Party ohne Klo

2

anhören

Selbstsucht Begehrlichkeit Studentenleben Last Night Hannover

Ich war letztens auf einer Party und habe dort ein hübsches Mädel kennengelernt. Irgendwann später haben wir uns in das Badezimmer verzogen und dort angefangen, es zu treiben. Ich wusste nicht, dass die Wohnung nur eine Toilette hat und wir haben diese recht lange blockiert. Ständig haben Leute angeklopft und wollten rein. Später haben wir erzählt bekommen, dass alle (auch die Mädels) die drei Stockwerke runterlaufen und draußen ins Gebüsch gehen mussten, um sich nicht in die Hose zu pinkeln. Es tut mir leid, dass die anderen Leiden mussten, nur weil ich meinen Spaß hatte.

Beichthaus.com Beichte #00040507 vom 21.10.2017 um 08:58:27 Uhr in Hannover (2 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Mein Ex ist ein kindisches Stück Scheiße!

3

anhören

Selbstsucht Engherzigkeit Falschheit Fremdgehen Partnerschaft

Ich habe mit meinem Ex-Freund eine Beziehung geführt, obwohl ich ihn nie wirklich geliebt habe und während unserer Beziehung mit meinem Ex in einem Hotel richtig durchtriebenen Sex hatte. Es tut mir leid, aber man konnte ihn nicht lieben. Er war so stressig und sein Charakter alles andere als liebenswürdig - er war einfach nur ein kindisches Stück Scheiße. Keine Frau mit Grips liebt ihn, das sagte ich ihm auch! Ich war mit ihm zusammen, weil ich dachte, er ändere sich - so wie es bei manchen der Fall ist. Aber als er dann immer noch keine Spur von Besserung zeigte, habe ich Schluss gemacht! Das wirklich Miese ist, dass ich ihn mehrfach betrogen habe. Nicht nur körperlich, sondern auch mental. Aber ich suchte Ersatz für einen anständigen Mann! Ich weiß, ich hätte gleich gehen sollen, aber ich habe ihn auch ausgenutzt. Deswegen ist das auch wirklich eine Beichte wert! Ich hoffe, euch geht es mit euren Partnern anders!

Beichthaus.com Beichte #00040502 vom 20.10.2017 um 15:44:36 Uhr (3 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Die beste Freundin entjungfert

8

anhören

Begehrlichkeit Maßlosigkeit Selbstsucht

Ende letzten Jahres habe ich hier mal gebeichtet, dass ich immer geil werde, wenn ich meine beste Freundin massiere (Massagen für meine heiße beste Freundin). Jetzt ist die ganze Sache irgendwie eskaliert. Zur Erinnerung: Sie ist Muslima und zum Zeitpunkt meiner Beichte noch Jungfrau gewesen. Vor Kurzem hatten wir beide beruflich viel Frust, mir wurde gekündigt und sie hatte Probleme mit ihrem rassistischen Chef. Wir wollten daher einen entspannten Abend zusammen verbringen. Wir waren also zusammen noch im Supermarkt und wollten uns was zum Knabbern besorgen. Obwohl sie sonst nie etwas trinkt und ich höchst selten mal, kam sie auf die Idee, zwei Flaschen Rotwein zu kaufen.

Die Erste machten wir sehr schnell leer und die Wirkung machte sich bei uns beiden bemerkbar. Dann kam wieder die obligatorische Massage. Sie lag dabei auf dem Bauch auf dem Sofa. Die Massage ging dann in Kraulen über. Ich wanderte also ihren Rücken hoch und runter und ab diesem Zeitpunkt schaltete sich mein Hirn ab. Sie hatte eine Leggings an, worauf ich bei Frauen mega abfahre, was ich ihr auch schon mal erzählt hatte. Von ihrem Körper und ihren Geräuschen mal wieder angeturnt, wollte ich einfach mal testen, was passiert wenn ich die Gürtellinie unterschreite. Also ließ ich mit jeder Runde meine Finger etwas tiefer gleiten, um eine Reaktion zu provozieren. Zu meiner Verwunderung kam aber keine von ihr. Von mir aber. Und zwar in Form einer unübersehbaren Beule in meiner Jogginghose. Irgendwann war ich dann so tief, dass ich bereits an der Grenze zu Ihren Oberschenkeln angekommen war. Wohl auch durch den Wein wurde ich etwas mutiger und konzentrierte mich beim Kraulen nur noch auf ihren knackigen Po. Eine Hand ließ ich die ganze Zeit auf ihrem Oberschenkel und schob sie millimeterweise weiter nach innen, bis sie direkt zwischen ihren Schenkeln war.

Was dann folgte, kann sich jeder denken, wir verloren plötzlich alle unsere Hemmungen und hatten die ganze Nacht und den ganzen Morgen lang Sex und seitdem immer, wenn wir uns sehen. Ich beichte, dass ich den Alkohol und ihre emotionale Verwundbarkeit an dem Tag ausgenutzt und meine beste Freundin entjungfert habe. Das Schlimme daran ist, dass ich mir eine feste Beziehung mit ihr immer noch nicht vorstellen kann, aber jede Gelegenheit nutze, um mit ihr zu schlafen. Ich habe ein schlechtes Gewissen deswegen und habe das Gefühl, eine sehr anständige Frau versaut zu haben.

Beichthaus.com Beichte #00040499 vom 19.10.2017 um 20:10:17 Uhr (8 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Mein eigenes Fifty Shades of Grey

5

anhören

Fetisch Selbstsucht Begehrlichkeit Trier

Ich (m) habe sadistische Neigungen und es bereitet mir Gefallen und Lust, andere zu quälen. Ich weiß das seit viereinhalb Jahren. Wir waren damals auf Konfirmanden-Freizeit. In einer Jugendherberge hatten wir Jungs uns dann nachts in die Mädchenzimmer geschlichen und mit den Mädchen rumgealbert, wie man das in dem Alter macht. So weit war alles normal. Dann hat eins der Mädchen, eine Streberin, voll Stress gemacht, weil sie schlafen wollte und uns gedroht, dass sie die Pastorin wecken würde. Das konnten wir natürlich nicht so durchgehen lassen und einer von uns (nicht ich) hatte die Idee, sie zu bestrafen, damit sie uns nicht verrät. Dann haben wir ihr mit ihren eigenen Schnürsenkeln die Hände und Füße gefesselt. Als sie immer noch nicht aufgeben wollte, haben ein anderer Junge und ich sie zusätzlich festgehalten und zwei von den Mädchen haben angefangen, sie mit Kitzeln zu foltern. Ich muss dazu sagen, dass das alles noch für alle Spaß war, auch für das gefesselte Mädchen, was man an ihren Reaktionen merken konnte.

Aber als ich ihre Beine festhielt und merkte, wie sie versuchte, sich aus dem Griff herauszuwinden, während die zwei Mädchen ihre Füße kitzelten, hat mich das so erregt, dass ich nach einiger Zeit in meine Hose abgespritzt habe, was zum Glück in dem Trubel und halbdunklen Raum niemand bemerkt hat. Danach habe ich dann selbst gekitzelt und sie konnte es nicht mehr aushalten. Sie hat mich angefleht, dass ich aufhöre und sie befreie. Ich habe dann gesagt, dass sie mich auf Knien bitten muss, was sie auch dann gemacht hat. Sie hat vor mir gekniet und mich so von unten angeschaut und mich gebeten, sie zu befreien. Ich hatte große Mühe, dass man nicht sieht, dass ich schon wieder einen Steifen habe und habe dem Spiel ein Ende bereitet.

Noch heute denke ich oft an diese Nacht und werde dann sofort erregt. Auch das hier zu schreiben macht mich total an. Ich bin froh, dass viele Frauen eher devot sind, was mir sehr entgegen kommt. Aber eigentlich weiß ich, dass ich ein mieser Egoist bin, der am Leid anderer Spaß empfindet. Das tut mir leid. Ich hoffe, alle Frauen, die unter mir leiden müssen, können mir vergeben, vor allem das Mädchen aus meiner Konfi-Gruppe.

Beichthaus.com Beichte #00040477 vom 17.10.2017 um 01:09:42 Uhr in Trier (5 Kommentare)

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Single-Haushalt: Ich will verdammt nochmal alleine wohnen!

13

anhören

Selbstsucht Partnerschaft Köln

Ich (w/22) bin seit fünf Jahren in einer Beziehung mit einem tollen Mann, welcher nun mit mir zusammenziehen möchte. Und hier liegt das Problem - ich möchte das nicht. Ich liebe ihn so sehr, aber bei dem Gedanken, mit ihm eine Wohnung zu teilen, wird mir ganz anders. Ich bin damit aufgewachsen, allein zu sein. Meine Eltern arbeiteten oft sehr lang. Als ich noch klein war, war meine Mutter noch zu Hause, aber mit drei Jahren konnte ich dann in den Kindergarten und sie ging wieder arbeiten. Bei meinem Vater war es ähnlich, zwar war dieser bis ich acht war zu Hause, doch er arbeitete in dieser Zeit vom Wohnzimmer aus, somit musste ich mich allein beschäftigen. Als auch er wieder in sein Büro musste, hatte ich die Wohnung für mich allein. Anfangs war ich gelangweilt, doch mit steigendem Alter gefiel es mir immer mehr, meine Ruhe zu haben. Wenn Freunde bei mir übernachteten, hatte ich Probleme, ein Zimmer mit ihnen zu teilen. Ich fühlte mich völlig unwohl und konnte es mir nicht erklären, ich traf mich fast täglich mit ihnen, doch sobald sie bei mir schliefen, war ich froh, als sie wieder gingen.

Auch in meiner Wohnung lebe ich allein und ich liebe es. Ich liebe es, allein in meinem Bett zu schlafen, ich liebe es, das zu tun, worauf ich gerade Lust habe. Ich tanze gerne Ballett und seit ich neun Jahre alt bin, drehe ich die Musik auf und tanze, ich drehe Pirouetten und das nicht nur für ein paar Minuten, nein, es geht über Stunden. Ich verliere mich dabei völlig, es ist eine regelrechte Sucht geworden, denn das mache ich jeden Tag und ich kann es mir nicht erklären. In der Ballettschule ist es nie so, doch in meinen eigenen vier Wänden verspüre ich diese Euphorie. Mein Freund spricht mich dauernd auf eine gemeinsame Wohnung an und fragt mich, warum ich dem Thema ausweiche. Ich gebe dann immer fadenscheinige Antworten, wir wären zu jung oder noch nicht bereit für diesen wichtigen Schritt.

Ich weiß, dass er irgendwann misstrauisch wird und ich, als erwachsene Frau, nicht so egoistisch handeln sollte, mir vielleicht Hilfe suchen müsste, wegen meinem eigenartigen Verhalten. Ich fühle mich furchtbar und es tut mir leid, dass ich meinen Partner belüge. Ich liebe ihn, aber ich liebe eben auch meine Privatsphäre, mein eigenes Bett und meine Wohnung, in der ich mich unglaublich wohl fühle. Wenn ich so darüber nachdenke, klingt es wirklich krank und man könnte meinen, die Liebe zu dieser Wohnung wäre größer und leidenschaftlicher als zu meinem Partner. Dabei ist dem nicht so, aber wenn mein Freund nur wegen meinen Problemen unglücklich ist, werde ich versuchen etwas zu ändern. Sollte dies nicht gelingen, werde ich mich von ihm trennen, er verdient jemanden, der nicht so egoistisch ist. Es tut mir leid und ich schäme mich.

Beichthaus.com Beichte #00040420 vom 06.10.2017 um 00:24:42 Uhr in Köln (13 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht