Fleiß ist nur etwas für Mitläufer

10

anhören

Hochmut Falschheit Selbstsucht Faulheit Duisburg

Ich habe im letzten August meine Berufsausbildung zum Industriekaufmann erfolgreich abgeschlossen. Dabei habe ich so gut wie keine Ahnung von diesem Beruf. Ich wollte nicht einmal eine Berufsausbildung machen. Meine Eltern haben mich gezwungen. Also habe ich mir einen Beruf gesucht, wo man nicht draußen arbeiten oder sich körperlich betätigen muss. Zudem habe ich mir einen großen Betrieb mit mehreren Abteilungen und vielen Azubis ausgesucht, sodass ich nicht sofort auffalle und immer irgendwie unter dem Radar schwimmen kann. Während der Ausbildung war ich (dank guter Beziehung zu meinem Hausarzt) fast jeden Monat eine Woche krankgeschrieben.

Im Büro habe ich immer so getan, als würde ich arbeiten. In Wirklichkeit habe ich den ganzen Tag nur gesurft, gespielt und gegessen. In der Berufsschule war meine Arbeitsmoral vom gleichen Schlag. Nie Hausaufgaben gemacht und bei Klausuren vom Nachbar abgeschrieben. Nur für die Abschlussprüfung habe ich wirklich einen Monat lang effektiv gelernt. Ich sehe nicht ein, wieso ich mir Mühe geben sollte, wenn man auch so durch das Leben kommt. Ich denke, Fleiß ist nur was für Mitläufer. Ich habe nur Verachtung für Leute übrig, die ihr Leben lang alles machen, was man ihnen befiehlt.

Beichthaus.com Beichte #00038879 vom 01.11.2016 um 23:41:22 Uhr in 47051 Duisburg (Schwanenstraße) (10 Kommentare)

Bier statt Joggen

8

anhören

Lügen Faulheit Sport Hamburg

Ich (m/26) habe, um Gewicht zu verlieren, mit dem Joggen begonnen. Ich laufe pro Woche 4-5 Mal, je nachdem, wie es meine Zeit zulässt. Meine Freundin ist sehr stolz auf mich und freut sich mit mir über meine Erfolge. Allerdings lege ich pro Woche einen "Cheat-Lauf" ein: ich ziehe mir meine Sportklamotten an und sage ihr, dass ich laufen gehe. In Wirklichkeit mache ich es mir mit einem kühlen Bier auf einem Klappstuhl in unserem Keller bequem und gucke entspannt auf meinem Smartphone eine meiner Serien. Anschließend bringe ich mich kurz auf Touren, um warm zu sein und auch zu schwitzen, und gehe hoch zu meiner Freundin, die sich freut, dass ich schon wieder sportlich aktiv war. Meine Beichte ist also, dass ich meine Freundin belüge und in Wirklichkeit einmal weniger Sport die Woche mache, als sie annimmt. Meine Fitness und mein Gewicht haben sich trotzdem schon deutlich verbessert.

Beichthaus.com Beichte #00038875 vom 01.11.2016 um 16:19:17 Uhr in Hamburg (8 Kommentare)

Ich will meinen Job nicht mehr!

9

anhören

Faulheit Trägheit Arbeit

Ich habe keine Lust mehr auf meinen Job. Okay, ich verdiene recht gutes Geld und muss mich auch nicht dafür kaputtmachen, aber einige kotzen mich einfach nur an. Da wir zu unserem Festgehalt auch noch Provisionen bekommen, gibt es leider einige hier, die mega stressig sind und unbedingt am meisten verdienen wollen. Die nerven und prahlen mit ihren Zahlen. Ich für meinen Teil bin immer an der Zielerreichung dran oder knapp darüber. Also alles entspannt.

Ich arbeite, wenn es hochkommt, effektiv 2-3 Stunden am Tag - den Rest der Zeit verbringe ich mit rumgammeln. Ich möchte beichten, dass ich in letzter Zeit einfach nicht mehr motiviert bin und ich daher morgen zum Arzt gehen werde, damit ich zu Hause bleiben kann. Sollen die Hardliner hier doch meine Verkaufszahlen mitmachen müssen. Ich kassiere in der Krankenzeit eine Ausgleichszahlung, die nie schlechter ist als die normale Provisionszahlung. Daher ist mir das egal - hauptsache ich habe fast eine Woche frei.

Beichthaus.com Beichte #00038808 vom 10.10.2016 um 12:58:18 Uhr (9 Kommentare)

Ich verpeste die Umwelt!

18

anhören

Faulheit Trägheit Verschwendung Auto & Co.

Ich fahre oft alleine mit dem Auto zur Universität. Nicht nur, dass ich aus Bequemlichkeit trotz Semesterticket Geld für den Sprit ausgebe, nein, ich verpeste die Umwelt, nehme Leuten mit weniger guter Verkehrsanbindung Parkplätze weg und nehme nicht mal Kommilitonen aus meiner Nachbarschaft mit. Nächstes Semester versuche ich, eine Viertelstunde früher aufzustehen, um mit dem Zug fahren zu können. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00038782 vom 29.09.2016 um 20:29:23 Uhr (18 Kommentare)

Warum ich einen Einkaufswagen mopste

15

anhören

Peinlichkeit Falschheit Faulheit Shopping

Ich habe im Baumarkt Kopfsteinpflaster-Steine zum Basteln holen wollen, hatte aber kein Kleingeld oder Chip, um einen Einkaufswagen auszuleihen. Ich dachte, die 5 Steine schafft man doch auch so. Aber denkste... jeder der Steine war nicht nur scharfkantig, sondern wog dazu auch noch eine gefühlte Tonne, also entwendete ich einen der unbeaufsichtigt geparkten Einkaufswagen aus einem der Gänge. Ich war zu faul zur Kasse zu gehen, mir den 50-Euro-Schein in Kleingeld wechseln zu lassen und mir dann doch einen Wagen zu holen. Den Wagen zu mopsen war viel bequemer und den Euro wollte ich auch einstecken.

Meine Steine bekam ich noch bis an die Kasse, wo der Kaufhausdetektiv, zwei sehr stinkige Kunden und eine angefressene Marktleiterin auf mich warteten. Man behandelte mich wie eine 5-jährige Blage und drohte mir mit Hausverbot. Ob ich denn kein Benehmen hätte, wurde ich auch gefragt, ebenso wie: "Sie wissen wohl nicht, wie man sich in der Öffentlichkeit verhält? Das ist nicht lustig, sondern geschäftsschädigend!" Ich habe mir ein Loch gewünscht, in dem ich hätte verschwinden können. Meine Beichte? Ich habe die Geschichte später zum Besten gegeben und war bei meinen Leuten der Held des Tages. Ich bereue es nicht wirklich, da ich keinem wirklich geschadet habe. Aber sehr peinlich war es schon, daher mache ich es bestimmt auch nicht wieder.

Beichthaus.com Beichte #00038736 vom 18.09.2016 um 21:19:33 Uhr (15 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht