Wir brauchen Bass

20

anhören

Rache Ignoranz Nachbarn

Es war an einem sonnigem Tag im April. Ich saß auf der Terrasse und wollte ein bisschen entspannen. Was aber dank meinem Nachbarn wie immer verhindert wurde. Er wohnt im Haus gegenüber und hört ständig laute Musik. Zusätzlich schreien seine drei Kinder immer noch rum. Jedenfalls hörte ich dann das Hupen meines Kumpels, der mit seinem Van in meiner Auffahrt stand. Mein Kumpel arbeitet in einem Geschäft welches Boxen bzw. Musikanlagen verleiht. Wir bauten also die Boxen auf und machten einen Check, ob alles passt. Beim ersten Bass Riff stellte es mir die Nacken- und Arm-Haare auf - so brutal war der Bass. Dann ertönte auch schon Till Lindemanns zartes Stimmchen. Da es uns zu laut wurde fuhren wir mit dem Auto weg. Hier muss man erwähnen, dass das Haus meiner Eltern und das unseres Nachbarn abgelegen liegen, so dass andere Leute eher weniger gestört wurden. Als wir nach circa zwei Stunde wieder kamen und die Boxen abstellten, hörten wir vom Nachbarn keinen Mucks. Bis jetzt hab ich von ihm nie wieder Musik und die Kinder sind auch weitgehend leise. Ein bisschen tut es mir aber schon Leid, denn es war wirklich unfassbar laut.

Beichthaus.com Beichte #00030019 vom 29.05.2012 um 18:20:30 Uhr (20 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

29873

Die Kinder des Nachbars schreien rum, dein Kumepl hupt durch die Gegend - da passt ihr schon zusammen... Übrigens: Wie wäre es mit Reden statt sich provokativ auf den Sack zu gehen?

02.06.2012, 07:40 Uhr     melden


patrikk

Irgendwie lustig... Sich so einen Aufwand zu machen anstatt ihn darauf anzusprechen.

02.06.2012, 08:18 Uhr     melden


andi123 aus Hamburg

Hat schon seinen Grund, warum die Gemeinde Euch hinterm Bahndamm quartiert hat. So ist im Dorf wenigstens Ruhe.

02.06.2012, 09:42 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Reden hilft in manchen Fällen auch nix. Aber versuchen sollte man es vorher zumindest - bevor man stärkere Geschütze auffährt. Ich denke, in diesem Fall hätte ein Gespräch allein auch schon genutzt. Denn bei Taubstummen in dieser Hinsicht hat auch ein Riesenradau keine nachhaltige Wirkung.

02.06.2012, 11:04 Uhr     melden


Xeeno

Gut das ich in einer ruhigen Gegend wohne.

02.06.2012, 11:12 Uhr     melden


Mr.Hyde

Offenbar hat er die Nachricht verstanden. Problem meiner Meinung nach ohne absolut übertriebene Rachemaßnahmen (war ja einmalig für 2 Stunden) gelöst.

02.06.2012, 12:05 Uhr     melden


BöserBube.

Ich habe mit ihm geredet. Das mit den Kindern kann man ja nicht ändern Kinder sind einfach Laut ich war ja nicht anders. Aber auf seine laute Musik hat er nur gesagt das er am Nachmittag so laut hören darf wie er will. Da kam mir dann auch die Idee.

02.06.2012, 12:34 Uhr     melden


VcS

Absolution, fünf Sterne. Lärmbelästigung ist bei Extremfällen Körperverletzung, dann hat man auch ein Recht, sich zu wehren. Und Reden wurde ja versucht...

02.06.2012, 13:51 Uhr     melden


der_wahre_hannes

Ich kann dich verdammt gut verstehen. Ich wohnte lange Zeit auch neben lärmenden Nachbarn, da hatte dann nur eine Beschwerde beim Vermieter geholfen. Vermieter gibt's in Eigenheimen aber nunmal nicht, da muss man sich halt selbst helfen.

02.06.2012, 16:09 Uhr     melden


steps

Solche Leute mit ihren eigenen Waffen zu schlagen finde ich generell sehr gut. Was solche Aktionen bewirken können - Hut ab. Absolution erteilt!

02.06.2012, 17:01 Uhr     melden


Suane

schade, dass es selbst unter den jungen menschen welche gibt die kinderlachen als körperverletzung ansehen. ansonsten kann ich mich nur patrikks kommentar anschließen.

02.06.2012, 18:51 Uhr     melden


Bücherwurm

Oh, ich kann Dich sooo gut verstehen. Nachbarn haben ein unerschöpfliches Repertoire an Lärm, mit dem sie ihre Umwelt in den Wahnsinn treiben können. Schon alleine Heimwerker bieten eine unvorstellbare Bandbreite: Flex, Schwingschleifer, Motorsäge, Schlagbohrer, Akkuschrauber, Schweißgerät usw. Dann kommen Rasenmäher, Laubbläser, Kantentrimmer, Heckenschere, Kehrmaschine zum Einsatz. Am Samstag wird gern mal lautstark das Auto repariert, am besten bei offenen Türen und laufendem Autoradio - es ist zum Auswachsen. Wenn Du mal was suchst, was noch nerviger ist als Techno-Bässe, probiers einfach mit Walgesängen. Jede Wette, Dein Nachbar wird wegziehen!

02.06.2012, 19:28 Uhr     melden


Krachbum aus Deutschland

Du hättest erst versuchen müssen, die Angelegenheit im Gespräch zu klären. Oft ist es den Leuten nicht bewusst, dass sich andere gestört fühlen. Wenn das nichts genützt hätte, hättest Du immer noch 6 bis 8 Kinder adoptieren können.

02.06.2012, 22:57 Uhr     melden


pfauenfeder

Vielleicht nicht die feine englische. Aber es hat funktioniert. Daumen hoch, wenn du das in Zukunft anders löst. Ein Gespräch wirkt manchmal Wunder!

02.06.2012, 23:54 Uhr     melden


Doolittle

Wenn man sich über Lärmbelästigung beschwert, wird man immer in die Ecke des fiesen überempfindlichen Spießers gedrängt, der seinen ach so netten Nachbarn das bischen Musik nicht gönnt. Ich fahre mittlerweile gleiche Strategie wie die Nato im kalten Krieg: Maximum Response.
Nichts Anderes wirkt!

03.06.2012, 02:28 Uhr     melden


Jojo1977

Also meine Absolution haste. Hast vorher mit ihm gesprochen und auf die Aussage von Ihm das er nachmittags so laut Musik hören dürfe wie er wolle... Das hätte ich auch als Kriegserklärung verstanden. In dem Sinne.. 5 Gummipunkte fürs Karmakonto.

03.06.2012, 11:10 Uhr     melden


Wikingervrh

Herzlichen Glückwunsch zur Stromrechnung.

04.06.2012, 08:57 Uhr     melden


WeiseFrau

Er hätte auch die Olize rufen können und die brechen die Tür auf wenn keiner öffnet.

04.06.2012, 13:55 Uhr     melden


Erando

Mann gegen Mann? Absolution absolut erteilt.

05.06.2012, 11:13 Uhr     melden


Lemontoss

Mit einem Gespräch hättest du dir zwar die Rache erspart, aber so ein bisschen provokant sein ist ja auch was nettes, wie ich finde.

16.06.2012, 17:57 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Bäckereifachverkäuferin

Heute in der Mittagspause war ich beim Bäcker um mir einfach nur ein belegtes Brötchen zu kaufen. Da war weit und breit keine Bedienung zu sehen, macht …

Raketenterror

Ich habe eben meinen Nachbarn meine Sektflasche fast auf den Schädel geworfen. Aber erst mal von vorne. Ich wohne seit etwa sieben Jahren im vierten …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht