Die Idee mit den Hartz IV Empfängern

16

anhören

Vorurteile Faulheit Schamlosigkeit Kiel

Ich (w/26) habe bis vor zwei Jahren in einer großen Baumarktkette gearbeitet. Meine Schuld besteht daran das ich durch meine Faulheit meinen Vorgesetzten auf eine Idee gebracht habe andere Menschen ziemlich gemein auszunutzen. Meine Strafe habe ich dafür aber gekriegt. Das fing damit an das wir einmal im Jahr Inventur hatten, die Arbeit war zeitaufwendig und ätzend. Neues Personal wurde für so kurze Zeit nicht eingestellt, also mussten wir alle um Weihnachten herum Überstunden ohne Ende machen. Irgendwann ist mir dann mal die Idee gekommen das die Inventur doch auch durch Hartz IV Empfänger gemacht werden könnte. Ich hatte damals durch Talkshows usw. recht üble Vorurteile gegen die Leute gehabt. Ich habe meinem Vorgesetzten von der Idee erzählt und der hat es tatsächlich umgesetzt. Zuerst war ich ziemlich glücklich darüber, dass das alles so toll geklappt hat. Die Leute haben aber wirklich keinerlei Geld dafür gekriegt und wurden sozusagen vom Arbeitsamt gezwungen bei uns zu arbeiten. Ich habe das alles erfahren als ich mich mit denen unterhalten habe und war natürlich doch ziemlich geschockt. Es kam aber noch schlimmer, mein Vorgesetzter hat beruflich ziemlich von der Idee profitiert. In zwei anderen unser Baumärkte wurde es sogar kopiert und er war natürlich mächtig stolz. Zumal sich bei ihm wohl auch beruflich die letzten zwanzig Jahre nichts bewegt hat. Er war halt eher so ein Verwaltungsmensch und man hat ihm kein kreatives Denken zugetraut. Konnte man auch an seinen Klamotten und Haarschnitt sehen, war so im Stil der 80er Jahre.
Es gab eben nur eine Person die davon wusste, dass es nicht seine Idee war und daher bin ich dann wohl auch ein halbes Jahr später entlassen worden. Zum Glück habe ich schnell wieder neue Arbeit gefunden, sonst wäre ich vermutlich wieder im Baumarkt gelandet, zum jährlichen Schraubenzählen.

Beichthaus.com Beichte #00030013 vom 26.05.2012 um 19:07:56 Uhr in Kiel (16 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

G.Now

Warum Du letztendlich entlassen wurdest hab ich nicht so ganz verstanden. Beichtenswert finde ich hier in erster Linie, dass Du Dir eine Meinung ueber Menschen aufgrund von talk shows gebildet hast.

29.05.2012, 05:58 Uhr     melden


29873

Dass die Hartz-IV-Leute bei euch beschäftigt wurden, finde ich ok. Dass sie aber kein Geld (wohl nicht mal eine kleine Entschädigung) dafür erhalten haben, nicht. Und so richtig glaube ich dir nicht, dass du vorher nicht gewusst hast, dass sie einfach ausgenutzt werden. Außerdem lässt deine Schreibweise viel zu wünschen übrig (da kann man sich Einiges zusammenreimen..), wobei ich davon ausgehe, dass die viele Fehler bereits korrigiert wurden...

29.05.2012, 07:07 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Was kann man auch anderes erwarten, ausgenutzt wird heute jeder, wenn es in irgend einer Weise legitim ist oder nicht kontrolliert wird. Besonders im Verkaufssektor. Hauptsache, Kosten einsparen. Du hast dir wohl auch eine Anerkennung für deine Idee erwartet, was? Ja, die Rechnung ist leider nicht aufgegangen.

29.05.2012, 08:14 Uhr     melden


TonyTheAnt

Die Beweggründe des Baumarktes Hartz4-Empfänger einzusetzen sind mit Sicherheit nicht moralisch. Aber warum werden diese Leute ausgenutzt? Es ist so selbstverständlich geworden das Geld ohne Gegenleistung zu bekommen, dass zumutbare Arbeit als unmenschlich empfunden wird. Und Schrauben zählen ist doch nun wirklich nicht schlimm.

29.05.2012, 10:33 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Simbabwe

Schön, daß Du wieder eine Arbeit hast.

29.05.2012, 10:51 Uhr     melden


alfalfa

du bist entlassen worden, weil du wusstest, dass es nicht die idee deines chefs war? man du hast ja wahnsinns theorien...vielleicht warste einfach nur nicht mehr gut genug...

29.05.2012, 10:54 Uhr     melden


leckerEistee aus Deutschland

@TonyTheAnt Ähm hier es geht nicht um zumutbare Arbeit und um faules Pack das Geld fürs nixtun bekommt. Es geht darum das dort Menschen kurzfristig missbraucht werden damit ein Betrieb am ende mit einer besseren Bilanz da steht. Kurz zusammengefasst bedeutet das nichts anderes als das du und ich und wer auch immer die Empfänger über den Staat mit Geld unterstützten und diese dann unentgeldlich in einem Privatgeführten Betrieb auf unsere Kosten deren arbeit machen, obwohl ganz klar ist, das eben der Betrieb für die Kosten aufkommen müsste! Das ist die Frechheit dabei. Das die Menschen dort sich vielleicht sogar Hoffnungen machen auf einen Job oder durch solche Ausnutzungen vielleicht an Selbstvertrauen verlieren (weils eh überall so ist, warum sollte mich jemand fair entlohnen!) und das rein logisch gesehen so ein System über kurz oder lang nicht funktionieren kann, das siehts du nicht. Aber du gehts bestimmt gerne umsonst arbeiten. Einfach weils so viel Spaß macht?! Denk lieber nach bevor du solche Stammtischparolen hier loslässt. Es kann dich nämlich auch irgendwann treffen, schneller als du denkst und dann ziehst du das lange Gesicht. An den Beichter sei noch kurz gesagt. Ich hoffe das du irgendwann in der gleichen Situation steckst! Und achja, Schrauben werden nicht gezählt, sondern gewogen!

29.05.2012, 11:40 Uhr     melden


Liberté_Toujours

wieso darf man Hartz 4 Empfänger einfach so dafür "benutzen", völlig kostenlos unliebsame Arbeiten zu verrichten? Menschenverachtend ist das, jawohl!

29.05.2012, 11:43 Uhr     melden


son-of-sin

*lach* Deshalb ist es immer riskant, seinem Chef gute, neue Vorschläge zu unterbreiten. Habe noch nie einen Vorgesetzten getroffen, der die daraus erwachsenden Lorbeeren nicht für sich selbst eingestrichen hätte, statt sie gerechterweise an den Ideengeber durchzureichen. Dass ihr die Zwangslage von HartzIV-Empfängern ausnutzt, ist zwar unschön, aber betriebswirtschaftlich sinnvoll. Hier würde ich dem Unternehmen keinen Vorwurf machen (und schon gar nicht dir)- daran etwas zu ändern ist Sache der politischen Entscheider.

29.05.2012, 12:09 Uhr     melden


WeiseFrau

Viele Baumärkte suchen Leute bei Inventur.

29.05.2012, 13:57 Uhr     melden


TonyTheAnt

Eistee, von faulem Pack hat niemand was gesagt. Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass ein privates Unternehmen Arbeitskräfte für lau vom Staat anfordern kann. Vielleicht wird es als Praktikum deklariert, was dann rechtlich auch nicht in Ordnung wäre. Solltest du da andere Informationen haben würde mich das interessieren.
FYI: Ich war auch schon in der Situation und ich fand es damals wie heute ok eine Gegenleistung zu bringen (z.B. die klassischen Tätigkeiten für Städte und Gemeinden, also die Allgemeinheit). Der Gedanke ist ja nicht, dass man es umsonst macht, sondern das was man ohnehin erhält rechtfertigt - was fürs Selbstbewusstsein besser ist als nichts zu tun.
Die Seite des Baumarktes ist mit dem einen Satz vielleicht zu kurz gekommen und dass das System Mist ist habe ich auch nicht bestritten.
Ob Schrauben gewogen oder gezählt werden ist mir dagegen ziemlich egal.

29.05.2012, 16:21 Uhr     melden


patrikk

Diese armen Leute haben wohl gehofft, sich ein paar Euro für die Feiertage dazuzuverdienen... Ziemlich schäbige Leistung von dir und deinem Chef. Und gut, dass du entlassen wurdest.

29.05.2012, 19:11 Uhr     melden


Tokugawa

Ich finde das kontraproduktiv, das Hartz4 Empfänger nicht einmal eine kleine Anerkennung für ihre Arbeit bekommen haben. Unbezahlte Arbeit mach keinen Spaß,frustiert,erzeugt Hass auf die Gesellschaft und wird die Beteiligten auch nicht in ein normales Arbeitsverhältnis bringen(keine Bezahlung--->Frust--->Fragestellung:Warum Arbeit wenn ich dafür nichts bekomme, und Vaterstaat eh alles bezahlt).

Dennoch bei Menschen die erwerbsfähig sind aber nur tachinieren, sollte sofort jede Leistung vom Staat (Krankenversicherung,Transferleistungen und das Wahlrecht) entzogen werden. Asylanten und Personen ohne deutschen Pass, sind sofort mit ihren Familien abzuschieben + Einreiseverbot.

29.05.2012, 21:25 Uhr     melden


soprux

Im Baumarkt können Hartz 4'ler wenigstens drinnen arbeiten. Besser als Schneeschippen oder Strassenkehren, wie von vielen gefordert.

30.05.2012, 09:30 Uhr     melden


plarry

Find ich eine gute Beichte, eigener Fehler macht eben manchmal doch klug.

01.06.2012, 17:18 Uhr     melden


Renasia

so hast du die Sklaverein in Deutschland unterstüzt und die Steuern verschnwendet, man hätte dafür auch Arbeiter einstellen können(davon wäre dann wahrscheinlich ein Teil bei H4 abgezogen worden), hoffe du hast draus gelernt

03.06.2012, 23:19 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Hilfe, meine Freundin hat kurze Haare

Ich spiele mit dem Gedanken, mit meiner Freundin Schluss zu machen - und das nur, weil sie ihre Haare kurz geschnitten hat. Ich bin kein oberflächlicher …

Eine Frau mit Penis

Letzte Woche war ich mal wieder einen saufen, wie fast jedes Weekend. Als ich schon total voll war, machte ich mich an so ein Weib ran. Schließlich landeten …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht