Mein Hobby? Schaufensterpuppen!

11

anhören

Peinlichkeit Vorurteile Gesellschaft

Ich bin männlich, sportlich, beliebt und erfolgreich, aber ich habe ein etwas seltsames Hobby, was ich aber für niemanden aufgeben werde. Ich sammle realistische und seltene Schaufensterpuppen, restauriere sie, schminke sie und bekleide sie. Ich finde es einfach faszinierend wie man mit Schminke, Farbe und Kleidung die Puppen immer realistischer gestalten kann. Glaubt ihr, dass Frauen ein solches Hobby sehr stört bzw. sogar abturnt? Und wenn ja, warum wohl?

Beichthaus.com Beichte #00040932 vom 28.01.2018 um 23:15:25 Uhr (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hurra, wir gehen zum Sale!

13

anhören

Aggression Dummheit Vorurteile Medien

Wenn ich im Radio das Wort "Sale" höre, verspüre ich das dringende Bedürfnis, jemandem meine Faust in die Fresse zu rammen. "Hurra, wir gehen zum SALE!" Das ist nicht einmal mehr Denglisch. Das ist doch schwerer Sprach-Missbrauch!

Beichthaus.com Beichte #00040922 vom 27.01.2018 um 00:06:35 Uhr (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich bin ein Gutmensch - und stolz darauf!

51

anhören

Aggression Zorn Gesellschaft Vorurteile Hochmut Stolz Stuttgart

Ich bin wohl ein sogenannter "Gutmensch" und stand damals an mehreren Bahnhöfen, um Züge mit Refugees zu begrüßen. Ja, auch das "Welcome"- Shirt trug ich und schäme mich nicht dafür. Im Flüchtlingsheim unserer Stadt habe ich ein Vierteljahr lang bei der Essenausgabe geholfen und zurzeit begleite ich ehrenamtlich zwei syrische Familien mit Kindern, die Angelegenheiten bei Behörden zu klären haben. Ich gebe ihnen Kleidung meiner Kinder, die nicht mehr passt und wurde von ihnen auch schon zum Essen zu sich nach Hause eingeladen, was eine wunderbare, bereichernde Erfahrung für uns alle war. Ich spende monatlich etwas Geld sowie Futter an zwei Tierschutz- Organisationen und meide Zirkus- und Zoobesuche, um das Leid und die nicht artgerechte Haltung der Tiere dort zu boykottieren. Haustiere halten wir selbstverständlich nicht. Regelmäßig wählen mein Mann und ich die Grünen und achten beim Konsum auf Prüfsiegel und korrekte Herkunft. Gegen "Stuttgart 21" bin ich damals mitgelaufen und engagiere mich auch sonst durch mein Konsumverhalten für den Umweltschutz, denn jede Kleinigkeit, die man beachtet, zählt.

Wir leben ökologisch sparsam und gesetzestreu, da Werte und Normen feste Bestandteile unseres humanitären Weltbildes sind. Als 2016 unser Verfahren zur Aufnahme eines minderjährigen unbegleiteten Flüchtlings lief, scheiterte es letztendlich daran, dass ich nochmal schwanger wurde und wir weniger Zeit und Raum für den Jugendlichen zur Verfügung gehabt hätten. Aufgegeben haben wir die Vorstellung jedoch noch nicht. Mit meiner Tochter (3) habe ich in der Adventszeit bei der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" mitgemacht und sie ein paar Spielzeuge und Kuscheltiere aussortieren lassen, die nun ein Zuhause in der dritten Welt gefunden haben. Mein Mann hätte gerne ein weiteres Kind mit mir, aber ich überlege, ob wir nicht lieber ein Kind aus schlimmen Verhältnissen adoptieren sollten, um ihm zu helfen, statt ein neues Leben in unsere ungemütliche, unberechenbare Welt zu setzen, wo es doch schon genug Bedürftigkeit gibt, die abgestellt gehört.

Auf alle Fälle werden wir demnächst eine Patenschaft für ein afrikanisches Kind übernehmen, damit es gute Chancen hat, sicher und gebildet aufzuwachsen. So erleben unsere eigenen Kinder ganz nebenbei Toleranz und die Bereitschaft, zu teilen, denn das Einzige, was sich durchs Teilen verdoppelt, ist das Glück! Meine Beichte ist, dass ich die rücksichtslose, egoistische Haltung vieler Mitmenschen ablehne, die nicht an die Zukunft und Mitverantwortung aller Bürger denken und mein Unverständnis für sie stetig wächst. Ich hoffe auf Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00040916 vom 26.01.2018 um 10:55:47 Uhr in Stuttgart (51 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Große Koalition

71

anhören

Peinlichkeit Vorurteile Gesellschaft Politik

Ich sehe es als schlimmes Zeichen unserer Zeit, dass die Regierung in unserem Land mehr als vier Monate braucht, um sich zu bilden - und dann nach irrwitzigen Verhandlungen alles doch auf die "Große Koalition" hinausläuft, die von Anfang an im Raum stand und zu erwarten war. Bitte vergebt mir, dass ich die Arroganz besitze, das alles einfach nur lächerlich zu finden.

Beichthaus.com Beichte #00040903 vom 21.01.2018 um 18:29:15 Uhr (71 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Fernsehzuschauer sind doof!

15

anhören

Boshaftigkeit Engherzigkeit Chef Vorurteile

Ich halte Fernsehen für das minderbemittelteste Medium auf der ganzen Welt. Dämliche Trashsendungen, langweilige Serien und die dämliche Werbung, die immer länger und verblödeter wird, bestätigen meinen Eindruck immer mehr. Ich arbeite für ein großes Unternehmen im Personalmanagement und ab und zu führe ich die Vorstellungsgespräche. Ich halte die Gespräche immer locker und auf die Frage, was man denn so im Fernsehen schaut, sollte man lieber lügen und mir antworten, dass man keinesfalls fern sieht. Ich halte alle Fernsehzuschauer für doof, da sie sich so einen Mist reinziehen und für Pay-TV viel Geld bezahlen. Tut mir leid für diese Vorurteile und für die vielleicht vielen guten Arbeitskräfte, die den Job nicht erhalten haben.

Beichthaus.com Beichte #00040890 vom 16.01.2018 um 21:53:05 Uhr (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht