Katze überfahren

81

anhören

Gewalt Verzweiflung Tiere Auto & Co.

Ich (m/20) habe etwas schreckliches getan. Gestern bin ich ganz normal vom Essen mit der Familie nach Hause gefahren. Kurz bevor ich zu hause ankam, huschte etwas über die Straße. Ich realisierte in Millisekunden, dass es sich um eine Katze handelte, machte eine Vollbremsung, um von meinen 60 km/h runterzukommen. Die ganze Aktion dauerte vielleicht zwei Sekunden, es hat aber nicht gereicht, ich habe die Katze erwischt, zwar nicht mit dem Reifen aber mit der Frontseite des Autos. Hinter mir wäre mir dazu noch fast jemand draufgefahren. Wer rechnet denn bitte mit so einer harten Bremsung? Da ich selbst eine Katze zu hause habe, war die Sache für mich noch viel schlimmer, denn ich wusste genau, was ich gerade dem Besitzer angetan habe. Niedergeschlagen stieg ich aus und schaute zögernd auf die Katze. SIE LEBTE! Sofort nahm ich sie in mein Auto und fuhr zum nächsten Tierarzt. Zunächst sagte man mir ich müsste noch eben warten, aber nachdem ich da dann total ausgerastet bin, ließ man mich schnell vor. Die anderen Patienten meinten auch direkt, dass sie bei so einem Fall gerne länger warten. Der Arzt sagte mir jedoch, dass dieser Katze nicht mehr geholfen werden kann, sie war zu stark verletzt und das einzig richtige wäre sie einzuschläfern. Ich bekam Tränen in den Augen, was hatte ich da nur angerichtet? Selbst jetzt könnte ich noch heulen - interessiert mich nicht, ob ich ein Mann bin - es macht mich fertig. Besonders, weil ich meine eigene Katze jeden Tag sehe und mir nicht vorstellen könnte, wie es wäre, wenn sie weg wäre. Heute werde ich nach der Arbeit versuchen, die Besitzer ausfindig zu machen und ihnen die Katze geben. Ich habe sie vom Tierarzt mitgenommen. Ich habe richtig Angst vor diesem Moment, Gott steh mir bei.

Beichthaus.com Beichte #00028104 vom 30.08.2010 um 13:38:02 Uhr (81 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Al_Bundy

Muß ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich meine Windschutzscheibe von Insektenleichen befreie?

31.08.2010, 07:51 Uhr     melden


Cyberheld

Du hast dich absolut Korrekt verhalten.
Ich selbst hätte mir bei so einem Fall nicht so viel Mühe gemacht.
Man muss einfach auf seine Tiere achten, da hat kein Autofahrer schuld der in so einer Situation ein Tier überfährt.
Eigentlich haben die Besitzer der Katze Schuld an diesem Unfall, denn diese haben die Fürsorgepflicht für das Tier.

31.08.2010, 07:58 Uhr     melden


BloodyMary1977

Du hast alles richtig gemacht. Ich hoffe, die Besitzer sind nicht zu hart zu dir, falls du sie findest. Alles Gute!

31.08.2010, 08:21 Uhr     melden


Liegenschaffer

Passiert ist passiert! Mir wurde auch mal meine Katze Platt gefahren. Was ich Assi finde, ist, wenn man dann noch en Gang zurückschaltet um schneller vom "Tatort" weg zu kommen! Ohne zu gucken, ob die Katze vielleicht noch eine Chance hat. Absolution erteilt!!!

31.08.2010, 08:24 Uhr     melden


0815lissa aus Gleisdorf, Österreich

Du bist ein guter Mensch ! Für diesen zwischenfall kanst du nichts !

31.08.2010, 08:32 Uhr     melden


y0r aus Deutschland

@Cyberheld: Sorry, das ist doch Quatsch. Eine Katze kannst du nicht überwachen. Es ist einfach dumm gelaufen. Da kann niemand etwas für.
Bei nem Hund wär das was anderes.
Hab selber ne Katze. Meine Absolution hast du. Kopf hoch!

31.08.2010, 08:40 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

Wow, das ist nicht selbstverständlich wie Du gehandelt hast. So ein Unfall passiert halt, kannst Du ja nichts für. Viel Glück mit dem Herrchen/Frauchen, mögen auch sie Dir verzeihen..

31.08.2010, 08:53 Uhr     melden


Tontaubenzuechter

Wenn einer wegen sowas nen Unfall verursacht müsste man ihm/ihr direkt man eins auf die Mütze hauen...

31.08.2010, 09:02 Uhr     melden


atrocity

Innerorts muss man als Autofahrer immer damit rechnen das ein Kind/Tier sonstwas auf die Straße rennt und der Vordermann deswegen eine Vollbremsung macht.
Wenn der Hintermann drauf fährt hatte er zu wenig Abstand oder war zu schnell.

Mist, verlinken klappt nicht. Aber dazu gibts ne ganze Reihe an Urteilen die diese Einstellung bestätigen. Der Hintermann ist Schuld und seine Versicherung muss zahlen!

31.08.2010, 09:17 Uhr     melden


Dumah

In der Fahrschule lernt man, dass man für Kleintiere nicht eine Vollbremsung machen soll. Das Tier hätte wahrscheinlich weniger leiden müssen wenn du einfach draufgehalten hättest.
Allerdings kann ich dich auch verstehen, hab selber 2 Katzen. Du hast mehr gemacht als die meisten tun würden und solltest dir deshalb wegen dem Tier kein Kopf machen.

31.08.2010, 09:26 Uhr     melden


dajm

Sachbeschädigung ...

31.08.2010, 09:31 Uhr     melden


jenska aus Deutschland

dumah; das mit dem "keine vollbremsung machen" hat nicht den sinn, dass das tier sofort stirbt, sondern dass man nicht durch eine hektische bremsung/ausweichmanöver die kontrolle über sein wagen verliert.

alles richtig gemacht, erzähl dein rettungsversuch auch dem besitzer.

31.08.2010, 10:32 Uhr     melden


Dumah

@jenska
Das ist mir klar, nur in diesem Fall hättes es dem Tier das Leid erspart...

31.08.2010, 10:35 Uhr     melden


gluecksstern

keine absolution.....wegen einem vieh eine vollbremsung hinzulegen und eine menschenleben dafür zu riskieren. solche hirnies auf den strassen liebe ich!!!!

31.08.2010, 10:41 Uhr     melden


randomhero1 aus Hamburg, Deutschland

Vollkommener Bullshit. Du hast dich selbst und andere gefährdet,
obwohl die Katze zu dem Zeitpunkt schon überhaupt keine Chance mehr
hatte - also für das Vieh sowieso alles zu spät war. Du hast dich erschrocken,
und deswegen gebremst! Scheiß Aktion, fataler Fehler: Keine Absolution!

Außerdem muss dir echt langweilig sein, wenn du ein halbtotes Tier zum
Arzt bringst, dort einen Aufstand probst, allen Menschen da auf den Sack
gehst, und der Doc dann sowieso nichts mehr tun kann. Was für ein sinnloser
Scheiß. Außerdem will ICH (als Katzenbesitzer) garantiert nicht, dass irgendein
Vollidiot irgendwann mit dem verwesten Kadaver meines geliebten Tieres vor der
Türe steht! Wenn sie nicht mehr wiederkommt, kommt sie halt nicht mehr wieder -
dann kann ich wenigstens davon träumen, dass sie's irgendwo lieber mag oder
besser hat. Ein Tier ist übrigens kein Mensch! Und eine Katze schon gar nicht.

31.08.2010, 11:03 Uhr     melden


aspirin

Das ist echt eine traurige Sache. Ich finde es toll, dass du nicht so ein gefühlloser Ar*** bist, dem es völlig egal ist, was mit dem Tier ist. Ich hoffe, dass die Besitzer dir keine Vorwürfe machen, sondern letztendlich froh sind, dass du dich so um die Katze bemüht hast, denn schließlich war es ein Unfall. Meine Absolution hast du auf jeden Fall.

31.08.2010, 11:08 Uhr     melden


MMH

Was in der westlichen Welt so die Grundfesten eines Menschen erschüttern kann ist lächerlich.

31.08.2010, 11:14 Uhr     melden


C3rone

Ein Tier ist also kein Mensch. Interessant. Menschen sind also auch keine Tiere. Hm. Sehr interessant.

Redest du öfter so viel Scheisse, randomhero1?

31.08.2010, 11:19 Uhr     melden


Stiflers-Dad aus Berlin, Deutschland

Verständlich.^^ Ich finde Katzen und Hunde sind doch fast genauso wert wie ein Mensch oder nich?!^^ Is es beim Igel oder so was anderes?^^

31.08.2010, 11:23 Uhr     melden


King_Shrift

Dass du als Katzenbesitzer da so stark reagierst ist verständlich. Trotzdem find ich es löblich dass du noch alles versucht hast, anstatt wie vermutlich 2/3 der anderen Beichter einfach den Rückwärtsgang einzulegen um sicher zu sein dass die Katze auch wirklich tot ist...

31.08.2010, 11:33 Uhr     melden


pamela23 aus Berlin, Deutschland

Alle Achtung, ich hätte mich nicht getraut auch noch den Besitzer zu suchen um ihm seine tote Katze zu überreichen.

31.08.2010, 12:04 Uhr     melden


DonTorpedo

Du hast vollkommen richtig gehandelt. Und besser als amnch anderer!!!
Ich hatte grad schon richtig Pipi in den Augen als ich deine Beichte gelesen habe. Und ich bin auch ein Mann. Aber eben auch tierlieb.
Ich würde es sogar riskieren das mir einer draufrumst bevor ich ein Tier überfahre!!! Also nimms nicht zu hart. Das Tier ist leider tot, aber du hast es wenigstens versucht die Katze zu retten. Und das zählt!!!

31.08.2010, 12:20 Uhr     melden


Quak aus Deutschland

Du hast Dich immerhin bemüht die Katze noch zu retten.

31.08.2010, 12:32 Uhr     melden


HeroOne aus Hamburg, Deutschland

Wegen so einem Katzenviech so einen Aufstand zu machen ist echt unglaublich. Ihr Katzenfreunde sagt doch immer, dass die Katzen ach so schlau sind. Wenn sie so schlau ist und meint noch schnell über die Straße laufen zu müssen, dann muss sie halt mit den Konsequenzen leben. Habe auch schon 2 Katzen überfahren, eine davon mit dem Moped, weil mir das Vieh zwischen die Speichen gerannt ist ^^ dieses wiederliche gemaunze war lustig anzuhören. Ich hasse Katzen :D

31.08.2010, 12:41 Uhr     melden


ManU_Master aus Deutschland

Was manche hier für Sc***** labern, kann man nichts zu sagen... Du hast dich richtig verhalten, hätte es auch so gemacht. Aber lass es nicht zu nahe an dich rankommen. Alles Gute!

31.08.2010, 12:41 Uhr     melden


HeroOne aus Hamburg, Deutschland

Wegen so einem Katzenviech so einen Aufstand zu machen ist echt unglaublich. Ihr Katzenfreunde sagt doch immer, dass die Katzen ach so schlau sind. Wenn sie so schlau ist und meint noch schnell über die Straße laufen zu müssen, dann muss sie halt mit den Konsequenzen leben. Habe auch schon 2 Katzen überfahren, eine davon mit dem Moped, weil mir das Vieh zwischen die Speichen gerannt ist ^^ dieses wiederliche gemaunze war lustig anzuhören. Ich hasse Katzen :D

31.08.2010, 12:46 Uhr     melden


gino casino

randomhero1 hats wiedermal auf den Punkt gebracht, ihr Waschlappen!

31.08.2010, 12:48 Uhr     melden


randomhero1 aus Hamburg, Deutschland

C3rone: Du bist ja offensichtlich genauso ne
Pussy wie der Beichter?! Du flennst bei meinem
Kommentar rum, der Typ anfängt zu flennen,
wenn er ne wildfremde Katze anfährt.. es gibt
soviel schlimmeres auf der Welt. Ihr seid echt nicht
um euer erbärmliches Leben zu beneiden. Was
macht ihr denn, wenn bei ihm im Umfeld mal
einem Menschen was passiert? Braucht ihr dann
ne Zwangsjacke, medikamentöse Ruhigstellung,
und ne jahrzehntelange Einzeltherapie? Geh doch
mal auf bild.de: Frau erschlagen, Sohn (3) erhängt.
Das ist ne Hausnummer, ein tragisches Ereignis,
nicht so nen Hase, ne Mücke oder nen Igel auf der
Landstraße zu erwischen!

31.08.2010, 12:49 Uhr     melden


namue147

oh man hab auch grad tränen in den Augen, kann dir voll und ganz nachfühlen. -.- mir ist sowas gsd noch nicht passiert und meine katze liegt grad auf meinem schoß (weswegen alles kleingeschrieben ist)

31.08.2010, 12:54 Uhr     melden


Kerkerian

Also ganz ehrlich: ich würde auch erstmal Bremsen, wenn vor mir was auf die Straße springt, egal wie groß es ist. Wenn ich das arme Tier dann aber erwische, fahre ich auch weiter (an der Stelle die Frage: muss man überhaupt anhalten?).
Bisher ist mir das aber zum Glück nicht passiert.

31.08.2010, 13:02 Uhr     melden


psycho mantis

Muss randomhero1 vollkommen zustimmen. Was für ein scheiß Gelaber um ein Tier. Täglich sehen wir Menschen auf brutalste Art und Weise sterben, aber wenn ein Tier platt gefahren wird, ist das natürlich das Schlimmste was einem nur passieren kann. Erbärmliche Gesellschaft in der so gedacht wird.
btw...namue147 wieso kann man für die klammern die shift taste betätigen und für wörter nicht? ich glaub das ist genauso großer müll.

31.08.2010, 13:03 Uhr     melden


Yoshy

Genau deshalb lasse ich meinen Kater nicht alleine raus. Der ist so tollpatschig, der wurde sich auch vom Rollstuhlfahrer anfahren lassen. Hast alles richtig gemacht! Bist ein vorbildlicher Mensch. Mein Segen hast du auch.

31.08.2010, 13:05 Uhr     melden


HexeDesNordens

Mir tut es bei einem Tier meistens wesentlich mehr leid als bei einem Menschen. Das mag daran liegen, dass die meisten Menschen einen widerlichen Charakter haben. Nur wenn ich den Menschen kannte und mochte tut es mir leid. Ich find's gut, dass Du versucht hast das Leben der Katze zu retten.

31.08.2010, 13:33 Uhr     melden


y0r aus Deutschland

Jey, was für polemisches Gelaber. Und wenn hier jetzt bild.de als Quelle zitiert wird, wird mir vollends schlecht!
Kein Mensch hat gesagt, dass die armen schwarzen Kinder in Afrika nicht leiden müssen und ihnen keiner eine Träne nachweint. Hier geht es aber nun um das, was hier geschrieben steht und nicht um die Vergewaltigung und Folter in Bürgerkriegsländern oder der häuslichen Gewalt bei's Nachbars!
Und was die Katzenhasser angeht, nun, kann verstehen wenn jemand ein Tier nicht mag. Aber ich kann nicht verstehen, dass ein Tier so weit degradiert wird. Lebewesen ist Lebewesen!

31.08.2010, 13:41 Uhr     melden


Delany

xDDDD
Stell dich nicht so an, hattest besser zielen sollen und sie platt fahren :D

31.08.2010, 14:07 Uhr     melden


Lord_Raiden

Absolution erteilt, auch wenn du 2 große Fehler gemacht hast: A)mit 60 durch die Ortschaft und B) wegen einem Kleintier Vollbremsung gemacht. Herzlichen Glückwunsch, bei nem Unfall mit Personenschaden wär ich gerne dabei, wenn du mit der Versicherung sprichst.... Tierliebhaber hin oder her.

31.08.2010, 14:08 Uhr     melden


mistabe

unglaublich die Kommentare von so manchen Flachpfeifen hier zu lesen. Aber was kann man schon erwarten wenn jemand bild.de empfieht. Sagt eigentlich schon alles aus. HeroOne du bist ja wohl das letzte Stück Scheisse. Aber keine Sorge, si viel bad karma leibt nicht ungestraft! Beichter, Du hast dich mehr als vorbildlich verhalten. Gerade die Tierarztaktion finde ich bemerkenswert. Ich weiss niht ob ich das fertig gebracht hätte. Und jetzt auch noch den Besitzer zu suchen. Hut ab!

31.08.2010, 14:13 Uhr     melden


Quak aus Deutschland

XD XD XD Wahahaha, die BLÖD-Zeitung? XD Oh man, das sagt doch alles. XD

31.08.2010, 14:31 Uhr     melden


AnonymerBeichthauser

@randomhero1 und dem anderen Tierhasser-Gesocks:
Der Unterschied ist ganz einfach, dass die meisten Tiere niedlich und unschuldig sind (speziell Haustiere und keine Insekten oder so ein Schrott). Was interessiert es mich wenn irgendwelche hässlichen und unbedeutende Menschen sterben? Dadurch wird eher das Problem der Überbevölkerung gelindert. Und sowieso gibt es schon genug Menschen auf der Welt, die es gar nicht verdient haben zu leben, so wie sie sich verhalten. Die Morallosigkeit von manchen hier gegenüber Tieren kotzt mich ziemlich an und wenn ich ihr wärt würde ich mich sonst was schämen.

31.08.2010, 14:33 Uhr     melden


Hiro-Shima aus notown

Trotzdem beweist du wahre Groesse gz

31.08.2010, 14:35 Uhr     melden


Heuschrecke

Wenn es mehr rücksichtsvolle Leute wie den Beichter gäbe, wüßte ich jetzt wenigstens was mit meiner Katze passiert ist ...

31.08.2010, 14:50 Uhr     melden


BerlinerKindl

hmm schön blöd aber echt scheiße ein schwerverletztes Tier so lange leiden zu lassen....wenn es doch ehh keine chance mehr hat.....dafür hat man einen Klappspaten im Auto..wenn man soviel Mann ist so schnell zu fahn..das Vieh zuerlegen muss man auch Mann genung sein der Katze den Rest zugen,statt das Arme Tier unötigen Leiden auszusetzen....und ich habe selber einen Kater und ja ich würde auch meinen Kater erlösen wenn er so schwer verletzt ist.

31.08.2010, 15:10 Uhr     melden


Kona

Vielleicht wusste der Beichter nicht, wie schwer verletzt das Tier war? Manchmal sind innerliche Verletzungen äußerlich nicht erkennbar...mein Gott...

31.08.2010, 15:18 Uhr     melden


randomhero1 aus Hamburg, Deutschland

Haha, großartig! Nicht argumentieren, gleich aufs Häppchen
stürzen, alle.. Verbeisst euch doch in die Bildzeitung. Keiner
wird es jemals müde blitzartig zu erwähnen, dass diese seinem
intellektuellen Anspruch nicht genüge tut. WOW!
Oh Wunder, meinem übrigens auch nicht.. Bild.de ist hier nicht als
Quelle für irgendein Argument benutzt worden, sondern lediglich als
Beispiel für einen exemplarischen Fall herangezogen worden, damit
die minderbemittelten-"oh, ich hab wegen der armen Mauzi auch geweint!"-Leute
auch begreifen, dass es nicht normal ist, seine Welt von solchen unwichtigen
und banalen Ereignissen erschüttern zu lassen..

Nur ignorante Idioten würden aus meinem Kommentar herauslesen,
dass ich Katzen- oder Tierhasser wäre! Danke "AnonymerBei..",
du hast dich gerade richtig lächerlich gemacht und für alle
anschaulich demonstriert worum es hier geht. Der Wert von
Lebewesen generiert sich eben nicht daraus wie "süß" oder
"niedlich" sie sind. Bei der Beichte von letzter Woche, wo einer
ein Taubennest mit nem China-Kracher wegböllert, habt ihr doch
auch alle applaudiert, Drecksheuchler!

31.08.2010, 15:26 Uhr     melden


29873

Du hast dich richtig verhalten. Merke bitte aber in diesem Fall: Wäre dir der Hintermann draufgefahren, wäre es deine Schuld... Dennoch Absolution erteilt...

31.08.2010, 15:33 Uhr     melden


Cookie83

Dein Mitgefühl für Halter und Tier ist ein Zeichen hoher emotionaler Intelligenz. Mein Mitgefühl für alle, die diese nicht haben oder zeigen können.
Von mir bekommst du keine Absolution. Wofür auch? Die Katze ist dir vors Auto gerannt und du hast so gehandelt, wie dein Gewissen es verlangt hat. Gut gemacht.

31.08.2010, 17:05 Uhr     melden


DosKanonos

Du übertreibst es. Ich hätte mir gedacht "Oh, ne Katze" und wär weitergefahren. Ist ja nicht meine Katze.

31.08.2010, 18:10 Uhr     melden


Sternenlicht

Rennst Du mit jedem Vogel zum Tierarzt den Deine Katze angefressen hat? Nein, weil diese bemitleidenswerten Tiere Euch grenzwertigen Katzenhaltern egal sind. Das nenne ich nicht tierlieb, sondern Selbstbetrug. Wirkliche Tierfreunde halten sich diese abnormen Viecher nicht unkastriert im Rudel und lassen sie in der Brutzeit draussen herumrennen, wo sie fröhlich und unkontrolliert morden.

31.08.2010, 18:11 Uhr     melden


bloXize

@ VP
Oh man, solche Leute wie du mag ich ja leiden.. Jaaaaa, lass uns gleich nach Afrika fahren und alle Löwen einsperren, die jagen ja um zu fressen x.X
Und was, hier gibts noch Spinnen? OMG, gleich in quarantäne, die ernähren sich schließlich von Fliegen und Co. -.-'
Also solche Argumente sind echt lächerlich, Katzen jagen einfach, das ist ihre Natur. Und wenn sie denn einen Vogel oder ne Maus zwischen die Zähne kriegen, Pech. Mein Gott, dein gesamter Post ist lächerlich.. Abnormale Viecher? Weil sie jagen? Ich glaub eher bei dir ist was abnormal..

31.08.2010, 18:21 Uhr     melden


MMH

@C3rone

Aus dem Fakt, dass ein Tier kein Mensch ist zu schlussfolgern, dass ein Mensch kein Tier ist, zeigt wie beschränkt du bist.

31.08.2010, 18:28 Uhr     melden


Stimpy aus Deutschland

Was für ein Trara wegen ner elenden Katze.Für mich wäre es nur eine weitere Kerbe im Lenkrad gewesen.Seht doch auch mal das positive an der Sache: Ein Vieh weniger,das in die Sandkästen auf den Spielplätzen kackt.

31.08.2010, 19:05 Uhr     melden


Classiks

@ Beichter; super Aktion du hast meinen größten Respekt, die Eier zu haben das Tier mit zum Tierarzt zu nehmen und den Besitzer versuchen zu finden.
@AnonymerBeichthauser, 100% agree absolut richtig
@ Delany bist du 15 oder was?Lächerlicher Spast!
HeroOne ist jawohl mal das ignoranteste Arschloch, dass mir seit langem untergekommen ist, Verpiss Dich doch du W******
Oh mein Gott wie manche mich hier aufregen ist gar nicht zu beschreiben... Aber das schöne Karma meinen lieben Beichthausleser, hoffentlich erwischt es euch.

31.08.2010, 19:28 Uhr     melden


bigboy334433

Du solltest dir deswegen nicht den Kopf zerbrechen...so etwas passiert vielen Leuten und nur wenige sind so "mutig" mit der Katze zum Tierarzt und danach und zu den Besitzern zu fahren.Du hast meinen Respekt :).

31.08.2010, 19:45 Uhr     melden


Humpelfuss

Ich liebe es wenn die Katzen-Knuddel-fraktion und die Katzen-zum-Spaß-überfahr-Fraktion sich in die Haare kriegt.

Das macht immer so einen Heidenspaß das unterbemittelte Geflame zu lesen.

31.08.2010, 20:22 Uhr     melden


Surrelx

@Bloxsize: Tja, und Katzen werden nun mal von Autos überfahren, das ist normal. Also, wozu so einen Aufstand machen, hm?
Btw, muss Randomhero1 größtenteils recht geben.

31.08.2010, 20:47 Uhr     melden


plarry

Los kloppt euch, mir ist langweilig :D

31.08.2010, 21:31 Uhr     melden


Only-Evil

eigentlich traurig wieviel emotionale Krüppel unsere Gesellschaft produziert
zum Beichter gut gemacht

31.08.2010, 22:27 Uhr     melden


Kvass

Pff, dumme Viecher..
Darwin rules!

31.08.2010, 23:06 Uhr     melden


Sternenlicht

@blowproll : Kein sonderlich intelligenter Vergleich, wenn man bedenkt das Löwen mit vollem Magen nicht hirnlos Beute reissen, wie Katzen es nun einmal zu tun pflegen. *auslacht* . Bilde Dich erst einmal ein wenig weiter, dann weißt Du das ein derartiges Jagdverhalten einzigartig in der Natur ist, Du selbsternannter Hobbypsychologe. ^^ Ist sowieso unnütz sich mit selbstverliebten Katzenliebhabern anzulegen- ihr haltet Euch und Eure Tierchen ja für hochintelligent. ;b

31.08.2010, 23:11 Uhr     melden


Käsebrot2.0

Du hast auf jeden Fall das Richtige getan. :(

31.08.2010, 23:56 Uhr     melden


Käsebrot2.0

Können wir uns nicht einfach darauf einigen dass man, egal um welches Lebewesen es sich handelt, niemals vorsätzlich Schaden zufügen oder bereits vorhandenen Schmerz ignorieren sollte? Es gibt auf der Welt nunmal leute die das Leid von Menschen berührt und andere die für Tiere da sind. Dass der Mensch noch nicht in einer Idealgesellschaft lebt in der niemand in Armut, Unterdrückung etc. leben muss, heißt nicht dass man sich nicht zwischendurch um andere Lebewesen kümmern kann. Zum Beichter: In dieser Situation hast du das Richtige getan. Hätte zwar nicht passieren müssen, aber deshalb gibt es ja auch das Wörtchen "Unfall". Leuten die durch ihre Unachtsamkeit ein Tier so verletzt hätten und dann einfach weitergefahren wären, würde ich nicht glauben dass sie für jeden einzelnen Menschen auf der Welt Mitgefühl übrig haben. Man hilft eben dort wo man kann und ist und dass man dann nicht zwischen Tier oder Mensch entscheidet zeigt dass manche Menschen eben doch keine emotionalen Krüppel sind.

01.09.2010, 00:11 Uhr     melden


kymaha

Mich würde mal interessieren , ob die Leute hier ihre Beichten auch so formulieren würden , wenn sie hier mit ihrem richtigen Namen sichtbar wären

01.09.2010, 08:17 Uhr     melden


aligator26

So etwas kann jedem passieren vor allem wenn es dunkel ist. Du musst dir da kein schlechtes Gewissen machen. Natürlich ist es sehr traurig für die Besitzer, aber du bist ja nicht einfach weiter gefahren und hast sie da liegen lassen...
So etwas passiert eben in einer Welt die voller Autos ist.
Ich würde vorschlagen, dass du dich mit den Besitzern (wenn du sie gefunden hast) ernsthaft entschuldigst und ich glaube sie werden dir verzeihen.
Dir ist auf jeden Fall vergeben.

01.09.2010, 13:23 Uhr     melden


Benny82

Ich wünschte jedem hier, der etwas von Schwächling gegenüber dem Beichter sagt und damit prahlt schommal eine Katze überfahren zu haben, dem würde das liebste Wesen auf der Welt auf brutalste Weise aus dem Leben genommen werden, am liebsten wäre es mir, wenn jeder von euch BAstarden seinen NAchwuchs überfahren auf der Straße sieht, oder die Eltern oder Ähnliches. Und ich wünschte dann noch im Nachhinen, dass ich derjenige war, der er/sie/es überfahren hat. Und wenn ich dann noch wissen würde, dass dieses Individum, welches da sterbend auf der Straße liegt, euch etwas bedeutet, dann würd ich meinen Pimmel rausholen und ihn anschiffen. Danach überschütte ich es mit Benzin und zünde es an. Selbstverständlich schaut ihr dabei zu, wie ich euch das liebste auf der Welt nehme. Danach fahre ich grinsend davon und freue mich, dass ich, indem ich etwas Grausames getan hab, was ohnehin nicht zu vermeiden war, noch einem Menschen geschadet hab, für den dieses Erlebnis noch viel zu milde war.

Ach wär das schön, wenn jedem Tierquäler unter euch das liebste Wesen auf Erden genommen würde... Ich würde mich an euer Gesicht hängen und genussvoll eure Tränken von euren Wängchen ablecken...

My 2 cents... :)

01.09.2010, 15:30 Uhr     melden


supacheata

Als ich die Beichte anfing zu lesen, dachte ich erst, du wärst eins dieser Ar***l**her, die Tiere überfahren und dann einfach weiterfahren. Du hast alles "richtig" gemacht. Vielleicht kann dir der Besitzer der Katze nicht verzeihen, aber ich kann es.

01.09.2010, 16:28 Uhr     melden


Master1990

Meine Katze wurde letztes Jahr Oktober vor meiner Haustür überfahren. Ich habs nicht gesehen, aber die ganze Familie war wochenlang seelisch am Ende...

01.09.2010, 17:15 Uhr     melden


Anabell

Du hast ein gutes Herz. Von dir sollte es mehr geben! Du hast genau richtig gehandelt und für einen solchen Unfall kann man nunmal leider nichts...

01.09.2010, 19:29 Uhr     melden


gino casino

Kommts mir nur so vor, oder hat Benny82 (ist der Spinner wirklich 28?) 'nen mächtigen Dachschaden? Typisch vertrottelter Tierlieberhaber halt, der wegen 'ner überfahrenen Katze jemanden ein überfahrenes Kind wünscht und draufpisst...beschränkter Vollidiot

01.09.2010, 20:30 Uhr     melden


TofuTorte

mach dir nichts aus den kommentaren wie sie zb von vollpfosten wie
randomhero1 kommen..
du hast das einzig richtige getan und es gibt keinen grund die keine absolution zu erteilen...
es war sehr stark von dir die katze zum TA zu bringen und im nachhinein den besitzer finden zu wollen..

menschen die tiere als gegenstand bezeichnen sind das allerletze.. ich wünsche ihnen allen das schlimmste!!!

du aber, hast meine absolution in jedem fall..

01.09.2010, 21:45 Uhr     melden


Sternenlicht

Eben lag eine frisch überfahrene Katze auf der Strasse ( ich war´s nicht) , ich bin leider nicht auf die Bremse getreten, habe mich auf den Asphalt geworfen, rumgeheult, alle Szenen "vom Winde verweht" durchgespielt und das Rheumafell reanimiert. Bin ich jetzt schuldig? ^^ Dafür sammel ich jeden Vogel, jedes Eichhörnchen und jeden Marder auf, welche ihr scheinheiligen Raser angefahren auf der Strasse liegen lasst. Ihr seid keine Tierfreunde, sondern Heuchler. Ich bezweifel das der "ach-so-gütige" Beichter seine Aktion auch für ein anderes Tier in Not durchgezogen hätte, weil Katzenbesitzer leider sehr einseitig und egoistisch denken.
randomhero hat völlig recht und was die Evolution so alles an kleinen Spässchen hervorbringt sieht man am kleinen Benny, der auch mal laut rülpsen durfte.

02.09.2010, 09:42 Uhr     melden


Anogo

muss randomhero zustimmen in weiten Teilen. Ich mag Tiere, aber finde es wirklich eklig wenn Menschen einen grösseren Bezug zu irgendwelchen Viechern haben als zu ihresgleichen. Der Beichter ist bestimmt kein schlechter Mensch und hat es gut gemeint, in Wirklichkeit hat er die Katze unnötig gequält. Habe immer ein Messer im Auto, in solchen Fällen würde ich ein Tier schnell von seinem unnötigen Leid befreien. Heulen müsste ich aber nicht, würde aber hoffen dass sie nun an einem besseren Ort ist. Sorry, bin Realist und kein Plüschhasenweichei

02.09.2010, 14:48 Uhr     melden


blabliad

das muss doch stinken, wenn du so ne tote katze mit nach hause nimmst?

02.09.2010, 21:04 Uhr     melden


spalthaar

Schlimm genug dasss dir das passiert ist, - Vergeben

04.09.2010, 21:13 Uhr     melden


arSen

Keine Absolution weil du 60 im Ort gefahren bist.

05.09.2010, 01:23 Uhr     melden


KlausZagel aus Deutschland

Ich finde es ja echt sehr interessant und zugleich erschreckend, dass hier so einige Leute Menschenleben über das eines Tieres stellen...wenn es um Unglücke geht. Das ist ja widerlich..wenn ihr Menschen hasst, zieht halt irgendwo auf's Land oder werdet Eremit, dann nerven euch auch keine Menschen mehr. Darüber hinaus finde ich es noch lustig, dass hier so dermaßen geheuchelt wird das sich die Balken biegen. Es wird um alles was süß und niedlich ist getrauert, aber wenn mal nen Hase überfahren wird, isses nur Kleintier und ein Unglück. Oh Gott oh Gott. Ich gebe Random voll und ganz recht! Und hoffe, dass hier so einige verblendete Leute auch mal unter die Räder gelangen, dann interessiert's wohl nämlich auch keinen.

07.09.2010, 13:22 Uhr     melden


lumpi0815

hab letzte woche auch ne babykatze überfahren. es war nacht, die straße nass und es kam mir ein auto entgegen dadurch hat es stark geblendet und ich sah die katze zu spät, bin dann auch nochmal umgedreht aber sie war tot. scheisse für die besitzer habe selber 2 katzen durch überfahren verloren und mich dann entschlossen kein weiteres dieser dummen viecher anzulegen

09.09.2010, 14:23 Uhr     melden


snapcrapper

Lieber Beichter, Absolution erteilt. Du hast, neben deiner tiefen Reue, echt alles getan, um die Katze zu retten. Und das du zu ihren Besitzern gehen willst, ist echt mutig.

11.09.2010, 19:21 Uhr     melden


the-wheelspin

Du hast die Katze ja nicht vor dein Auto gezogen. Übrigens, bei einem Unfall hättest du die Schuld bekommen. Das Gesetz sagt, lieber überfahren als bremsen. Auch bei Wildunfällen gilt leider: Lieber nicht bremsen, wenn der Unfall nicht vemeidbar ist. Du verreißt das Steuer, Reh bzw. Wildschwein flüchten, Kasko zahlt nicht, weil der Beweis fehlt nämlich ein totes bzw. verletztes Tier. Wenn du beim bremsen noch mit jemandem kollidierst, bezahlt evtl. keine Haftplicht, weil ja gilt das tote Tier ist das geringere Übel. Werd nicht Opfer deiner Tierliebe.

22.09.2010, 17:33 Uhr     melden


Garrett

Das ist einer der wenigen Beichten bei der ein Tier zu schaden kommt, die mich nicht zum Kotzen bringt. Du hast das richtige getan, mach dir keine Vorwürfe. Nichtmal das mit der Vollbremsung ist mittlerweile noch selbstverständlich aber du hast alles richtig gemacht, ich danke dir, und der Besitzer der Katze versteht das bestimmt!

26.09.2010, 03:22 Uhr     melden


Lady_Beckett

Ich finde die ganze Aktion wirklich edel von dir.

27.09.2010, 00:16 Uhr     melden


Senseo

ICH BREMSE AUCH FÜR TIERE!!!!

Super Gemacht hast dich genau Richtig verhalten. Auch wenn du dabei ein Scheiß Menschen Leben für Riskiert hast.

Ein Tier ist Wichtiger als die Menschen hier die behaupten eine Katze mit Toden Mücken und Vieh zu vergleichen. Die Katze hat es genau so verdient wie ein Menschen leben zu bremsen Respekt über gegen alle Lebewesen die es auch verdient haben zu Leben. Der Planet gehört nicht nur den Egoistischen Menschen sondern auch den Tieren.Ich Wünsche das dies Jeder TUT wie er es versucht hat der Katze eine chance zu geben.

Auch mir ist es schon vor gekommen. Ich habe die Katze ehrenvoll begraben im Garten und nicht einfach Liegen lassen.

01.07.2013, 21:35 Uhr     melden


autovaz2104

Keine Absoliution, da du die Leute im Fahrzeug hinter Dir unnötig in Gefahr gebracht hast. Ich muß einigen Kommentatoren hier zustimmen, die Tierliebe so mancher Katzenhalterin ist äußerst selektiv. Brutzeiten sind da völlig egal, Hauptsache dem eigenen Pissbeutel geht's gut und der Nachbar soll gefälligst auch noch seinen Hund im eigenen Garten anleinen, damit die Katze gefälligst ungestört dessen Beete umgraben und in den Sankasten seiner Kinder pissen kann.

01.08.2013, 08:28 Uhr     melden


rioheißer

Warum ist es den meisten "Tierfreundhassern" hier so wichtig, sich hier über die "Unverantwortliche" Rettungsaktion einer Katze aufzuregen und Mitgefühl für ein solches "Mistvieh" aufzubringen als nichts außes das anzuerkennen was es is

10.06.2014, 05:09 Uhr     melden


rioheißer

Sorry aber da war der Finger schon zu früh auf dem Absende Button. ....nicht als das anzuerkennen was es ist , MENSCHLICH! Auch wenn ich damit vieleicht Pauschalisieren sollte kommt es mir so vor als würde mit diesem bashing nur die eigene Meinung von der wertlosigkeit Tierischen Lebens gerechtfertigt werden. Na klar passieren jeden Tag irgendwo noch viel schlimmere Dinge, aber wer den Beichter nicht nachvollziehen kann oder sogar noch beschimpft weil er ja durch sein irrationales Verhalten eine Gefahr darstellt ist doch einfach nur Herzlos und Ekelt mich an. Klar ist der Mensch höchstwahrscheinlich klüger und Selbstbestimmter als alle uns bekannten Arten , jedoch geht daraus auch eine Verantwortung hervor und nicht eine Machtposition die es uns gestattet über die wertigkeites eines Lebens zu enscheiden. Das einzige das den Tot von Mensch und Tier unterscheidet sind die konsequenzen für andere Menschen. Und so nebenbei , wäre nicht in Afrika vor garnicht so langer Zeit eine savanne aus einem Jungel enstanden wären wohlmöglich ein anderes Säugetier wenn nicht sogar die damals auch schon lebenden Katzen zum zuge gekommen würde jetzt irgendwo ein Kater vorwürfe machen warum er sich nicht ans Tempolimit hielt und den affen rechtzeitig sah der die straße überquerte... Respekt an den Beichter für sein aufrichtiges Verhalten. Und an die die hier auchnoch stolz sind in einem ähnlichem Fall sich noch über das arme Tier lustig zu machen ,großartig ich hoffe ihr seit wie ich atheisten , sonst müsst ihr euch ja jeden Tag die hose voll sch..
. ob das mit dem für unsere sünden sterben auch echt geklappt hatt, denn der schöpfer wäre aicher nicht begeistert und würde euch auchmal son bischen unter nem Autorad festklemmen und um den block fahren. Ihr seid es mir nicht Wert hier auf meine ausdrucksweise zu achten , daher bitte ich alle anderen die vielen textfehler zu entschuldigen.

10.06.2014, 05:42 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Rattengift im Tee

Ich (w/39) wurde in eine Familie geboren, in der ich von vornherein nicht erwünscht war, dies spiegelt auch die Aussage von meiner Mutter wieder, die …

Tauben in der Tanne

Ich (m/29) habe etwas schräg vor meinem Fenster eine Tanne stehen. Die Zweige wachsen natürlich genau so, das ich den ganzen Tag Licht anhaben muss. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht