Der Meister im Nichtstun

30

Faulheit Trägheit Arbeit München

Ich schaffe es einfach nicht mehr meiner Arbeit nachzugehen. Und das seit mittlerweile drei Jahren. Ich sitze tagtäglich 8 Stunden im Büro und arbeite - genau, nichts. Ich surfe den ganzen Tag im Internet, spiele irgendwelche Browser-Games oder schaue Filme und Serien. Aber das Beste kommt noch. Ich komme damit seit drei Jahren völlig problemlos durch. Ich kann selbst von mir sagen - ich bin ein Meister darin die Arbeit auf andere zu verteilen und es so aussehen zu lassen, als wäre ich durchgehend schwerst beschäftigt und würde gleichzeitig in zig Projekten mitwirken. Nichts davon ist der Fall. In Wahrheit rühre ich keinen Finger krumm und kassiere dafür noch ein Gehalt, welches viele sicherlich nicht mal annähernd erreichen werden. Meiner Firma oder den Kollegen gegenüber habe ich kein schlechtes Gewissen. Aber gegenüber mir selbst. Ich verspüre einfach keine Freude mehr in meinem Leben, in meinem Beruf sowieso nicht. Selbst meine Familie wird mir oft schnell zu viel, obwohl ich sie über alles liebe. Ich habe keine Ahnung, wie lange das noch so weitergehen kann. Meiner Familie gegenüber schäme ich mich sehr, sie wissen zwar von nichts, aber ich schäme mich abgrundtief. Ich hoffe, es wird irgendwann wieder besser. Und ich hoffe, ich fliege hier nicht doch raus eines Tages.

Beichthaus.com Beichte #00041624 vom 06.11.2018 um 15:01:23 Uhr in München (30 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Warum man die Zahnbürste in den Hotelsafe legen sollte

14

Ekel Rache Arbeit Urlaub Köln

Ich (m/25) erinnere mich an meine Ausbildungszeit im Hotel. Ich habe damals eine Ausbildung zum Hotelfachmann gemacht. Da ich sehr oft Nachtschichten ganz alleine hatte, habe ich in der Zeit oft Unfug getrieben. Einmal war ein Gast sehr stinkig zu mir, obwohl ich für seine Reklamation nichts konnte. Nachdem er rausging bin ich mit meinem Generalschlüssel in sein Zimmer und habe seine Zahnbürste ins Klo gehalten, abgetrocknet und wieder ins Zahnglas gestellt.

Beichthaus.com Beichte #00041622 vom 04.11.2018 um 17:02:55 Uhr in 51105 Köln (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Der Turm der toten Tassen

15

Dummheit Vandalismus Arbeit Chef Wertheim

Ich (m/47) habe heute während der Arbeitszeit in der Kaffeeküche einen Turm aus den benutzten Tassen gebaut. Als plötzlich unerwartet der Chef reinkam, habe ich mich so erschrocken, dass mir das ganze Kunstwerk unter lautem Getöse umgekippt ist. Keine einzige Tasse hat überlebt. Wenn Blicke töten könnten, läge ich jetzt wohl in der Kiste. Aber ich werde wegen dieses Vorfalls nicht mein hart erkämpftes Amt als König der Büroquatschköpfe niederlegen.

Beichthaus.com Beichte #00041588 vom 09.10.2018 um 16:43:05 Uhr in Wertheim (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Traumberuf Metzger: Man spielt nicht mit toten Tieren!

27

Stolz Kinder Arbeit Chur

Ich (m/40) bin von Beruf her gelernter Metzger, arbeite aber seit 10 Jahren nicht mehr in dem Beruf, da ich zu jener Zeit Vater wurde und der Beruf durch die Arbeitszeiten nicht Familienkompatiebel ist. Meine Kinder sind jetzt 10 und 8. Es kam in letzter Zeit mehrfach vor, dass sie beim Essen mit dem Fleisch/Wurst spielten es nicht aufassen oder zu Boden warfen. Damit habe ich echt ein Problem, denn es war mal ein Tier das getötet wurde um es zu essen, nicht um es wegzuwerfen. Daher beschloss ich das wir in diesen Sommerferien für einen Morgen mal meinen alten Arbeitsplatz besuchten. Das aber ohne ihr Wissen.

Ich weckte sie um 4 Uhr morgens und dan ging es zur Metzgerei. Freude hatten sie nicht, als sie zuschauen mussten, wie ein Tier sterben musste, damit sie Fleisch essen können. Sie sollten mal sehen was es heisst zu töten. Ich meine es gehört leider nunmal dazu, daran hatte ich nie Freude, es war leider ein notwendiges übel. Geweint haben sie dabei nicht, sie fanden es ein wenig ekelig, durch die Gerüche aber ansonsten haben sie interessiert zugeschaut. Seit daher essen sie ihr Fleisch brav auf und spielen damit nicht. Mir ist es wichtig, dass sie dadurch lernen Respekt vor allen Tieren zu haben.

Beichthaus.com Beichte #00041567 vom 24.09.2018 um 11:44:30 Uhr in Chur (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich tanze meinem Chef auf der Nase herum

11

Falschheit Hochmut Arbeit München

Mein Chef hat keinen ordentlichen Führungsstil und man kann ihm auf der Nase rumtanzen, das nutze ich schamlos aus. Ich habe ihm erzählt, dass ich nur mehr Teilzeit arbeiten kann weil ich einen Pflegefall in der Familie habe, in Wirklichkeit gibt es keinen Pflegefall und ich wollte einfach Stunden reduzieren um eine selbständige Tätigkeit zu starten, die mir übrigens das dreifache Einkommen bringt. Ich nutzte einfach die Strukturen des Konzerns mit Recht auf Teilzeit aus. Meine Zusatz-Beschäftigung habe ich auch offiziell gemeldet. Genau als mein Chef auf Urlaub war, habe ich das Informationsschreiben der Personalabteilung abgefangen, das er hätte abzeichnen und genehmigen müssen. Mit gefälschter Unterschrift habe ich alles selbst genehmigt und zurückgeschickt. Alle glauben jetzt ich kann nicht mehr voll arbeiten. In Wirklichkeit mache ich mit meiner selbständigen Arbeit nebenbei die dreifache Kohle als alle anderen Kollegen im Monat. Innerlich lache ich alle aus. Außerdem nutze ich die Arbeitszeit meines Dienstgebers für meine selbständige Arbeit, weil es auch niemand kontrolliert. Problem ist, dass ich weiterhin VW fahren muss, wenn ich mir ein Luxus-Auto kaufe, was finanziell überhaupt keine Herausforderung wäre, würden die Kollegen stutzig werden.

Beichthaus.com Beichte #00041563 vom 21.09.2018 um 02:39:34 Uhr in München (Lindwurmstraße) (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht