Will ich wirklich in so einer Welt leben?!

21

anhören

Verzweiflung Ungerechtigkeit Aggression Zorn Gesellschaft Nürnberg

Ich (w/26) bin verheiratet und erwarte unser erstes Kind. Leider habe ich in meiner Kindheit und Jugend viele traumatische Erlebnisse gehabt, aber mit einem guten Psychotherapeuten geht es mir ganz gut und ich habe nur selten Schübe einer Depression. Allerdings zweifele ich durch die täglichen schrecklichen Nachrichten, dass Kinder entführt, vergewaltigt, verkauft, getötet oder sogar von eigenen Eltern missbraucht werden, daran in so einer Welt leben zu wollen. Ich werde mir und meinem Kind nichts antun, weil ich mein Leben liebe und das kleine Wunder in mir mehr als alles andere. Aber ich frage mich ständig, wie soll unser Leben weitergehen? Wie kann ich meine Kinder beschützen?

Wie soll ich psychisch damit zurechtkommen, dass heute ein lebendes Mädchen in einem Koffer gefunden wurde? Wenn es nach mir gehen würde, würde ich alle hilflosen Geschöpfe bei mir aufnehmen. Aber weil ich es nicht kann, fühle ich mich so hilflos. Das macht echt fertig. Und ich habe Angst wieder in ein tiefes Loch zu fallen. Meine jahrelange Psychotherapeutin ist im Ruhestand und ich suche verzweifelt nach einer vertrauenswürdigen Person. Ich will beichten, dass ich einen Hass und gewalttätige Gedanken gegenüber Menschen entwickele, die Kindern so grausame Sachen antun.

Beichthaus.com Beichte #00038784 vom 01.10.2016 um 23:49:48 Uhr in 90419 Nürnberg (Sulzbacher Straße) (21 Kommentare)

Dr. Gangster-Rap

13

anhören

Aggression Studentenleben

Ich besitze zwei Bachelor- und einen Master-Abschluss und denke daran, im nächsten Jahr zu promovieren. Trotzdem höre ich am liebsten deutschen Gangster-Rap. Dieser gefällt mir erst dann so richtig gut, wenn möglichst oft das Ficken der Mutter des Kontrahenten angedroht wird und er sich textlich ansonsten nur um Themen wie Drogen, Sex und alltägliche Straßengewalt in sozialschwachen Randbezirken dreht. Manchmal stelle ich mir vor, manchen Leuten auch einfach auf die Schnauze hauen zu können und nicht so ein Unilauch zu sein.

Beichthaus.com Beichte #00038731 vom 17.09.2016 um 23:38:37 Uhr (13 Kommentare)

Ich bin vom Verfassungsschutz!

15

anhören

Aggression Boshaftigkeit Ignoranz Politik

Ich rege mit nun gut seit einem Monat über Deutschland und seine Bewohner auf. Diese Stimmung behalte ich natürlich nicht für mich, sondern führe immer wieder ähnliche Gespräche am Tisch mit meiner Tochter und meiner Frau. Diese sind mittlerweile bestimmt schon genervt, aber ich kann nicht aufhören. Unabhängig von der eigenen politischen Meinung sehe ich im Internet fast nur blinde Verfolger von Ideologien. Sowohl links als auch rechts. Fakten werden ignoriert, bspw. die bescheinigte falsche Politik der Regierung gegenüber Griechenland oder das Wahlprogramm der AfD über Klima (besteht aus Halbwahrheiten. Beweis: Harald Lesch), weiterhin hat das Wahlprogramm der AfD nichts mit den Möglichkeiten innerhalb der Kommunalpolitik zu tun. Ihre Wahlversprechen kann man meist nur auf Bundesebene erfüllen. Regional haben sie keinen Plan. Übrigens fast genau so die Linke in vielen Bereichen.

Mich kotzt es an, dass das Gutmenschentum als Beleidigung dient, es kotzt mich an, dass keine Fakten mehr ausgetauscht werden. Es heißt nur "Nazi" oder "Zecke". Oder dieser blinde Islamhass. Oder diese blinde Islamliebe. Es kotzt mich an, dass bestimmte aussagen der AfD, die richtig sind, nicht akzeptiert werden, weil man ein Feindbild hat. Das gilt ebenso für die Linken. Man muss nicht jeden integrieren, einige Menschen suchen hier Schutz, und wenn sie den nicht mehr brauchen, wollen viele auch zurück! Und dann diese scheiß Obergrenze der CSU! Diese ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Liebe Grüße und danke für die Möglichkeit des Abreagierens, dein Mitglied aus dem Verfassungsschutz.

Beichthaus.com Beichte #00038727 vom 16.09.2016 um 06:55:51 Uhr (15 Kommentare)

Der sexistische Besserwisser

25

anhören

Aggression Ungerechtigkeit Vorurteile Kollegen

Ich (w) hasse meinen Kollegen. Er ist absolut frauenfeindlich, somit sucht er immer Fehler bei meiner Arbeit und meint, mich vor allen anderen blöd anzumachen. Bei Kleinigkeiten, die ich anders mache als er, wo es absolut egal ist, wie man es macht, fragt er mich dann noch so blöd und aggressiv: "Warum machst du das so?" Eigentlich sind das Banalitäten, doch er will immer eine Antwort.

Dann steht er auch noch oftmals direkt neben mir und schaut zu wie ich arbeite, natürlich findet er immer einen Fehler. Mal arbeite ich ihm zu schnell, dann mal wieder zu langsam. Gegen eine andere Kollegin hat er natürlich auch etwas, schließlich ist sie ja eine Frau. Er meint immer, dass er recht hat. Bei einer Argumentation (ich wollte ihm erklären, warum ich vegan lebe, weil er es wissen wollte) meinte er angenervt: "Du hast keine Argumente." Seine blöde Raucherei stört mich auch wahnsinnig.

Beichthaus.com Beichte #00038720 vom 13.09.2016 um 21:16:38 Uhr (25 Kommentare)

Die Hackordnung im Gefängnis

24

anhören

Gewalt Aggression Rache

Ich (m/21) wurde vor zwei Wochen aus der JVA entlassen. Ich musste fünf Jahre absitzen, doch bei meiner Beichte handelt es sich nicht um meine Tat, die mich dort hingebracht hat, denn ich bin mir sicher, fast jeder hier hätte das Gleiche für seine Schwester getan. Sie wurde damals vergewaltigt und ich war schneller als die Polizei und prügelte ihn wohl halb tot, laut Polizeibericht. Naja, irgendwie fehlt mir jegliche Erinnerung daran, was passiert ist. Ich bin hier, um zu beichten, dass mich die fünf Jahre zu einem anderen Menschen gemacht haben. Ich wurde mehr oder weniger gezwungen, regelmäßige Gewalt an den Tag zu legen, um nicht so zu enden wie meine Schwester. Ich bereue sehr, was ich der einen oder anderen armen Seele angetan habe, nur um meinen Platz in der Hackordnung zu behalten.

Ich bitte um Vergebung für das, was ich anderen Leuten dort angetan habe! Und meine Strafe wehrt ewig, wie es scheint. Ich werde niemals einen vernünftigen Job bekommen und die Gesichter der Geschädigten verfolgen mich jede Nacht im Schlaf. Meine damalige Freundin hat sich von mir abgewendet, ebenso meine Familie. Sie haben mich nicht einmal besucht und meine Familie ist weggezogen, was ich nach meiner Heimkehr im Ort erfahren habe.

Beichthaus.com Beichte #00038677 vom 28.08.2016 um 05:18:10 Uhr (24 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht