Ich will einfach nur weg von meiner Familie

12

anhören

Falschheit Verzweiflung Hass Familie

Ich gestehe, dass ich meine Frau und meinen Sohn hasse. Ich weiß genau, dass meine Frau gezielt schwanger geworden ist, damit ich bei ihr bleibe, obwohl ich ganz klar gesagt habe, dass ich (noch) keine Kinder möchte. Die beiden haben mir meine Karriere zerstört. Ich bin nur noch da, weil ich im Moment noch eine Weiterbildung durchführen muss. Ich hoffe, dass ich es bald schaffe zu gehen. Mir ist es inzwischen sogar egal, dass ich nach der Trennung finanziell ruiniert sein werde, ich möchte nur noch weg. Das Einzige, was mir Hoffnung macht, ist, dass mir meine Bildung niemand wird nehmen können. Alles Materielle ist mir egal.

Mein Leben lang habe ich nur für Andere gelebt, ich habe auch nur dieses eine Leben! Ich möchte endlich meine Ruhe haben und keine Menschen mehr in meinem Leben, die mir nicht gut tun. Meine Frau ist dumm, ungebildet, sie lügt und sie kümmert sich nicht gut um das Kind. Das Einzige was sie interessiert sind Markenklamotten und Markensachen. Sie wollte das Kind gegen meinen Willen haben, dann soll sie in Zukunft sehen, wie sie das alleine hinbekommt. Ich habe eigentlich kein schlechtes Gewissen mehr, ich werde ganz bewusst lieber zu einem egoistischen Arschloch, anstatt mein ganzes Leben wegzuwerfen.

Beichthaus.com Beichte #00039123 vom 28.12.2016 um 15:31:12 Uhr (12 Kommentare)

Fahrradfahren ohne Licht

12

anhören

Boshaftigkeit Hass Auto & Co.

In dieser dunklen Jahreszeit kommen natürlich wieder diese ganzen Fahrradfahrer ohne Licht aus ihren Löchern. Und fahren dann mit einer Selbstverständlichkeit sogar auf der Straße oder nehmen ihr Recht der Vorfahrt in Gebrauch, als ob nichts wäre. Und als Autofahrer ist man ständig am Suchen und Gucken und sogar im letzten Moment am Ausweichen. Ich bin selbst Fahrradfahrer und habe immer mein Licht an. Und wenn es mal kaputt ist, habe ich ein ganz mieses Gewissen und schiebe zur Not auch. Ich hupe jeden Fahrradfahrer ohne Licht, der mir in die Quere kommt, gnadenlos 3-5 Sekunden an, mal sogar mit mehreren Pausen dazwischen. An sich ja nichts Schlimmes, es ist ja auch eine Gefahrensituation. Aber ich beichte, dass ich mich teilweise darauf freue und extra die Augen offenhalte nach solchen Fahrern. Weil es mir Spaß macht, alle umliegenden Personen so lange und so laut darauf hinzuweisen.

Beichthaus.com Beichte #00039092 vom 21.12.2016 um 11:02:22 Uhr (12 Kommentare)

Warum ich ein Frauenhasser bin

38

anhören

Hass Vorurteile Gesellschaft

Ich bin ein Frauenhasser. Schließlich sind sie selbst schuld, wenn man sie nicht als normale Menschen betrachtet. Jahrelang ist man mit ihnen befreundet und darf ihren Problemen zuhören, aber sobald man mal ihre Brüste berührt, heißt es gleich "ich fühle nicht so für dich." Man gibt Unmengen an Geld für Frauen aus, und wenn sie einen dann ausgenommen haben, machen sie die Biege, und zwar ohne vorher die Beine geöffnet zu haben. Warum haben es die Männer so schwer? Schließlich sind wir doch das herrschende Geschlecht! Ich verstehe diese Welt nicht und ich beichte, dass ich die Beziehungen meiner Kumpels ruinieren werde, um ihnen die Augen zu öffnen.

Beichthaus.com Beichte #00039082 vom 18.12.2016 um 16:48:42 Uhr (38 Kommentare)

Lass mich in Ruhe!

9

anhören

Aggression Hass Kinder Schule

Als ich in der siebten oder achten Klasse war, saß ein Junge vor mir, der sehr oft fies zu mir war, wegen ihm ging es mir einige Wochen ziemlich mies, ich habe sogar einmal über eine halbe Stunde geweint. Am Anfang habe ich ihn ignoriert, dann hat er manchmal mit mir geredet und wir haben uns relativ gut verstanden. Es war eigentlich alles super, bis er anfing, mir gewaltig auf die Nerven zu gehen. Ständig hatte er sich umgedreht, mich angesprochen und vom Unterricht abgelenkt. Ich hatte versucht, ihn zu ignorieren, aber er hatte weitergenervt! Ich merkte, dass er mich unfassbar aggressiv machte, mit seinem blöden Spruch, mit dem er mich jeden Tag "begrüßte". Entschuldigt hatte er sich für seine Beleidigungen und Aktionen sowieso nie.

Langsam entwickelte ich einen Hass auf ihn, selbst wenn ich ihm gesagt habe, dass ich meine Ruhe will, hat er sich umgedreht. Auch den anderen ist es aufgefallen und sie zogen mich damit auf. Es war so nervig. Als mich der Junge wieder nervte, konnte ich es nicht mehr aushalten, ich habe ihn angeschrien und gesagt, dass er mich in Ruhe lassen soll, weil ich ihn hasse. Ich hatte damals schon ein schlechtes Gewissen, habe mich aber nie dafür entschuldigt, was mir leidtut, schließlich war ich auch schuld daran, dass er sich umgedreht hat. Es war kindisch und scheiße von mir. P., wenn du das liest: Tut mir leid, dass ich so cholerisch war!

Beichthaus.com Beichte #00039042 vom 09.12.2016 um 19:36:33 Uhr (9 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht