Breitbeinig in den öffentlichen Verkehrsmitteln

31

anhören

Ignoranz Eitelkeit Selbstsucht Bahn & Co. Lollar

Überfüllte öffentliche Verkehrsmittel. Wer kennt das nicht? Ich (m/31) hasse es einfach, wenn ich morgens im Bus sitze und dann jemand kommt und sich neben mich setzt. Ich sitze in der Regel relativ breitbeinig und kann es einfach nicht leiden, so eng eingefercht zu sein. Deshalb habe ich mir Folgendes ausgedacht: Ich packe meinen Rucksack morgens richtig voll, so dass kaum noch was reinpasst. Wenn ich dann im Bus sitze, stelle ich den Rucksack natürlich zwischen die Beine und wenn sich dann jemand neben mich setzt, brauche ich meine Beine nicht zu sehr zusammenzumachen, weil ja der Rucksack dazwischen ist.

Beichthaus.com Beichte #00030101 vom 18.07.2012 um 07:11:20 Uhr in Lollar (31 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

daFl4sh

ich finds richtig lustig, was du dir für nen aufwand machst damit sich keiner neben dich setzt. aber bisschen krank ist das schon.

21.07.2012, 09:06 Uhr     melden


Turandot

Mir ist aufgefallen, dass die größten Verstandsverweigerer immer breitbeinig sitzen. Ich frage mich, ob das irgendwie in Relation steht (Leere im Kopf in Verbindung zur Breitbeinigkeit oder so ähnlich).

21.07.2012, 09:20 Uhr     melden


Fitzebutze

Und ich kann es nicht leiden, wenn jemand egoistisch 2 Plätze für sich alleine beansprucht, während andere im vollen Bus stehen müssen...

21.07.2012, 09:43 Uhr     melden


29873

Ein asoziales, rücksichtsloses Verhalten. Da ist eine Leere zwischen den Ohren - vermutlich stehen sie breit ab...

21.07.2012, 10:07 Uhr     melden


Laubfrosch

Also Ich setze Mich immer besonders gerne zu Leuten die meinen sie hätten das Recht auf 2 Plätze. Gibt es im Zug viele von, Tasche auf Nachbarssitz und denken es sagt keiner was, die freuen sich immer besonders wenn man fragt ob da frei ist und sie ihre Tasche mal runter nehmen können.*gg*

21.07.2012, 10:15 Uhr     melden


hereiam

Wenn ich das richtig verstehe, besetzt der Beichter gar keinen anderen Stuhl sondern hat den Rucksack die ganze Zeit zwischen seinen Beinen.
Er will also nur ein wenig mehr "Beinfreiheit" die er sich aber gleichzeitig selbst mit dem Rucksack beschränkt... sehr seltsam aber ok... von mir gibts ne Absolution

21.07.2012, 10:45 Uhr     melden


Lemontoss

In unserer Umgebung hat sich die Technik durchgesetzt, seinen Rucksack neben sich zu stellen, auf den freien Platz. Die Leute wissen dann, dass man keinen Sitznachbarn will und fragen dann meistens auch nicht nach, ob sie dort sitzen dürfen. Falls doch, antworten manche Der ist besetzt, für einen Freund der noch nicht eingestiegen ist"
So schaffen wir es, dass im Bus nur die Hälfte der Sitzplätze besetzt ist, und die anderen stehen müssen.

21.07.2012, 10:55 Uhr     melden


29873

@Lemontoss: Ebenfalls asoziales Verhalten. In diesem Fall würde ich euch gerne darauf freundlich hinweisen, dass es in diesem Verkehrsmittel keine Reservierung gibt und ggf. kann ich gerne den Platz frei machen, sobald der Freund einsteigt und gehbehindert ist. Ich hätte das richtig durchgesetzt. Notfalls mit Runterschmeißen des Rucksacks.

21.07.2012, 11:11 Uhr     melden


Scheinheilige

Du musst deine Beine nicht zusammenmachen, schleppst dafur aber den ganzen Tag einen uberfullten Rucksack mit dir rum. Super Idee!

21.07.2012, 11:27 Uhr     melden


AntonGorodezky

Also ich lege meine schwere Reisetasche auch auf den Nachbarsitz, wenn das möglich ist. Falls sich doch jemand hinsetzen will, lege ich sie eben später hoch. Ich weiß nicht, wie so ein Verhalten als provokant ausgelegt werden kann. Da bricht mir doch kein Zacken aus der Krone, wenn ich im Zug jemanden bitte, die Tasche zur Seite zu räumen, damit ich mich setzen kann.
Am Verstand des Beichters zweifle ich allerdings: du magst es nicht, wenn es so eng ist und deshalb machst du es mit deinem Rucksack noch enger? Das ist doch dämlich!

21.07.2012, 11:56 Uhr     melden


son-of-sin

Die 2er-Sitze in Bussen und Bahnen sind der Selbstsucht der Hälfte der Benutzer (und der Schüchternheit der anderen Hälfte) einfach nicht angemessen. Jemand sollte mal den Egomanen-Bus erfinden: nur Einzelsitzplätze und dazwischen schwarze Trennwände, damit man sich auch ja nicht ansehen oder kommunizieren muss. Wie ich den ÖNV kenne, gäbe es da eine ziemliche Nachfrage.

21.07.2012, 12:12 Uhr     melden


Federtier aus Hamburg, Deutschland

Ich würde dich auffordern deinen Rucksack hoch auf die Beine zu nehmen. Falls nicht, dich aus dem Bus rausziehen.

21.07.2012, 12:19 Uhr     melden


dunicht!

Einer der vielen antisozialen, die jeden Tag mit den Öffis fahren. Nichts beachtenswertes.

21.07.2012, 14:10 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Ich mag es auch wenn der Platz neben mir frei ist, meist stelle ich meine Handtasche dort ab, und die Leute suchen sich zuerst einen anderen freien Platz. Wenn der Bus sich füllt dann nehme ich die Tasche auf den Schoss, so sozial bin ich schon dass sich dann jemand neben mich setzen darf :-] So, und jetzt warte ich nur noch darauf, dass jemand mich zurechtweist.

21.07.2012, 14:22 Uhr     melden


jacksonconti

Haha, du bist also so intelligent und schleppst extra mehr mit dir herum, nur damit du breitbeinig sitzen kannst? An dir ist ein wahres Genie verloren gegangen.

21.07.2012, 14:45 Uhr     melden


sinti_penner09

ein bisschen sehr viel aufwand.. Wie wäre es wenn du einfach stehst? Immer noch einfacher als extra einen vollen Rucksack zu Packen. Tut mir leid aber für mich hast du einen Vollschuss.

21.07.2012, 15:11 Uhr     melden


lord-doofie aus Deutschland

Gibts dort keine Einzelplätze?

21.07.2012, 16:14 Uhr     melden


G.Now

Tja, die Oeffentlichen koennten ja fast angenehm sein, wuerde es nicht so Leute wie Dich geben. Btw, Dein Verhalten zeugt von mangelnder Reife.

21.07.2012, 19:21 Uhr     melden


Tetraethylblei

Absolution erteilt. Habe früher immer laut die Nase hochgerotzt und auf Kaugummi rumgeschmatzt. Da ist früher oder später jeder abgehauen. Aber ich sollte eigentlich keine Ratschläge fürs Busfahren geben, da ich selber nur noch Ausnahmsweise in so eine Fischdose einsteige. Im Sommer stinkt es nach schwitzendem Homo Sapiens und im Winter sind überall Grippebazillen. Ein Hoch aufs eigene Auto!

21.07.2012, 20:07 Uhr     melden


stillesWasser aus Schweiz

Haste Angst vor menschlicher Nähe, was? Ein armes Assi-Würstchen biste in meinen Augen.

21.07.2012, 20:58 Uhr     melden


aspirin

Neben solche egoistischen Typen wie dich setze ich mich dann immer erst recht, nur um euch zu ärgern. Würdet ihr euch nicht so bereitbeinig dahin setzen, würde ich euch wahrscheinlich in Ruhe lassen. Also überleg dir mal, womit du erfolgreicher wärst. Übringes schon sehr seltsam, dass du zusätzlich auch noch so einen großen Aufwand mit dem Rucksack betreibst, kann es sein, dass du auf sozialer Ebene irgendwie Schwächen hast?

23.07.2012, 12:47 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

Dann schlepp Du mal Deinen randvollen Rücksack mit Dir rum. Kauf Dir doch ein Auto, wenn Du den ÖPNV nicht magst! Obwohl, bei so viel Rücksichtslosigkeit sollte man einen Deppen wie Dich besser nicht auf den Straßenverkehr loslassen. Gibt schon genug Spacken, die einem auf der Straße das Leben schwer machen..

23.07.2012, 16:30 Uhr     melden


Bücherwurm

Asoziales Pack wie Du ist der Grund, warum viele Leute schon gar keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr benutzen, wenn sie es vermeiden können. Man hat einfach keine Lust mehr, sich bei jeder einzelnen Fahrt mit Gesocks wie Dir auseinanderzusetzen und sich auf idiotische Revierkämpfe einzulassen.

23.07.2012, 17:28 Uhr     melden


mika113

Glückwunsch. Wegen deinesgleichen hasse ich Bus und Bahn. Dankeschön.

23.07.2012, 19:41 Uhr     melden


HexeDesNordens

Ich denk ja immer, wenn ich jemanden so breitbeinig sitzen sehe, dass der Minderwertigkeitskomplexe hat und einen auf „Seht her, mein Schniepi ist so riesig, dass ich so breitbeinig sitzen muss“ vorgaukelt.

24.07.2012, 20:04 Uhr     melden


KaiserNero

Jaja, HexeDesNordens, dass jemand wie Du sofort in Kategorien wie "Penisgröße" denkt, wundert mich nicht. Das Plasteding zum Umschnallen is halt einfach nich dasselbe. Der Beichter ist in seinen Gedanken nachzuvollziehen, öffentliche Verkehrsmittel sind in ihren Sitzplatzbemessungen unrealistisch angesichts der durchschnittlichen BMIs der Menschen. Ich durfte auch schon oft mit Omas, ihren Krücken, oder zappelnden Kindern kuscheln. Das hat auch nix mit Angst vor Nähe zu tun, wer begrüßt schon intimen Kontakt mit wildfremden Menschen? Mutti oder Freundin würde man mit Sicherheit auch in so einer Nähe tolerieren. Die bessere Strategie wäre hier aber, mit einer Person zusammenzufahren, deren Nähe man erträglich findet, und diese neben sich als "Sitzblock" zu nutzen.

27.07.2012, 11:56 Uhr     melden


lovinglucy

Und, ists bequem? Und nachher noch den mit Krempel beladenen Rucksack rumschleppen? Ganz schön asozial, aber wenn du keine größeren Probleme hast, mach ruhig.

29.07.2012, 00:42 Uhr     melden


BeichtFetischt

Also breitbeinig dasitzen wäre nicht so mein Ding, denn dann käme man ja leicht in Berührung mit den Beinen des Sitznachbarn, und das hasse ich! Ausser natürlich es handelt sich um eine hübsche Sitznachbarin, aber die würde sich bei einem, der so dasitzt wie Du, sicher nicht hinsetzen.

31.07.2012, 05:31 Uhr     melden


HexeDesNordens

Kaiser Nero scheint in mich verliebt zu sein.

31.07.2012, 07:26 Uhr     melden


29873

@Hexe: Möchtest du gerne, was? Ach diese unerfüllten Träume...

31.07.2012, 07:57 Uhr     melden


HexeDesNordens

@Pastor: Er ist eben immer so nett zu mir.

31.07.2012, 19:48 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Nur Teig

Ich (w/26) muss beichten, dass ich einem besoffenen, alleinstehenden Mann nicht geholfen habe. Vor etwa drei Jahren wohnte ich noch im dreizehnten Stock …

Die Busfahrkarte

Ich habe heute erlebt, wie eine Frau ihre Busfahrkarte im Bus verlor, nichts bemerkte und weiter in den Bus lief. Ich war zu feige um etwas zu sagen, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht