Die brennende Gartenhütte

19

anhören

Vandalismus Morallosigkeit Kinder Kaiserslautern

Ich (w/30) möchte beichten das ich vor Jahren mit meinem Bruder einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst habe. Ich war damals 12, mein Bruder 8. Leider hatte mein Meerschweinchen seinen letzten Atemzug getan und so machte ich mich gemeinsam mit meinem Bruder auf den Weg um eine schöne letzte Ruhestätte im grünen zu finden. Zu diesem Zeitpunkt, war knapp 200 Meter hinter unserem Haus eine stillgelegte Schrebergartenanlage mit verwitterten und alten Gartenhäuschen (in denen Nachts die Obdachlosen der Umgebung Unterschlupf suchten). Schließlich fanden wir eine schöne Stelle und vergruben dort unser Meerschweinchen, bauten ein kleines Kreuz und schmückten das Grab mit Blumen. Am nächsten Tag (wir waren öfters in den alten Gärten spielen mit den Nachbarskindern) sahen wir das das Grab "geschändet" war. Das Kreuz zerschlagen und der Kadaver des Meerschweinchens lag ein paar Meter weiter. Mein Bruder und ich waren uns direkt einig das mussten die Obdachlosen gewesen sein. Wir schmiedeten Rachepläne und so kamen wir darauf, eine dieser Gartenhütten abzufackeln. Wir gingen nach Hause besorgten uns heimlich Feuerzeug und Toilettenpapier und kamen zurück. Es war damals Hochsommer und hatte seit Wochen keinen Tropfen Regen getan. Dementsprechend trocken war alles! Wir setzten unseren Plan ohne größere Überlegungen in die Tat um, verteilten in der Hütte das Toilettenpapier und steckten dieses an, nahmen die Beine in die Hand und machten, dass wir weg kamen. Wir rannten nach Hause und fuhren auf unschuldig machend mit unseren Eltern zu einem Nahe gelegenen Baggerseee. Als wir abends zurück kamen stand die ganze Nachbarschaft in der Straße, überall Feuerwehr und Polizei. Meine Mutter fragte verängstigt was denn los sei. Das Feuer das mein Bruder und ich gelegt hatten, hatte sich durch das trockene Wetter schlagartig ausgeweitet und auf andere Gartenhütten übergegriffen! Die Polizei kam schnell darauf das es Brandstiftung war, beschuldigte dafür aber die Obdachlosen. Kein einziges mal wurden wir Kinder beschuldigt. Bis heute wissen es nur mein Bruder und ich. Das Gelände wurde vor Jahren abgerissen und neu bebaut. Ich möchte mich entschuldigen das ich damals das Leben meines Bruders, mir, anderen spielenden Kinder und der Obdachlosen riskiert habe einfach nur aus kindlicher Dummheit. Verletzt wurde damals Gottseidank niemand.

Beichthaus.com Beichte #00029813 vom 19.02.2012 um 21:26:20 Uhr in Kaiserslautern (Parkstraße) (19 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Spitzkopf

Hmm... Wenn's die Obdachlosen waren, haben die Penner das verdient. Wenn's einer von den Balgern war - tja, dumm gelaufen!

22.02.2012, 12:06 Uhr     melden


zambrottagirlie aus Schweiz

Puah, bei deiner Racheaktion verscherzt man es sich wohl lieber nicht mit dir... Das war sehr drastisch und übertrieben... Und das mit 12!

22.02.2012, 12:55 Uhr     melden


G.Now

Mit 12 sollte man schon soviel Grips haben, dass man keine Brandstiftung begeht. Du hast in dem Moment nämlich voll wissentlich Menschen in Gefahr gebracht und Deinen Bruder auch noch mit reingezogen. Dafür gibt's definitiv keine Entschuldigung. Außerdem schätze ich mal, war an dem Grab eine Katze oder ein Fuchs am Werk...

22.02.2012, 13:57 Uhr     melden


Yoshy

Mit 12 hatte ich schon mehr Gehirn gehabt als ihr.Warum sollten Penner sich die muehe machen ein Grab zu verunstalten?Auch vor 18 Jahren gab es schon Stadtfuchse etc..

22.02.2012, 14:35 Uhr     melden


patrikk

Mit 12 sollte man genug Verstand haben, um zu wissen, dass sowas sehr böse enden kann. Dein Bruder hat's vielleicht nicht besser gewusst, meiner ist auch 8 und von daher kann ich es bei deinem Bruder nachvollziehen. Bei dir aber nicht.

22.02.2012, 15:46 Uhr     melden


1lolipop aus ..., Deutschland

Schon mal daran gedacht, dass das wilde Tiere wie Füchse, Marder, Katzen und sonstiges gewesen sein könnten, die das Grab geschändet haben? Keine Absolution für so eine dumme Aktion!

22.02.2012, 17:01 Uhr     melden


HappyHamlet

In Kaiserslautern waren es immer die Obdachlosen - egal was. Soso.

22.02.2012, 17:34 Uhr     melden


aspirin

War zwar ne dumme Aktion, aber du scheinst es ehrlich zu bereuen. Deshalb von mir Absolution.

22.02.2012, 18:18 Uhr     melden


Ronnie_Kimmel

Ich stelle mir gerade Obdachlose vor, die gemein kichernd einen Meerschweinchenleichnam ausbuddeln.

22.02.2012, 19:26 Uhr     melden


Todesschelle

Was soll's ihr wart eh strafunmundig : D

22.02.2012, 20:12 Uhr     melden


Spitzbub

Hm, also meiner Erfahrung nach begehen gerade Obdachlose eher selten Vandalismus. Meistens sind das betrunkene halbstarke Jugendliche. Naja, letzendlich ist ja nix passiert, von mir Absolution.

22.02.2012, 23:42 Uhr     melden


bettyford

Was seid denn Ihr für Spezialisten? Das Grab haben bestimmt wilde Tiere ausgebuddelt und nicht irgendein stadtbekannter Berufstrinker mit Hunger auf eine frisch verblichene Meersau

23.02.2012, 01:17 Uhr     melden


Lotrigon

Waren mit Sicherheit irgendwelche Tiere.

23.02.2012, 03:57 Uhr     melden


Cleric aus Deutschland

Du musst an der Verschriftlichung der deutschen Sprache arbeiten.

23.02.2012, 12:24 Uhr     melden


Krachbum aus Deutschland

Burn Meerschweinfucker, burn!

23.02.2012, 22:01 Uhr     melden


itally86

@ronni kimmel: dein Kommentar made my Day!!!

24.02.2012, 22:34 Uhr     melden


Hotrodder

Naja, unüberlegt war die ganze Aktion schon. Ein Gefahrenpotenzial gab es -wie du schon erkannt hast- auch. Aber dennoch bekommst du von mir die Absolution, weil du es anscheinend ehrlich bereust und damals keinen wirklichen Schaden verursacht hast.

25.02.2012, 01:40 Uhr     melden


Trashmster aus Hamburg

Krass alter was muss das für ein gefühl sein wenn man abends mit den eltern nach hause kommt und das minifeuer, was man gelegt hat, die ganze gegend abgefackelt hat!! ..

26.02.2012, 22:54 Uhr     melden


littlesam

Die Aktion war unüberlegt und Naiv. Aber ihr bereut es heute, und ihr habt damals ein geliebtes Haustier verloren, dass dann auch noch geschändet wurde. Von mir bekommt ihr die Absolution.

27.02.2012, 23:11 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Figur der Porzellanmanufaktur Meissen

Meine Großmutter war eine leidenschaftliche Sammlerin wertvollen Porzellans, in erster Linie Meissner Porzellan, sie sammelte nicht nur Speise- und Kaffeeservice, …

Spielen auf den Schienen

Meine Grundschulkameraden und ich (m/20) haben uns früher eine Abkürzung nach hause verschafft, indem wir über die Gleise an der Schule gegangen sind. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht