Ich habe es voll drauf.

2

Betrug Drogen Europa

Ich bin vor geraumer Zeit auf ein in den 60ern entwickeltes Verfahren gestoßen, CBD in THC umzuwandeln. Habe (trotz 0 Ahnung von Chemie) mir dann monatelang chemische Kenntnisse angeeignet (ich kann solche Sachen auch, ohne Jahre dafür zu brauchen, für meine Gesellenprüfung damals hab ich auch nur 1 Nacht davor gelernt, und vorher nie, sowas geht...) jetzt produziere ich seit Monaten pures THC aus besagten CBD (Isolat), u.a. in Lebensmitteln und Liquids. Grade habe ich auch eine Möglichkeit entwickelt daraus Hash herzustellen, so das es auch genauso aussieht wie "natürliches" Hash. Mit der Heißpresse usw. kriegt man das hin. Kosten pro Gram Hash betragen für mich etwa 20 Cent, Verkaufe es aber natürlich zu einem "korrekten" Preis. Ich lebe jetzt davon. Und fühle mich als hätte ich das Mittel gefunden aus Blei Gold zu machen.

Beichthaus.com Beichte #00042182 vom 22.11.2020 um 07:20:07 Uhr in Europa (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Immer diese Fehlzeiten

0

Dummheit Betrug Familie Drogen Köln

Ich beichte, dass ich durch dämliches und teilweise sucht gesteuertes Verhalten mein zweites Studium in den Sand gesetzt habe. Habe mich unter den arroganten Bonzen Kindern, die dachten sie wären schon jetzt direkt die Krone der Gesellschaft, nie wohlgefühlt. Ich war zwischenzeitlich, ziemlich zu Anfang, im Krankenhaus was mich schon ein Semester gekostet hat. Durch Drogensucht hab ich das alles verdrängt und mir dauernd eingeredet ich könnte alles nachholen, was aber durch Anwesenheitspflicht und Maximalstudienzeit utopisch ist. Nicht nur, dass ich keine Ahnung hab, wie ich weiter machen soll(wegen Corona kann man ja nochmal eine persönliche Beratung beim Arbeitsamt bekommen), ich habe bislang an einer privaten Hochschule studiert, die fleißig Studiengebühren kassiert hat, die von meinen Eltern getragen worden sind, die das Studium da als letzte Chance sahen ihr Kind noch zu einem vernünftigen Abschluss und in eine einfache Zukunft zu kriegen. Wir reden da über gut 15000 €. Wenn meine Eltern wüssten, dass ich wieder(ich war ein äußerst schwieriges Kind, hochbegabt aber mit ADS und schwierigem Sozialverhalten, hab wegen Fehlzeiten gerade so mein Fachabi bekommen) versagt habe, dann würden sie komplett durchdrehen und eventuell auch gesundheitlich abbauen. Jetzt plane ich mithilfe der Drogenberatung und meiner Ärztin irgendwie per Attest bei der Uni wegen Geldrückerstattung und Zusatzsemestern anzukommen. Der Erfolg ist eher zweifelhaft. Plan B ist die angegebenen Daten im Sekretariat der Uni so zu ändern, dass meine Eltern keinesfalls versehentlich über eine mögliche Exmatrikulation oder Überschreitung der Maximalsemester informiert werden und Dokumente die mir einen Bachelor bescheinigen zu fälschen, um diese dann zu gegebener Zeit meinen Eltern vorzulegen. Privat würde ich dann versuchen mich Umschulen zu lassen oder irgendwie durch Bekannte in eine vernünftige Tätigkeit in der IT-Branche hereinzukommen beziehungsweise sonst einfach irgendeinen Security Job zu machen und mein Geld nebenbei mit Ticken oder Carsten zu verdienen, was ich beides gut kann. Durch illegal erworbenes Geld könnte ich dann natürlich auch ein Einkommen durch eine akademische Tätigkeit vortäuschen. Die Wahrheit zu sagen ist die allerletzte Option, wenn ich auffliege, da meine Eltern nicht nur wahnsinnig enttäuscht wären, sondern ich mir auch um die Folgen für ihren Gesundheitszustand Sorgen mache. Meine Oma ist, was in dem Fall ausnahmsweise Glück ist, vor nicht langer Zeit ins Altersheim gekommen und vergisst inzwischen vieles bzw. scheint manches nicht zu realisieren, sodass ich zumindest ihretwegen keine Extrasorgen im Kopf haben muss. Das Ganze bereitet mir unheimliche Bauchschmerzen. Persönlich ist das alles für mich jetzt nicht so schlimm, ich hab keine besonderen Ansprüche und für meine Prinzessin, die aus armen Verhältnissen kommt sind 1300 pro Monat anscheinend schon viel Geld. Mir gings immer eher um Kontakt zu vielen Menschen und einen entspannten Tagesablauf. Aber für meine Akademikerfamilie wäre das der Super-GAU. Ich erwische mich manchmal, das ich neidisch in Gesprächen mit den Eltern von Freunden werde, die das alles nicht wichtig nehmen oder direkt Hartz IV und der Tag gehört dir zu ihrem privaten Wahlspruch gemacht haben, weil diese Menschen so frei von Sorgen, Verpflichtungen, Terminen und Ängsten sind. Am liebsten würde ich mit meiner Prinzessin auf dem Sofa gammeln, nebenbei ein bisschen Ticken und ein entspanntes und glückliches Gammler Leben führen.

Beichthaus.com Beichte #00042163 vom 24.09.2020 um 21:48:38 Uhr in Köln (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Vorteile in der Krise

1

Gesellschaft Manie Drogen WorldOne

Ich sehe in der aktuellen Corona-Krise Vorteile und wenig Nachteile für mich.
Hab eine Sozialphobie und gehe sowieso kaum raus. Immer nur schnell was einkaufen und wieder nach Hause. Also so wie ihr das jetzt alle machen müsst. Das mach ich seit 20 Jahren so, schafft ihr auch alle.
Vorteile hat es jetzt aber was Ausreden angeht, wieso man irgendwo nicht hinkommen kann und solche Dinge. Meine Schwägerin ist z.B. gerade schwanger und ist in etwa einen Monat so weit. Jetzt brauche ich keine Ausrede und kein schlechtes Gewissen haben, wieso ich da nicht ins Krankenhaus kommen kann, wenn er da ist.
Auch was online Spiele angeht ist jetzt viel mehr los, finde ich auch gar nicht schlecht.
Und ich hab auch genug Gras, um den Rest des Jahres zu überstehen. Meinen Outdoor Anbau hab ich immer Nachts betrieben (kein Witz, ich kann besser Nachts alleine in den Wald gehen, als tagsüber, wenn mir da ein Mensch begegnen könnte, ist weniger gruselig für mich). Das werde ich also dieses Jahr auch Nachts heimlich hinkriegen.
Ich hoffe natürlich das niemanden der mir lieb ist etwas passiert, sich keiner ansteckt usw. aber im Großen und Ganzen sehe ich keine Einschränkungen für mich, eigentlich nur Vorteile.
Das Produkt worin ich investiere und seit Jahren von lebe ist zwar während die Märkte gecrasht sind auch derbe heruntergegangen, aber bei der anstehenden Wirtschaftskrise gehe ich von enormen Steigerungen aus, da das Produkt überhaupt mal wegen einer Krise erdacht wurde und bestimmt in den nächsten Jahren sehr teuer werden wird.

Beichthaus.com Beichte #00042061 vom 21.03.2020 um 11:53:44 Uhr in WorldOne (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Total reingefallen

0

Drogen Dummheit Geld Frankfurt

Ich und ein guter Freund von mir wollten mit ca. 15 Jahren unbedingt Gras rauchen. Wir hatten ein wenig Erfahrungen gesammelt, mit Leuten wo wir mal ziehen durften. Aber selbst etwas gekauft oder "alleine" konsumiert hatten wir nicht. Wir suchten also nach jemanden der uns etwas besorgt, das ging erstaunlich schnell. Für 50 Euro konnten wir dann bei einem übergewichtigen, schwitzigen Typen im Unterhemd, der auch noch bei seinen Eltern unterm Dach lebte einkaufen (kein Scherz). Als wir bei ihm klingelten, kam er runter und bat uns leise zu sein, seine Eltern wären zu Hause. Er nahm das Geld, ging wieder hoch und schmiss uns ein kleines Alu-Bällchen aus dem Fenster. Zufrieden machten wir uns dann auf den Weg zum Schrebergarten meiner Mutter. Nachdem wir es uns mit Snacks gemütlich gemacht hatten, packten wir unser Alu-Bällchen aus. Sofort stellten wir fest, dass es unglaublich stark nach Pizza roch. Wir wussten beide, so sollte es nicht aussehen und riechen. Also begutachteten wir die Mischung und fingen an Gras-Bestandteile zu fantasieren, so entschieden wir das Zeug zu rauchen. Wir hatten die komplette Gewürzmischung geraucht und probierten einen Trip zu erkennen. Neben einen Placeboeffekt (den wir dann auch selbst einsahen), hatten wir die teuerste fertig Gewürzmischung unseres Lebens.

Beichthaus.com Beichte #00042032 vom 11.02.2020 um 19:34:21 Uhr in Frankfurt (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Der gefallene Mann

2

Aggression Drogen Gesundheit Dummheit Studentenleben Hamburg

Ich möchte beichten, dass ich eigentlich nach außen hin als eine verständige und positive Person wahrgenommen werde, das aber wohl gar nicht bin. Ich habe nur die Fassade im Griff. Meine beiden größten Träume sind, wieder vollständige körperliche Gesundheit zu erlangen und die Zeit, sagen wir, auf mein 13. Lebensjahr zurückzudrehen und alles mit dem Wissen von heute noch einmal machen zu dürfen. Ich habe durch zwei schwere Unfälle, die durch meinen früheren Alkoholkonsum verschuldet sind und einige OP meinen Körper geschunden. Meine operierten Körperstellen tun jetzt durch die teuer bezahlten Knochenbrüche bei jedem Wetterumschwung weh, ebenso verhält es sich bei den Unfallschäden. Ich muss orthopädische Schuhe tragen und fast täglich leichte Schmerzmittel nehmen.

Meine ganze Jugend bestand aus Suff, Promiskuität und Zeitverschwendung. Ich war damals extrem rebellisch und wollte einfach nur mein Ding machen und hab schnell in der Drogenszene, bei all den anderen verlorenen Seelen, Anschluss gefunden. Meine Eltern haben mir von Internat über betreutes Wohnen, eigener Wohnung, Privatschule, Kinderpsychologe etc. die ganze Palette angeboten, um mich wieder zurückzuholen, aber ich habe alles in den Wind geschlagen. Ich hätte ein Instrument lernen, mein Abitur mit Fleiß bestehen, ohne meine Unfälle modeln und mich von dem ganzen Gesocks fernhalten können. Ich war irgendwann in der kompletten Unterschicht angekommen, wo meine Freunde zusammen mit ihren Eltern tranken und Drogen nahmen. Auch habe ich nichts davon gemacht. Ich wollte die Welt einfach brennen sehen und mit 21 draufgehen.

Jetzt bin ich 24 und körperlich kaputt. Teilweise sieht man es mir an, vor allem die Narben sind auffällig. Ich führe ein halbwegs normales Leben, sogar mit Uni und Freunden, die keinen Alkohol trinken. Trotzdem bin ich so sehr unzufrieden. Desto normaler und reifer ich werde, desto mehr schockt und widert mich meine komplette Vita an. Man könnte jetzt argumentieren "aber du warst noch nicht erwachsen" aber das Argument funktioniert für mich nicht. Andere haben auch Jugendsünden im Keller und trotzdem führen sie ein normales Leben später. Ich beichte, dass ich auf allen Ebenen mit meinem Schicksal hadere und entgegen der üblichen Meinung, "du bist doch noch so jung!", davon überzeugt bin, dass der Karren bereits im Dreck ist. Therapie hab ich übrigens schon seit meinem 5. Lebensjahr - die Karte ist ausgespielt. Ich beichte, dass ich selbst Mitleidig und unfähig bin, den Ist-Zustand anzunehmen. Ich weiß, dass meine beiden Träume absolut unmöglich sind und trotzdem wünsche ich sie mir jeden Tag mehr als alles andere.
Aber ich habe mich gebessert und nehme nur noch Räucher - Mischungen von rauchkutsche.eu zu mir.

Beichthaus.com Beichte #00041993 vom 05.01.2020 um 19:32:44 Uhr in Hamburg (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht