Hügelgräber in Thüringen

31

Hochmut Ignoranz Stolz Lügen Selbstsucht Thüringen

Dies beichte ich (w/25) nun stellvertretend für meine gesamte Familie. Meine Großeltern besitzen in Thüringen einen relativ großen Wald, mit einem Tal und einem Bach in der Mitte und einer Hochebene mit einem Buchenhain drauf. Dieser Wald ist seit sechs Generationen in unserer Familie. Mein Urururgroßvater hat ihn damals dem Grafen von Henneberg abgekauft, nachdem dieser ihm ein gutes Angebot gemacht hatte. Wir sind als Familie sehr stolz auf diesen Wald, weil er u.a. meiner Urgroßmutter und meiner Großmutter als Versteck im Zweiten Weltkrieg diente, vor den Russen, die ja alle Frauen vergewaltigt hatten. Auch mein Urgroßvater konnte sich vor seiner Heimkehr dort mehrere Wochen verstecken, und entkam so der Festnahme durch die Besatzer. Vor ein paar Jahren haben wir sogar ein Waffenversteck aus dem Ersten Weltkrieg noch gefunden, von meinem Ururgroßvater, ein altes Gewehr, Messer und jede Menge Munition - natürlich haben wir das nicht gemeldet, warum auch. Damals war jagen verboten und Waffenbesitz im Allgemeinen, also versteckte er es dort in der Nähe seiner Hütte. Heute noch gibt es unzählige Familiengeschichten, die sich um den Wald ranken und wir zehren im wahrsten Sinne des Wortes von ihm, denn mein Onkel ist Jäger und er schießt zu Festtagen ab und zu ein Reh oder ein Wildschwein. Was wir auch wussten, war, dass in unserem Wald mehrere Hügelgräber, also Gräber aus der Keltenzeit, sind, was in Thüringen gar nicht so selten ist, dort findet man in beinahe jedem dritten Wald ein Hügelgrabfeld (die Hügel sind so ca 3-4 Meter hoch). Meine Oma nahm mich als Kind immer dorthin und zeigte mir die manchmal ganz offensichtlichen Hügelgräber und auch die unter Bäumen und Gebüsch versteckten.

Und sie sagte mir auch, dass es merkwürdig sei, dass man in manchen Erdlöchern vor und unter den Gräbern eine Art Zement erkennen konnte, wenn auch sehr groben. Der wurde ja eigentlich von den Römern erfunden, aber irgendwie musste der ja auch den Kelten bekannt gewesen sein und in Thüringen waren die Römer ja nie. Meine Theorie ist auf jeden Fall, dass diese Idee eben von den Römern übernommen wurde und die Kelten bzw. die Germanen haben es sich dann auch gemischt. Für uns war die Sache klar, doch es gab wohl einige Archäologen, die das sehr interessant fanden. Eines Tages fuhren wir in den Wald und wir mussten zu unserem Entsetzen feststellen, dass sich eine Horde Archäologen (vom Land Thüringen) gerade über unseren Wald hermachte. Sie waren bei den Hügelgräbern mit den Zementstollen untendrunter und fingen an mit Spitzhacke und Schaufel den Stollen zu bearbeiten und wollten die Gräber darüber öffnen. Noch dazu nagelten sie an die schönen alten Buchen Schilder mit der Aufschrift "Archäologisches Grabungsgebiet, bitte nicht betreten". Natürlich gab es keinen Bescheid vom Land Thüringen, wir wurden nicht informiert, obwohl der Wald Privatbesitz unserer Familie ist. Meine Großeltern nahmen diese Sache dann rechtlich in die Hand und haben es doch tatsächlich geschafft, mit verschiedenen Bescheiden und hoher Überredungs- und Lügenkunst die Archäologen loszuwerden.

Sie behaupteten, dass der Zement aus den 50ern stamme, um die Jagd zu erleichtern und dass mein Urgroßvater das selbst mit einfachen Mitteln zusammengemischt hätte. Das war natürlich der totale Blödsinn, aber überprüfen konnten sie es nicht, es war ja kein organisches Material und primitiven Zement kann sich ja jeder selbst zusammenmischen. Sie sagten weiterhin, dass die Hügelgräber ja auch nichts Besonderes seien, da sie ja nicht so selten sind und in unserem Wald auch nicht ungewöhnlich groß seien und somit wohl nicht so wertvoll. Die Archäologen mussten abziehen. Wir nahmen die Schilder wieder ab und buddelten die Löcher wieder zu. Tja, wenn wir nun die Menschheit um eine archäologische Sensation gebracht haben, tut es uns sehr leid, aber das ist ja schließlich unser Wald und außerdem haben wir diese Maulwürfe wahrscheinlich noch vor Schaden bewahrt, denn wer weiß, was meine Vorwahren noch für Munition dort vergraben haben. Danke fürs Lesen.

Beichthaus.com Beichte #00025477 vom 28.12.2008 um 19:35:28 Uhr in Thüringen (31 Kommentare)

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

PatpongPingPongParty

"Die Russen, die ja ALLE Frauen vergewaltigt haben"...

29.12.2008, 08:29 Uhr     melden


Tontaubenzuechter

Wenn du dich mit der Thematik beschäftigst, wirst du sehen, dass die Russen wohl tätsächlich so ziemlich jede Frau und jedes Mädchen (massen-)vergewaltigt haben - es gibt genügend Schilderungen darüber, dass das auch von oben so gewollt und nicht nur geduldet war.

29.12.2008, 08:53 Uhr     melden


schwarze_Hostie

meins, meins, meins....... ich hab noch nie so richtig verstanden, wie menschen überhaupt behaupten können, dass ihnen ein stück erde gehört. verdammt, wir sitzen doch alle im selben boot :-/

29.12.2008, 09:13 Uhr     melden


Blutrabe aus Deutschland

Hier sollte sich lieber niemand über den Satz mit den Russen lustig machen weil meine Uroma auch von denen vergewaltigt worden ist.

29.12.2008, 09:16 Uhr     melden


Space

Oh man viel zu viel Text. :-((

29.12.2008, 09:24 Uhr     melden


sos443

"Die Russen, die ja ALLE Frauen vergewaltigt haben"...
Soviele Russen waren nichtmal in Deutschland, um alle Frauen vergewaltigen zu können. Aber die Russen sind ja immer die Bösen.

29.12.2008, 09:50 Uhr     melden


cbc

Hier sind aber auch wieder geistige Tiefflieger unterwegs. Der Ausdruck "alle Frauen" muss nicht heißen, dass jede Frau zwischen Kiel und Passau von einem Russen vergewaltigt wurde. Viel mehr ist gemeint, dass es in den von Russen befreiten Gebieten durchaus zu sehr vielen Vergewaltigungen gekommen ist.

Ansonsten sind an der Beichte aber wirklich nur die Geschichten aus der Vergangenheit interessant.

29.12.2008, 10:39 Uhr     melden


Flare aus Deutschland

weiß nicht, wenn das interessieren soll?!?

29.12.2008, 10:44 Uhr     melden


Imperium

Irgendwie kommt mir da nur Wayne in den Sinn? Habe auber auch nach einem viertel aufgehört

29.12.2008, 11:05 Uhr     melden


Otis

Ich fands interessant! Und an die Leute die sich hier wieder an dem Satz mit den Russen aufhängen: Hört endlich auf normaldenkende Menschen mit eurer pseudo-poliical correctness zu behelligen!

29.12.2008, 13:02 Uhr     melden


RobbyBubble

Waren es wirklich "Besatzer" oder nicht viel eher "Befreier"? Seit wann kann man im Beichthaus seine rechte Meinung verkünden? Ich wär dafür, deinen Wald zu roden und eine riesige Einkaufspassage samt asphaltiertem Parkplatz von einem Russischen Bauunternehmen draufzupacken.

29.12.2008, 13:17 Uhr     melden


hinterhackenhausen aus Deutschland

Warum findet ihr das jetzt langweilig? Habt ihr schonmal sowas erlebt? Ich finde das durchaus beichtwürdig. Aber ihr lest ja lieber die kurzen, spannenden, anspruchslosen und erfundenen Beichten von irgendwelchen Kindern. Beurteilt das Handeln, und nicht die Beichte! Denn die Beichter beichten, um sich was von der Seele zu schreiben und nicht für eure Unterhaltung :-)
PS: Liebe Beichterin, ich finde es vollkommen in Ordnung was ihr getan habt. Hätte ich auch getan·

29.12.2008, 14:22 Uhr     melden


tatatuk aus Schweiz

das ist doch mal ne gute beichte

29.12.2008, 15:57 Uhr     melden


CaptainAmerica

Schöne Beichte und ein wie ich finde verständliches Verhalten.

29.12.2008, 16:17 Uhr     melden


Snaffs

Recht schöne Beichte, aber die eigentliche Beichte steckt in ein paar Zeilen, warum soviel drumherum Gerede? Von Russen, waffenverstecke die ihr gefunden habt, das euer Opa gerne mal auf Jagd geht, all das ist doch nicht wirklich von Relevanz oder?

29.12.2008, 16:29 Uhr     melden


Gemein

Die deutschen haben genauso die russischen frauen/mädchen vergewaltigt! die waren da kein stücken besser!

29.12.2008, 16:30 Uhr     melden


vitaly

@Snaffs: ganz einfach, so können wir ein wenig nachvollziehen, warum sie die Archäologen verjagt haben.

29.12.2008, 17:15 Uhr     melden


Unkrautvernichter88

Ich bin neidisch auf das Waldstück =(. Schöne Geschichte und nette Beichte ^^

29.12.2008, 18:17 Uhr     melden


MagZero aus Ruhrpott, Deutschland

Ich bin zwar der Meinung, dass der Wald noch nie in eurem Familien"besitz" war, aber eure Lügen beim Loswerden der Archäologen vergebe ich euch. @Blutrabe: Sorry, aber da du nicht der Mittelpunkt des Universums bist und meine Uroma nicht von "den Russen" vergewaltigt wurde, hacke auch ich auf dieser Aussage in der Beichte rum. Aber nicht viel, jeder verallgemeinert doch mal ;-)

29.12.2008, 19:14 Uhr     melden


Oi!

@Gemein: Nein, haben sie nicht, vielleicht haben ein paar wenige es getan, aber bei den russischen Soldaten war das so Gang und Gebe und auch von ganz oben geduldet (Die fanden es sogar gut). Also, ich finds total richtig wie ihr gehandelt habt, wenn jemand ohne Erlaubnis an eurem Grundstück rummacht dann sollten die sogar Strafe zahlen.

29.12.2008, 21:33 Uhr     melden


fleurop

Interessante und für dieses Forum ungewöhnliche Beichte. Nur leider, liebe Beichterin, geht dir hier einiges durcheinander. Hügelgräber sind nicht "keltisch" (gabs in Thüringen überhaupt Kelten?), und auch nicht germanisch. Die sind viel älter. Und daß diese Völkergruppen, die Jahrtausende vor Römern/Kelten/Germanen durch Thüringen streiften, schon Zement mischten: Das kann man zwar glauben. Muß man aber nicht. Trotzdem eine schöne Beichte. Das mit den Russen glaub ich dir übrigens Wort für Wort, zu diesem Thema könnte ich dir genug eigene Verwandten als Zeugen nennen.

30.12.2008, 20:58 Uhr     melden


Samdidmygirlie

Nas'darovje - bumbum! Hast Du gut gemacht Du blonder deutscher Engel!

31.12.2008, 13:51 Uhr     melden


Quee aus Niedersachsen, Deutschland

Wow hammer, hätte ich auch so gemacht. Und wie gesagt, ich schließe mich fleurop mal mit der Hügel/Hünengrabsache an. Und in Thüringen gibt es viele Pagan Metal Bands , da dort viele Germanen und viele Stämme gelebt haben. Du kannst froh sein, so einen heiligen Wald zu besitzen. :)

01.01.2009, 23:07 Uhr     melden


Philipp

Hmm ich hätte sie graben lassen,wenn ein Bescheid gekommen wäre,aber wenn sie wie in deinem Fall einfach ohne Vorwarnung das Graben anfangen,hätte ich auch so gehandelt

02.01.2009, 00:00 Uhr     melden


Kynthia

Die Russen haben alle Frauen vergewaltigt und dein Urgroßvater, der als deutscher Soldat an der Front war und sicherlich den ein oder anderen Totschlag im Namen des Führers begangen hat, konnte der Festnahme durch die "Besatzer" entgehen.
Schön finde ich auch, dass Bildung (in diesem Fall das Beherrschen der Rechtschreibung und die Fähigkeit, einen Text interessant zu gestalten) und Geld Hand in Hand gehen...

02.01.2009, 01:29 Uhr     melden


Frostspeer aus Franken, Deutschland

1. Hätte ich auch gern nen eigenen Wald mit Waffenverstecken und Hütte 2. Es ist ne Frechheit, einfach so loszubuddeln 3. Meine Oma kommt aus Ostpreussen.. sie hatte eine Suizidtablette für den Fall der Fälle dabei, der zum Glück nicht eingetreten ist. Kann sein, dass unsere Groß- und Urgroßväter auch viel Dreck am Stecken haben, aber das ist noch lange kein Grund, die Aktionen der Russen im WK2 schön zu reden. Es war Krieg, da stirbt die Unschuld als Erstes.

05.06.2009, 19:13 Uhr     melden


FlowStyler aus Deutschland

Find ich ok, wie Du sagst es ist einfach Euer Land. Wenn man Euch nicht informiert, selber Schuld wenn man verjagt wird. Absolution! @Space: Konzentrationsschwäche? Schonmal n ganzes Buch geschafft? ;-) Ich fands eigentlich ganz interessant zu lesen, mal etwas längeres, was sich nicht um Schweinkram oder irgendeinen Rachefeldzug dreht..

01.04.2010, 08:35 Uhr     melden


Krachbum aus Deutschland

Die Archäologen wären mir in meinem Wald auch auf die Nüsse gegangen. Wenn's irgendein neuer Baustoff gewesen wäre, den man wiederentdeckt hätte und der heute der Menschheit dienen würde - o.k. Aber ob und wann die Kelten Zement verwendet haben und von wem sie das vielleicht hatten, ist in etwa so interessant wie der berühmte Sack Reis. Da geht der Naturschutz vor! Insofern Absolution, alles richtig gemacht. Außer einer Sache: Jagt schreibt man mit d!

23.04.2012, 13:25 Uhr     melden


Dr.Know

Schöne Geschichte, aber Beichte?

05.02.2013, 10:32 Uhr     melden


erdfrosch

1. Nach deiner Logik sollte das Land ja eher "den Kelten" gehören - schließlich haben die doch laut dir die Gräber erbaut, bevor dein Opa Waffen versteckte?

2. Wie bereits erwähnt: "die Kelten" sollte man auf keinen Fall mit "den Germanen" gleichsetzen, wobei es ein "germanisches Volk" sowieso nie gab - Propaganda aus der Nazizeit, um den angeblichen Uranspruch an das Land zu rechtfertigen.

3. Auch bereits erwähnt, doch ergänzend: Hügelgräber stammen bereits aus Neolithikum, ergo Steinzeit.

4. Schon mal was von Denkmalschutz und übergreifender wissenschaftlicher Forschung gehört? Von mir ganz klar keine Absolution, auch wenn das hier offenbar niemand so schlimm zu finden scheint.

5. Sobald ich mit meinem Archäologie-Studium fertig bin, schau ich mal in Thüringen vorbei (:

02.08.2013, 00:49 Uhr     melden


eskr1

Die Russen, die ja ALLE Frauen vergewaltigt haben"... - stimmt ja auch! Und die Franzosen, besonders die Marrokaner, auch viele. Alles unsere Befreier.

05.01.2015, 21:44 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Dreier ohne Happy End

Es ist jetzt auch schon ein paar Jahre her, damals war ich (w) so circa 18 Jahre alt. Auf Karneval hatte ich einen Typen kennengelernt, der mir eigentlich …

Nein Schatz, ich bin nicht reich

Ich (m/36) beichte, seit zwei Jahren eine große Lüge zu leben. Im Prinzip belüge ich meine Familie seit zwei Jahren - aber nicht in dem Sinne, dass …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht