Der Club der Krebskranken

7

anhören

Hass Gesundheit Medien

Ich hasse diese Sendung über einen Club, in dem Krebspatienten das Hauptthema einnehmen. Ich habe absolut nichts gegen kranke Menschen und Krebs ist ein ernstes Thema. Aber mal ehrlich, diese Sendung ist das Letzte in meinen Augen. Anstatt so einem Müll hätten sie lieber wirkliche Patienten und ihren täglichen Kampf filmen sollen. Genauso wie die Prominenten. Sobald da jemand krank ist, sind die gleich stark und anbetungswürdig. Ich wünsche niemandem so ein Schicksal, aber die haben wenigstens das Geld für eine ordentliche Perücke und müssen keine Angst um ihren Job haben.

Eine Bekannte erkrankte vor Jahren an Krebs und hatte das unglaubliche Glück, wieder gesund zu werden. Kein Arbeitgeber wollte sie mehr. Originalton: "Man kann ja nicht wissen, ob sie noch einmal erkrankt." Niemand dankt dir und niemand findet einen Ottonormalverbraucher stark und bewundernswert, wenn er trotzdem jeden Tag sein Bestes gibt. Darum ist diese Serie auch fast schon blanker Hohn mit ihren Pseudo-Müll-Gelaber.

Beichthaus.com Beichte #00038991 vom 28.11.2016 um 18:36:13 Uhr (7 Kommentare)

Dein Arsch riecht nicht nach Chanel!

17

anhören

Ekel Unreinlichkeit Fetisch Partnerschaft

Mein Freund hat mir letztens sein Poloch beim Sex ins Gesicht gedrückt und wollte, dass ich es lecke. Ich finde so etwas ekelhaft und sein Loch hat dazu auch noch widerlich gestunken. Klar, dass man da nicht nach Chanel riecht, aber auch bitte nicht wie ein ranziges Güllefass im Hochsommer. Ich will ja auch nicht geleckt werden, wenn ich da unten nicht frisch bin. Jedenfalls musste ich mich plötzlich übergeben und habe ihn vollgekotzt. Dabei ist wohl auch etwas in seinen Anus gekommen und die Magensäure hat seine Schleimhäute angegriffen. Er musste zum Arzt und hat eine Creme verschrieben bekommen. Tut mir schon leid, dass er wegen mir Schmerzen hat, auch wenn er irgendwie selbst daran schuld ist.

Beichthaus.com Beichte #00038990 vom 28.11.2016 um 15:29:56 Uhr (17 Kommentare)

Gemeinschafts-Zahnbürste in unserer WG

10

anhören

Ekel Morallosigkeit Rache Unreinlichkeit WG Berlin

Ich (w/24) habe herausgefunden, dass mein ekelhafter Mitbewohner hin und wieder meine Zahnbürste verwendet, sofern er sich überhaupt mal seine gelben Stumpen putzt. Heute habe ich sofort Gegenmaßnahmen getroffen, indem ich mir einen neuen Pack Zahnbürsten gekauft und vor dem Ferkel versteckt habe. Gleichzeitig habe ich meine alte Bürste auch wo hingesteckt, jedoch in eine ganz andere Gegend. Anschließend wurde das Ding wieder in den Badezimmerschrank verfrachtet und ich glaube, sie wurde inzwischen mehrmals verwendet. Im Nachhinein denke ich aber, dass das schon ein bisschen krank war und ich schäme mich, dass ich auf dieses Niveau herabgestiegen bin. Ich frage mich auch, ob das mein brennendes Hinterteil wert war.

Beichthaus.com Beichte #00038989 vom 27.11.2016 um 22:42:33 Uhr in Berlin (10 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht