Blümchensex á la 1950

22

Fremdgehen Kollegen

Ich bin jetzt seit über zwei Jahren glücklich in einer Beziehung. Es gibt nur ein Problem: den Sex. Anfangs war er schön dreckig und intensiv. Doch mittlerweile läuft alles nur noch nach "Schema F". Ich würde gerne häufiger Sex haben und habe ihr das auch mehrmals gesagt. Doch ein Mal im Monat würde ihr reichen, sagt sie. Sie sei so glücklich und bleibt auch dabei. Auch kommt wenig Eigeninitiative von ihrer Seite. Machen wir es kurz: Blümchensex á la 1950.

Ich war mit einem Kumpel in der Stadt feiern und wir trafen drei betrunkene Arbeitskolleginnen von mir. Im Laufe des Abends kam mir eine der Kolleginnen immer näher und da ich mittlerweile auch schon gut einen sitzen hatte, kamen wir schnell zur Sache: ich nahm sie mit nach Hause.
Zu diesem Zeitpunkt war ich total sexuell ausgehungert und besagte Kollegin hatte einfach einen sehr knackigen und schlanken Körper. Wir hatten einen derart dreckigen Sex, wie man ihn sonst nur von Fetischportalen kennt. Ich habe niemals gedacht, dass es Frauen gibt, die solch widerliche Schweinerein tatsächlich geil finden bzw. freiwillig mitmachen. Wir waren wie im Rausch und ich musste das komplette Bett frisch beziehen und stundenlang lüften. Ich habe nun zwei Probleme: wir können uns nicht mehr in die Augen schauen und ich habe meine Freundin betrogen. Ich bin einfach ein riesiger Idiot und schäme mich! Es kommt nie wieder vor!

Beichthaus.com Beichte #00041345 vom 15.06.2018 um 23:42:28 Uhr (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Kollegin, die ungebildete Bratze

16

Hass Kollegen

Ich beichte dass ich meine Kollegin nicht ausstehen kann. Die lässt sich ausnutzen, hat eine große Klappe und verurteilt Menschen, die sich nicht ausnutzen lassen. Wie kann man nur so unmenschlich daneben sein und nicht fähig, sein Gehirn zu benutzen?! Die lässt sich sogar von ihren eigenen Mann vorschreiben, wie viel Geld sie behalten darf und wann sie wieder Zuhause sein muss. Ich hasse solche ungebildeten Bratzen. Hauptsache Beine breit und Kinder kriegen, für mehr sind solche Frauen nicht fähig.

Beichthaus.com Beichte #00041344 vom 15.06.2018 um 23:21:32 Uhr (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein Kollege, der Dummschwätzer

12

Aggression Zorn Kollegen Dortmund

Ich arbeite neben dem Studium in einem Hotel und Restaurant. Gestern Mittag war es wieder soweit, dass ich ran musste. Ich war diesmal nur zum Zapfen eingeteilt. Also stand ich an der Theke und zapfte fröhlich vor mich hin, bis ein Arbeitskollege kam.
Dieser Mann ist so unglaublich nervig, ein Schwätzer, kann keine fünf Sekunden den Sabbel halten. So auch diesmal! Plötzlich platzte es aus mir raus, dass er die Gusche halten soll, weil er mir wahnsinnigst auf die Eier geht. Und das ist noch nett ausgedrückt.

Mein Problem liegt nun darin, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich ihn so angefahren habe, vorallem so plötzlich. Aber irgendwie habe ich wiederrum doch kein schlechtes Gewissen, weil er mir wirklich auf den Pinn ging. Vorallem hat er danach nicht mehr mit mir geredet. Die restlichen Arbeitskollegen haben nur geschmunzelt, weil die das Gequatsche auch nur zu gut kennen. Ich bitte hiermit um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041319 vom 04.06.2018 um 00:38:45 Uhr in Dortmund (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Bürofresser: Essen von zu Hause mitbringen

14

Hass Zorn Kollegen Salzburg

Irgendwann werde ich einmal so einen grausigen Bürofresser, der am Schreibtisch sitzt und Fressgeräusche macht, einfach mit seinem Jausensackerl ersticken. Ich habe drei solcher Affen um mich herum. Wer es nicht kennt, der kann sich nicht vorstellen wie es ist, wenn da geschlürft, geschmatzt, usw. wird. Einer sitzt dann danach noch eine Stunde da, und macht Verdauungsgeräusche. Uh, ah, äääh, mmmm. Man fühlt sich wie im Stall bei wiederkäuenden Rindern.
Das andere, schmatzende Schwein hat offensichtlich nie gelernt, dass man beim Kauen die Schnauze schließt. Ich hätte ja so gerne Zugang zu derem Futter, damit ich da schöne Dinge reinmischen kann, aber leider nehmen die Ärsche es sich von daheim mit. Aber irgendwann kommt mein Tag, ich kann ihn kaum erwarten.

Beichthaus.com Beichte #00041237 vom 03.05.2018 um 08:11:17 Uhr in Salzburg (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Belästigung mit Erkältung

14

Ekel Zorn Gesundheit Kollegen Hannover

Ich (m/23) hasse es, wenn es Menschen, die eine Erkältung haben, völlig egal ist, dass sie andere damit belästigen und anstecken. Statt einfach ein verdammtes Taschentuch zu benutzen, wird das Zeug wieder in der Nase hochgezogen, das eklige, nervige Geräusch ist unerträglich. Statt in die Armbeuge zu husten, wird entweder die Hand benutzt oder es wird direkt in die Luft gehustet. Dank einem Kollegen, der sowieso immer stinkt, bin ich jetzt erkältet. Ich bin kein Hypochonder, aber in Zukunft werde ich immer Desinfektionsmittel dabei haben, nun kann ich meinen Urlaub nicht genießen, weil er seine Keime verteilt hat. Außerdem klaut er immer Stifte und denkt, man würde es nicht merken. Ich hasse dich, Torben!

Beichthaus.com Beichte #00041118 vom 28.03.2018 um 12:44:18 Uhr in Hannover (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht