Die freizügige Sekretärinnen- Schlumpfine

2

anhören

Peinlichkeit

Ich (20) beichte, dass ich als Kind ziemlich komisch war. Ich hatte sehr viele Kuscheltiere, mit denen ich jeden Tag spielte. Obwohl ich Freunde hatte, spielte ich lieber mit meinen Tieren. Ich habe mir zu ihnen Geschichten ausgedacht. Jedes Tier hatte eine eigene Persönlichkeit und einen eigenen Job. Meine weiße Katze stellte eine eingebildete, egozentrische Dame dar, die langsam Falten bekam und es nicht akzeptierte. Ein anderes Beispiel wäre mein Fuchs gewesen, der so anziehend war, dass er jede Kuscheltierfrau bekommen konnte. Mit meinen vielen Kuscheltieren spielte ich ständig irgendwelche Ereignisse nach, zum Beispiel eine Gerichtsverhandlung, oft habe ich die Tiere auch in ein Büro gesteckt. Dort durften aber nur die Tiere rein, die dort auch arbeiteten.

Das waren ein weiblicher Pinguin, sie war verheiratet und Mutter eines Kindes, Schlumpfine, sie war die freizügige Sekretärin, die ständig den Ehemann von dem weiblichen Pinguin anbaggerte und der Fuchs, der Rivale von dem männlichen Pinguin, der Fuchs wollte ihm nämlich den weiblichen Pinguin ausspannen. In diesem Büro wurde gelästert, es gab Konkurrenzkämpfe und Intrigen. Ich fand es immer besonders toll, mit meinen Eltern zu spielen, wenn sie von der Arbeit kamen. Ich frage mich, wie ich auf solche Ideen gekommen bin und ob sie es auch seltsam fanden. Heute ist mir das Ganze wirklich peinlich, meinen Freunden habe ich davon bis heute nichts erzählt.

Beichthaus.com Beichte #00039835 vom 03.06.2017 um 17:57:21 Uhr (2 Kommentare)

Weihnachtsfeier im Studentenwohnheim

4

anhören

Trunksucht Peinlichkeit Studentenleben

Es war Weihnachtsfeier im Studentenwohnheim und alle haben ordentlich gesoffen. Irgendwann ging ich dann in mein Zimmer im selben Stockwerk und wollte ins Bett. Vor lauter Rausch fand ich nur das Oberteil von meinem Schlafanzug und legte mich schlafen. Ein paar Minuten später fiel mir ein, dass ich irgendjemand auf der Weihnachtsfeier noch etwas erzählen wollte, stand auf und ging zurück in den Fernsehraum, wo die anderen noch feierten. An die fehlende Hose habe ich nicht mehr gedacht. Das HALLOOO war dementsprechend groß.

Beichthaus.com Beichte #00039826 vom 02.06.2017 um 04:52:37 Uhr (4 Kommentare)

Ist da ein Einbrecher in meiner Wohnung?!

14

anhören

Feigheit Peinlichkeit Würzburg

Ich bin vor Kurzem umgezogen und habe mir einen Wäscheständer in Form eines Menschen gekauft. Vom Aussehen ähnelt der Ständer einer Vogelscheuche, wenn ich meine Klamotten drüber hänge. Tja - oder auch einem echten Menschen, wenn es nicht ganz dunkel ist. Das wurde mir zum Verhängnis. Ich gehe also abends in das Schlafzimmer und schreie. Ich bin erschrocken, weil ich dachte, ein Einbrecher wäre in der Wohnung. Natürlich hat es sich schnell aufgelöst, aber der Schreck war erst einmal da. Nun würde man meinen, dass die gleiche Situation nicht wieder passiert und man ja weiß, dass es nur der Wäscheständer ist. Nein, bei mir war es nicht so. Als ich nach einer Stunde ins Bett gehen wollte, passierte exakt das Gleiche. Ich beichte also, dass mir (insgesamt zwei Mal) ein Wäscheständer Angst gemacht hat.

Beichthaus.com Beichte #00039821 vom 01.06.2017 um 00:37:03 Uhr in Würzburg (Bahnhofsstraße) (14 Kommentare)

Toilettengeld: Keine 50 Cent für das große Geschäft

18

Peinlichkeit Geld Betrug Regensburg

Ich wollte heute in der Stadt auf die Toilette, kam aber nicht rein, weil ich keine 50 Cent für das Drehkreuz hatte. Ich habe mich fast eingeschissen […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039818 vom 31.05.2017 um 14:33:41 Uhr in Regensburg (18 Kommentare)

Hast d´an Fipsi?

9

anhören

Peinlichkeit Arbeit Wels

Ich versinke jetzt vor Scham im Nirvana! In einem Bildschirm-Fenster hatte ich eine Grafikdatei offen, im anderen Fenster ein Sexting mit einer Freundin. Dabei wollte ich von ihr wissen, ob sie einen Vibrator oder Dildo besitzt, und fragte im Dialekt, ob sie einen Fipsi hat. Irgendwie sind dann durch schlampig ausgeführte Tastenkombinationen die Eingabefenster vertauscht worden. Die Frage nach dem Fipsi stand plötzlich als Überschrift im Konzertprogramm. Ich hab das PDF abgespeichert und an die Druckerei gesendet. Jetzt habe ich schnell alles korrigiert und hoffe, dass die Druckerei meine Korrektur noch annimmt.

Beichthaus.com Beichte #00039817 vom 31.05.2017 um 13:21:58 Uhr in 4600 Wels (9 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht