Ich bin ein Opfer meiner Triebe

14

Morallosigkeit Maßlosigkeit Familie

Vor Jahren habe ich mit der neuen Frau meines Vaters geschlafen. Er war im Entzug, sie war einsam und ich erinnerte sie so an ihn. Ich war 18 und fand sie stets attraktiv. Damals galt es in meinem Freundeskreis auch als cool, mit einer Milf geschlafen zu haben. Außerdem war ich sauer auf meinen Vater. Der Entzug, dass er nicht da war, dass auf ihn mal wieder kein Verlass war. Heute bereue ich es sehr und ihn trifft auch keine Schuld. Er hätte es sich ja sicher auch anders gewünscht. Aber damals habe ich mich verführen lassen. Es war übrigens überhaupt nicht schön!

Keine Ahnung, ob dieses Erlebnis mich sexuell in eine inzestuöse Richtung gepolt hat oder ob meine Familie einen Klatsch weg hat, was sowas angeht. Jedenfalls schlief ich in den folgenden Jahren zwei Mal mit meiner Cousine. Das war super und wir finden bis heute nix schlimmes dran. Wir haben natürlich verhütet. Zuletzt ergab es sich sogar, dass ich mit meiner Halbschwester (die Tochter meines Vaters und besagter Frau, die mich damals verführte) in der Kiste gelandet bin. Das war übrigens wieder furchtbar. Klar, auch verhütet. Mich törnen übrigens auch solche Videos an, allerdings kann ich mir zum Beispiel überhaupt nicht vorstellen, sexuell mit jemanden blutsverwandten aktiv zu sein, wie meiner Mutter. Da reizt mich gar nichts, es würde mich sogar unwahrscheinlich anwidern.

Hier spielt übrigens das Wissen um die direkte Verwandtschaft keine große Rolle. Ich denke, mich, die Frau meines Vaters, meine Cousine als auch meine Halbschwestern waren von dem Tabubruch, dem Verruchten an der Sache und dem Halb-Inzestuösen angetörnt. Wichtig ist es sicher auch, zu erwähnen, dass ich alle 3 Frauen nur sehr selten mal sah. Vielleicht 1-2x im Jahr, wegen verschiedener Wohnorte. Man war sich also quasi fremd, obwohl man durch die Familienbande verbunden war. Vielleicht hat das auch was mit dem Reiz zu tun.

Es belastet mich teilweise. Eigentlich nur, dass ich meinen Vater so hintergangen habe. Aber natürlich kann ich mich damit an niemanden wenden. Man würde mich für einen Freak halten. Übriges habe ich seit einem Jahr eine latente Kokainsucht, die ich grade bekämpfe und ich merke, dass das gar nicht so einfach ist. Also als guten Rat auf den Weg: Finger weg von dem Scheiß! Es macht nur in den ersten Stunden Spaß. Dauert circa vier Tage, in denen man dann auch schnell mal suizidale Gedanken hat und man die ganze Zeit glaubt, man hätte nichts erreicht im Leben und sei nichts wert. Die gesundheitlichen Folgen sind die Hölle!

Beichthaus.com Beichte #00041293 vom 25.05.2018 um 01:42:57 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wecker mit Kamera

52

Morallosigkeit Manie Berlin

Wecker mit Kamera
Ich (m) habe mir damals zu Beginn des Studiums einen Wecker mit Kamera gekauft der an meinem Bett steht. Die Kamera ist so ausgerichtet, dass sie mich im Bett filmt. Ich habe bislang sieben Frauen beim Sex mit mir gefilmt. Natürlich bleibt das alles bei mir.

Beichthaus.com Beichte #00041291 vom 24.05.2018 um 11:15:16 Uhr in Berlin (52 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Horrorfilme mit Kindern

29

anhören

Morallosigkeit Waghalsigkeit Kinder

Ich gucke mit meinen Kindern (8 und 10) Horrorfilme ab 16 und 18, wenn sie sich das wünschen. Ich denke, das ist besser und weniger schädlich, als wenn sie sich das Zeug heimlich reinziehen, wenn ich nicht da bin oder sie woanders sind. So kann ich sie dabei wenigstens begleiten und beim Verarbeiten unterstützen. Das schlechte Gewissen bleibt trotzdem, da mir diese FSK- Freigabe als moralisches Mahnmal im Bewusstsein sitzt.

Beichthaus.com Beichte #00041115 vom 28.03.2018 um 01:36:39 Uhr (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Verbotene, riesige Früchte

105

anhören

Morallosigkeit Begehrlichkeit Schamlosigkeit München

Meine Mutter war noch recht jung (19) als sie mich bekommen hat. Was leider dazu geführt hat, dass sich mein Vater nach ein paar Jahren neu orientiert hat, weil er doch mal was anderes erleben wollte und sie sich letztenendes getrennt haben. Aber sie verstehen sich noch gut und ich komme damit klar. Ich lebe seitdem bei meiner Mutter. Nach mehreren kurzen Beziehungen hat meine Mutter seit geraumer Zeit einen neuen Freund am Start. Ein echt schnuckeliges Kerlchen und mit seinen 45 Jahren im besten Alter und er sieht echt zum Anbeißen aus. Nachdem er mittlerweile auch öfter mal über Nacht bei uns ist, hat sich neulich etwas ereignet, was mich nicht mehr los lässt. Als ich in der früh aufgestanden bin, bin ich ins Bad gegangen und habe nicht abgeschlossen, weil ich dachte ich sei alleine. Als ich dann wieder rauskam und am Schlafzimmer meiner Mutter vorbeiging, ging plötzlich die Tür auf und ihr Typ kam raus, völlig nackt, dachte wohl auch er sei allein. Er hatte wohl geschlafen, denn er trug noch seine Morgenlatte spazieren. Ich habe ja schon einiges an Schwänzen gesehen, aber dieser Schwanz ist wirklich riesig. Beide irgendwie doch unangenehm überrascht, verzogen uns blitzartig in unsere Zimmer. Geredet haben wir darüber nicht mehr. Aber seit dem Tag träume ich, wann immer ich mir meine Perle massiere, von diesem Prachtschwanz genommen zu werden. Und ich komme der Verlangen immer näher, von den verbotenen Früchten zu naschen.

Beichthaus.com Beichte #00041107 vom 25.03.2018 um 12:09:20 Uhr in München (105 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Jetzt auf das WM FINALE tippen & 100 Euro Wettbonus kassieren!
Hier klicken und gewinnen!



Meiner Tochter den Freund ausgespannt

26

anhören

Begehrlichkeit Morallosigkeit Mutter Stuttgart

Ich bin 35 Jahre alt und habe meiner sechzehnjährigen Tochter vor sechs Monaten den gleichaltrigen Freund ausgespannt. Die beiden hatten nur Streit und nachdem er sich wiederholt bei mir über sie ausgeheult hat, wurde daraus mehr. Er reißt mich mit, verehrt mich, verjüngt mich, trägt mich auf Händen- es ist ein herrliches Gefühl! Ich habe schon vier kg abgenommen, weil wir so verliebt und aktiv sind. Meine Tochter hat schnell einen Neuen gefunden und wir verstehen uns nach wie vor gut. Oft unternehmen wir etwas zu viert.

Mein Freund und ich hatten erst einmal Streit, und zwar, als er mein Kind von einer Party nach Hause holen sollte. Sie war total betrunken und pöbelte nur noch herum. Da hätte ich mir etwas mehr Männlichkeit und härteres Durchgreifen von ihm gewünscht. Er meinte, sie ließe sich von ihm nichts sagen.

Beichthaus.com Beichte #00041054 vom 08.03.2018 um 14:34:48 Uhr in Stuttgart (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht