High auf Hartz IV

24

anhören

Drogen Faulheit Arbeit Dülmen

Ich bin 24 und beziehe Hartz Vier. Ich habe 2016 als Jahrgangsbester das Abitur bestanden (1,4) und habe es danach im Psychologiestudium versucht, völlig erfolglos. Der Druck machte mich vollkommen fertig, so dass ich im September 2017 (nach einem Lebenslauf-Alibi-Praktikum und 2 Monaten Hartz 4) in eine ambulante psychotherapeutische Behandlung ging. Jetzt mache ich seit November eine Jobcenter-Maßnahme, Metallwerkstatt. Ich bin dort mit Wirtschaftsflüchtlingen, und einigen ziemlich liebenswerten, frustrierten, arbeitslos gewordenen Menschen und friste mein Dasein. Die letzten zwei Monate war ich dauer-high, heute ist der erste Tag ohne Gras.

Ich habe nicht wirklich einen Plan für meine Zukunft, streite mich jeden Tag mit meiner Freundin (die ebenfalls Hartz 4 bezieht - seit etwa sieben Jahren), bin gerade in der Entgiftungsphase des Cannabis (welche bei mir immer mit Depressionen verbunden ist). Und das beste kommt jetzt: Mein einziger Plan ist das Studieren einer Geisteswissenschaft. Ich bin mittlerweile so weit, dass es mir sogar egal wäre, wenn ich nach dem Studium wieder Hartz 4 beziehen muss. Ich gestehe, dass ich dieses System seit meiner Kindheit aus tiefstem Herzen verachte, und nicht wirklich Reue darum fühle, vom Staat zu leben, wenn es Bundestagsabgeordnete gibt, die freilich für eine einzige Unterschrift ein sattes Gehalt absahnen, um danach in ihr Hotelzimmer zurückzufahren, statt an der Sitzung teilzunehmen, um sich von Prostituierten oral verwöhnen zu lassen. Ich gestehe, dass ich meine Freundin langsam aber sicher zu hassen beginne, denn sie hat trotz ihrer 30 Jahre die Haltung eines streitsüchtigen Kindes, und ich gestehe, dass ich bestimmt noch viel mehr beichten könnte, es aber vergessen habe, weil ich in den letzten Wochen zu viel gekifft habe.

Beichthaus.com Beichte #00041051 vom 07.03.2018 um 17:51:04 Uhr in Dülmen (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Cannabis gegen Schmerzen

19

anhören

Drogen Verzweiflung Politik

Ich (m/55) konsumiere seit einigen Monaten gerne Cannabis. Hauptsächlich gegen die Schmerzen meiner Spastiken und den damit verbundenen Krämpfen. Ich mag auch gerne dieses High-Gefühl (aber das nur nebenbei). Ich bekomme es leider nicht ärztlich verschrieben. Nun bin ich seit einigen Mitglied der CSU. Ich möchte mich politisch hocharbeiten und für eine gänzliche, absolute Legalisierung kämpfen. Ich habe diese Partei als Mitlgied gewählt um diese altbackene, konservative Verurteilung aufzubrechen. Wenn ich diese Marlene Mortler, Drogenbeauftrage der Regierung und ihre Argumente höre, platzt mir die Hutschnur.

Beichthaus.com Beichte #00041031 vom 02.03.2018 um 23:39:06 Uhr (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Eine Tablette zum Runterkommen

8

anhören

Drogen Dummheit Waghalsigkeit Königswinter

Ich hing eine Weie mit Leuten ab, die alle möglichen Drogen nahmen. Ich selbst kiffte nur, hatte aber gerade damit aufgehört. Zu der Zeit nahm ich starke Psychopharmaka, so Zeug, das auch aggressiven Senioren verschrieben wird. Einmal jammerte eine Bekannte, sie sei jetzt total aufgedreht und müsse unbedingt wieder runterkommen und schlafen, sie müsse morgen um sieben auf der Arbeit sein. Ich habe der Verzweifelten eine Tablette angeboten, die sie nahm, ohne zu fragen was es war. Innerhalb von zwei Minuten konnte sie nicht mehr aus den Augen gucken und wankte voll breit in ihr Schlafzimmer. Ob sie anderntags zur Arbeit gegangen ist, habe ich sie nie gefragt.

Beichthaus.com Beichte #00040985 vom 13.02.2018 um 19:48:11 Uhr in Königswinter (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Betrunken an Silvester

22

anhören

Drogen Ekel Trunksucht Partnerschaft Silvester München

An Silvester habe ich (w/25) den Urlaub mit meinem Freund abgebrochen, nur um ihm zuliebe zurück in die Heimatstadt zu fahren, damit wir mit seinen Freunden feiern können. Er hat schon seit ich ihn kenne und länger ein Alkoholproblem. Jedes Mal gerät das Trinken außer Kontrolle und er verwandelt sich in einen totalen Idioten. Auf dem Weg dorthin habe ich ihn gebeten, nicht zu viel zu trinken und er versprach dies zu tun. Der Abend vernahm seinen Lauf und er hielt sich zurück mit seinem Alkoholkonsum. Nachdem aber auch andere Drogen im Spiel waren, entschied er sich dazu, eine Flasche Gin auf Ex zu trinken. Danach war er komplett weggetreten und hat sich benommen wie ein Untermensch. Ich habe ihn so noch nie gesehen. Meine Beichte ist, dass ich meine Zeit mit so einem Idioten verschwende!

Beichthaus.com Beichte #00040842 vom 02.01.2018 um 23:13:41 Uhr in München (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Mit Omis Geld zum Dealer

8

anhören

Drogen Selbstsucht Engherzigkeit Geld Isernhagen

Ich habe von meiner Oma auf einer Familienfeier mal 50 Euro bekommen, einfach so. Abends hat meine Mutter dann vorgeschlagen, dass ich mit ihr und meinem Stiefvater noch zum Essen ausgehen sollte. Ich lehnte ab, weil ich noch etwas vorhatte. Sie war sichtlich enttäuscht, während ich das Geld zum Dealer meines Vertrauens brachte und mir abends die Gucke vollrauchte.

Beichthaus.com Beichte #00040840 vom 02.01.2018 um 05:27:57 Uhr in Isernhagen (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht