Ich verschwende meine Abende!

7

anhören

Trägheit Faulheit Medien Sucht Ludwigsburg

Ich bin unglaublich faul. Jeden verdammten Abend nehme ich mir vor, früh ins Bett zu gehen, bleibe dann aber wieder an Serien oder Youtube-Clips hängen, sodass ich morgens den Wecker mindestens drei Mal auf Schlummern stelle und auf den letzten Drücker aus dem Haus gehe. Ich realisiere es mehrmals täglich und könnte mich dann jedes Mal dafür verprügeln. Durch diese Lebensweise geht mir jedes Mal ein gemütlicher Vormittag mit Frühstück flöten - ebenso der Abend, an dem ich ein Buch lesen oder etwas für meine eigenen Interessen tun könnte.

Das alles klingt, als hätte ich keine Freunde. Ich habe aber sehr gute Freunde, wie man sie sich eigentlich nur wünschen könnte. Aber wenn ich wieder alleine zu Hause bin, lenke ich mich nur ab anstatt etwas zu tun, das mir wirklich etwas bringt. Ich will es ändern und mache immer wieder kleine Schritte dafür, aber ich habe mir diese träge Lebensweise schon sehr lange angewöhnt. Ich bitte um Vergebung, dass ich jedes Mal den gleichen Mist mache und mich am Ende dafür selbst in die Tonne treten könnte. Ich hoffe, dass ich mich mehr raffen kann und langsam mehr auf die Sachen hinlebe, die ich wirklich will. Ich hoffe, ihr versteht es und wünscht mir Mut.

Beichthaus.com Beichte #00040312 vom 14.09.2017 um 17:42:59 Uhr in Ludwigsburg (7 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Mein Spülungs-Alibi

11

anhören

Faulheit Trägheit Waghalsigkeit Ekel Arbeit Stuttgart

Ich (m) mache sowohl im Geschäft als auch zu Hause mein kleines Geschäft immer ins Waschbecken - einfach nur, weil es weniger umständlich ist. Wenn gerade Kollegen vor dem Klo sind, drücke ich trotzdem die Spülung um keinen Verdacht zu erregen.

Beichthaus.com Beichte #00040309 vom 14.09.2017 um 14:05:56 Uhr in Stuttgart (11 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Ich will einfach nicht arbeiten!

16

anhören

Trägheit Faulheit Arbeit Gesellschaft

Ich (m/18) beichte, dass ich zwar einen qualifizierten Realschulabschluss habe, aber es kaum erwarten kann 25 zu werden, um Sozialhilfe zu kassieren und nicht mehr arbeiten zu müssen. Mir ist bewusst, dass ich dann nicht viel Geld habe, mir nichts gönnen kann, mir weder Auto noch Urlaub oder sonst etwas leisten kann und auch zu Weihnachten Essen vom Discounter essen muss. Mir ist auch klar, dass ich dann ein nichtsnutziger Loser und Versager bin, der auf Kosten anderer lebt. Aber das interessiert mich alles nicht, hauptsache ich muss nicht arbeiten.

Beichthaus.com Beichte #00040305 vom 13.09.2017 um 13:47:46 Uhr (16 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Nickerchen in der Bank

3

anhören

Faulheit Trägheit Arbeit Nürnberg

Ich beichte, dass ich immer, wenn ich in einer Zweigstelle unserer Bank als Urlaubsvertetung abkommandiert war, im Nebenraum geschlafen habe, weil kaum Kunden gekommen sind. Durch die Dieter-Hallervorden-Türklingel bin ich aber immer rechtzeitig aufgewacht.

Beichthaus.com Beichte #00040271 vom 04.09.2017 um 05:08:01 Uhr in Nürnberg (3 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Ich muss mich von der Arbeit erholen!

13

anhören

Faulheit Trägheit Arbeit Köln

Eigentlich sollte ich heute auf der Arbeit sein, mir den abgestandenen Kaffee an meinem Schreibtisch schmecken lassen und mir die unqualifizierten Kommentare meiner Kollegen anhören. Doch ich bin seit einer Woche krankgeschrieben, nun bin ich auf dem Weg zum Arzt, um mir erneut einen Krankenschein zu besorgen. Als ich heute von meinem Wecker geweckt wurde, spürte ich dieses Gefühl der Abneigung, aber auch der Melancholie. Ich musste daran denken, wie ich in dieser einen Woche, in der ich krankgeschrieben war, ausschlafen konnte, ich konnte die ganze Nacht lang wach bleiben und das tun, was ich liebe. Es war die beste Woche, die ich seit meinem letzten Urlaub erlebt habe. Mein letzter Urlaub ist übrigens zwei Wochen her und nach einer Woche arbeiten hatte ich die Schnauze voll. Ich beichte, dass ich faul bin und es nicht einmal länger als eine Woche auf der Arbeit ausgehalten habe. Beschwert habe ich mich übrigens auch, über den Chef und ein paar Kollegen.

Beichthaus.com Beichte #00040207 vom 21.08.2017 um 08:11:05 Uhr in Köln (13 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht