Aus Sparsamkeit wurde eine Kaufsucht

6

Maßlosigkeit Verschwendung Geld Sucht

Seitdem ich durch meine Ausbildung gut verdiene, schmeiße ich mein Geld förmlich zum Fenster raus. Früher konnte ich mir selten Klamotten, Accessoires, Freizeitaktivitäten und Hobbys leisten, heute schlage ich umso öfter zu. Erst letzte Woche habe ich über 200 Euro für Fotozubehör und Accessoires ausgegeben. Fotografie ist ein teures Hobby und die Anschaffung war länger geplant, außerdem benötige ich die Ausrüstung um mich fotografisch weiterzuentwickeln, aber die Ausgaben für Accessoires wären vermeidbar gewesen.

Weiterhin bin ich mit meinem Freund jedes Wochenende Essen, ins Theater und in diverse Ausstellungen gegangen. Leider reise ich auch gerne in andere Städte, was meine Ausgaben zusätzlich nach oben treibt. Auch bei Klamotten kann ich nicht widerstehen, ständig landet ein neues Teil in meinem Kleiderschrank und am Ende freut sich mein Freund, dass ich so schick angezogen bin, was mich dazu animiert immer weiter einzukaufen.

Trotzdem hasse ich meine Kaufsucht, zwar habe ich Geld auf der hohen Kante, aber früher war ich viel sparsamer und bin mit 50 € pro Monat für Kleidung, Ausgehen und Hobbys ausgekommen. Ich bin öfter weite Strecken zu Fuß gegangen und war viel in der Natur, um Kosten für Fahrkarten zu vermeiden. Fühle mich schlecht, weil es so viele arme Menschen gibt und ich mir im Gegensatz zu Ihnen viele Bedürfnisse erfüllen kann. Um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen, werde ich in den nächsten Tagen ausmisten und Kleidung an wohltätige Zwecke spenden. Hoffentlich bekomme ich diese Kaufsucht wieder in den Griff und hoffentlich kommt bald das nächste Gehalt, welches einzig und allein in den Urlaub mit meinen Freund fließen wird.

Beichthaus.com Beichte #00041189 vom 16.04.2018 um 18:42:58 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ein herrlich warmer Pulli

7

anhören

Verschwendung Maßlosigkeit Gesundheit Ludwigsburg

Ich (m/kurze Haare) habe gerade einen Haarfön bestellt, nur um mir ab und zu unter den Pulli fönen zu können. Weil das dann so herrlich warm wird....

Beichthaus.com Beichte #00041147 vom 06.04.2018 um 07:30:27 Uhr in Ludwigsburg (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich hasse seine Playstation

27

anhören

Aggression Dummheit Verschwendung Selbstsucht Partnerschaft Wien

Mein Freund spielt zu oft Playstation! Bzw. hat er das. Er liebt seine Playsi sehr. Damals habe ich Staubgesaugt und anstatt sie abzuwischen, bin ich immer mit dem Staubsauger drüber und sie ist jetzt total zerkratzt. Als mein Freund mich fragte, was das sein soll, habe ich gesagt die Katze war es. Seitdem mag er die Katze nicht mehr. Es gibt immer wieder Diskussionen, sie doch wegzugeben! Zweitens: Ich habe grade sein Stromkabel in Wasser gehalten, reingesteckt und die Konsole gestartet. Es hat ein Geräusch gemacht und seitdem mehr geht sie nicht mehr an! Jetzt habe ich doch ein wenig Bammel, aber man sieht keine äußeren Einwirkungen. Es ist so wie bei einem Menschen, als wäre er vergiftet worden. Das muss man erst mal nachweisen! Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041097 vom 20.03.2018 um 14:17:55 Uhr in Wien (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein Laster? Trash-TV

18

anhören

Peinlichkeit Verschwendung Freizeit

Ich gehöre zu denen, die diese ganzen Trash-TV-Formate wie Mitten im Leben, Raus aus den Schulden, DSDS, GNTM, Bachelor, Dschungelcamp, Teeniemütter, Bauer sucht Frau etc. auf RTL & Co. liebend gerne in sich aufsaugen. Dafür geht richtig viel Zeit pro Woche drauf und ich komme nicht davon los, lieber vernachlässige ich alles andere. Bitte vergebt mir dieses Laster!

Beichthaus.com Beichte #00041046 vom 06.03.2018 um 16:05:12 Uhr (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das letzte Date meines Lebens!

52

anhören

Hass Rache Ungerechtigkeit Verschwendung Dating Heilbronn

Ich (m/32) will nie mehr in meinem Leben ein Date haben. Letzte Woche Freitag traf ich mich mit einer eigentlich sehr netten Dame, die ich im Supermarkt kennengelernt habe. Ich war pünktlich um 20 Uhr bei ihr, um sie für das Kino abzuholen. Madame kam erstmal 10 Minuten zu spät. Im Kino dann sagte ich, sie solle sich einen Film aussuchen. Das hat erstmal gut eine halbe Stunde gedauert. Schlussendlich musste ich mir dann einen Film mit Till Schweiger antun. Nach dem Kino sind wir Essen gegangen. Die Dame hat sich natürlich ein teures Restaurant ausgesucht. Während dem Essen hat sie die ganze Zeit über irgendwelchen Blödsinn mit Schminke und Schuhen geredet und ich habe schon gar nicht mehr zugehört. Danach ging es in die Bars, Cocktails trinken. Natürlich saumäßig teuer.

An einer Beziehung mit ihr hatte ich schon gar kein Interesse mehr und habe mich wenigstens auf den Sex gefreut. Bei ihr zu Hause präsentierte sie mir dann stolz ihre Blumen im Topf. Dann haben wir uns Till-Schweiger-Filme auf DVD angesehen und die hat mir die ganze Zeit erzählt, wie toll sie den doch findet. Dann ist sie eingeschlafen. Ich wollte allerdings nicht nach Hause, ohne mich für die verschwendete Zeit und die 150 Euro, die der ganze Abend mindestens gekostet hat, zu rächen. Also habe ich eine Schere gesucht und bei allen ihren Elektrogeräten die Kabel durchgeschnitten. Dabei kam mir die Idee, in den Wasserkocher zu pinkeln und ihn anzuschalten. Zum Schluss habe ich noch alle Karten, den Ausweis, Führerschein und die Autoschlüssel mitgenommen und auf dem Heimweg alles in Gullis entsorgt. In Zukunft gehe ich lieber wieder in den Puff, das ist billiger und schöner.

Beichthaus.com Beichte #00040986 vom 13.02.2018 um 21:59:28 Uhr in Heilbronn (52 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht