Schinken mit Ei

17

anhören

Rache Unreinlichkeit Ekel Zivi & Bund Baumholder

Vor ein paar Jahren war ich beim Grundwehrdienst, Abteilung Wetterzug. Eigentlich ein guter Job - bisschen Wetterballon steigen lassen, bisschen mit Radar verfolgen, bisschen Rumrechnen damit die Jungs von der Artillerie richtig treffen. Während des letzten Manövers, es war nur noch eine Woche bis zum Dienstende, haben wir Abgänger natürlich eine ruhige Kugel geschoben und wir waren mit den Gedanken nur bei unseren Freundinnen und dem bald beginnenden Studium. Einer der Stabsunteroffiziere meinte diese Disziplinlosigkeit wäre ja nicht zu ertragen und hat dann abwechselnd einen zu seinem persönlichen Diener degradiert. Dumm nur, dass der Stuffz der allerletzte arrogante Penner war, der "seine Jungs" sehr unterschiedlich und unfair behandelt hat. Wer was drauf hatte, musste nur mal ab und zu mal was tun und war sonst sein Liebling, mit dem er sich auch gern vorm Spieß schmückte ("Meine Ausbildung, Herr Hauptfeldwebel!" - von wegen). Wer nicht so gut war, musste ständig Pisspage für ihn spielen. Ich hatte an selbigem Tag die Computeranlage wieder in Gang gesetzt (das außer mir nur ein anderer Stuffz konnte, aber der war nicht mit) und deshalb meine Ruhe.

Der Stuffz schikaniert also stundenlang einen Kumpel herum, bis er keine Lust mehr hat, ihn weiter zu demütigen. Dann kommt er ganz freundschaftlich zu mir und sagt, ich solle ihm doch noch so ein leckeres Schinken-Käse Sandwich toasten. Das habe ich dann auch gemacht. Aber nicht, ohne zuvor den Schinken richtig an meinen ungewaschenen Eiern zu reiben und dann noch darauf zu spucken. Es hat ihm wunderbar geschmeckt. Heute schäme ich mich, dass ich damals nicht den Mumm hatte, ihm richtig die Meinung zu geigen, sondern mir in meiner Wut über ihn und seine Methoden nur so zu helfen wusste. Andererseits, mein schikanierter Kumpel musste noch ein paar Monate länger bleiben und konnte sämtliche Schikanen mit dem Gedanken an obiges Gut ertragen. So gesehen war es vielleicht doch nicht so schlimm.

Beichthaus.com Beichte #00025660 vom 02.02.2009 um 18:47:11 Uhr in Baumholder (17 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Pitipups

Es gibt Sachen, da muss man beim Bund eben durch. Und son bisschen "Schikane", wie du es nennst, ist kein Beinbruch sondern kann einen stark fürs Leben machen (Geduld etc.), wenn man sie einfach über sich ergehen lässt. Keine Absolution!

03.02.2009, 07:53 Uhr     melden


Leikes

Was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß; ihr habt euch drüber gefreut. Ist doch allen geholfen. Wenn der so einen Mist macht, hat er's auch irgendwie verdient.

03.02.2009, 08:18 Uhr     melden


Ludetta

Warum wäscht Du Deine Eier nicht? Ferkel!

03.02.2009, 08:24 Uhr     melden


Sauraus aus Schweiz

Ich bin überzeugt davon dass er es verdient hat.

03.02.2009, 08:40 Uhr     melden


Imperium

Was erwartest du eigentlich beim Bund Ponyhof??

03.02.2009, 09:18 Uhr     melden


deffo

Armer Mensch, wie auch die anderen Millionen von Menschen, die sich mit Bananen beschäftigt oder in die Sonntagssuppe onan**rt haben.

03.02.2009, 09:30 Uhr     melden


StrgAltEntf aus Deutschland

Schinken an die Eier reiben, ha ha. Auf was für'n Mist man kommen kann. Damit hast Du doch nix erreicht. Dem Stuffz hat es auch noch geschmeckt. Also völlig sinnlos Deine Aktion.

03.02.2009, 10:50 Uhr     melden


Gullymar

Verglichen mit anderen Beichten ist das auch wirkluch nur zum Gaehnen.

03.02.2009, 12:00 Uhr     melden


(land)milch@best1 aus als, Deutschland

also ich habe noch nie davon gehört das ein vorgesetzter bei der bundeswehr seinen untergeordeten befehlen darf ihn ein sandwich zu machen... die haben ja auch ihre strengen vorschriften in denen sie sicherlich auch keinen bevorzugen dürfen, keine schikane betreiben etc.
Ich denke das er mit so einem verhaäten gegen solche vorshcriften verstoßen hat

03.02.2009, 12:19 Uhr     melden


horstkind

Selbst schuld, wenn man zum Bund geht. Ist doch ein Verein für hierarchiegeile Typen, die außer Machtspielchen und homoerotischem Zeitvertreib sonst nichts können. Wie kann man sich bei klarem Verstand nur so unterbuttern lassen...

03.02.2009, 16:45 Uhr     melden


AfriCola

Nichts besonderes bei nem Stuffz. Habens nicht sehr weit gebracht in der Dienstlaufbahn, brüllen aber deswegen gerne umso lauter alle Unterstellten an und das sind ja fast nur Mannschafts-Dienstgrade. Deswegen gehen se ja auch in Ausbildungskasernen.
Naja, die meisten Stuffze haben halt nen kleinen Minderwertigkeitskomplex.

03.02.2009, 20:33 Uhr     melden


acco

Nur wer da war weiß wie Eier im Feld riechen können xD xD xD
Sehr geile Aktion, hätt ich auch mal machen sollen.

04.02.2009, 00:55 Uhr     melden


Simsalabimba

Eier mit Schinken mal anders.... Urks...

04.02.2009, 13:14 Uhr     melden


Frostspeer aus Franken, Deutschland

@Ludetta Verbring mal ein paar Wochen im Feld und komm dann wieder =) Echte Männer müssen stinken!

11.02.2009, 02:02 Uhr     melden


Ranzigh

Stuffze sind echt meist das letzte.
Gut gemacht!

09.05.2009, 16:36 Uhr     melden


Heimscheißer aus Deutschland

Auch nicht schlecht! Lol Aber leicht ecklig!!!

19.09.2009, 23:13 Uhr     melden


Gott-ist-eine-Toilette

klasse Aktion!! Hatt er bestimmt verdient gehabt.

26.08.2010, 20:23 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Zeitungsrolle der Lehrer-Zicke

Ich habe aus einer Alkohollaune heraus in meiner Jugendzeit das Haus einer Lehrerin versaut. Es fing so an, dass wir in der Schule eine unmögliche, alte …

Eine billige Arbeitskraft für meinen Chef

Ich (w/22) habe meine Ausbildung zur Bürokauffrau in einem kleinen Handwerksbetrieb gemacht. Als junge Frau wird man dort leider nicht ganz wahrgenommen. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht