Die Beerdigung meiner Nachbarin

12

anhören

Morallosigkeit Trunksucht Nachbarn 50+ Zittau

Es ist schon eine ganze Weile her. Meine Nachbarin war sehr nett, sie war schon, als ich geboren wurde, über 80 Jahre alt. Es war schön mit ihr und da meine Großeltern weiter weg wohnten, war sie so etwas wie eine Ersatzoma für mich. Das hat sich dann aber verlaufen mit der Zeit. Mit über 90 Jahren - ich hatte sie schon seit zwei Jahren nicht mehr gesehen, weil sie in ein Altenheim umgezogen war - hatte sie einen Hirnschlag. Kurze Zeit später starb sie im Koma. Es hat mich für sie gefreut, dass sie keinen langsamen und schmerzhaften Tod erleiden musste. Zu ihrer Beerdigung bin ich natürlich mitgegangen. Die Nacht zuvor hatte ich jedoch etwas zu viel gesoffen und bin erst viel zu spät heimgekommen.
Meine Beichte: Während andere heulten, musste ich mich versuchen munter zu halten. Irgendwann hat es nicht mehr geklappt, ich bin während der Rede vom Pfarrer eingeschlafen. Es ging einfach nicht mehr. Das Gelaber über Gott empfand ich als so furchtbar. Mein Bruder weckte mich, als wir aufstehen mussten. Ich schäme mich dafür. Das ist extrem pietätlos und ich kann es mir einfach nicht verzeihen.

Beichthaus.com Beichte #00029772 vom 03.02.2012 um 10:59:09 Uhr in Zittau (12 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Bücherwurm

Volle Absolution! Du hast - unter erschwerten Bedingungen - von Deiner lieben Nachbarin Abschied genommen, sie hätte sich gefreut. Und das Beste, was man bei dem Gesabbel der Geistlichkeit machen kann, ist doch wirklich, den Schlaf der Gerechten zu schlafen. Gut gemacht! Aber zukünftig: Bitte weniger saufen!

03.02.2012, 19:06 Uhr     melden


1lolipop aus ..., Deutschland

Ich schließe mich Bücherwurm an! Absolution erteilt

03.02.2012, 19:11 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Das Saufen ist schon nicht gut... Aber Deine gesamte Beichte ist erfüllt vom Mitgefühl für diese "Ersatzoma". Sie hätte darüber gelächelt und Dir einen Bussi gegeben... Ist schon in Ordnung!

03.02.2012, 19:19 Uhr     melden


zambrottagirlie aus Schweiz

Ich fand deine Beichte irgendwie rührend... Vor allem am Anfang. Aber das mit dem Besaufen kannst du echt nicht bringen! Schon gar nicht, wenn du weisst, das am nächsten Tag eine Beerdigung ansteht...

03.02.2012, 20:00 Uhr     melden


Spitzkopf

Von mir kriegst du auch die Absolution!

03.02.2012, 20:32 Uhr     melden


patrikk

Irgendwie hab ich damit gerechnet, dass du schreibst, du hättest angefangen zu lachen. Meine Absolution hast du, weil du die Zeremonie nicht gestört hast.

03.02.2012, 23:33 Uhr     melden


schmierfinger

Wer müde ist, schläft. Du hast ja nicht vorsätzlich irgendwas Blödes gemacht. Das hier ist keine Beichte. Die Geschichte kannst du auch bedenkenlos in deinem Bekanntenkreis erzählen, und die Leute werden nur müde schmunzeln. Und das auch nur, weil sie sich verpflichtet dazu fühlen - nicht, weil die Geschichte gut ist.

04.02.2012, 11:48 Uhr     melden


viridjana

Als du geboren wurdest war sie schon über 80 als sie gestorben ist über 90. Irgend wie geht die rechnung nich auf!

04.02.2012, 16:45 Uhr     melden


Mohnkalb

Du warst mit 10 schon Stockbesoffen? Meine Hochachtung an dich.

04.02.2012, 20:19 Uhr     melden


1lolipop aus ..., Deutschland

Der Beichter schreibt, dass sie über 80 war als er geboren wurde, und über 90 war, als sie gestorben ist. Als der Beichter geboren wurde war sie 81? und als die Oma gestorben ist, war sie 99? Rchnung: 99-81=18 Jahre!

05.02.2012, 15:47 Uhr     melden


Edwood aus Schweiz

Wichtig ist das du dort warst. Nonsense Geschwafel über eine inexistente Wahnvorstellung der Menschen kann doch kein normaler Mensch hören. Sch... auf Gott, denke lieber an die alte Frau.

07.02.2012, 20:36 Uhr     melden


wurmgeige aus Schweiz

Absolution, mit so einer Birne wäre nicht jeder an die Beerdigung gegangen!!!!

13.03.2012, 17:53 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Willig durch Alkohol

Wenn ich betrunken bin, mache ich dauernd mit irgendwelchen Typen rum. Ich finde das schrecklich, aber ich möchte auch nicht auf Alkohol verzichten. …

Gruppenspaß mit Folgen

Ich (m/24) war vor 2 Jahren mit meinen Kameraden (ich bin Berufssoldat) unterwegs. Hatten alle ein wenig getrunken. Haben im laufe des abends eine nette …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht