Krankenschein statt Arbeit

9

Betrug Lügen Arbeit Düsseldorf

Vor zwei Jahren hatte ich (m/23) eines morgens überhaupt keine Lust, um zur Arbeit zu gehen. Es war im Winter, dann auch noch ein Montag, draußen schneite […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040328 vom 18.09.2017 um 16:34:46 Uhr in Düsseldorf (9 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Nein, ich will wirklich keine Kinder!

26

anhören

Lügen Falschheit Vorurteile Zorn Gesellschaft

Ich (w/23) habe keine Lust, Kinder zu bekommen. Klar, jetzt regnet es gleich Kommentare, von wegen das würde sich noch ändern, ich sei noch zu jung um so etwas zu entscheiden, bla bla. Fakt ist, dass mich der Gedanke, schwanger zu sein, würgen lässt und die Vorstellung, dieses Ding durch meine Vagina zu pressen, verursacht beinahe körperliche Schmerzen. Dazu sei vielleicht gesagt, dass ich auch bei normalem Geschlechtsverkehr schnell mal Schmerzen habe. Wenn das Thema Kinder zur Sprache kommt und ich sage, dass ich keine möchte, werde ich nicht ernst genommen. Dann wird abgewunken und gesagt "Jaja, in deinem Alter...", "Das war bei mir auch immer so, aber dann...". Interessiert mich nicht. Ich bin nicht du. Nur weil andere Leute ihre Träume für vollgeschissene Windeln aufgeben, heißt das nicht, dass ich genau so bin. Überall machen sie auf perfekte Familie, dabei hat mir der eine oder andere Kollege und Familienvater schon erzählt, dass es zu Hause ganz anders aussieht. Da ist nicht mehr viel von Liebe und Leidenschaft übrig, da wird einiges nur durch Verantwortungsbewusstsein und der Angst vorm Sorgerechtsstreit und den Alimenten zusammengehalten.

Jedenfalls bin ich vor einiger Zeit dazu übergegangen, den Leuten zu erzählen, dass ich immunologisch steril bin. So wird nicht einfach abgewunken und belehrt, ich werde ernst genommen. Sogar bemitleidet. Ich tue dann so, als ob mir das nichts ausmacht, weil das schon festgestellt wurde, bevor ich über einen Kinderwunsch nachdenken konnte und für mich das einfach Tatsache sei. Das habe ich auch den Eltern meines neuen Freundes erzählt. Wir sind zwar erst seit einigen Wochen zusammen und haben vor etwa einem halben Jahr begonnen uns zu treffen, aber die sind deswegen ganz aus dem Häuschen. Mein Freund ist zehn Jahr älter und hat schon ein Kind mit einer anderen, deswegen stört ihn meine angebliche Sterilität nicht. Er bemitleidet mich nur ein wenig, weil seine Eltern mich deswegen nicht so recht akzeptieren wollen. Das Einzige, das mir leidtut ist, dass ich ihn diesbezüglich auch belogen habe.

Beichthaus.com Beichte #00040321 vom 16.09.2017 um 21:07:20 Uhr (26 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Ich war gerne arbeitslos!

11

anhören

Faulheit Lügen Arbeit

Nach drei Jahren Nichtstun auf Hartz-Kosten, fange ich ab nächster Woche wieder an zu arbeiten. Ich werde die Zeiten vermissen, die während der Arbeitslosigkeit nur aus Kiffen und Saufen bestand. Meine Arbeitszeiten sind von Montag bis Sonntag im Schichtsystem mit 40 Stunden. Meine Beichte: Ich habe jedem vorgeheuchelt, dass ich die Arbeitslosigkeit scheiße fand. Dabei war es eigentlich die beste Zeit, die ich hatte.

Beichthaus.com Beichte #00040313 vom 14.09.2017 um 23:19:36 Uhr (11 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Betrunkene Teenager alleine im Wald

12

anhören

Ignoranz Trunksucht Waghalsigkeit Lügen Last Night Niederösterreich

Als ich (w/28) ungefähr 16 Jahre alt war, fragte mich eine Freundin, ob ich Lust hätte mit ihr und ein paar Freunden am Wochenende Campen zu gehen. Mit 16 ließ mich Mutter natürlich nicht so einfach weg und es dauerte ewig, sie zu überreden - noch dazu sagte ich ihr, dass ich nur bei der Freundin schlafen würde. Am einem Freitag traf ich mich also mit dieser Freundin, die etwas außerhalb wohnte. Sie hatte schon einen Schlafsack für mich und ein Zelt. Ich freute mich auf meinen ersten Campingausflug und darauf, neue Leute kennenzulernen. Es war Oktober - Tagsüber noch ganz frisch und Nachts kalt. Im Wald angekommen - mit vielen jungen Artgenossen meines Alters und etwas älter - feierten wir ausgelassen und mit viel Alkohol. Wir hörten Musik, unterhielten uns, plapperten. Als es dann schon dunkel war, waren alle schon so besoffen, dass einer auf einen Schlafsack von einem anderen pinkelte - nur um das Ausmaß der Besoffenheit zu beschreiben. Als ich mich dann auch in meinen Schlafsack legen wollte (Nein, es war nicht der Bepinkelte) sah ich im Dunkeln so eigenartige Umrisse, als würde da jemand stehen.

Ich war selbst betrunken und meinte noch zu den anderen: "Ich glaube, da steht jemand!" Die haben aber nur blöd gelacht und meinten, dass ich viel zu betrunken wäre und mir das nur einbilden würde! Naja, ich konnte sehr lange nicht einschlafen und lauschte, wie die anderen nach und nach schlafen gingen und vernahm natürlich auch die anderen Geräusche. Ich meine, wir waren im Wald und ich sah auch immer gerne Horrorfilme. Kurz: Meine Fantasie sprudelte über, auf welche Arten man uns umbringen könnte - noch dazu im betrunkenen Zustand. Ich legte irgendwann meine Handtasche als Kopfkissen unter meinen Kopf und schlief ein. Am nächsten Morgen merkte ich, dass meine Handtasche nicht mehr da war und versuchte, die anderen zu wecken. Allen anderen fehlten auch irgendwelche Stücke. Meine Tasche fand ich ein paar Meter weiter, ausgeleert und aus der Geldbörse war alles rausgenommen. Gut, es waren eh nur 20 Euro oder so etwas... Aber die Tatsache, dass jemand meine Tasche unter meinem Kopf entwendet hat? Dieser Gedanke alleine lässt mich schauern. Wenn jemand auf andere Sachen scharf gewesen wäre, zum Beispiel Vergewaltiger oder Mörder... Wir wären wir alle leichte Opfer gewesen. Und das in einem Wald neben einer Stadt...

Beichthaus.com Beichte #00040289 vom 08.09.2017 um 13:24:06 Uhr in Niederösterreich (12 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Ich halte meinen Ex mit einer Lüge hin!

6

anhören

Dummheit Verzweiflung Falschheit Lügen Logabirum

Ich bin momentan total antriebslos. Und schäme mich einfach in Grund und Boden. Ich schäme mich komplett für mein ganzes Leben, dabei bin ich gerade 24 Jahre alt. Ich habe schon so oft gelogen, um Problemen aus dem Weg zu gehen oder auch nur, um mein Leben interessanter zu machen. Es waren schon so viele, dass ich sie nicht mehr zählen kann. Meine jetzige Hardcore-Lüge geht an meinen Ex. Ich bin angeblich schwanger. Tja ich habe gelogen, nur wegen meiner Verlustangst und meinen Depressionen. Ich fühle mich schlecht, aber wiederrum auch nicht so schlecht. Er überlegt sich jetzt, ob er mit mir in den Urlaub fährt, ein paar Tage Ruhe.

Nur hat mir diese Beziehung bzw. meine jetzige Situation gezeigt, dass ich eindeutig in Therapie gehöre, weil es die Kirsche auf dem Sahnehäubchen ist. Mein Leben war nie einfach und ich habe es einfach nur noch verdrängt und jetzt ist alles wie ein Wasserfall über mich gerauscht. Ich möchte gerne auf Pause drücken, aber ich weiß, dass das nicht geht. Und trotz meiner 24 Jahre benehme ich mich wie 12, mache gerade alles von meinem Ex abhängig. Ich könnte jetzt alles erzählen, aber dazu fehlt mir der Mut...

Beichthaus.com Beichte #00040287 vom 07.09.2017 um 21:04:02 Uhr in Logabirum (Hundeweg) (6 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht