Geiselnahme wegen einem geklauten Handy

11

Dating Vandalismus Silvester Villingen

Ich (m/24) beichte meinen Silvesterabsturz. Ich war auf der Party von einem Freund eingeladen und bin da mit voll bepackten Tüten voller Alkohol und Feuerwerkskörper hin. Der Anfang war auch relativ lustig und wir haben ordentlich einen Gesoffen. Irgendwann sind wir raus für das große Feuerwerk mit ein paar Leuten an einen großen Platz. Dort gab es Natürlich auch noch reichlich Alkohol. Die ganze Zeit wurde ich von einer Frau bekuschelt und plötzlich fehlte mein Handy. Natürlich war jedem klar, wer es geklaut hat. Allerdings habe ich allen unterstellt sie hätten es geklaut, um mich zu schikanieren oder so und hab aus Wut alles was in der Nähe war auseinander genommen. Ich bin komplett ausgerastet. Also habe ich die Polizei gerufen damit diese die Leute durchsucht.

Die Polizei weigerte sich allerdings zu kommen wegen meinem Handy was mich noch mehr zum Ausrasten brachte. Ich habe dem etwas genervt wirkendem Herren in der Notrufzentrale erklärt, das ich die Leute alle festhalte, bis die Polizei eintrifft und er hat mich gefragt, ob das jetzt eine Geiselnahme ist. Mein besoffener Stand kombinierte sich zusammen das sicher die Polizei kommt, wenn ich ja sage. Also habe ich mit "Ja, das ist eine Geiselnahme" geantwortet. Der Mann in der Notrufzentrale fand das nicht so lustig, aber die Polizei kam dennoch nicht. Irgendwann nach 3 Stunden hab ich das Theater dann aufgegeben und wollte heim. Mein Handy sah ich nicht wieder. Dann bin ich mit dem Taxi heim gefahren und den Rest gelaufen, weil ich kein Geld mehr hatte. Dabei bin ich noch eine Böschung im Wald runtergefallen und dort erstmal 2 Stunden liegen geblieben bevor ich wieder hoch gekrochen und weiter gelaufen bin. Ich habe überall Verbrennungen, weil meine schöne Strickjacke gebrannt hat, meine Hosen und die Schuhe sind Kaputt, der Rucksack ist demoliert, mein Handy weg und den Geldbeutel hatte ich im Wald verloren aber heute zum Glück wieder gefunden. Meine Freunde hab ich jetzt auch nicht mehr. Es tut mir leid wie ich meinen Freunden (außer der Diebin meines Handys) Silvester versaut habe und den Straßenarbeitern so eine riesige Sauerei hinterlassen habe. Außerdem möchte ich mich bei dem Herren aus der Notrufzentrale entschuldigen. Nächstes Jahr wird nüchtern gefeiert.

Beichthaus.com Beichte #00041699 vom 01.01.2019 um 23:29:40 Uhr in Villingen (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Urangst vor Golddiggern

29

Falschheit Feigheit Dating Meerbusch

Ich möchte beichten, dass ich an Doppelmoral was Frauen angeht kaum zu überbieten bin. Zum einen sehne ich mich nach einer festen und ehrlichen Beziehung, zum anderen habe ich zahllose One-Night-Stands & Affären und verhalte mich mehr als nur unehrlich Frauen gegenüber. Der Kern des Ganzen ist meine Urangst vor sogenannten Gold-Diggern und die Tatsache, dass ich meinen eigenen Prinzipien zum trotze, hin und wieder genau nach ihnen suche.

Klingt erstmal ziemlich paradox, aber um das alles zu verstehen, sollte ich vielleicht mal kurz meine Situation anreißen. Ich bin 29 Jahre alt, meine Eltern sind leider schon vor 10 Jahren aus dem Leben gerissen worden, haben mir aber ein bisschen was hinterlassen, so dass ich nicht berufstätig bin und das Zeit meines Lebens auch nicht mehr werden muss. Mir geht es also zumindest materiell gesehen ziemlich gut. Ich habe auch einen großen Freundes- und Bekanntenkreis, bin viel unterwegs und so weiter. Und dennoch vermisse ich dieses Gefühl der exklusiven Zweisamkeit, der körperlichen Nähe und der Zärtlichkeit welches man nur mit einer Partnerin erfährt. Ich bin jetzt schon lange Single und wünsche mir einfach eine loyale Partnerin an meiner Seite und genau hier beginnt jetzt das große Dilemma.

Ich habe geradezu panische Angst davor ausgenutzt zu werden und an eine Frau zu geraten, die nur an meinem Geld interessiert ist und nicht an mir selbst. Leider sind Frauen verdammt gute Schauspielerinnen und ich traue mir nicht zu, rechtzeitig (das heißt bevor ich verletzt werde) zu erkennen ob es einer Frau wirklich um mich als Person geht oder nur darum aus mir Profit zu schlagen. Meine Wahnvorstellungen von der Frau als Zecke, die nur mein Geld aussaugen will, gehen mittlerweile sogar so weit, dass ich Frauen mit denen ich mir mehr vorstellen kann als ein kurzes Techtelmechtel, auf den ersten Dates schamlos anlüge, ja ihnen sogar ein richtiges Schauspiel vorführe. Ich lege mir dann im Vorraus eine Rolle zurecht, die ich während des Treffens einnehme, ziehe mich ganz normal mit stylischen aber billigen Klamotten an, verzichte auf Schmuck und Uhren und wenn ich die Dame im Laufe der ersten Treffen mal mit dem Auto abholen sollte, dann leihe ich mir extra dafür einen älteren heruntergekommenen Kleinwagen, obwohl in der heimischen Garage mehr als eine Handvoll Autos ganz anderen Kalibers bereit stehen. Wenn das Gespräch dann irgendwann auf meine Lebensumstände fällt erzähle ich meistens ganz dreist, dass ich als Zeitarbeiter in der Produktion arbeite und in einer kleineren Mietswohnung lebe. Ich weiß man soll nicht lügen, aber diese Maßnahmen scheinen mir aufgrund meines eigenen Wohls einfach angebracht. Und das nicht zu unrecht, die meisten Damen verlieren nach diesem Schauspiel relativ schnell das Interesse an mir, da ich ihnen ja vermeintlich nichts bieten kann und somit als potentieller Partner ausscheide. Kürzlich hatte ich allerdings tatsächlich eine nette junge Dame kennengelernt, die anders als die anderen war. Sie war wirklich interessiert an mir und wollte mich nach einigen Treffen auf neutralem Boden dann tatsächlich bei mir daheim besuchen. Ich überlegte fieberhaft doch irgendwann musste ich die Katze ja aus dem Sack lassen und so lud ich sie nach einigem zögern tatsächlich zu mir nach Hause ein. Das Ende vom Lied war: sie war natürlich völlig geplättet und gab mir beim Abschied zu verstehen, dass sie mich ganz sympathisch fand, sich aber mit jemandem der sie schon am Anfang über mehrere Treffen hinweg massiv belügt keine Beziehung vorstellen kann. Es tut mir wirklich Leid für sie, falls sie sich Hoffnungen gemacht hat, doch ich finde mein Eigenschutz geht vor.

Das eigentlich beichtenswerte kommt allerdings jetzt erst. So sehr ich Frauen die nur auf Geld aus sind verabscheue, so nützlich können sie einem doch sein, wenn einen als Mann mal wieder gewisse körperliche Bedürfnisse überkommen. So kommt es regelmäßig vor, dass ich einschlägige Locations und Events besuche, dann natürlich nicht als Zeitarbeiter sondern als betont wohlhabender junger Mann und mir Frauen mit Eurozeichen in den Augen zu meiner persönlicher Triebbefriedigung angele. Essen in den besten Restaurants der Stadt, teure Shoppingtouren, Champagner süffeln am hauseigenen Pool, das alles führt dazu, dass sich die Beinchen ganz weit öffnen. Wenn ich dann genug von der entsprechenden Dame habe, lasse ich sie fallen wie eine heiße Kartoffel.

Genau genommen bin ich also zu allen Frauen - sowohl zu denen, die es ernst meinen könnten, als auch zu den Gold-Diggern - unehrlich und verhalte mich unaufrichtig ihnen gegenüber. Meine Doppelmoral ist ganz nüchtern betrachtet entsetzlich und ich bereue es, dass ich ganz gewiss schon viele Frauen enttäuscht und verarscht habe. Ich versuche mit Unehrlichkeit eine Frau zu finden die an mir als Person interessiert ist, nutze jedoch meine Stellung aus um wiederum genau die Frauen zu benutzen die nur an meinem Geld interessiert sind. Ich hoffe dennoch auf Absolution, denn im Grunde meines Herzens bin ich ein guter Mensch und wünsche mir doch nichts mehr als aufrichtig und ehrlich geliebt zu werden.

Beichthaus.com Beichte #00041534 vom 04.09.2018 um 13:28:53 Uhr in Meerbusch (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das kleine Abenteuer auf der Herrentoilette

19

Intim Hochmut Dating Wien

Ich habe einen Mann im Internet kennengelernt und nach 2 Wochen haben wir uns in einer Bar getroffen. Es lief alles sehr gut und wir haben uns gut verstanden. Nach einer Zeit wurde er auch intim und hat mir erzählt, dass er schon lange keinen Sex mehr hatte und ich mitkommen solle auf die Toilette. Es war an einem Samstag und es war aber nicht viel los, weswegen wir auf der Herren-Toilette waren. Er hat die Türe zugesperrt und mich gebeten ihm einen zu blasen. Wir waren auch etwas betrunken. Bevor ich antworten konnte, hat er schon die Hose aufgemacht und seinen kleinen Freund ausgepackt. Ja, seinen KLEINEN Freund. Ich dachte mir: komm schon, der ist sicher noch nicht ganz steif. Also fing ich an, nach einiger Zeit hat sich nichts getan und ich habe realisiert, dass dieser junge, attraktive 20-jährige Mann einen Mini-Schwanz von stolzen 5cm im erregten Zustand hatte. Ich musste einfach anfangen zu lachen, bin aufgestanden, einfach weggegangen und habe mich bis heute nicht gemeldet. Tut mir leid für Dich, falls du es hier liest.

Beichthaus.com Beichte #00041456 vom 31.07.2018 um 03:02:14 Uhr in Wien (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Nicht nur die innere Werte zählen

18

Vorurteile Dating Sindelfingen

Ich (m/37) beichte, dass ich mich wenn, dann nur noch mit hübschen Frauen einlasse. Es mag sich gemein anhören, aber ich tue es, weil ich in meiner Jugend eine traumatische Erfahrung hatte, die mir viele Jahre meines Lebens versaut hat. Ich hatte mal die Einstellung, dass innere Werte zählen. So hatte ich auch eine Freundin, die nicht gut aussah. Und heute denke ich, dass genau das der Umstand ist, der dazu geführt hat. Ich glaube, dass sie sich währenddessen genau deshalb von einem anderen Typen von der Schule bumsen lassen hat, weil sie Bestätigung gesucht hat und meinte, diese davon zu bekommen. Erst drei Wochen war ich mit ihr zusammen als ich das erste Mal überhaupt mit einem Mädchen intim wurde und sie aber keinen Verkehr haben wollte. Ich habe das damals leider (oder zum Glück) nur erfahren, weil ich versehentlich lauschen konnte, wie ihre Freundin von ihr angerufen wurde und diese Story mit Lautsprecher erzählt bekam. Und da traute ich meinen Ohren nicht! Da sagte sie ihr dass der Grund, warum sie mit mir nicht geschlafen hätte der ist, dass sie genau an diesem Abend schon mit diesem Typ im Bett war. Da fragte sie die Freundin dann, ob sie da kein schlechtes Gewissen hätte oder warum sie das tut. Und dann ist die auch noch so dreist, sich damit zu rechtfertigen, dass meiner ihr nicht groß genug wäre (dabei hatte sie ihn zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gesehen).

Das mag der eine oder andere lustig finden, aber für mich war das eine Art sozialer Tod! Ich dachte von nun an, so will mich keine. Ich hatte wegen dieser Sache fast 10 Jahre lang Probleme, eine Freundin zu finde bis ich komplett aufgab und aus Zorn ins Bordell ging. Da sagte mir immer wieder mal die eine oder andere Hure "oh großer ...". Okay, dachte mir, das wird man eben so sagen um der Kundschaft zu schmeicheln. Macht ja nix - ich wäre nicht erst jetzt enttäuscht. Nun musste ich aber mit zunehmender Praxiserfahrung feststellen, dass da doch was dran ist. Nun sah die Sache ganz anders aus. Musste erstmal lernen, es zu deuten, wie die Frauen teilweise ihr Gesicht verzogen und sich verrenkten oder gleich um Vorsicht baten. Okay, aber was heißt das im Bezug auf meine Freundin damals? Naja, sie hat gelogen und das haben andere Mädchen gehört. Schönen Dank auch! Mir wurde das rückblickend irgendwann klar, weil mir andere Männer ähnliche Geschichten erzählt haben und ich auch selbst feststellen musste, dass Aussehen und Charakter irgendwie korrelieren. Ich weiß, es ist krank und vielleicht auch gemein. Aber ihr könnt mir in den Kommentaren gerne eure Boshaftigkeiten schreiben, wenn ihr euch betroffen fühlt. Ich jedenfalls sehe nach gewissen Erfahrungen meine These bestätigt und werde nicht mehr downgraden.

Beichthaus.com Beichte #00041390 vom 02.07.2018 um 20:24:41 Uhr in Sindelfingen (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen



Der (Anti-) Gentlemen

58

Zwietracht Dating München

Ich (m/26) beichte, dass ein Mädel ein Date mit mir mal so grausam und fürchterlich fand, dass sie vor zwei Jahren darüber auf Youtube ein Video über ihr ach so "Mein schlimmes Horror Date" hochgeladen hat. Erfahren habe ich das durch meinen besten Freund, der zufällig auf das Video gestoßen ist und dem ich von dem Date erzählt hatte. Leider entspricht ihre Beschreibung ganz und gar nicht meiner Wahrnehmung, worüber ich echt schockiert bin. Alles in allem stellt sie mich als ungehobelten Anti-Gentleman dar, dabei hat sie sich einfach nur wie eine zickige, herrische Diva verhalten.

Genau wie bei unserem Date quatscht sie in dem Video fast eine halbe Stunde ohne Punkt und Komma über sich selber, ohne zum Punkt zu kommen. Dabei beschwert sie sich darüber, dass ich ihr "als Mann" nicht die Tür aufgehalten habe, beim Eintreten ins Restaurant (in das SIE mich geschleift hat!) nicht das Kommando übernommen habe, ihre Rechnung nicht bezahlt habe und nicht die Gespräche eingeleitet habe. - Ich war ihrer Meinung nach allein dafür verantwortlich, dass wir uns teilweise angeschwiegen haben. Gleichzeitig war sie aber auch extrem herrisch und kontrollsüchtig, wollte unbedingt in dieses ganz bestimmte Restaurant, obwohl ich woanders einen romantischen Tisch für uns bestellt hatte.

Das Restaurant war arschteuer und sie bestellte einen extrem teuren Meeresfrüchte-Salat sowie den teuersten Wein. Ich nehme an, sie erwartete, dass ich bezahle, weshalb sie wahrscheinlich am Ende so angepisst von mir war. Dann macht sie sich in ihrem Video darüber lustig, dass ich die scharfe Pizza (die ich mir nur bestellt hatte, weil es das billigste Gericht auf der Karte war) nicht vertragen habe. Ich wollte sie nur zu Ende essen, weil sie trotzdem sehr teuer war und ich Riesenhunger hatte. Nachdem sie sich mir gegenüber die ganze Zeit sehr spöttisch, zickig und arrogant benommen hatte, wollte ich ihr arschteures Essen natürlich nicht mehr bezahlen. Im Video beschwert sie sich darüber, dass ich es hätte bezahlen müssen, denn immerhin habe sie ja schon ihr Make up und ihr Outfit bezahlt (ein giftgrüner Jumpsuit, ein zotteliger Fell-Bolero und UGG BOOTS!).

Am Ende machte ich einen ironischen Witz, dass wir doch nun zu mir nach Hause für ein Schäferstündchen fahren könnten. Das war wie gesagt ironisch gemeint, weil ich dachte, dass ja wohl für uns beide klar war, dass das Date grauenvoll gelaufen war und ich das Gefühl hatte, dass sie sich sowieso nicht für mich interessierte, sondern nur auf meinen Körper heiß war (worauf ich mit der Bemerkung anspielen wollte). Mir war da auch sowieso scheißegal, was sie über mich denkt, weil ich sie eh nie wieder sehen wollte. Im Video kommt heraus, dass sie die Bemerkung allen Ernstes ernst genommen hat (und sich natürlich total darüber aufregt). Dass sie nach diesem Date ernsthaft denkt, ich will noch mit ihr uns Bett, zeigt schon ihre Arroganz.

Aus mir völlig schleierhaften Gründen wollte sie danach aber noch unbedingt zu Starbucks und ihre herrische Art erlaubte kein "Nein". Im Video regt sie sich (warum auch immer) darüber auf, dass ich dort einen Espresso bestellt habe (das billigste Getränk). Sie behauptet im Video, ich sei 45 Minuten auf der Toilette gewesen, obwohl es höchstens 15 Minuten waren. Dann behauptet sie auch noch, sie hätte mir am Ende ins Gesicht gesagt, dass sie das Date Scheiße fand, was schlicht gelogen ist. Dass ich ihr nach dem Date aus Höflichkeit angeboten habe, sie noch zur U-Bahn zu bringen, fand sie aus irgendwelchen Gründen wieder unangebracht. Ich dachte, sie wollte einen "männlichen" Gentleman?

Am Ende behauptet sie noch dreister Weise, ich hätte mich nach dem Date noch mal bei ihr gemeldet, um mich mit ihr zu treffen, obwohl es genau andersrum war. Ich habe sie danach geblockt (sie behauptet, es sei andersrum gewesen). Ich glaube, mein Korb nach diesem Date und das Blockieren haben ihrem Ego den Rest gegeben und sie zu dem "Storytime Video" verleitet. Lustiger Weise kommt am Ende ihres Videos heraus, dass sie wohl öfter mit ihren Dates ganz und gar nicht zufrieden war. Woran das wohl liegen mag? Mich wurmt, dass die Zuschauer ihr alle glauben und ich in den Kommentaren als böser Schuft und Witzfigur verspottet werde, obwohl nichts davon stimmt. Ich beichte, dass ich angesichts eines herrischen Weibs nicht den Arsch in der Hose hatte, ein fürchterliches Date nicht schon viel früher fluchtartig zu verlassen und so zu verhindern, im Internet verspottet und verleumdet zu werden.

Beichthaus.com Beichte #00041327 vom 05.06.2018 um 23:47:27 Uhr in München (58 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht