Warum ich meine Nachbarin beim Sex beobachte

10

Neugier Nachbarn Bern

Ich (m/30) beobachte meine Nachbarin (24) hin und wieder beim Sex. Sie wohnt auf der anderen Straßenseite. Von meiner Küche aus sieht man schön in ihr Schlafzimmer. Das Haus, in dem ich wohne, liegt höher als das andere. Somit sehe ich von oben nach unten. Es war vor 4 Jahren, als ich das zufällig bemerkt habe. Es war abends, schon dunkel als ich mein Geschirr vom Nachtessen abwusch und nach draußen sah. Da sah ich, wie sie es ihm schön gemütlich mit dem Mund machte. Er lag auf dem Bett, sie kniete auf dem Boden. Ich habe weiter abgewaschen und dabei zugeschaut. Dieses Spiel wiederholte sich hin und wieder, aber immer zufällig. Sie war auch schon einmal bei mir in der Wohnung und sagte selber "Ha, von hier aus sieht man ja in mein Schlafzimmer!" Eigentlich hätte es da bei ihr Klick machen müssen. Ich werde auch weiterhin schauen wie sie es so treibt, denn es ist interessant zu wissen, wie versaut diese kleine feine Frau so ist. An Alle, die jetzt denken, wo das Perverse bleibt; ich muss euch enttäuschen. Ich beobachte nur. Ohne Hintergedanken.

Beichthaus.com Beichte #00041650 vom 24.11.2018 um 13:06:23 Uhr in Bern (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Was gehört in die Restmülltonne?

13

Verrat Nachbarn

Gestern habe ich beobachtet, wie mein Nachbar Flaschen, Gläser und sogar zwei Staubsauger in die Restmülltonne entsorgt hat. Da mich diese Scheiß-egal-Haltung bei Umweltsündern auf den Sack geht, habe ich den ganzen Unrat herausgeholt und alles vor seiner Wohnungstür inklusive im Briefkasten verteilt. Des Weiteren habe ihn bei den Entsorgungsbetrieb angeschmiert in der Hoffnung, dass er viel Ärger bekommt.

Beichthaus.com Beichte #00041581 vom 01.10.2018 um 12:33:28 Uhr (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Wie man sich sein geliehenes Geld zurückholt

18

Diebstahl Nachbarn Krefeld

An einem Freitag im Juli habe ich einen neuen Nachbarn im Haus bekommen, wir zwei wohnen unterm Dach eines Mehrfamilienhauses. Ein 18-jähriger, obercooler Poser-Biker, aber zu mir höflich. Beim Einzug kam er mit einem Freund, der ihm beim Streichen half, rüber und fragte, ob er meinen Internet-Zugang nutzen könnte, bis seins eingerichtet ist. Kein Problem, womit er überhaupt nicht gerechnet hat und super happy war. Abends war ich mit Freunden in der Stadt, die beiden Jungs luden mich für danach noch auf ein Bierchen ein, was ich annahm. Mein Nachbar fragte mich, ob ich am nächsten Tag beim Einzug helfen könnte, ein paar Sachen hoch zu tragen. Was ich circa 1-2 Stunden getan habe. Er wollte mir Geld dafür anbieten, was ich nicht annahm, für mich ist sowas selbstverständlich. Zu mir war er immer noch höflich, aber seine drei Freunde behandelte er sehr herablassend, was er damit begründete, dass er ihnen Geld zahlen würde. Betragen = verzogener Sohn reicher Eltern.

Naja, über die Sommerferien war ich komplett weg und er durfte solange meinen Parkplatz benutzen. Vor ca. 2 Wochen kam er sonntags rüber und hat sich 10€ bei mir geliehen, die er mir am nächsten Tag wiedergeben wollte. Seitdem ghostete er mich bei WhatsApp tagelang und belog mich, dass er sein Handy im Flugmodus hatte (aber gleichzeitig seinen Status mit seiner Biker-Gang aktualisiert hat). Er meidet seitdem den Kontakt zu mir. Gestern traf ich ihn vor dem Haus und er beteuerte zum 2ten oder 3ten Mal, dass er "gleich raufkommen" und mir das Geld geben würde. Was er - wie immer - nicht tat. Ich denke mir, wegen 10 Euro fange ich keinen Stress an.

Heute kam ich nach Hause und seine Wohnungstür stand sperrangelweit offen, er war nicht da. Lange Rede, kurzer Sinn: Da er mich so behandelt hat, bin ich rein, habe kurz die Wohnung gescannt und seinen PS4-Controller mitgenommen, da ich auch eine PS4 besitze, und die Tür zu gemacht. Nun kann er nicht mehr spielen, ich habe einen Controller mehr und er wird niemals wissen, dass ich ihn bestohlen habe. Ich bin ein Anhänger von Karma und finde, dass er es verdient hat, auch wenn die Aktion total unreif ist.

Beichthaus.com Beichte #00041556 vom 19.09.2018 um 15:36:06 Uhr in 47809 Krefeld (Johansenaue) (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wenn der Nachbar Imker ist

9

Zorn Vandalismus Nachbarn Beckum

Ich beichte, dass ich gerade in das unabgeschlossene Kellerabteil meines Nachbarn gegangen bin und seine Honigschleuder etwas "modifiziert" habe. Der Mann ist Hobbyimker und schleudert dort unten seine Honigwaben. Dank ihm hasse ich jetzt Honig weil der Penetrante Geruch ständig im Treppenhaus ist und die Bienen im Schwarm zusammen mit Wespen im ganzen Haus rumschwirren. Ich habe eine Wespenallergie und die Vermieterin macht nichts dagegen weil sie ihren Honig von besagtem Nachbarn zum Spottpreis bekommt. Wie ich die Schleuder modifiziert habe? Einige Schrauben abgedreht und Katzenstreu rein geschüttet! Da ich nicht mal eine Katze habe, wird mich niemand verdächtigen. Ich weiß das es falsch War, aber trotzdem habe ich eine seltsame Befriedigung dabei verspürt, da der Idiot mich nicht Mal mehr grüßt, nachdem ich ihm gesagt habe, ich würde keinen Honig mehr bei ihm kaufen, da ich im Sommer keinen Honig will.

Beichthaus.com Beichte #00041522 vom 28.08.2018 um 15:41:15 Uhr in Beckum (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Mich nerven Menschen mit Depressionen

47

Boshaftigkeit Nachbarn Ulm

Ich (m/25) beichte, dass ich kein Verständnis für Menschen habe, die als psychisch krank gelten. Ich bin der Meinung, denen fehlt nichts, die müßen sich nur mal zusammenreißen. Dieses Thema macht mich so wütend, dass ich inzwischen sogar jemanden mit Depressionen ärgere. Jedes mal, wenn diese Frau, von Jemanden aus unserem Haus gefragt wurde, wie es ihr geht, kam nur ein langgezogener Seufzer und der Kommentar: Naja, es geht schon. Jeder der es sich anhörte, wurde darüber aufgeklärt, dass sie jedes Jahr mal, für ein paar Wochen in der Psychiatrie ist, um auf Medikamente eingestellt zu werden, wie sie das nennt und das alles wegen ihrer ach so schlimmen Depressionen. Ich tat auch immer recht verständnisvoll, aber hätte sie am liebsten jedes mal angebrüllt, dass sie sich mal einkriegen soll. Mich wundert es ja, dass das ihr Arbeitgeber mitmacht. Wenn ich jedes Jahr wochenlang krankgeschrieben wäre, würde ich rausgeschmissen werden. Aber wenn man psychisch krank ist, kann man sich wahrscheinlich alles leisten.

Restlos das Fass übergelaufen ist als sie so einen lächerlichen angeblichen Selbstmord versucht hat, in dem sie 3 Packungen Schlaftabletten mit je 20 Stück genommen hat. Ihr Mann hat sie dann gefunden, als er von der Arbeit nach Hause kam. Sie muss völlig zugedröhnt gewesen sein und das ganze Bad vollgekotzt haben. Seither hat sie, soweit ich weiß, auch einen leichten Nierenschaden. Für mich ist klar, dass sie sich nicht umbringen wollte, das war nur so ein lächerlicher Hilfeschrei, denn jeder weiß, mit den heutigen Schlaftabletten kann man sich gar nicht umbringen.

Jetzt zu meiner Beichte: Weil mir ihre selbstmitleidige Art und ihr Drang Aufmerksamkeit zu erzwingen so wahnsinnig auf die Nerven gehen, habe ich ihr jetzt schon ein paar anonyme Briefe zukommen lassen, in denen ich ihr schrieb, wie erbärmlich sie ist und dass sie sich endlich umbringen soll. Ich habe ihr auch Tipps gegeben, wie sie es machen könnte. Zudem habe ich mich über ihre psychischen Probleme lustig gemacht, ihr geschrieben, dass ich ihre Katze mit Giftködern vergiften werde und habe ihr Fäkalien in den Briefkasten gepresst. Sie holt immer zur selben Zeit die Post rein, da läuft immer ihre Katze mit ihr mit, da habe ich ihr ein Stück Fleisch unter den Briefkasten gelegt, damit sie glaubt, es sei ein Giftköder. War aber keiner. Seither darf die Katze die Wohnung nicht mehr verlassen. Hätte gerne ihre Reaktionen wegen meiner Gemeinheiten gesehen.

Auf jeden Fall läuft sie seither mit eingezogenen Schultern durchs Haus und murmelt nur noch kaum verständlich, wenn sie von einem Nachbarn angesprochen wird. Also spart sie sich ihre selbstmitleidigen Kommentare. Das ich derjenige bin, der ihr so übel mitspielt, wird sie auch nie erfahren, denn ich bin unverändert nett zu ihr, außerdem gibt es in unserem Haus zehn Wohnungen Wie soll sie da je erfahren, wer ihrer neun Nachbarn es ist, der Streiche spielt. Ich hoffe ihr verzeiht mir, aber solche Weicheier haben halt mal eine Abreibung verdient.

Beichthaus.com Beichte #00041501 vom 19.08.2018 um 09:54:08 Uhr in Ulm (47 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht