Die verzogene kleine Schwester

0

Aggression Hass Familie Lübeck

Meine Mutter ist mit 42 ein zweites Mal Mutter geworden. Damals war ich(w) 17 Jahre alt.
Das ganze Unterfangen hat sie mit ihrem fürchterlichen Macho Proletarier von Kartoffelbauer. Er wohnte damals noch 600 km entfernt, 2 große Söhne, Scheidung angeblich am Laufen.
Meine Schwester kam und meine Jugend endete schlagartig. Ich sollte jede Woche mittwochs und samstags, einmal im Monat auch sonntags Babysitten, damit meine Mutter arbeiten kann(Verkauf). Besuch und Privatsphäre waren quasi unmöglich geworden und von meiner Mutter hatte ich gar nichts mehr, denn alles drehte sich nur noch um das Baby, später dann Kleinkind und heute ätzende verzogene Göre.
Mit 18 bin ich dann in eine WG geflüchtet, noch keine Ausbildung nur einen Job, aber egal, Hauptsache weg!
Unterstützung Fehlanzeige. Zu Beginn meiner durch Bafög unterstützten Ausbildung hatte ich 3 Monate kein Einkommen, nichts zu Essen und meine Mutter hat mir angeblich, weil sie selbst nichts hatte, nicht geholfen. Tags darauf erzählt sie mir, was die kleine für Spielzeug bekommen hat von ihr. Dabei knurrte mein Magen.
Durch den Hunger, den ich ertragen musste, bin ich in eine Störung gerutscht um damit besser umgehen zu können..."ich brauche gar kein Essen" wurde zu meinem Mantra, später zu meinem Verhängnis, Magersucht.
Meine Mutter hat mich einfach nur noch übersehen, ein neues Leben angefangen und ich war kein Teil mehr davon.
Wenn wir uns heute sehen, akzeptiert die kleine meine Grenzen nicht, und meine Mutter bestärkt sie noch darin. Alles ein toller Spaß, wie sie sagt.
Der Erzeuger hat mittlerweile auch ihr gegenüber die Masken fallen lassen, zahlt nicht mal Unterhalt aber spielt sich auf wie King Kugelfisch. Achtung giftig!
Jetzt ist sie 52, überfordert mit der Situation Oma meines 1-jährigen Sohnes und ist nicht mal hilfsbereit in Notfällen. Während eines schweren Migräneanfalls meinerseits musste sie zu Hause ihren Feierabend genießen, mein Mann war auf Geschäftsreise. Bedingt durch das Stillen blieb mir nur ein intravenöses Schmerzmittel im Krankenhaus. Mein Sohn war damals 4 Monate alt.
In meinen Augen hat sie unsere wirklich tolle Beziehung weggeworfen, als ich nicht mehr klein und süß war. Das alles für eine undurchdachte selbstsüchtige Aktion. Ich habe keine Mutter mehr. Immer hab ich daran geglaubt, dass uns beide nichts trennen könnte, aber das neue Kind kam wie ein neues Paar Schuhe.
Die ätzende Giftkröte auf Gottes grüner Erde, zickig, manipulativ und gehässig mit anderen Kindern. Manchmal will ich ihr nur noch in ihre frech grinsende Visage dreschen, wegen ihrer verfluchten Existenz war mein Leben bedroht, sodass ich krank wurde. Seit 5 Jahren bin ich wieder gesund. Doch es war eine schlimme Zeit.
Aber all den Hass lass ich mir natürlich nicht anmerken. Bin ja gut erzogen.

Beichthaus.com Beichte #00042051 vom 26.02.2020 um 21:52:05 Uhr in Lübeck (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Unzufrieden, trotz hüpscher Erscheinung

0

Neid Hass München

Ich (w/30) bin klein, zierlich und trotz südländischer Wurzeln mit recht heller Hautfarbe, langen dicken schwarzen Haaren, braune Augen wie ein Reh und werde als "hübsch" wahrgenommen. Ich beichte, dass ich trotzdem voller Neid bin auf weiße Blondinen mit blauen Augen weil ich seit jeher so sein wollte und mich und meine Herkunft hasse.

Beichthaus.com Beichte #00042050 vom 26.02.2020 um 12:39:43 Uhr in 80333 München (Weinstraße) (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Die besitzergreifende Cousine

2

Eifersucht Hass Familie Baden-Württemberg

Ich (w,23) bin einfach nur unglaublich neidisch auf die Cousine meines Mannes und wünsche ihr alles Schlechte. Zu meiner Situation: Mein Mann hat ein enges Verhältnis zu seiner Cousine, sie sind wie Geschwister da sie als Kinder zusammen Haus an Haus gewohnt haben. Sie ruft ihn andauernd an, sie schreiben nonstop, er sagt, dass er seine Cousine liebt und andauernd ist sie das Paradebeispiel für alles Perfekte. Ich merke im Unterbewusstsein, dass ich alles Gegenteilige von ihr mache.

Zum Beispiel sie hat falsche Fingernägel und ich habe mir deswegen meine Nägel abgemacht. Ich bin nicht neidisch auf ihr Aussehen, sondern es geht um das Verhältnis zu meinem Mann, was mich eifersüchtig macht. Er hat 1000 Bilder von ihr auf dem Handy und von mir viel weniger. Wenn er mit ihr telefoniert, dann hat er mehr zu reden als, wenn er mit mir telefoniert. Wenn er sich mit ihr trifft, ignoriert er mich, aber wenn sie anruft kann er sogar unser "Vorspiel" abbrechen um mit ihr zu telefonieren. Jetzt ist sie schwanger und mein Mann freut sich riesig.

Während es in mir innerlich kocht vor Wut, weil wir schon seit ungefähr 6 Monaten versuchen schwanger zu werden und es nicht klappt. Zudem kommt auch noch dazu, dass ich sie als Person nicht ausstehen kann. Sie mischte sich ein was ich an meiner Hochzeit anziehen soll und in alle anderen Sachen gibt sie auch immer ungefragt ihren Senf dazu. Sie fragt dumme Fragen und man merkt, dass sie süchtig ach Aufmerksamkeit ist.

Ihre Schwangerschaft musste sie 1 Tag nach meiner Hochzeit bekannt gegeben, damit sie wieder im Gespräch ist. Ich beichte hiermit, dass ich meinen Mann vor die Wahl gestellt habe zwischen seiner Cousine und mich. Aber er will nicht den Kontakt zu ihr abbrechen. Ich kann mir nicht vorstellen mein ganzes Leben mit dieser schrecklichen Frau Kontakt zu haben. Ich beichte außerdem, dass ich ihr nur alles Schlechte wünsche und mittlerweile sie sogar hasse. Außerdem überlege ich sogar Intrigen zu spinnen um den Kontakt zwischen ihr und meinem Mann abzubrechen. Ich bin ein schlechter Mensch, das leugne ich nicht.

Beichthaus.com Beichte #00041968 vom 30.11.2019 um 13:27:39 Uhr in Baden-Württemberg (Karlsruhe) (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die dumme Tochter meines Mannes

15

Hass Familie Kinder Bern

Ich kann ein Kind meines Mannes nicht leiden! Es muss einfach mal raus, immer muss ich mich zusammenreissen und gute Mine zum bösen Spiel machen. Mein Mann hat zwei Kinder aus erster Ehe. Seinen Sohn finde ich super, ein kluger, aufgeweckter Teenager, den ich richtig gerne habe und der sehr willkommen ist. Er ist sehr oft bei uns, da ihm die kleine Schwester auch völlig aufs Schwein geht und zieht im Nächsten Monat komplett zu uns. Der Sohn ist 15. Seine 10jährige Tochter allerdings kann ich einfach nicht leiden!! Gar nicht! Sie ist dick, eher hässlich und diagnostiziert minderbegabt (IQ mit 64 gemessen). Sie kann sich nicht alleine den Hintern abwischen, ist mit den Fingern statt mit Besteck und kaut mit offenem Mund, so dass ich mich fast übergeben muss, weil es so widerlich ist. Sie quatscht nur dummes Zeug und ist laut und fordernd und will immer im Mittelpunkt stehen. Zum Glück ist Sie nur einmal im Monat ein Wochenende bei uns, die Mutter beglückt sie permanent und lässt den Umgang gar nicht öfter zu, worüber ich froh bin. Dieses Kind nervt mich und es widert mich an! So, jetzt ist es mal gesagt.

Beichthaus.com Beichte #00041907 vom 23.08.2019 um 13:30:19 Uhr in Bern (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Warum die Nachbarskinder ins Heim sollen

8

Hass Gewalt Kinder Stuttgart

Ich würde am liebsten allen Alleinerziehenden und Familien unter, über mir und rechts neben mir das Jugendamt auf den Hals hetzen, damit die Kinder ins Heim kommen oder zu besseren Familien. Was ich in den letzten 5 Jahren alles hören musste, ist von Boshaftigkeit geprägt. Die Kinder werden übelst beschimpft, teilweise geschlagen, nennt man wohl körperliche und seelische Gewalt. Dann geht man einkaufen und sieht auch immer öfter leichte bis mittlere Gewalt an Kindern, da sind Backpfeifen wohl noch das Harmloseste. Kleinkinder werden halb aus dem Kinderwagen gehoben und wieder kräftig hineingepfeffert, wenn sie sich nicht befestigen lassen wollen. Ich denke darüber nach, das Jugendamt zu informieren. Ich kenne aber trotz der langen Wohndauer in diesem Haus keinen beim Namen. Ich müsste also herausfinden wer zu wem gehört, um eine Meldungen zu machen. Ich kann die Geräusche auch nur ungefähr zuordnen. Ich befinde mich in einer Zwickmühle. Ich will den Kindern helfen, denke aber nicht dass es viel bringt.

Beichthaus.com Beichte #00041906 vom 23.08.2019 um 13:23:34 Uhr in Stuttgart (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht