Das Leben als Arbeitsloser ist toll!

19

anhören

Faulheit Morallosigkeit Gesellschaft

Ich bin seit fast drei Jahren arbeitslos. Und mir gefällt es total. Ich kann tun und lassen was ich will und kann auch morgens aufstehen, wann ich möchte. Mit der Kohle komme ich auch gut zurecht. Während andere sich in der Woche krumm buckeln müssen, schlafe ich meinen Rausch aus und gammele den ganzen Tag. Das ist Dauerurlaub auf Staates Kosten. Lange so leben möchte ich aber nicht. Ich bin 32 und irgendwann will ich auch wieder arbeiten gehen.

Beichthaus.com Beichte #00039440 vom 07.03.2017 um 11:22:08 Uhr (19 Kommentare)

Bespritzt und abgeschoben

15

Intim Fetisch Morallosigkeit

Ich (m) kann einfach keine Frau ernst nehmen, der ich schonmal ins Gesicht gespritzt habe. Warum weiß ich selber nicht so recht. Denn eigentlich tun […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039411 vom 28.02.2017 um 23:38:54 Uhr (15 Kommentare)

Wenn der Chef anruft...

10

anhören

Morallosigkeit Chef Telefon Stuttgart

Wenn mein lieber Ehemann mit seiner Mutter oder seinem Chef spricht, reibe ich ganz unschuldig seinen besten Freund. Es ist lustig ihn dabei zu sehen, wie er mit sich kämpft, um ein klares Gesicht und seine Stimme zu halten.

Beichthaus.com Beichte #00039400 vom 26.02.2017 um 20:12:30 Uhr in Stuttgart (10 Kommentare)

Vom Gabelstapler zerquetscht

18

anhören

Morallosigkeit Neugier Internet

Ich (m) schaue mir gerne Videos auf einem britischen Videoportal (hat 8 Buchstaben, der 1. und 5. Buchstabe sind ein großes L) an. Dort gibt es viele Videos aus aller Welt unzensiert, die andere Nachrichtenseiten usw. nur verpixelt oder gar nicht zeigen würden. Beispiele, die mir jetzt spontan einfallen: Ein Mann wird von einem Aufzug zerquetscht; ein Schüler erschießt in irgendeinem Land andere Schüler, Lehrer und dann sich selbst; eine Frau wird von einem Gabelstapler zerquetscht; bei einem Aufstand in einem brasilianischen Gefängnis werden über 60 Menschen umgebracht (man sieht sehr detailliert, wie sie die Opfer enthaupten oder Eisenstangen in den Bauch stechen usw.); und es gibt auch einige Videos nach schweren Unfällen oder Terroranschlägen, wo die zerfetzten Körper, oder das, was noch davon übrig ist, auf der Straße oder in den Fahrzeugwracks liegen. Davon gibt es noch vieles mehr. Alle Videos sind, wie gesagt, unzensiert und man sieht meist sehr genau, was mit den Menschen passiert. Es ist nicht so, dass mich das irgendwie geil macht, aber ich finde es irgendwie faszinierend, auch mal detailgetreu zu sehen, wie so etwas wirklich aussieht, da man sonst immer nur davon liest.

Beichthaus.com Beichte #00039349 vom 15.02.2017 um 14:30:29 Uhr (18 Kommentare)

An meinem 18. Geburtstag in der Kirche

10

anhören

Morallosigkeit Schamlosigkeit Unglaube Last Night

Als ich an meinem 18. Geburtstag ordentlich gefeiert und über den Durst getrunken habe, schlief ich mitten auf der Party für ein paar Stunden ein. Mein damaliger Freund weckte mich und wir gingen an die frische Luft, weil mir etwas übel war. Als wir so durch den Ort gingen und uns über alles Mögliche unterhielten, fragte er mich plötzlich, ob ich Lust hätte, nachts in die Kirche zu gehen. Es war Sommer, die Straßenlichter waren bereits ausgeschaltet und es war wirklich stockfinster in dieser Nacht. Wir waren dann auch einfach so in der Kirche und saßen auf der hinteren Bank. Es war angenehm dort und wir flüsterten. Trotzdem überkam mich eine Mischung aus Schamgefühl und Respekt vor der Kirche.

Um es zu sagen, ich habe zu dem Zeitpunkt schon nichts mehr mit der Kirche zu tun gehabt. Nur das Flair und die Stimmung in der Nacht heimlich in die Kirche zu gehen - das es sich irgendwie verboten anfühlt - das hatte schon etwas geil Hinterlistiges an sich. Wir gingen aber wieder raus und in das kleine Bethäuschen (es hat nur eine kleine Metallpforte) wo ein paar Blumenvasen drin standen. Er drückte mich an die Wand und wir hatten im Stehen Sex. Ich weiß bis heute nicht, ob es jemand mitbekommen hatte. Auf den Dörfern spricht sich ja ganz schnell vieles rum. Aber es war geil.

Beichthaus.com Beichte #00039310 vom 04.02.2017 um 17:11:56 Uhr (10 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht