Vom Gabelstapler zerquetscht

17

anhören

Morallosigkeit Neugier Internet

Ich (m) schaue mir gerne Videos auf einem britischen Videoportal (hat 8 Buchstaben, der 1. und 5. Buchstabe sind ein großes L) an. Dort gibt es viele Videos aus aller Welt unzensiert, die andere Nachrichtenseiten usw. nur verpixelt oder gar nicht zeigen würden. Beispiele, die mir jetzt spontan einfallen: Ein Mann wird von einem Aufzug zerquetscht; ein Schüler erschießt in irgendeinem Land andere Schüler, Lehrer und dann sich selbst; eine Frau wird von einem Gabelstapler zerquetscht; bei einem Aufstand in einem brasilianischen Gefängnis werden über 60 Menschen umgebracht (man sieht sehr detailliert, wie sie die Opfer enthaupten oder Eisenstangen in den Bauch stechen usw.); und es gibt auch einige Videos nach schweren Unfällen oder Terroranschlägen, wo die zerfetzten Körper, oder das, was noch davon übrig ist, auf der Straße oder in den Fahrzeugwracks liegen. Davon gibt es noch vieles mehr. Alle Videos sind, wie gesagt, unzensiert und man sieht meist sehr genau, was mit den Menschen passiert. Es ist nicht so, dass mich das irgendwie geil macht, aber ich finde es irgendwie faszinierend, auch mal detailgetreu zu sehen, wie so etwas wirklich aussieht, da man sonst immer nur davon liest.

Beichthaus.com Beichte #00039349 vom 15.02.2017 um 14:30:29 Uhr (17 Kommentare)

An meinem 18. Geburtstag in der Kirche

10

anhören

Morallosigkeit Schamlosigkeit Unglaube Last Night

Als ich an meinem 18. Geburtstag ordentlich gefeiert und über den Durst getrunken habe, schlief ich mitten auf der Party für ein paar Stunden ein. Mein damaliger Freund weckte mich und wir gingen an die frische Luft, weil mir etwas übel war. Als wir so durch den Ort gingen und uns über alles Mögliche unterhielten, fragte er mich plötzlich, ob ich Lust hätte, nachts in die Kirche zu gehen. Es war Sommer, die Straßenlichter waren bereits ausgeschaltet und es war wirklich stockfinster in dieser Nacht. Wir waren dann auch einfach so in der Kirche und saßen auf der hinteren Bank. Es war angenehm dort und wir flüsterten. Trotzdem überkam mich eine Mischung aus Schamgefühl und Respekt vor der Kirche.

Um es zu sagen, ich habe zu dem Zeitpunkt schon nichts mehr mit der Kirche zu tun gehabt. Nur das Flair und die Stimmung in der Nacht heimlich in die Kirche zu gehen - das es sich irgendwie verboten anfühlt - das hatte schon etwas geil Hinterlistiges an sich. Wir gingen aber wieder raus und in das kleine Bethäuschen (es hat nur eine kleine Metallpforte) wo ein paar Blumenvasen drin standen. Er drückte mich an die Wand und wir hatten im Stehen Sex. Ich weiß bis heute nicht, ob es jemand mitbekommen hatte. Auf den Dörfern spricht sich ja ganz schnell vieles rum. Aber es war geil.

Beichthaus.com Beichte #00039310 vom 04.02.2017 um 17:11:56 Uhr (10 Kommentare)

Asoziale Fußballfans

18

anhören

Aggression Morallosigkeit Bahn & Co. Sport

Ich (m) arbeite bei der Deutschen Bahn und hasse alle Fußballfans. Jedes Wochenende kommen diese besoffenen Schweine ab 5 Uhr morgens aus ihrem inzestuösen Kaff, um in eine gegnerische Stadt zu fahren und diese zu ihrem Pisspott zu erklären! Saufend sitzen sie dann im Zug und fahren ihre Ego-Schiene ohne Rücksicht auf Kinder und alte Menschen. Nazi-Parolen und Frauenhass gehören genauso dazu wie Bier-Plautze und kleiner Pimmel. Es scheint so, dass jeder vernünftige Mann ab 25 bei dem Wort Fußballspiel sein Verstand verliert und nur noch asozial sein kann. Jedenfalls mache ich mir einen Spaß daraus, deren Fahrscheine extra genau unter die Lupe zu nehmen, versuche die Leute beim Rauchen am Bahnhof draußen stehen zu lassen, und wenn man mir zu blöd kommt, lasse ich den kompletten Wagen von der Polizei räumen. Wenn ich dann ihre Dumpfbacken Gesichter sehe, wenn ihnen klar wird, dass Fußball heute ausfällt, lache ich mich innerlich kaputt!

Beichthaus.com Beichte #00039306 vom 04.02.2017 um 09:55:44 Uhr (18 Kommentare)

Der verführerische Drucker

18

anhören

Schamlosigkeit Morallosigkeit Neugier Arbeit Peinlichkeit

Ich (w/19) mache seit mehreren Monaten ein Praktikum in einer Firma. Dort gibt es einen pervers großen Kopierer. In vielen Filmen habe ich schon gesehen, dass manche Leute ihr Hinterteil oder ihre Brüste fotokopieren. Als in der Mittagspause einmal alle zum Italiener gingen, blieb ich alleine im Büro um das Telefon zu bewachen. Natürlich überkam es mich und ich tobte mich am Kopierer aus. Die Kopien schenkte ich meinem Freund und er fand sie mehr als nur geil.

Am Freitag wurde ich kurz vor Feierabend in das Büro des Chefs zitiert. Auf dem Tisch hatte er meine intimen Bilder, welche ich am Kopierer angefertigt hatte . Er erklärte mir, dass alle Kopien welche angefertigt werden, zusätzlich digital auf einen externen Speicherplatz geladen und regelmäßig kontrolliert werden, um Spionage und dergleichen auszuschließen. Er sagte nur, ich solle so etwas nicht mehr machen, denn sonst sieht es mit dem Ausbildungsplatz schlecht aus und dass die Sache damit für ihn vergessen ist . Den Gesichtsausdruck, den er dabei hatte, werde ich glaube ich mein Leben lang nicht vergessen. Ich bitte um Vergebung für das Fotokopieren meiner intimsten Stellen und verspreche, dass ich so etwas nie wieder machen werde.

Beichthaus.com Beichte #00039247 vom 20.01.2017 um 21:59:59 Uhr (18 Kommentare)

Ich kann keine Frau lieben

8

anhören

Morallosigkeit Selbstsucht Engherzigkeit

Mit 17 hatte ich (m) meine erste richtige Beziehung. Das hielt ein Jahr, ich trennte mich dann. Daraufhin nahm sie sich das Leben. Seither habe ich extreme Bindungsängste, obwohl es schon ewig zurückliegt. In meinem Leben schlagen ständig Frauen auf. Auffällig daran ist: Es sind überwiegend Frauen, die sehr empathisch sind. Hauptsächlich aus sozialen Berufen. Altenpflegerinnen, Ärztinnen, Krankenschwestern, Erzieherinnen, etc. Das sind fast ausnahmslos sehr liebe und anständige Frauen. Sie wünschen sich mit mir eine Beziehung. Sie sprechen von Liebe und sehen in mir wohl ihren Mr. Right. Jede Einzelne dieser Frauen habe ich sehr lieb. Kann allerdings keine Liebe empfinden.

Erwartungshaltungen kann ich nicht erfüllen, bin allerdings aber auch unfähig mitzuteilen, dass meine Empfindungen wohl niemals über "das sehr lieb haben" hinausgehen werden. Ab und zu schlafe ich mit einer von ihnen. Obwohl mir bewusst ist, dass ich damit Anlass zur Hoffnung auf eine Beziehung gebe und damit Erwartungshaltungen regelrecht schüre. Das tut mir sehr leid. Das ist bestimmt nicht fair und ich möchte das auch nicht. Es ist schwer zu widerstehen, und wenn dann eine dieser Frauen mich mit ihren weiblichen Reizen und mit eindeutigen Verhalten entsprechend provoziert, dann kann ich schon "schwach werden." Was ich damit anrichte, wenn ich darauf anspringe, das schalte ich dann in diesem Moment ab. Eigentlich bin ich ein Mensch mit recht fundierter Moral und solidem Verstand, darum kann ich mein Verhalten nicht gutheißen. Ich bereue sehr, was ich bei diesen Frauen mit meinem Verhalten auslöse und bewirke. Ich hoffe, dass ich das "abstellen" kann. Was ich getan habe ist nicht fair.

Beichthaus.com Beichte #00039243 vom 19.01.2017 um 12:26:30 Uhr (8 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht