101 Flugzeuge im Bauch

27

anhören

Peinlichkeit Musik

Ich, männlich, 19 Jahre alt, kann "Flugzeuge im Bauch" von Oli.P auswendig. Ich schäme mich dafür.

Beichthaus.com Beichte #00020167 vom 04.01.2007 um 22:57:53 Uhr (27 Kommentare)

102 Feurig chinesisches Essen

93

anhören

Peinlichkeit Ekel Ernährung Düren

Mit 22 Jahren habe ich ein wirklich tolles Mädchen kennen gelernt. Wir trafen uns regelmäßig und waren kurz davor eine Beziehung einzugehen. Ich war wirklich total in sie verschossen und sie auch in mich. Da ich schon eine eigene Wohnung zu dieser Zeit hatte, haben wir die gemeinsamen Abende oft bei mir verbracht.

An einem weiteren tollen Abend sind wir zusammen chinesisch essen gewesen. Wir bestellten uns beide das gleiche Gericht, da sie gerne scharfes essen mag und ich es ihr natürlich Recht machen wollte, habe ich natürlich auch etwas scharfes bestellt. Nach dem feurigen Chinaspaß sind wir in meine Wohnung gefahren und haben wild auf der Couch herumgemacht. Ich war in dem Moment total glücklich da wir uns das erste mal küssten, und auch wenn es vielleicht überstürzt war, aber wir wollten beide unbedingt miteinander schlafen. So sind wir dann vorher nacheinander ins Bad gegangen und haben uns frisch gemacht. Währenddessen merkte ich in meiner Magengegend plötzlich einen stechenden Schmerz, alles drehte sich in meinem Bauch und ich bekam wirklich üble Krämpfe. Da ich die Situation nicht versauen wollte hab ich mir nichts anmerken lassen. Als wir dann mitten im Liebesspiel waren merkte ich dann auch schon das da hinten etwas gasförmiges raus musste.

Während Sie immer wilder und durch das ganze Gewackele meine Bauchschmerzen immer schlimmer wurde habe ich in einem ruhigen Moment versucht den Furz schnell zwischen die Backen abzudrücken. Dies funktionierte auch, bis sie plötzlich aufhörte und fragte: "Bahh, riechst du das auch, hier stinkt es nach faulen Eiern"! Ich spielte das ganze herunter und sagte das ich nichts riechen würde. Sie ließ sich dann auch nicht weiter beirren und fing mit der seitlichen 69- Stellung an. Ich geriet total in Panik und musste wirklich mit zitterndem AA-Loch den Furz zurückhalten. Doch irgendwann half alles nichts! Ich konnte es einfach nicht mehr einbehalten und furzte ihr eine dermaßen laute und brutale Windböe ins Gesicht das sie vor lauter Ekel anfing zu husten und zu fluchen!

Es hat wirklich so bestialisch gestunken, dass ich mich in dem Moment selbst vor mir ekelte. Sie schnappte sich all ihre Klamotten und verschwand in Windeseile (wie passend). Ich stürzte mich erstmal auf die Schüssel und kam dann auch die nächsten 20 Minuten nicht mehr runter. Danach habe ich versucht sie zu erreichen, aber sie meldete sich nie mehr bei mir. Ihren Freundinnen hat sie natürlich alles erzählt und da wir uns aus unserem Freundeskreis auch kannten wurde ich monatelang mit "Face-Furz-Frank" angesprochen. Hätte ich doch einfach ein normales Gericht an dem Abend bestellt, ich und mein Imponiergehabe!

Beichthaus.com Beichte #00027005 vom 17.09.2009 um 20:29:05 Uhr in Düren (93 Kommentare)

103 Turkish Superman

67

Gewalt Hochmut Kinder Urlaub Türkei

Als ich 10 Jahre alt war, haben meine Eltern und ich die Ferien in der Türkei verbracht. Das Hotel, indem wir uns aufhielten führte jeden Abend eine […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00027915 vom 20.06.2010 um 21:43:36 Uhr in Türkei (Manavgat) (67 Kommentare)

104 Fahrradschloss geteilt

36

anhören

Dummheit Peinlichkeit Auto & Co. Magdeburg

Ich (m/22) wollte mich an einem kalten Winterabend mit einem Kumpel im Einkaufszentrum treffen, um ein bisschen zu shoppen. Wir hatten damals beide nur Fahrräder und er war schon früher da als ich und hatte sein Fahrrad schon angeschlossen. Da ich leider kein Schloss hatte, bin ich schnell rein und habe mir den Schlüssel für seines geben lassen. Bin also wieder raus, habe mein Fahrrad an seines geschlossen und dann mit ihm eine Runde durch die Passage gelaufen. Nach einer Stunde wollten wir dann wieder los und sind wieder raus.

Schock, mein Fahrrad war weg! Seines stand da ganz alleine. Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass ich mein Fahrrad ganz woanders angeschlossen hatte. Ich bin dann zu besagter Stelle gelaufen und siehe da, dort stand mein Fahrrad alleine und unangeschlossen. Es scheint so, dass ich mein Fahrrad aus Versehen an ein Fremdes geschlossen habe und der Schlüssel zufällig passte. Ich muss heute noch lachen, wenn ich mir vorstelle, wie diese Person aus dem Einkaufszentrum kommt und auf einmal ein fremdes Fahrrad mit an seinem eigenen Schloss angekettet ist. Ich muss mir immer vorstellen, wie der Typ abends noch im Bett liegt und überlegt, warum jemand so etwas tun sollte. Wenn man den wahren Grund nicht kennt, ergibt das doch überhaupt keinen Sinn.

Beichthaus.com Beichte #00027104 vom 13.10.2009 um 18:10:55 Uhr in Magdeburg (36 Kommentare)

105 Viel zu viele Urlaubstage

36

Betrug Faulheit Arbeit

Ich arbeite schon seit Jahren in einer kleinen Firma mit circa 30 Angestellten. Die Führung der Firma ist schon sehr chaotisch aber die Verwaltung ist […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00027472 vom 02.02.2010 um 16:23:25 Uhr (36 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht