Tausche Cookie gegen Fleischkäsebrötchen

9

Betrug Faulheit Arbeit Kollegen Neuwied

Ich (m/23) habe mit meinem Arbeitskollegen den Deal ausgemacht, dass er mir in der Mittagspause Cookies vom Subway kaufen fährt, und ich ihm im Gegenzug […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039828 vom 02.06.2017 um 13:35:06 Uhr in 56566 Neuwied (Allensteinerstraße 24) (9 Kommentare)

Faulheit ist die Mutter aller schlechten Gewohnheiten

15

anhören

Eitelkeit Faulheit Nürnberg

Ich bin sehr faul. Ich habe seit 15 Jahren keinen Beitrag zur Gesellschaft geleistet, nur das Geld ausgegeben, das ich noch in Zeiten der Schule geerbt/gewonnen habe. Das Abi noch mit 3,6 gemacht - meine letzte Arbeit, die ich für andere verrichtet habe. Ich zahle brav meine Steuern und Abgaben. Ich lasse für mich arbeiten und rede schlecht über unsere arbeitende Gesellschaft. Die Leute studieren, machen eine Ausbildung, etc. meinen sie würden dadurch "eine bessere Stellung" bekommen. Ist halt ein System ausgehend vom Staat, der Leute braucht, die arbeiten. Die Trulla von nebenan rannte sieben Jahre lang ins Medizinstudium - von 6 Uhr früh bis 8 Uhr abends - nur um sich irgendwelche Sachen in die Birne zu pressen.

Sie wird niemals so viel Geld haben, wie ich. Aber da muss ich Einige enttäuschen, nur Leute wie ich leben das bessere Leben. Aufstehen, wann man will, machen was man will, mal in den Pool zum Schwimmen, mal in die Sauna oder Whirlpool, mal einen Urlaub machen - 1-2 Wochen, wo es schön ist. Kochen, waschen, putzen und die Gartenpflege machen Leute, die ihr Leben verarbeiten. Das machen sie natürlich gerne für mich, sie bekommen etwas Papier mit ein paar Zahlen drauf von mir. Ich genieße das echte Leben, voller Freiheiten mit Freunden und meinen Haustieren.

Beichthaus.com Beichte #00039825 vom 02.06.2017 um 01:19:59 Uhr in 90475 Nürnberg (Schornbaumstraße) (15 Kommentare)

So wird jeder Arbeitstag zum Urlaub!

9

anhören

Faulheit Trägheit Engherzigkeit Arbeit Frankfurt

Bei uns im Büro herrscht auf der "mittleren" Ebene recht viel Flaute, daher schlafe ich oft im Büro oder trink mir einen. Wenn dann doch mal etwas zu tun ist, gebe ich meine Aufgaben an meine Untergebenen weiter und schlafe im Büro bzw. lege mich in die Sonne. Wenn die Aufgaben erledigt sind, gebe ich mit den guten Ergebnissen vor meinem Chef an. Da mein Chef so gut wie nie im Haus ist, habe ich auch keine Probleme damit, meine Machenschaften durchzusetzen. Damit ich nicht erwischt werde, habe ich einen ausgeklügelten Mechanismus "eingebaut" und mit einem Bewegungsmelder versehen - also klingelt es kurz, bevor jemand das Büro betritt und meine Mitarbeiter merken nicht, dass ich nichts arbeite. Ich bitte um Absolution, da ich ein stinkfauler Mensch bin, der auf Kosten seiner Sachbearbeiter fast jeden Tag Urlaub macht. Es tut mir leid um die qualifizierte Zeit derer, die wirklich etwas zu tun haben.

Beichthaus.com Beichte #00039781 vom 24.05.2017 um 11:26:08 Uhr in Frankfurt (9 Kommentare)

Der perfekte Job für Faule

16

anhören

Faulheit Arbeit Neubrandenburg

Ich bin faul. Während meines Studiums habe ich schnell gemerkt, dass ich einen Job brauche, in dem ich geregelte Arbeitszeiten habe und die Arbeitsbelastung möglichst gering ist. Den perfekten Job habe ich dann für mich gefunden, als ich ein Praktikum in einer Behörde gemacht habe. Das war wie eine andere Welt, als im wirtschaftlichen Berufsleben. Die Leute waren alle entspannt, die Arbeitsaufgaben überschaubar, man konnte viel krank sein, ohne Konsequenzen zu fürchten und war unkündbar. Es ist allgemein üblich in Behörden, dass rund 45 Minuten pro Tag zusätzliche Pause gemacht wird, das ist sogar so angeordnet. Echt eine andere Welt.

So habe ich dann schnell einen Job als Beamter ergattert. Der Job ist wie oben beschrieben, da ich in einem Saisongeschäft tätig bin, habe ich sieben Monate normal zu tun (rund 20 - 25 Stunden lockere Arbeit bei einer 40-Stunden-Woche) und fünf Monate fast nichts. Das Lustige ist, dass viele hier in der Behörde immer erzählen, dass sie viel arbeiten und ausgelastet sind, aber in Wahrheit noch weniger zu tun haben als ich. Auch gibt es Kollegen, die ihren Ehepartner belügen, was die Arbeit angeht, einfach nur damit keiner neidisch wird.

Hiermit beichte ich, dass ich seit Dezember kaum gearbeitet habe. Die freie Zeit verbringe ich mit Musik hören, mit Kollegen reden, Filme schauen, youtube oder damit, im Netz zu surfen. Schrecklich der Gedanke, wie manche im Job missbraucht werden und ich locker mein Geld verdiene. Ich kann nur jedem raten, in die Behörde zu gehen.

Beichthaus.com Beichte #00039717 vom 08.05.2017 um 17:08:40 Uhr in Neubrandenburg (16 Kommentare)

Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Wie oft soll ich meine Bettwäsche wechseln?

20

anhören

Faulheit Unreinlichkeit Peinlichkeit

Am Wochenende schlief eine gute Freundin bei mir. Da meine Couch unbequem ist, schlief sie mit mir zusammen in meinem Bett. Eigentlich wollte ich es nicht. Mir war es unangenehm, weil ich meine Bettwäsche im November das letzte Mal gewechselt habe.

Beichthaus.com Beichte #00039688 vom 02.05.2017 um 00:35:05 Uhr (20 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht