Der Zauberstab

34

anhören

Peinlichkeit Dummheit Weihnachten Emsdetten

Zu Weihnachten ist mir eine Peinlichkeit aus meiner Jugend eingefallen. Ich war 16 oder 17 Jahre alt und fragte meine Mutter, was sie sich denn zu Weihnachten wünschen würde. Nach dem ewigen "Du brauchst mir doch nichts schenken", meinte sie dann, dass ich ihr einen neuen "Zauberstab" schenken könnte, der Alte wäre kaputt gegangen. Daher sollte ich auch auf gute Qualität achten. Ich dachte mir nur, wieso will meine Mutter von ihrem Sohn einen neuen Vibrator geschenkt haben? Ich schluckte, nickte und verschwand wieder, grübelnd wie ich das denn anstellen könnte. Internet-Shopping war vor 20 Jahren noch nicht aktuell und in unserer Stadt gab es meines Wissens auch keinen entsprechenden Shop. Irgendwann öffnete ich mich meiner Freundin und sagte ihr, dass sich meine Mutter einen Zauberstab zu Weihnachten wünscht und ich nicht wüsste, wo ich so ein Teil her bekomme. Sie fand es super mir helfen zu können und schleppte mich in die Stadt in ein Haushaltseinrichtungshaus. Ich hatte so meine Zweifel, ob die sowas führen. Sie zog mich direkt zu einer Verkäuferin und sagte ihr, dass ich einen Zauberstab für die Mutter suchen würde. Ich war gefühlt knallrot. Die Verkäuferin fragte mich, was es denn für ein Modell sein soll. Aus Kunststoff oder Metall und was meine Mutter damit machen möchte. Ich muss wohl ziemlich entgeistert ausgesehen haben, denn meine Freundin merkte schon, dass etwas nicht stimmte und fragte die Verkäuferin, ob sie uns nicht ein paar Modelle zeigen könnte, damit wir uns diese ansehen könnten. Den Rest kann man sich wohl denken, ich war ziemlich perplex, als die Verkäuferin uns die Handmixer zeigte und ich wohl auffallend dämlich fragte:"Das ist ein Zauberstab?". Die beiden haben mich dann ebenso dämlich angesehen. "Ja sicher, was dachten Sie denn?" fragte die Verkäuferin. Auf dem Heimweg musste ich meiner Freundin natürlich erklären, was das ganze sollte. Als ich ihr das zögernd erklärte, war sie natürlich vor Lachen kaum zu halten und ich schämte mich zutiefst. Hiermit beichte ich, dass ich als Jugendlicher dachte, dass ein Zauberstab ein Vibrator wäre und kein Küchengerät. Diese Geschichte viel mir an Heiligabend wieder ein, als ich besagten Zauberstab in der Küche meiner Eltern rumliegen sah. Ich möchte aber wirklich gerne wissen, wie viele Männer ihre Frauen an Heiligabend wirklich mit einem Vibrator überrascht haben.

Beichthaus.com Beichte #00029665 vom 30.12.2011 um 19:49:07 Uhr in Emsdetten (34 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Ragnarok1987

zomg epic.
Alles klar

31.12.2011, 13:48 Uhr     melden


napf

Über deine Variante hätte sie sich mehr gefreut!

31.12.2011, 13:50 Uhr     melden


HodenHolger

Daran habe ich aber auch zuerst gedacht als ich das Wort "Zauberstab" gelesen habe.Google Recherche zeigt das es dieses Produkt sogar bei Amazon gibt.

31.12.2011, 14:17 Uhr     melden


Liberté_Toujours

und ich hab nur auf den Moment gewartet, in dem sie das Geschenk aufmacht und im Beisein sämtlicher naher und entfernter Verwandten entdeckt, dass du da was falsch verstanden hast. In beiden Fällen gibt's Absolution.

31.12.2011, 14:58 Uhr     melden


HexeDesNordens

Das hat man davon, wenn man zuwenig in der Küche mithilft. Lustige Geschichte.

31.12.2011, 15:47 Uhr     melden


Letzter-Wille

Hahaha, hab mich köstlich amüsiert. Ist doch nichts schlimmes, wäre aber lustig geworden, wenn du die Verkäuferin gefragt hättest, ob das wirklich für Selbstbefriedigung geeignet ist.

31.12.2011, 16:36 Uhr     melden


Jojo1977

Ich hätt bei Zauberstab jetzt aber auch erstmal auf n Vibrator getippt. Auch wenn ich mich schlichtweg geweigert hätte, meiner Mutter sowas zu kaufen. Aber offensichtlich bist Du Teil einer sehr offenen Familie. Glückwunsch dazu^ ^

31.12.2011, 17:25 Uhr     melden


Mr.Hyde

An dieses Küchending hätte ich aber auch niemals gedacht. Wieder was gelernt.

31.12.2011, 19:14 Uhr     melden


Tetraethylblei

Der alte Zauberstab ist kaputt gegangen? Da hätt ich jetzt mehr an nen neuen Mann mit grossem, funktionierenden Pe**s gedacht, aber egal.Hattest damals auf jeden Fall ne kompetente Freundin. Glückwunsch dazu, clevere Frauen waren schon damals ne Seltenheit.

31.12.2011, 19:36 Uhr     melden


G.Now

Du glaubst ja wohl nicht wirklich, dass sich eine Mutter von ihrem Sohn einen Vibrator wuenscht! Deine Mutter haette Dir als Kuechenfremden auch einfach sagen koennen, dass sie einen Ruehrstab/-mixer moechte.

31.12.2011, 20:08 Uhr     melden


Lady_Lukonion

Ach Quatsch. Dafür musst du dich wirklich nicht entschuldigen. Escwar ja wohl peinlich genug für dich.

31.12.2011, 20:55 Uhr     melden


Big_Buddha aus Deutschland

Haha, wie geil. Mein erster Gedanke war aber auch der gleiche...

01.01.2012, 13:34 Uhr     melden


Edwood aus Schweiz

Wieso zum Teufel heisst ein Handmixer Zauberstab? Hätte jetzt auch eher an einen Vibrator gedacht. Egal, hauptsache die Frauen bleiben in der Küche.

01.01.2012, 19:35 Uhr     melden


///

Ich glaube ich sterbe vor lachen ;D ein Vibrator wär jetzt aber auch meine erster Gedanke gewesen ;D

01.01.2012, 21:36 Uhr     melden


Gewürzcola

Ich bin eine Hausfrau und hätte mir darunter auch nichts vorstellen können...Bestimmt irgendein Dialekt oder so oo

01.01.2012, 21:59 Uhr     melden


wurstball

Frauen und ihre Sprache... Hübsch unspezifisch, und immer sauer werden, dann man was falsch versteht. Wer Bett sagt, meint damit natürlich Bettdeckenbezug...

02.01.2012, 16:27 Uhr     melden


cake-o

Klasse Geschichte. Mir ist in meiner Jugendzeit was ähnlich Peinliches passiert - leider ists bei mir nicht so gut ausgegangen wie bei dir. Uagh, daran zurückzudenken...

03.01.2012, 11:20 Uhr     melden


Gerds

Mach dir nichts draus, ich bin kein "jugendlicher" mehr und ich kann nur so viel sagen....von MIR hatte sie letzten Endes wirklich einen vibrator bekommen.....;)

03.01.2012, 14:18 Uhr     melden


awfully

Haha. Ware lustiger geworden, wenn du nicht deine Freundin um Hilfe gebeten hattest und deine Mutter dann den "Zauberstab" in Anwesenheit der Familie ausgepackt hatte.

07.01.2012, 23:03 Uhr     melden


master_joni

Dir sei verziehen, wie hättest du´s denn auch anders ahnen sollen - außer dass der Wunsch von deiner Mutter kam! Aber wenn´s dir hilft, bei Zauberstab hab ich auch zuerst an was anderes denken müssen...

18.01.2012, 01:26 Uhr     melden


the-wheelspin

Also, ich hätte auch an einen Vibrator gedacht. Warum aber um Absolution bitten, ging ja noch mal gut.

28.01.2012, 17:19 Uhr     melden


buguser

anders als bei dildos gibt es nur zwei wirklich gute zauberstäbe: das original von esge oder der von braun

30.01.2012, 12:14 Uhr     melden


tsaeb

Also Zauberstab im Sinne von Mixern habe ich auch noch nie gehört

01.02.2012, 20:23 Uhr     melden


Hanataba

Also ich hätte bei Zauberstab keine Ahnung gehabt, was sie gewollt hätte.

05.03.2012, 15:07 Uhr     melden


leaschroeder2

Haha is doch cool :) deine Mutter hätte sich auch bestimmt über die andere Variante gefreut

24.10.2013, 00:12 Uhr     melden


Marquis

Hahaha!
Oh man, hierbei musste ich echt laut lachen. Wie in einer Sitcom!

30.11.2013, 03:12 Uhr     melden


klabumm

Also ich bin jetzt 25 und höre zum 1. Mal, dass man nen Handmixer als Zauberstab bezeichnet. Keine Ahnung ob das was regionales ist oder so ?? Also Handmixer war schon immer Handmixer für mich. Von daher kann ich deine Verwirrtheit gut nachvollziehen! Absolution! =)

04.12.2013, 11:26 Uhr     melden


LachsMitSauce aus Deutschland

Wieso kommt eig niemand auf die Idee, das dieses Produkt eine verstecke Funktion hat? ...

24.05.2015, 23:53 Uhr     melden


andz

Ein Zauberstab ist kein Handmixer, sondern ein Stabmixer. Der Name kommt von "ESGE Zauberstab" – einer Produktbezeichnung.

24.06.2015, 13:11 Uhr     melden


DeadPool(Earth-616)

Als echter Kerl beglückt man seine Freundin mit dem eigenem Zauberstab un das nicht nur an Heiligabend

05.07.2015, 00:48 Uhr     melden


süßwasserpolyp

Also ich waere mit ihr in die winkelgasse gegangen

29.08.2015, 21:09 Uhr     melden


ellisi

Bin enttäuscht, dass du ihr keinen Vibrator geschenkt hast. Das wäre richtig lustig geworden.

23.02.2016, 01:17 Uhr     melden


lexe aus Klagenfurt, Österreich

Ja okay, das hätte ich auch gedacht was du dachtest.

22.03.2016, 12:06 Uhr     melden


Mitläufer

Haha, ich wusste zwar, was mit Zauberstab gemeint ist (als Frau mit Mutter, die auch sowas benutzt) aber ich konnte mir sofort denken, welche Art Missverständnis dabei aufkommt. Als Mann sei dir Absolution erteilt.

22.03.2016, 22:39 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Schleife binden

Ich bin 18 und kann immer noch keine Schleife binden. Als ich im Kindergarten war, hat meine Mutter mir das aus irgendeinem Grund nie beigebracht. Ich …

Der kleine Magnus

Gestern ist mir etwas Peinliches passiert. Ich war im Büro auf der Toilette und habe auf dem Pissoir eine Stange Wasser weggebracht. Während es lief …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht