Raubzug in Wien

6

anhören

Diebstahl Dummheit Urlaub Wien

Ich habe heute etwas zu beichten, was sich vor langer Zeit in einer gewissen Situation im Ausland begeben hat. Ich war damals als 17-Jähriger zusammen mit meiner Handballmannschaft in Wien an einem internationalen Turnier. Das Handballturnier lief ok, aber wir waren enorm enttäuscht über die Stadt Wien. Sie war so schrecklich langweilig. Es gab nur altes, langweiliges Zeug zu sehen, das uns Jungspunde nicht interessiert hat. Wirklich ausgehen konnten wir am Abend natürlich auch nicht, da wir noch nicht 18 waren. Kurzum: Wien war für uns alle einfach nur eine öde Stadt, worüber wir sehr frustriert waren.

Wir sind in unserem jugendlichen Leichtsinn jedoch falsch damit umgegangen. Wir sind fast als ganze Mannschaft von Bekleidungsgeschäft zu Bekleidungsgeschäft gegangen und haben alles eingesteckt, das wir ansatzweise wollten. Die Geschäfte hatten dadurch sicher große Verluste, zumal auch kleinere Läden darunter waren. Erwischt wurden wir jedoch nicht. Heute bin ich Staatsanwalt am Jugendgericht. Ich bereue meine Tat von damals, allerdings finde ich es wichtig, dass ein Jugend-Staatsanwalt selber auch einmal die Seite des delinquenten Jugendlichen erlebt hat.

Beichthaus.com Beichte #00040107 vom 27.07.2017 um 04:33:18 Uhr in Wien (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich mache slawische Frauen zu Huren!

15

anhören

Begehrlichkeit Selbstsucht Falschheit Prostitution Geld

Ich hatte in einem früheren Unternehmen die Gelegenheit, slawische Sprachen zu lernen und nahm diese auch wahr. Heute spreche ich also ein paar osteuropäische Sprachen zwischen leidlich und ganz gut, treibe mich auch manchmal in Chats und auf Anzeigenseiten dieser Länder herum, da ich die slawischen Mädels mag, insbesondere was das Sexuelle betrifft. Viele suchen dort auch Hilfe bei der Wohnungs- oder Jobsuche in Österreich - natürlich Hilfe von ihren Landsleuten, die hier leben, die meisten ahnen ja nicht, dass es auch Österreicher gibt, die ihre Sprache sprechen und auf diesen Seiten aktiv sind. Jedenfalls nutze ich manchmal aus, wenn eine Süße, die schon in Wien lebt, hier nach Arbeit sucht, und biete dann Geld für "schöne gemeinsame Stunden". Im Normalfall 100 EUR / Abend. Das ist ein gutes Geschäft für mich, denn diese Mädels haben oft absolut keine Erfahrung im Gewerbe, für die meisten ist es eine neue Erfahrung, und die geben sich dann ganz natürlich, einige haben selbst auch ihren Spaß dran, und natürlich würde das beispielsweise bei einer Escortagentur viel mehr kosten.

Also ein gutes Geschäft für mich und auch leicht verdientes Geld für die Damen. Jetzt habe ich gerade eine junge (Mitte zwanzig) Slowakin an der Angel, die ich wahrscheinlich diese Woche mal verwöhnen werde. Hat einen super Körper, perfekte Beine, Knackpo, arbeitet eigentlich als Hilfe bei einer alten Dame, die sich nicht selbst versorgen kann, verdient dabei nicht die Welt, hat aber in SK ein Kind und braucht dringend etwas dazu. Also nimmt sie mein Angebot an. Bin ich froh, dass sie darauf einstieg, denn ich hatte sie schon ein paar Mal angebaggert, da hat sie immer nur gemeint, dass sie sich eine Beziehung mit einem älteren Mann (He, ich bin nicht mal 40!), nicht vorstellen kann. Jetzt aber suchte sie einen Nebenjob, da sie Geld braucht. Perfekt. Erfahrung in dem Bereich hat sie keine (klarerweise, sonst würde sie das Dreifache verlangen, aber mindestens), ich werde sie also erstmalig zur Hure machen. Manchmal tun mir die Mädels fast leid. Ich beichte also, dass ich darüber nachdenke, mir vor dem Date mit ihr eine Viagra einzuschmeißen und sie dann stundenlang so richtig zu nageln - oder ich nehme keine Viagra und lasse mich nur zwei Mal gemütlich von ihr entsaften. Sicher bin ich noch nicht.

Beichthaus.com Beichte #00040014 vom 10.07.2017 um 09:01:40 Uhr (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Zwei Männer für die Karriere

11

anhören

Lügen Fremdgehen Selbstsucht Falschheit Geld Wien

Ich habe seit vier Jahren einen Freund - er war zwar nicht immer treu, aber ich war es für drei Jahre und habe dabei stets unter seinen Lügen gelitten. Jetzt habe ich eine Affäre mit einem Mann im Nachbarland angefangen. Er glaubt, dass ich eine Beziehung mit ihm habe, obwohl ich ja noch mit dem anderen Mann zusammen bin. Mein Freund hilft mir karrieretechnisch jetzt sehr viel, deshalb kann ich mich zurzeit auch nicht trennen - obwohl ich den anderen viel mehr liebe, weil uns mehr verbindet. Ich schäme mich sehr, dass ich so handeln muss, aber manchmal muss man als Mensch auf der Erde so handeln, um nicht unterzugehen. Eigentlich habe ich nämlich hohe moralische Werte - und nun große Schuldgefühle.

Beichthaus.com Beichte #00039615 vom 12.04.2017 um 21:24:27 Uhr in Wien (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ein Besuch in der Schwulensauna

12

anhören

Neugier Peinlichkeit Schamlosigkeit Wien

Ich war letztens mit meinem Freund in Wien unterwegs. Da wir gerne in die Sauna gehen, dachten wir, wir könnten auch mal in eine Schwulensauna gehen. Wir dachten uns nichts dabei und dachten, es sei eine normale Sauna ,in der eben größtenteils schwule Männer saunieren. Doch da lagen wir falsch, es war ein kleiner Saunabereich und mehr als 75 Prozent waren "Spielplätze" wo diverse Sachen stattfanden. Ich beichte unsere Naivität, da wir dachten, es gehe dort ums Saunieren. Anscheinend ist die Schwulenwelt großteils auf Sex aus. Der Wermutstropfen: Nicht jeder ist so.

Beichthaus.com Beichte #00037845 vom 15.03.2016 um 17:26:45 Uhr in 1030 Wien (Erdbergstraße) (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Selbstmörder mit Fallschirm

7

anhören

Engherzigkeit Waghalsigkeit

Ich bin leidenschaftlicher Base-Jumper. Klar, sind hohe und verbotene Gebäude ein Reiz, aber auch niedrige Objekte sind interessant, weil man kaum Zeit hat, seinen Schirm zu öffnen. So bin ich, als ich in Wien zu Besuch bei Freunden war, unter der Woche auf einen Aussichtsturm gefahren. Nicht sehr hoch, nur ungefähr 30 oder 35 Meter und öffentlich begehbar. Ich bin extra unter der Woche hingefahren, wo ich nicht mit Menschen gerechnet habe. Doch kaum hatte ich den Turm bestiegen, hörte ich unten ein Auto, welches mit quietschenden Reifen und lauter Musik auf dem Parkplatz anhielt. Es dauerte keine zwei Minuten und schon waren zwei Typen und ihre beiden Vorzeigepüppchen auf dem Turm angekommen. Sie begrüßten mich mit "Servas" und irgendetwas in Wiener Dialekt, das ich nicht verstanden habe.


So hatte ich keine Zeit mehr, um abzuspringen und wartete darauf, dass sie endlich wieder abzogen. Scheinbar warteten die Vier aber auch darauf, dass ich endlich Leine ziehe, weil sie wahrscheinlich ungestört auf dem Turm mit der wunderbaren Aussicht sein wollten. Da es dort oben dunkel war, hatten sie meinen Jumpsuit und den Schirm im Rucksack auf meinem Rücken wahrscheinlich nicht bemerkt. Nach fast einer Stunde wurde es mir zu blöd und ich stieg auf das Geländer. Einer der Typen schien das mitbekommen zu haben und schrie noch: "Tu das nicht!" Kaum war ich abgesprungen und hatte meinen Schirm geöffnet, war ich auch schon wieder gelandet. Ich hörte vom Turm oben nur lautes Geschrei. Sie hatten wohl angenommen, ich wäre in selbstmörderischer Absicht gesprungen. Ich packte meinen Schirm zusammen und verstaute ihn im Kofferraum meines Autos, welches nicht weit weg von dem Auto der jungen Leute vom Turm stand.


Ich wartete noch etwas und sah, wie die Vier wie von der Tarantel gestochen den Turm runterrannten und mit quietschenden Reifen den Ort des Geschehens verließen. Ich startete dann auch mein Auto, fuhr zurück in die Stadt und erfreute mich an meinem Adrenalinschub, welchen mir der Sprung gebracht hatte. Scheinbar habe ich aber vier junge Leute in dem Glauben gelassen, ich wäre in den Tod gestürzt. Ich bitte um Vergebung, dass ich nicht Bescheid gesagt habe, dass es sich nur um einen Fallschirmsprung gehandelt hat.

Beichthaus.com Beichte #00037640 vom 19.02.2016 um 13:08:26 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht