Geld für den Po

2

anhören

Ekel Unreinlichkeit Schamlosigkeit Geld Burbach

Als ich so 14 Jahre alt und mein bester Kumpel grade 15 geworden war, vertrieben wir uns oft die Zeit mit recht unreifen Späßen - einen der Verrücktesten möchte ich euch hier beichten. In dem Alter war uns, wie so oft, nachmittags mal wieder langweilig, wir hatten uns grade jeder eine Flasche billige Cola von Discounter geholt und haben uns damit an einen unserer damaligen Plätze gesetzt. Wir dachten uns, in unserem jugendlichen Leichtsinn, dass ein Wettbewerb, wer von uns seine 1,5 Liter schneller "auf ex" trinken kann, lustig wäre. Gesagt, getan - und kaum waren die Flaschen abgesetzt, vergnügten wir uns an den brachialen Rülpsern, die die Leute dazu bewogen, sich erschrocken umzudrehen. Wir haben herzlich gelacht. Als wir jedoch weiter durch den Ort stromerten, bekam ich ungefähr 15 Minuten später tierische Bauchschmerzen. Noch zehn Minuten später war mir klar, dass ich unverzüglich aufs Klo muss. Nach Hause war es zu weit, jedoch war es Dezember und schon dunkel - und hinter einem Supermarkt war ein kleines Stück Wiese, das nicht einsehbar war. Also eilte ich dorthin, unter dem Lachen meines Freundes.


Kaum hockte ich, fing ich schon an, förmlich Wasser aus dem After zu lassen - diese billige Cola-Plörre gab mir den Flitzkack meines Lebens. Das ist natürlich nicht alles. In meiner Not durchkramte ich meine Börse nach Behelfsklopapier. Ich hatte nur einen Kassenbon und zwei alte britische Pfund Banknoten, die ich aufgrund irgendeiner britischen Währungsreform jedoch nicht mehr eintauschen konnte. Also dachte ich, was solls, wischte mir mit dem Geld und dem Kassenbon den Arsch ab und legte sie neben meine Kotpfütze. Am nächsten Tag hatten wir natürlich wieder Langeweile. Also kam uns die Idee, etwas Spaß mit dem Kotgeld zu haben. Wir hoben die Scheine mit zwei Stöcken auf und brachten sie zum örtlichen China Restaurant, dort legten wir zunächst einen auf die Türschwelle. Ein Mann kam, hob ihn auf und brachte den Schein zu unserem Vergnügen zur Kasse des Restaurants, wo er verwahrt wurde. Bereits fünf Minuten später suchte das Personal naserümpfend nach einer Geruchsquelle. Wir lachten und deponierten den zweiten Schein - und schon bald kam wieder jemand. Ein dicker Mann mit Familie. Wir beobachteten alles von einer Hecke aus und hörten ihn lautstark sagen: "Ten Pound Sterling! Die tausche ich um!" und er stopfte sich den bestuhlten Schein in die Tasche seiner cremefarbenen Stoffhose. Wir lachten Tränen und der Tag war gerettet. Heute tut es mir für das Personal leid, weil es echt eklig war. Aber der dicke Mann hat es wegen seiner Gier irgendwie verdient. Ich bitte um Vergebung!

Beichthaus.com Beichte #00035168 vom 01.03.2015 um 09:13:49 Uhr in 57299 Burbach (Haigerweg) (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ein teurer Flug aus China

9

anhören

Verschwendung Lügen Flug & Co. Partnerschaft China

Ich möchte beichten, dass ich gerade meine Freundin belüge. Ich bin dank meiner Arbeit gerade in China, während meine Freundin in Deutschland geblieben ist. Bald ist in China "Chinese new year." Eigentlich hatten wir geplant, dass ich erst im April das nächste Mal nach Deutschland komme, aber da ich unbedingt etwas Zeit mit meiner Freundin verbringen möchte, habe ich kurzfristig einen Flug gebucht. Dieser ist doppelt so teuer wie normal und um meine Freundin nicht unter Druck zu setzen, habe ich ihr erzählt, dass das die Firma bezahlt. Ich bitte um Vergebung, da ich meine Freundin bezüglich der Kosten für den Flug belüge. Zumal ich meine Freundin vorher noch nie wegen irgendetwas angelogen habe.

Beichthaus.com Beichte #00035098 vom 17.02.2015 um 07:44:42 Uhr in China (Shanghai) (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Die Wirtschaftsprüferin

7

anhören

Zorn Hass Begehrlichkeit Arbeit

Wir hatten mal wieder - wie jedes Jahr - zum Jahresende Inventur in unserer Firma. Dazu kommen immer die Wirtschaftsprüfer und kontrollieren den Ablauf und die Korrektheit der Zählung. Da ich der Logistikleiter in diesem Unternehmen bin, sind die Wirtschaftsprüfer also hauptsächlich mit mir unterwegs und ich muss ihnen Rede und Antwort stehen! Unter den Wirtschaftsprüfern, die uns zugeteilt waren, war unter anderem eine Frau. Nicht schlecht anzuschauen, aber eine dumme Kuh, die absolut keine Ahnung hat, wie ein produzierendes Unternehmen funktioniert. Außerdem war sie noch arrogant und frech. Die hat mich eiskalt an einem Freitagabend bis 23.00 Uhr nur mit unlogischen und dummen Fragen zugebrabbelt! Jetzt sind sie wieder für zwei Wochen im Unternehmen, um die Finanzprüfung zu machen und das führt mich zu meiner Beichte: Am Liebsten würde ich die dumme, arrogante blöde Sau, über den Tisch werfen, es ihr ohne Vorankündigung in den Arsch besorgen und ihr dann die ganze Ladung ins Gesicht schmettern - nur um ihr anschließend zu sagen, dass sie sich verpissen und lieber die umgefallenen Säcke Reis in China zählen soll, statt mir meine kostbare Zeit zu stehlen! Bitte vergebt mir, vor allem da ich diese Frau wirklich abgrundtief hasse, sie aber trotzdem vögeln würde, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Beichthaus.com Beichte #00034917 vom 21.01.2015 um 11:57:11 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Seitensprung auf der Geschäftsreise

12

anhören

Fremdgehen Falschheit Selbstsucht Morallosigkeit Arbeit USA

Ich (m/24) möchte beichten, dass ich meine Freundin, mit der ich seit sechs Jahren zusammen bin, im letzten Jahr mit 13 Frauen aus den unterschiedlichsten Ländern betrogen habe. Aber nun von Anfang an: Ich arbeite seit gut eineinhalb Jahren als Servicetechniker für eine bekannte Maschinenbaufirma - diese schickt mich regelmäßig ins Ausland, zur Revision oder Neumontage von Maschinen. Seit ich diese neue Position in der Firma angetreten habe, geht es mir beruflich bestens. Ich genieße die Abwechslung, die der häufig wechselnde Arbeitsplatz mit sich bringt. Zudem verdiene ich zurzeit fast das Doppelte wie vor meinem Wechsel. Doch in unserer Beziehung geht es seit dieser beruflichen Veränderung vor allem bergab. Meine Freundin hält mir häufig vor, dass ich mich nur noch mit der Arbeit beschäftige und mir zu wenig Zeit für sie nehmen würde. Was allerdings nicht stimmt, da wir davor z.B. nicht zusammengewohnt haben und ich sie zum Teil auch nur am Wochenende sah. Noch dazu provoziert sie mich häufig über Skype damit, wie viel ich doch zu Hause verpassen würde­.


Im ersten halben Jahr konnte ich diese Provokationen noch problemlos ignorieren. Vor gut einem Jahr war ich dann zur Montage in Michigan, dort hatten wir am Telefon einen großen Streit, weil ich damals direkt von China in die USA geflogen war und wegen eines Wochenendes, an dem ihre Mutter Geburtstag hatte, nicht nach Hause kam. Am selben Abend ging ich dann total mies gelaunt mit meinem Kollegen in eine örtliche Bar, wo vor allem Collegestudenten anwesend waren. Dort trafen wir auf zwei ländliche Schönheiten die, die "Guys from Germany" total klasse fanden. Da wir alle ordentlich getankt hatten, führte der Weg dann in unsere Hotel und ich hatte Sex mit einem der besagten Mädels. In den nächsten Wochen schämte ich mich sehr für mein Verhalten. Mit der Zeit und weiteren Provokationen von meiner Freundin änderte sich dies zunehmend.


Ich wurde auf meinen Reisen immer offensiver und habe bis heute mit zwölf weiteren Frauen geschlafen. Ich fühle mich eigentlich schlecht, dass ich meine Freundin so häufig betrogen habe, allerdings behandelt sie mich, wenn ich nicht zu Hause bin, wie den letzten Arsch. Ich bin komischerweise an allem schuld, was in meiner Abwesenheit nicht zu ihrer Zufriedenheit passiert. Da ich jetzt über Weihnachten und Silvester zu Hause bin und viel mehr Zeit als gewohnt mit meiner Freundin verbringe, habe ich ein extrem schlechtes Gewissen. Deswegen werde ich die Beziehung in den nächsten Tagen beenden und aus unserer Wohnung ausziehen. Die Wahrheit über mein Handeln werde ich ihr aber nicht kundtun, da ich sie damit mit Sicherheit unglaublich verletzten würde und sie das nicht verdient hat. Ich möchte hier also beichten, dass ich mich im letzten Jahr zu einem notorischen Fremdgeher entwickelt habe.

Beichthaus.com Beichte #00034746 vom 02.01.2015 um 14:37:36 Uhr in USA (Michigan) (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Meine Frau und das Model

30

anhören

Ehebruch Fremdgehen Bretten

Ich (m/29) bin seit drei Jahren verheiratet und wir sind sehr glücklich und zufrieden. Jetzt musste meine Frau, die in der Kosmetikindustrie tätig ist, für sechs Monate nach China, um dort im neuen Werk die Arbeitskräfte zu schulen. Wir sind sexuell sehr aktiv und vor ihrer Abreise sagte sie mir klar und deutlich, dass sie von mir erwartet, während dieser Zeit treu zu bleiben. Wir haben uns täglich per Skype gesehen. Dabei haben wir uns oftmals vor der Kamera ausgezogen und gleichzeitig masturbiert, was uns auch beiden viel Spaß gemacht hat. Während ihres Aufenthalts hatte sie nur einmal eine Woche Urlaub, den wir dann natürlich ausgenutzt haben. Ihre Aufgabe dort wurde allerdings jetzt auf mindestens acht Monate verlängert. Ich habe im Moment sehr viel zu tun, denn als Fotograf bin ich spezialisiert auf Natur- und Landschaftsaufnahmen. Wenn Menschen bei den Fotos im Spiel sind, muss man zu den Models häufig einen guten Draht aufbauen, wenn man sie noch nicht kennt, denn dann sind sie lockerer. Jetzt war ich bei einem Shooting für einen neuen Werbekatalog am Vorabend wohl etwas übereifrig und habe mit einem der Models ziemlich heftig geflirtet. Dabei ist es dann auch geblieben.

Sie hat mich allerdings drei Tage später angerufen und gefragt, ob ich sie nicht auf die Neueröffnung eines großen Autohauses begleiten möchte, sie wurde von dort gebucht. Sie wohnt rund 300 km von mir entfernt, ich bin aber trotzdem hingefahren. Ich war wirklich sehr glücklich sie wiederzusehen und habe sie dann am Vorabend zum Essen getroffen. Übernachten wollte ich im Hotel. Wie es eben so läuft, sind wir hinterher bei ihr gelandet und dort kam es zum ersten Kuss, die Initiative ging von ihr aus. Kurz darauf landeten wir in ihrem Bett. Sie ging ab, so etwas habe ich vorher noch nie erlebt. Wie bereits erwähnt, hat auch meine Frau viel Spaß beim Sex, was meine Bettpartnerin allerdings veranstaltete, kann man hier gar nicht beschreiben. Wir haben die komplette Nacht durchgebumst.

Am nächsten Tag, nach ihrem Job, ging es sofort weiter. Ich blieb auch das ganze Wochenende bei ihr und es kam an allen möglichen Orten zum Sex zwischen uns. Das Ganze lief wie im Rausch ab. Wir konnten einfach die Finger nicht voneinander lassen. Am Montag musste ich dann wieder weg, ich habe ihr aber versprochen, gleich am Freitag wiederzukommen. Jetzt habe ich allerdings ein richtig schlechtes Gewissen. Meine Frau wollte wissen, was los sei, denn ich hatte mich vier Tage nicht gemeldet. Ich habe sie angelogen, indem ich behauptet habe, mein Laptop wäre heruntergefallen und ich müsste mir erst ein neues Gerät besorgen. Meiner neuen Geliebten ist bekannt, dass ich verheiratet bin, allerdings scheint sie das nicht zu stören. Das nächste Wochenende war wieder wunderschön bei ihr.

Am Montag musste ich meine Frau wieder anlügen, da ich mich wieder nicht gemeldet hatte. Ich konnte es kaum erwarten, meine neue Flamme wiederzusehen, deshalb bin ich bereits am Donnerstag hingefahren und bin bis Montag geblieben. Als ich am Nachmittag heimgefahren bin, klingelte mein Handy und meine Frau war dran. Sie sei heimgeflogen, da sie der Meinung war, dass etwas nicht stimmen kann. Dann hat sie meinen Laptop gesehen, der ja angeblich runtergefallen war, so ein Mist. Ich sagte ihr, dass ich eine schlechte Verbindung habe, und legte auf, sie hat am Telefon geweint. Jetzt sitze ich schon seit Stunden in einem Café und überlege, was ich tun soll - es fallen mir keine Ausreden mehr ein. Was ich später meiner Frau sagen soll, ist mir jetzt noch völlig unklar, denn verlieren möchte ich sie auf keinen Fall. Für meine Geliebte habe ich allerdings auch echte Gefühle, sie geht mir leider auch nicht mehr aus dem Kopf. Ich stecke wirklich in der Zwickmühle.

Beichthaus.com Beichte #00034705 vom 27.12.2014 um 16:40:29 Uhr in Bretten (30 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht