Aufmerksamkeitshungrig

28

anhören

Fremdgehen Lügen Falschheit Partnerschaft Elsterberg

Ich möchte hier heute beichten, dass ich letztes Jahr vor hatte, meinen Freund zu betrügen. Zu allererst einmal: wir sind schon mehrere Jahre zusammen und führen eine glückliche und (eigentlich) auch solide Beziehung. Natürlich ist es so, und das kennt jeder, dass sich nach einiger Zeit ein wenig der Alltag eingestellt hat und dass das Feuer und das extreme Kribbeln, das man am Anfang einer Beziehung spürt, mit der Zeit nachgelassen haben, wir aber trotzdem immer happy miteinander waren.


Jetzt zu meiner Beichte: letztes Jahr habe ich über eine Freundin einen Typen kennengelernt. Wir verstanden uns sofort gut und er gefiel mir auch, dachte mir aber nichts weiter dabei. Am Ende des Tages planten wir, zusammen mit besagter Freundin, irgendwann mal wieder was zusammen zu unternehmen und tauschten Nummern aus. Nach einigen Wochen schrieb er mir dann mal, fragte wie es mir so geht und was ich so mache. Ich antwortete ihm dann auch und es entwickelte sich ein regelmäßiger Kontakt daraus, der dann nach und nach irgendwie zu einem Flirt wurde.
Wir flirteten immer heftiger, aber stets nur in Textform. Mein Freund sollte das natürlich nicht mitbekommen, ich wusste ja selbst nicht genau, was da eigentlich für ein Film lief. Irgendwann lud er mich dann ein, ihn mal zu besuchen, er wohnt jedoch (oder Gott sei Dank) verdammt weit weg, ich hätte also stundenlang mit dem Zug zu ihm fahren müssen. Trotzdem sagte ich zu, keine Ahnung warum. Ich plante dann auch wirklich den Trip zu ihm, kaufte Zugtickets, erzählte meinem Freund eine Story von wegen "ich fahr mit einer Freundin eine andere Freundin besuchen". Ich geriet irgendwie immer weiter in diese Geschichte hinein, klar, ich hätte den Kontakt einfach nur abbrechen und zur Vernunft kommen können, aber das passierte nicht. Ich denke, die ganze Aufmerksamkeit, die er mir schenkte, brachte mich dazu, so weit zu gehen. Mir war natürlich auch klar, was passieren würde, wenn ich wirklich fahren würde.


Der Tag der Abreise rückte immer näher und ich war wahnsinnig aufgeregt und freute mich tierisch. Dann, zwei Tage bevor es losgehen sollte, saß ich mit meinem Freund abends in unserer gemeinsamen Wohnung, sah ihn an und plötzlich traf es mich wie der Blitz: ich kann das nicht! Was zum Teufel mache ich eigentlich da? Ich geriet völlig in Panik, was hatte ich mir nur gedacht? Sonst war ich immer eine von denen, die diese ganze Fremdgeherei total ekelhaft fand und jetzt war ich auf dem besten Weg, selbst so eine Scheiße zu bauen, nur im mich mal wieder ein paar Momente mit Aufmerksamkeit überschütten zu lassen! Einfach nur erbärmlich!
Ich hab dann daraufhin die ganze Sache abgeblasen, allen irgendeine Story erzählt und bin zu Hause bei meinem Freund geblieben. Bis heute fühle ich mich so unglaublich schlecht deswegen. Ich meine, ich hab zwar letzten Endes nichts gemacht, aber ich hatte es vor und das über Wochen! Ich bin unendlich froh, dass ich es mir in letzter Sekunde anders überlegt hab und den Kontakt zu dem Typen abgebrochen hab, aber das ändert nichts - ich fühle mich mies und das zu Recht. Naja, jetzt ist es wenigstens mal raus, danke fürs Lesen.

Beichthaus.com Beichte #00030032 vom 05.06.2012 um 17:38:40 Uhr in Elsterberg (28 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

29873

Wenn du wirklich so froh bist über diese Entwicklung, dann ist es ein gutes Omen. Ich kann verstehen, wie angehimmelt du dich gefühlt hast; du hast aber auch begriffen, was dir dein Freund bedeutet - oder ging es dir nur um die Tat als solche? Das geht aus deinem Text nicht eindeutig hervor... Es wäre interessant, das zu erfahren.

12.06.2012, 18:26 Uhr     melden


patrikk

Na immerhin hast du ein Gewissen. Vielen geht es ja leider nicht so. Find ich gut was du gemacht hast, oder besser gesagt was du nicht gemacht hast.

12.06.2012, 18:38 Uhr     melden


Schnupfenbazillus

tja, du hast ja nichts gemacht, also ist auch nichts passiert. nichts, wofür man dir vergeben müsste

12.06.2012, 19:06 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Gut, dass du es dir vorher überlegt hast, anstatt nachher über die Folgen zu jammern. Absolution.

12.06.2012, 19:30 Uhr     melden


EmmyAltera

Wir hatten hier schon Beichten, da sind Frauen diesen Schritt gegangen- und haben es bereut. Glückwunsch zu deiner rechtzeitigen Einsicht.

12.06.2012, 19:37 Uhr     melden


Ragnarok1987

Endlich mal ne Beichte bei der dieser letzte Schritt NICHT gegangen wurde.
Bei manchen Beichten kommen einem schon Zweifel daran wies um die holde Weiblichkeit hierzulande bestellt ist ...
Natürlich auch um meine Geschlechtsgenossen aber die haben mich ja nicht zu kümmern.

12.06.2012, 20:54 Uhr     melden


Bücherwurm

Und jetzt? Interessiert das irgend jemand?

12.06.2012, 21:07 Uhr     melden


Knuddl10

Absolution, da du zu deinem Freund gestanden und selber über deine geplante Tat nachgedacht hast =)

12.06.2012, 21:09 Uhr     melden


Scheinheilige

Dein Gluck war, dass besagter Freund so weit weg wohnt, dass dein Hirn lange genug Zeit hatte um sich wieder einzuschalten. Hatte er in deiner Nahe gewohnt, sahe die Beichte jetzt wohl anders aus, aber das scheint dir selbst bewusst zu sein, also lasst sich nur hoffen dass du daraus gelernt hast

12.06.2012, 21:16 Uhr     melden


Liter

Freue dich, kannst dabei auch ein bisschen stolz auf dich sein und du fühlst dich IMO zu Unrecht mies. Absolution!

12.06.2012, 22:01 Uhr     melden


Xeeno

Fantastisch, dass es noch so Menschen wie dich gibt! Jeder hat mal ab und an dieses Bedürfnis - leider geben die meisten nach: Ich bin stolz auf dich!

12.06.2012, 22:16 Uhr     melden


G.Now

Jeder hat schon mal Mist gebaut oder in Gedanken seinen Partner hintergangen. Du hast rechtzeitig begriffen, was wirklich zaehlt und bist nicht fremd gegangen. Sei stolz auf dich dafuer und pflege Deine Beziehung.

12.06.2012, 22:32 Uhr     melden


girl1989

Ok, gut gemacht Beichterin, du hast es dir rechtzeitig anders überlegt. ABER: meine Güte, dass diese ganze Fremdgeherei (oder auch nur der Gedanke daran) immer gleich einen Aufschrei der Empörung auslöst! Es ist NUR Sex und die Welt dreht sich auch weiter, wenn es mal passiert.

13.06.2012, 06:21 Uhr     melden


Der Seher

Ich hab so etwas ähnliches mal in der anderen Rolle erlebt, nämlich in der des Freundes der Freundin sozusagen, und muss sagen, zumindest für mich wars eine komische und teils unbehagliche Situation. Aber zu sowas gehören wie immer Zwei, ich finds aber gut dass Du die Kurve nochmal gekriegt hast.

13.06.2012, 08:35 Uhr     melden


krischan

"Ich geriet irgendwie immer weiter in diese Geschichte hinein" - Du wirst schon aktiv darauf hin gearbeitet haben, willst das jetzt nur nicht mehr so wahrhaben. Richtiger wäre: Irgendwie ist es dann doch nicht zum Äussersten gekommen. Naja, vielleicht kommt ja jetzt wieder etwas Leben in Eure Beziehung.

13.06.2012, 08:45 Uhr     melden


aspirin

Klar ist es schei***, dass du vor hattest fremd zu gehen. Aber dass du es nicht gemacht hast, ist das Wichtigste. Ich finds wirklich gut, dass du den Arsch in der Hose hattest, es nicht zu tun. Außerdem bist du jetzt von solchen Gedanken erst mal geheilt und weißt ganz sicher, dass du deinen Freund (nach wie vor) liebst. Ihm solltest du allerdings von der ganzen Sache nichts erzählen. Schließ mit der Sache ab und sei glücklich mit ihm. Alles Gute.

13.06.2012, 11:20 Uhr     melden


der_wahre_hannes

Eigentlich hast du nichts zu beichten, aber ich kann deine Gefühlslage verstehen. Oftmals hilft es, sowas einfach mal (anonym) aufzuschreiben. Sollte es dir trotz alledem immer noch nicht besser gehen, solltest du mal mit deinem Freund drüber reden. Ich bin mir sicher, dass er dir vergeben wird, da du ja nichts angestellt hast.

13.06.2012, 12:26 Uhr     melden


Jojo1977

Du fühlst Dich mies? Wieso? Weil Du Kopfkino gefahren bist? Ist doch nix passiert. Meine Oma hat immer gesagt, hätte der Hund nicht n Haufen geschissen hätt er n Hasen gefangen. Hätte hätte hätte.. Dir hätte sie das sicher auch gesagt. In dem Sinne.. Komma klar. ; )

13.06.2012, 12:34 Uhr     melden


Lemontoss

Ich finde es gut dass du es nicht durchgezogen hast. Ich verstehs aber, nach einer gewissen Zeit können Dinge halt langweilig werden und man will was neues ausprobieren. Manchmal braucht man sowas außerdem auch fürs Selbstwertgefühl.

13.06.2012, 14:04 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Respekt! In Deiner Beichte ist Dein Gefühlsleben eindeutig zu lesen. Und Du hattest Dich im Griff!

13.06.2012, 15:58 Uhr     melden


Krachbum aus Deutschland

Ich find's nicht schlimm. Im Gegenteil, Du scheinst zu den wenigen zu gehören, die noch die Kurve kriegen. Andererseits: dass es so weit kommen konnte, zeigt einen gewissen Mangel an Zuwendung innerhalb Deiner Beziehung. Spric doch mal mit Deinem Freund drüber. Absolution.

13.06.2012, 17:05 Uhr     melden


lord-doofie aus Deutschland

Du fühlst dich zurecht schlecht, leide!

13.06.2012, 23:35 Uhr     melden


Bambla

Du hast richtig entschieden. Der Typ hätte Dich sonst ganz sicher gepoppt.

14.06.2012, 15:33 Uhr     melden


autovaz2104

Stimmt, wärest Du hingefahren hätte er Dich höchstwahrscheinlich durchgeferkelt und hergestopft, Deine Beziehung hätte das nicht überlebt und Du hättest dies hier gebeichtet.

14.06.2012, 18:09 Uhr     melden


Kiwi7

Schön das du es dir doch noch anders überlegt hast.
Finde es schön das du deinen Freund doch sehr Liebst das du nicht
zu dem anderen gefahren bist!

14.06.2012, 20:51 Uhr     melden


Wepster

In Vorbereitung auf diesen Ausrutscher ist Dir genau diese Prüfung wiederfahren, welche dem Grunde nach jeder Mensch bekommt, allerdings in immer unterschiedlichen Situationen. Aus den Emotionen der Begeisterung und der Sehnsucht hört man, wegen diesen Begeisterungsemotionen die innere gute Stimme nicht gleich, bzw. nicht immer gleich. Im entscheidenden Moment hast Du dies gehört. Und darum kommt es an. Und, Du hast eine sehr sehr wertvolle Erfahrung gemacht, Situationen und Begegnungen immer und immer wieder laufend zu prüfen. Durch diese Erfahrungen kennst Du nun wie sich die emotional aufbaut, weil Du dieses selber gespürt/erlebt hast. Sollte diese wieder kommen, oder die Sehnsucht kannst Du es nun gleich erkennen und entsprechend mit Dir selber reagieren. Es besteht keinerlei Veranlassung, daß Du Dich deswegen schlecht fühlst. Du kannst Dich gut und Dir selber danken, daß Du diese Situation so gut gemeistert. Meinen großen Respekt an Dich. Solche Lebenserfahrungen müssen sein, diese benötigen die Menschen. Es ist nichts passiert, außer daß Du für Dich selber sehr hohe und sehr gute Erfahrungen gemacht hast. Nimm diese Erfahrung mit positiver Freude in Deine Zukunft.

17.06.2012, 21:59 Uhr     melden


flex1234

Kenn ich nur zu gut, dass mit dem mit aufmerksamkeit überschüttet werden wollen, aber nicht von mir sondern von meiner herzensdame. sie meint nämlich auch das wäre das wichtigste an einer beziehung. und nein, es ist nicht so da ich ihr keine aufmerksamkeit schenke, nur so das ich ihr keine 10 sms pro tage schreibe, wie es irgendwelche anderen spackos machen dei sie flach legen wollen und sie checkts nicht. absolution erteilt für die einsicht!!!

20.07.2012, 22:06 Uhr     melden


EngelchenJudy

Du bist ganz schön doof.

30.09.2012, 20:42 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Heimliches Geld für Nutten

Meiner Frau habe ich nie erzahlt, dass ich eine Lohnerhöhung bekommen habe. Jetzt benutze ich das Geld und gehe einmal im Monat Nutten bumsen.

Stickbombe

Ich (m/21) habe im Alter von 15 Jahren zusammen mit einem Kumpel etwas selten dämliches auf der Toilette unseres Gymnasiums angestellt. Wir hatten uns …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht