Schlappi und der Sexlord

11

anhören

Peinlichkeit Begehrlichkeit Fetisch Last Night

Vor vier Jahren war ich (m/26) in Frankfurt, um den Geburtstag meines Onkels zu feiern. Nach dem Geburtstag blieb ich noch eine Woche in Frankfurt und besichtigte die Stadt. Eines Abends traf ich in einem Club einen Mann Anfang dreißig. Wir unterhielten uns, die Stimmung war ausgelassen, nur irgendwie kam er mir bekannt vor, doch es wollte mir einfach nicht einfallen. Nachdem wir getanzt hatten, fragte mich der Kerl, ob ich mit in sein Hotel kommen will. An dieser Stelle muss ich anmerken, dass ich bisexuell bin. Ich nahm seine Einladung an. Er meinte, dass er zuerst gehen würde und ich fünf Minuten warten sollte, bevor ich ihm folgte. Es wäre zu riskant. Etwas verwirrt folgte ich seinen Anweisungen.

Nachdem wir in einem teuren Hotelzimmer waren, fing er an, mir einen zu blasen. Im Gegenzug sollte ich ihn "Schlappschwanz" oder "Schlappi" nennen und ihm den Hintern versohlen. Er war extrem devot und nannte mich "Sexlord". Nachdem ich seine Gelüste befriedigt hatte, bedankte er sich bei mir. Seine Partnerin würde so etwas abschreckend finden. Wir gingen dann schlafen und am nächsten Morgen weckte er mich und steckte mir Geld und seine Telefonnummer zu, unter der Bedingung, niemandem davon zu erzählen. Ich stimmte perplex zu und fragte mich, was sein Problem war, schließlich kannte ich ihn nicht. Anschließend verließ ich das Hotel und damit endete vorerst die Geschichte von Sexlord und Schlappi.

Wochen später, ich war wieder zu Hause, schaltete ich den Fernseher ein und zappte durch verschiedene Sender. Bis ich an einem hängen blieb. Denn auf der Bühne war Schlappi zu sehen und plötzlich kannte ich auch seinen richtigen Namen. Noch heute ignoriere ich seine Anrufe.

Beichthaus.com Beichte #00040081 vom 23.07.2017 um 19:50:34 Uhr (11 Kommentare)

Merkel ist einfach heiß!

22

anhören

Masturbation Fetisch Begehrlichkeit

Ihr kennt sicherlich das Bild von Merkel mit tiefem Dekolleté. Immer wenn ich es sehe, werde ich so scharf, dass ich dazu masturbieren muss. Selbst wenn ich mit meiner Freundin schlafe, muss ich an dieses Bild denken.

Beichthaus.com Beichte #00040034 vom 13.07.2017 um 16:26:41 Uhr (22 Kommentare)

Toiletten in Japan

11

anhören

Ekel Neugier Schamlosigkeit Fetisch Urlaub

Ich (w) war vor ein paar Wochen in Japan. Wir haben ein Restaurant besucht und ich musste zur Toilette. Unser Guide hatte mich gewarnt, dass ich achtgeben sollte, nicht bespannt zu werden. Die haben dort nur diese Klos zum Hocken, und während ich so mein Geschäft verrichte, sah ich, dass aus der Kabine nebenan, unter der Trennwand hindurch, ein Telefon gehalten wird und in meine Richtung filmt. Im ersten Moment war ich so überrascht, dass ich nicht wusste, was ich machen soll. Mittendrin die Hose hochziehen kommt auch nicht gut. Also habe ich mir das Handy des Spanners geschnappt und es tief in mein frisch gesetztes Häufchen gesteckt. Aus der Kabine nebenan kamen böse Worte, die ich nicht verstanden habe. Ich habe mich abgeputzt, mir anschließend die Hände gewaschen und bin zurück zu unserem Tisch gegangen. Erzählt habe ich niemandem von dem Vorfall. Ich bitte um Absolution dafür, dass ich das Telefon eines Spanners in meine Ausscheidungen gesteckt habe.

Beichthaus.com Beichte #00040012 vom 09.07.2017 um 23:03:08 Uhr (11 Kommentare)

Die erste Runde in einem neuen Auto

11

anhören

Fetisch Peinlichkeit Auto & Co.

Ich arbeite seit vielen Jahren bei einem großen deutschen Autohersteller im Werk an der Endmontage. Inzwischen bin ich seit der letzten Beförderung wirklich am Ende des Montagebandes angelangt, was angenehm ist, da ich keine körperlich fordernden Arbeiten mehr verrichten muss und etwas mehr Geld am Ende des Monats rausbekomme. Ich klebe nur einige Aufkleber und Modellbezeichnungen auf das Fahrzeug, tanke fünf Liter Kraftstoff und habe dann das große Vergnügen, der Erste zu sein, der ein fertiggestelltes Fahrzeug zum ersten Mal in Betrieb nimmt. Anschließend überstelle ich das Fahrzeug in die Qualitätskontrolle und da das Werksgelände recht weitläufig ist, dauert die Fahrt auch ein paar Minuten.

Meine eigentliche Beichte ist aber, dass ich jedes Mal, wenn ich einen neuen Wagen starte, eine heftige Erektion bekomme. Ich kann nicht erklären, warum es mich reizt, aber die Tatsache, dass ich zu ersten Mal einen erst kurz zuvor zusammengebauten Wagen starten darf, macht mich sehr an. Manchmal fahre ich auch eine Extrarunde um eine der Hallen, um die Erektion abklingen zu lassen, damit es keiner der Kollegen der Qualitätskontrolle sieht. Ich beichte hiermit, dass mich das in Betrieb nehmen eines fabrikneuen Wagens jedes Mal aufs Neue anturnt und ich scheinbar einen Fetisch entwickelt habe. Da ich mit meinem Verhalten niemandem Schaden zufüge, bitte ich um Vergebung für mein Verhalten.

Beichthaus.com Beichte #00040004 vom 07.07.2017 um 22:12:38 Uhr (11 Kommentare)

Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Ich schlafe mit allem und jedem!

25

Fetisch Wollust Maßlosigkeit Last Night

Ich (m/32) habe mich vor ca. einem halben Jahr von meiner Frau getrennt, nachdem ich herausgefunden habe, dass sie mich mehrmals betrogen hat. Schweren […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039989 vom 05.07.2017 um 17:44:57 Uhr (25 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht