14 Stunden eingesperrt

23

anhören

Aggression Gewalt Partnerschaft Ex Westerland

Meine Ex und ich waren seit über vier Jahren zusammen. Die gesamte Zeit war nicht leicht, weil ihr Ex-Mann die Kinder aus der Ehe stark beeinflusste, sodass ich diese niemals kennen gelernt habe. Es kam immer wieder zu Streitereien. In diesen Phasen hat sie sich zum Teil völlig fremden Menschen anvertraut, sodass ich in der kleinen Gemeinde mehr und mehr im schlechten Licht erschien. Als Selbstständiger verlor ich damit fast 20 Prozent meines Jahresumsatzes. Die Eskalationen wurden immer dramatischer. Bei fast jeder drohte sie, dass sie sich umbringen würde. Das Muster war immer identisch. Sie wurde hysterisch und ich extrem ruhig. Aber alle Diplomatie half nichts. Es kam, wie es kommen musste. Diesmal schmiss sie mit Geschirr und schloss mich für 14 Stunden im Schlafzimmer ein. Ich musste zur Arbeit und drohte damit, die Tür einzutreten. Sie öffnete mit einem Messer in der Hand. Ohne zu überlegen schlug ich einmal mit aller Kraft zu. Ich traf sie unterhalb ihres rechten Auges und sie hatte natürlich ein gut sichtbares Veilchen die Tage danach. Das war dann das Ende. Mittlerweile ist sie weggezogen und wir haben uns noch einmal getroffen, um uns auszusprechen. Wegen meiner regelmäßigen Albträume, in welchen sich immer wieder dieser Schlag wiederholt, bin ich in einer freiwilligen Therapie, aber es wird wohl noch dauern. Ich mache mir Vorwürfe, dass ich eigentlich hätte erkennen müssen, dass das Messer nicht mir galt. Es war nur Ausdruck ihrer Selbstmorddrohungen. Trotzdem habe ich zugeschlagen. Wäre das nur niemals passiert.

Beichthaus.com Beichte #00029416 vom 07.10.2011 um 06:05:49 Uhr in 25980 Westerland (Gaadt) (23 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

FlowStyler aus Deutschland

Das war ja quasi Notwehr, man weiß ja nie wie andere Menschen in 'panikähnlichen' Situationen reagieren. Immerhin hast Du so auf jeden Fall für diesen Moment verhindert, dass sie sich selber oder Dir etwas antut. Vielleicht wars das beste so, immerhin hattest Du anscheinend auch kein leichtes Leben in dieser Bezeihung. Aber wiederkehrende Albträume + Therapie wegen eines Faustschlages find ich ja schon ein bißchen übertrieben.. Wünsche Dir trotzdem alles Gute!

07.10.2011, 09:54 Uhr     melden


Humpelfuss

Okay überlegen wir mal: Sie hat dich psychisch zermürbt, sie hat dir finanziellen schaden angerichtet, sie hat dich in einen Raum für 14 Stunden eingeschlossen [freiheitsberaubung òle] und dann öffnet sie die Tür und hat auch noch ein Messer in der Hand. Ich glaube da muss man sich nicht wundern wenn es zu einer Kurzschlusshandlung kommt. Wobei man natürlich nicht ausser Acht lassen sollte, was du zu diesem ganzen Wahnsinn beigetragen hast. Was war denn der Grund für die Streitereien?

07.10.2011, 10:41 Uhr     melden


son-of-sin

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, sagt man.

07.10.2011, 11:59 Uhr     melden


Cleric aus Deutschland

Man schlägt ja eigtl. keine Frauen, aber in diesem Fall war es zu 100% richtig und du brauchst dir wirklich in keiner Art und Weise weitere Gedanken darüber zu machen, ob es nicht doch falsch war. Zum Glück bist du die Hexe los.

07.10.2011, 13:02 Uhr     melden


Big_Buddha aus Deutschland

Ich kann hier keinen Fehler deinerseits erkennen und mit der Therapie verschwinden deine Albträume auch wieder. Meine Absolution hast du

07.10.2011, 13:48 Uhr     melden


ich_nicht_du

Du hast schon richtig reagiert. In einem so aufgebrachten Moment kann schnell mal ein wirrer Gedanke kommen und dann steckt das Messer auch schon in dir! Offenbar scheint sie ja keine bleibenden Schäden durch den Schlag abbekommen zu haben, daher ist das vertretbar.

07.10.2011, 13:56 Uhr     melden


Hirte

Das mit dem Messer ging echt zu weit.Keiner würde sich einfach so erstechen lassen.Berechtigter schlag.Ich hätte noch ein paar mal reingehauen..leider.

07.10.2011, 14:12 Uhr     melden


29873

Ich glaube dir, dass es eine Ausnahmesituation war und dass du in dieser die Nerven verloren hast. Absolution.

07.10.2011, 16:51 Uhr     melden


leckerEistee aus Deutschland

klingt für mich auch so, dass das wirklich ein ausrutscher war! es scheint dir leid zu und du bereust, schlimmer noch leidest drunter. absolution! schäm dich nicht, war menschlich. alles gute!

07.10.2011, 20:28 Uhr     melden


dragon82 aus München, Deutschland

Notwehr kennt kein Gebot. Absolution.

07.10.2011, 23:10 Uhr     melden


toni-montana

Ich sage dir, in den meisten Fällen wäre das wohl anders gelaufen. Meistens rufen Frauen bei sowas erstmal die Polizei, die dazu angehalten ist, IMMER den Mann mit aufs Revier zu nehmen, egal was passiert ist. Danach wird die Frau meist ins nächste Frauenhaus verfrachtet, damit du ihr nichts antun kannst, während du vorrübergehend ins Gefängnis musst, weil du eine Gefahr für die Gesellschaft bist. Das Gericht urteilt dann, dass sie nichtmehr arbeiten gehen kann, weil sie sich nurnoch eine halbe Stunde am Tag konzentrieren kann. Daher muss du alles, was du verdienst in Form von Alimenten an sie abtreten, egal ob ihr verheiratet wart oder nicht. Deine Freundin hat jetzt nämlich nurnoch Energie, um dein Geld beim Shoppen zu verbraten.

08.10.2011, 00:04 Uhr     melden


1lolipop aus ..., Deutschland

Ich finde auch, dass du richtig reagiert hast. Absolution erteilt

08.10.2011, 10:09 Uhr     melden


Jojo1977

Sie macht dich fertig, ruiniert Dir dein psychisches Leben und Du bist in Therapie weil Du einmal für Dich eingestanden bist? Nenn mich blöd, aber irgendwas läuft doch da "ein bischen" schief, findeste nich?

08.10.2011, 19:09 Uhr     melden


SpaßDabei

Wer mit dem Messer in der Hand die Tür öffnet darf sich nicht wundern wenn die Faust geflogen kommt! Alte Beduineweisheit

09.10.2011, 03:34 Uhr     melden


Heititei

Google doch bitte mal nach "Häusliche Gewalt ist weiblich." Absolution erteilt.

09.10.2011, 20:49 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Das ist meine Beichte... Die Streitereien resultierten fast ausschließlich aus dem Umstand, dass ihre Kinder mit mir jeglichen Kontakt ablehnten, weil sie stark beeinflußt wurden. Daher musste meine Ex sich quasi zerreissen, damit sie den Kontakt nicht verliert. Dabei wurde sie immer depressiver und ich konnte es nicht aufhalten. Sie wirkte dann immer niedergeschlagen und andere haben sich dann ihre "Probleme" angehört und Rat gegeben. In Unkenntnis der Gesamtsituation waren es dann immer beziehungsgefährdene Ratschläge, welche ich dann mit voller Wucht abbekam. Ich hätte eindeutig früher die Handbremse ziehen müssen.

11.10.2011, 09:16 Uhr     melden


DowntownDoc aus Deutschland

Du solltest eigentlich beichten, daß Du nicht eher erkannt hast, welch ein psychisches Wrack du dir geangelt hast. Eine Therapie, um die Mechanismen zu erkennen, die hinter deiner Partnerwahl stehen, wäre sicherlich sinnvoller, denn dann würdest du den gleichen Fehler nicht noch einmal machen. Sprich: um die nächste Frau mit kapitaler Psycho-Macke würdest du einen großen Bogen machen und nicht versucher ihr Leid zu kurieren.
Fürs Schlagen kriegst du meine Absolution, und schließe mich "toni-montana", "Heititei" u.a. an – du hast wirklich Glück gehabt!

11.10.2011, 15:51 Uhr     melden


Ashura

Ich finde du hast dich zurecht verteidigt, sie hätte ja auch zustechen können, davon ausgehend hat sie dir auch nicht gut getan. Aber ich kann sie auch nicht verurteilen, die Menschen sind schon die schlimmste Seuche die es auf der Welt gibt...

16.10.2011, 00:08 Uhr     melden


Whitie66 aus Deutschland

Nachwort: Die Therapie hat angeschlagen und ich bin nun mit mir im Reinen. Ein paar Monate nach der Geschichte hat meine Ex versucht, sich zweimal das Leben zu nehmen, und kam in die Psychatrie. Ich habe es von der Familie erfahren, die sich im Nachhinein bei mir telefonisch entschuldigt hat, weil ich wohl doch nicht so ein Arschloch bin. Der Schlag, der mich seelisch immer noch beschämt, war wohl nicht verkehrt, weil sie sich auch hätte etwas antun können. Früher hat sie "nur" davon gesprochen, dann machte sie ernst. Trotzdem eine miese Erfahrung...

20.09.2012, 09:45 Uhr     melden


Nachteule

Die Alte ist selbst dran schuld, mach dir wegen der keine Schuldgefühle. Ich wundere mich nur wie Du es mit der Psychotrulla 4 Jahre ausgehalten hast.

29.12.2012, 13:03 Uhr     melden


dumdidumdidum

Die Alte hat ja wohl einen Dachschaden und mit einem Messer in der Hand geradezu danach gebettelt, dass Du ihr eine klebst. In diesem Fall absolut nachvollziehbar.

26.05.2013, 23:10 Uhr     melden


nurangemeldetwegenschweinkramles

Würde ich mir nicht zu herzen nehmen. Im ernstfall heisst es für oder gegen dich, und da ist das wichtigste, dass das messer weg ist. Keine sorge deswegen

30.12.2013, 02:24 Uhr     melden


firstsonic

klingt wie eine ganz normale frau, es gibt nur schlimmere, aber so sind die besten unter ihnen.

schade das du nur einmal zugeschlagen hast

09.10.2016, 09:15 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mein Vater, der Choleriker

Ich möchte zwei Dinge beichten, dazu muss ich jedoch erst einmal etwas ausholen: In meiner Kindheit wurde ich hin und wieder von meinem Vater geschlagen …

Brennende Haare und stürzende Kollegen

Ich wurde nach meiner Lehre zur Bürokauffrau von meinem Arbeitgeber leider nicht übernommen, obwohl die anderen fünf Mädchen immer noch dort arbeiten. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht