Der Pitbull des Paten

34

anhören

Gewalt Vandalismus Rache

Ich habe seit frühesten Kindheitstagen einen guten Freund gehabt. Wir waren zusammen in der Grundschule, in der Orientierungsstufe und auf der Realschule. Ich habe ihm immer geholfen, ihn abschreiben lassen oder die Hausaufgaben gemacht. Auch seine Bewerbungen habe ich mit ihm geschrieben und er hat auch einen Job als Fliesenleger bekommen. Für mich ging es weiter Richtung Abitur. Wir haben uns immer seltener gesehen, weil er arbeiten musste und ich eben lernte. Er war schon immer fürchterlich brutal, hat nie lange gefackelt, jemanden richtig eine einzuschenken und auf die Bretter zu schicken. Es kam eines Tages, das ich mit einem guten Freund vom Gymnasium zu einem seiner Freunde gefahren bin, um dort einen Controller abzuholen. Wir fuhren gerade auf den Hof, da kamen der Onkel und der Stiefvater dieser Hartz-4-Familie aus dem Haus geschossen und haben nur gebrüllt. Mein Kumpel hätte denen angeblich 500 Euro gestohlen und der Sohn hätte es gesehen und wir sollten das Geld wieder rausrücken und so weiter. Das ging so weit, das mein Kumpel zu Boden geschlagen wurde. Ich wollte zu ihm und gucken, ob alles okay war, doch der Stiefvater packte mich und schmiss mich auf den Boden, wobei ich mir den Arm brach. Ich war so sauer, dass ich meinen Freund vom Krankenhaus aus noch anrief. Er kam und ich erzählte, was alles passiert ist. Er ging und wünschte mir gute Besserung. Wie ich dann eine Woche später erfuhr, war mein Freund mit einigen seiner Kollegen dort aufgetaucht und hat alles völlig auseinandergenommen.

Die Tür eingetreten, drinnen alle Schränke kaputtgeschlagen, den Onkel, den Stiefvater, sogar die Mutter hat eine Packung bekommen. Da wurde richtig mit Stangen zugeschlagen. Wie sich herausstellte, hatte die Kohle der eigene Sohn genommen und meinen Kumpel beschuldigt, und der Idiot wollte sich damit ein Auto kaufen. Ich beichte, dass ich genau wusste, wozu mein Freund in der Lage ist und auch wie weit er für mich gehen würde, nachdem ich ihm durch die ganze Schule und zu seinem Job geschleppt habe. Ich habe ihn ausgenutzt wie einen abgerichteten Pitbull. Ich schäme mich, dass das Inventar einer armen Familie zerstört und sogar eine Frau verletzt wurde. Ich gehe immer noch regelmäßig mit meinem Freund ein Bier trinken und er sagt jedes Mal, wenn so etwas in der Art sein sollte, soll ich sofort seine Nummer wählen. Ich habe Angst, tatsächlich seine Nummer zu wählen, fühle mich aber auf der anderen Seite wie der Pate, weil ich mit einem Anruf jemanden völlig auseinandernehmen lassen könnte.

Beichthaus.com Beichte #00030097 vom 16.07.2012 um 14:44:42 Uhr (34 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Blunt_in_da_house

Du bist kein Pate, sondern nur ein Typ mit einem korrekten Freund.
Diese Assis haben es nicht besser verdient, wer ohne zu Fragen schnell mal Leute verletzt, sollte sich nicht wundern wenn er mal was von seiner eigenen Medizin bekommt.

20.07.2012, 17:35 Uhr     melden


Xin

Ich denke, Du schätzt die Situation schon richtig ein... aber für Dein Haustier trägst Du jetzt auch die Verantwortung.

20.07.2012, 17:54 Uhr     melden


29873

Obwohl du vermeidest, es direkt zu schreiben, denke ich, dass du deinen Freund ganz bewusst angerufen hast, wohl wissend, dass er etwas anstellen wird. Du wolltest ihm nicht nur was erzählen, du wolltest Rache. Andererseits hatten die Anderen kein Recht, euch so zu verprügeln. Es steht 1:1 und ihr seid hoffentlich quitt. Und nicht vergessen: Dein Pitbull braucht Maulkorb. Im übertragenen Sinne natürlich. Halte dich dran, sonst wird es eines Tages böse enden.

20.07.2012, 18:19 Uhr     melden


Kastenbrötchen

Na und? Hätt ich auch so gemacht, Du brauchst Dir nichts vorwerfen.

20.07.2012, 18:40 Uhr     melden


UselessBob aus Vechta

Du scheinst einfach nen guten Freund zu haben. Allerdings hätte das Inventar und die Frau verschont bleiben können.

20.07.2012, 18:49 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

Was ist dein Kumpel denn für ein A****loch? Da hat die arme Frau schon einen gewalttätigen Mann und Bruder/Schwager und einen klauenden, betrügerischen Sohn und da schlägt er die unschuldige Frau auch noch zusammen? Widerliches Pack. Ich hoffe, du hast deinem "treuen" Kumpel die Meinung gesagt. Der brauchte doch nur einen Grund, jemanden zusammenzuschlagen. Wenn in meinem Namen einer wehrlosen Frau Gewalt zugefügt würde, würde ich dem Täter die Freundschaft kündigen. Du solltest dich schämen, mit derartigem Pack befreundet zu sein.

20.07.2012, 19:25 Uhr     melden


Augenkreps

Es gibt Leute die lernen so am Besten. Von daher ist die Aktion vollkommen in Ordnung.

@Ronnie Kimmel:
Frauen sind alles mögliche, aber bestimmt nicht wehrlos.

20.07.2012, 19:33 Uhr     melden


HolySword

Ich finds gut. Jetzt seid ihr quitt, und ich hoff mal es bleibt so.
Aber das mit der Frau war schon etwas heftig. Gut, kommt drauf an.
Wenn die Frau genau so wie der Onkel/mann von ihr war, find ichs gut.

20.07.2012, 19:55 Uhr     melden


EmmyAltera

Fast schlimmer als die Beichte finde ich, dass es hier fast alle gut heißen...

20.07.2012, 20:25 Uhr     melden


Lemontoss

Auch wenn alle immer sagen Rache ist was schlechtes, irgendwie sollte man es solchen Idioten heimzahlen. Ich persönlich hätte es ja bei dem Vandalismus belassen, und hätte niemanden verletzt.

20.07.2012, 20:52 Uhr     melden


Krachbum aus Deutschland

So einen Freund zu haben, ist unbezahlbar. Glückwunsch!

20.07.2012, 21:12 Uhr     melden


B->kehrer

@emmy...aber nur fast.
Beim Pitbull ist das Problem am Ende Der Leine, nicht der Hund. Das Potential ist vorhanden, du brauchst nur nen Idioten der es vorholt. Werde nicht zum Idioten und nutze das aus. Er ist Dein Freund, also hilft er Dir. Nutzt Du ihn aus, bist DU kein Freund mehr.

20.07.2012, 23:21 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Auge um Auge, Zahn um Zahn - dafür hast du in deinem Freund einen perfekten Diener gefunden. Bedenklich finde ich, dass dieser anscheinend nicht selbständig denken kann. Könnte einmal sehr gefährlich werden. Pass also auf, für welche Geschichten du dich seiner bedienst.

20.07.2012, 23:33 Uhr     melden


Zuchtsau

Das ist etwas was Frauen nie verstehen werden. Männerfreundschaft ohne wenn und aber. Dein Freund geht für dich durchs Feuer. Er zeigt Treue und
Selbstlosigkeit. Die weibliche Psyche ist dagegen mehr auf Vorteilsnahme ausgerichtet.

21.07.2012, 04:25 Uhr     melden


Liberté_Toujours

@ Zuchtsau: Doch, sowas verstehen Frauen sogar sehr gut. Verkneif dir doch bitte deine überheblichen, menschenverachtenden Theorien. Würdest du das Wort "Frauen" durch "Neger" oder "Juden" ersetzen und über die unterschiedliche Beschaffenheit ihrer Gehirne spekulieren, wäre dein Nutzerkonto schneller gesperrt, als du "Alice Schwarzer" sagen könntest.

21.07.2012, 08:18 Uhr     melden


Jojo1977

Ich schließ mich da vollständig Blunt an. Dein Freund ist eben ein loyaler Mensch. Das hat nichts mit Pittbull zu tun sondern eher mit etwas, das in früheren Zeiten als Waffenbrüder bezeichnet wurde. Du hast ihm im Leben geholfen und er hat soviel Ehre das er sich Dir gegenüber ebenfalls verpflichtet fühlt. Sowas findet man nur noch selten. Sei froh darüber und erfreue Dich eurer Freundschaft. Und das die Frau ebenfalls was abbekommen hat.. Bei so ner Familiensituation würd es mich nicht wundern, wenn die Frau selbst mitgemischt hätte..

21.07.2012, 08:40 Uhr     melden


1lolipop aus ..., Deutschland

Ich zitiere mal einen Satz: "Aus großer Macht folgt große Verantwortung"

Denke immer daran und setze diese Macht nur überlegt und im Notfall ein

21.07.2012, 10:12 Uhr     melden


Laubfrosch

Du hast einen guten Freund auf den Du dich verlassen kannst, sei aber vorsichtig und übertreibe das nie, es könnte sonst für euch beiden im Knast enden!
Ansonsten war das OK, und wegen der Frau keinen Kopf machen, die schrein doch immer nach Gleichstellung, da können die auch mal was vertragen, keine falsche Rücksicht, die gehörte zu dem Clan!

21.07.2012, 10:24 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

@Augenkrebs: Du glaubst also, dass diese Frau es mit dem brutalen Kumpel aufnehmen konnte? Hat sie aber anscheinend nicht getan, sonst hätte das der Beichter ja geschrieben. Wenn du mal die Beichte richtig gelesen hättest, dann wüsstest du, das die Frau sich nicht wehren konnte. Scheinst nicht gerade einer der Hellsten zu sein.

21.07.2012, 10:59 Uhr     melden


Big_Buddha aus Deutschland

Die Antwort deines Freundes und seiner Kollegen war zwar heftig (vor allem das mit der Frau war unnötig) aber im großen und ganzen nachvollziehbar. Auch wenn dein Freund etwas "gestört" erscheinen mag so deke ich das er ein guter und verlässlicher Freund ist. Sowas findet man heute selten

21.07.2012, 12:28 Uhr     melden


lord-doofie aus Deutschland

Alles richtig gemacht.

21.07.2012, 17:56 Uhr     melden


Mini-me

Auch wenn es ne heftige Nummer war, scheint ihr durch dick und dünn zu gehen, bzw ist er immer noch sehr loyal wegen alter Zeiten, und so einen guten Freund zu haben ist immer nett...nicht nur wenn es darum geht dass man jemanden braucht der nicht lange fackelt, sondern generell.

21.07.2012, 20:16 Uhr     melden


stillesWasser aus Schweiz

Ihr zwei begebt Euch genau auf dasselbe Niveau wie diese Hartz IV Familie. Bald seid Ihr auf der untersten Stufe angelangt; Glückwunsch! Willst in Zukunft wohl Deine Gefechte lieber mit den Fäusten Deines Sklaven austragen lassen als mit Worten. Und Du willst Abi haben?

21.07.2012, 20:33 Uhr     melden


Blablubber

Ronnie Kimmel, du scheinst wohl nicht der Hellste zu sein, wenn es schon um Emazipation und co geht hat die Frau genauso eine verdient, ich heisse es zwar auch nicht gut, aber Auge um Auge, Zahn um Zahn. Davon abgesehen hat sein Freund genau richtig gehandelt, ich würde nicht anders reagieren wenn Jemand meinem besten Kumpel an die Wäsche gehen würde.

22.07.2012, 00:06 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

@Blablubber: Ich habe doch gar nichts von Emanzipation erwähnt. Ich glaube, Leseverständnis ist nicht deine Stärke. Zum Thema Leseverständnis: Der Beichter hat mit keinem Wort erwähnt, dass er sexuell belästigt wurde von dem Stiefvater und dem Onkel. Und warum hat die Frau es denn bitte verdient, zusammengeschlagen zu werden? Was hat sie denn getan und was hat sie mit der ganzen Sache zu tun? Klar raisonnieren kannst du nicht besonders, oder? Und ich bin kein Jude und lasse mich von den jüdischen Dogmen auch nicht überzeugen. Wir sehen ja am Nahostkonflikt wohin solch eine Einstellung mündet.

22.07.2012, 03:22 Uhr     melden


Bücherwurm

@Libertè Toujours: Du bist die Beste. Danke für diesen Beitrag, der war bitter nötig.

23.07.2012, 17:11 Uhr     melden


roccoz

Beim nächstn Mal Frau verschonen und dann geht alles klar

23.07.2012, 17:22 Uhr     melden


KaiserNero

Ach Ronny, gib doch nicht den abgehobenen "We shall overcome"-Deppen. Menschen werden noch einige Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende (wenn wir es so lange machen) roh und gewalttätig bleiben. Wir werden nicht alle bei Cognac im Lesezimmer Nitzsche und Kafka diskutieren, um unserer negativen Gefühle Herr zu werden. Der Beichter hat sein Dilemma ja schon selbst erkannt. Nun ist die Frage, was er mit der Verantwortung anstellt.

27.07.2012, 12:14 Uhr     melden


Drazhar

Die Mutter zu schlagen war zwar zuviel, aber ansonsten alles verdient!

29.07.2012, 16:17 Uhr     melden


der_wahre_hannes

" Ich schäme mich, dass das Inventar einer armen Familie zerstört und sogar eine Frau verletzt wurde." Aber dass auch Männer verletzt wurden tut dir nicht leid?

09.08.2012, 14:33 Uhr     melden


bofrostmann aus Deutschland

Und schon wieder offenbahrt sich die wahre Gesinnung des Beichters im letzten Satz am Deutlichsten. Das ist nicht cool und erst recht keine Männerfreundschaft sondern gutes Herrchen und "braves" Hündchen.

12.08.2012, 20:48 Uhr     melden


22yvy

Verführerisches Feeling, das Patenfeeling, schätz ich mal ?

20.08.2012, 20:54 Uhr     melden


Halligalli1979

Sei froh, dass du so einen Freund hast.
Menschen, auf die man sich in jeder Situation blind verlassen kann, sind heutzutage selten geworden. Leider

15.05.2015, 11:53 Uhr     melden


guteronkel

Ich bete (wenn ich Zeit habe) zum Himmlischen Vater, dass er euch beide mit einem Leberkrebs bestraft und die Zunge rausfaulen lässt. ihr sein Abschaum. Absolution verweigert.

25.06.2015, 21:17 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die drei ??? und die gel?schten Bänder

Ich erfuhr, dass mein Ex-Freund mich betrogen hat und suchte nach einer Rachemöglichkeit. Nun ist er ein großer Hörspielfan und hat sehr viele alte …

Ex verprügelt gegen Geld

Ich hatte nach sieben Jahren Beziehung eine ziemlich heftige Trennung von meinem Ex, die auch mit körperlicher Gewalt seinerseits geendet hat. Nach der …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht