Das letzte Date mit meiner Freundin

46

anhören

Aggression Gewalt Dating Partnerschaft Waldshut-Tiengen

Ich (m/22) möchte über das Date mit meiner Freundin berichten. Dieser Monat ist hart und zwei Tage nachdem mein Lohn drauf war, hatte ich nur noch 10 Euro, da ich noch die Abschlussrate für mein Auto und die Versicherung bezahlen musste. Meine Freundin hat anscheinend gar nichts, da ihr ALG wohl gesperrt wurde. Sonntag Nachmittag wollten wir uns eigentlich einen Döner holen und bei ihr ein paar DVDs schauen, weil das nichts kostet. Aber die Olle ist wohl ziemlich schwer von Begriff. Das sie nicht die hellste Kerze auf der Torte ist, wusste ich schon immer aber dass sie wirklich so saumäßig dämlich ist, fand ich erst am Sonntag raus. Auf jeden Fall habe ich sie abgeholt und wir sind zur Dönerbude gefahren um einen leckeren Döner zum Mitnehmen zu holen. Allerdings hat die hohle Nuss die Pläne schon wieder umgeworfen und wollte den Döner dort essen. Zuerst hat sie wieder mit ihrer Bestellung genervt was der Koch alles weglassen muss und dafür was anderes drauf machen soll. Deswegen kann ich mich in vielen Restaurants wahrscheinlich nicht mehr blicken lassen. Naja zwei Döner sind 9 Euro und das war das machbare. Allerdings wollte die feine Dame noch etwas trinken und ich habe ihr noch einmal ziemlich genervt erklärt, dass das Geld nicht reicht.

Also haben wir uns unten in die Dönerbude gesetzt und sie hat gemeint wir könnten ja einfach durch den Hinterausgang abhauen, ohne zu bezahlen. Ja, das hätten wir machen können, wenn sie es vorher nicht so laut erwähnt hätte, dass der ganze Laden es hört. Dann wollte sie plötzlich doch nicht mehr daheim Filme schauen, sondern etwas Unternehmen. Eine Idee von ihr war dümmer als die andere und ich musste mich wirklich beherrschen. Zuerst hat sie vorgeschlagen, dass wir in die 80 km entfernte Großstadt zum Schaufensterbummel fahren könnten. Für so etwas Unnötiges verfahre ich aber nicht mein Tank, der noch den ganzen Monat reichen muss. Dann hat sie noch weiter so dumme Vorschläge gemacht mit irgendwo hinfahren. Schlussendlich wollte sie ins Kino. Nochmal habe ich ihr erklärt, dass wir kein Geld haben. Sie hat trotzdem nach dem Programm geschaut und wollte in einen Film auf polnisch, der in besagter Großstadt im Kino lief. Auf meinen Einwand, dass wir beide kein polnisch können, hat sie gemeint: Wir können ja so tun. Da war ich schon kurz vor dem Ausrasten. Dann hat sie weiter geschaut und sich einen Film im örtlichen Kino ausgesucht. Und nochmal habe ich ihr erklärt wir haben kein Geld. Sie hat sich dumm beschwert, dass sie Durst hat und jetzt was zu trinken will. Und noch mal folgte meine Erklärung. Dieses Mal aber echt sauer. Danach kam der Hammer. Das war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Die Alte hat gemeint, sie könnte mir ja 50 Euro LEIHEN, damit ich sie auf etwas zum Trinken und ins Kino einladen kann, aber sie wolle es zurück. Dann habe ich sie gefragt warum sie erzählt, sie hätte kein Geld wenn sie welches hat. Sie hat darauf nur gemeint, dass sie eigentlich keins hat, außer ihren Notgroschen von 8.000 Euro. Das war der Moment, in dem ich so ausgerastet bin und ihr ihren Döner um die Ohren geworfen habe. Ich habe ihr erklärt, dass sie ein dummes und hinterhältiges Miststück ist und bin gegangen ohne die Rechnung zu bezahlen. Sie hat ja genug. Draußen habe ich am Auto vor Wut geraucht, um ihr ihren ganzen Scheiß zu geben, den sie bei mir im Auto hatte. Als sie die Tür öffnete schlug sie diese gegen einen Pfosten auf der Straße und mein frisch abbezahltes Auto hatte eine Beule und einen Kratzer. Die Alte hat, statt sich zu entschuldigen, auch noch gefordert, ich solle sie jetzt heimfahren. Ich hätte nie gedacht, dass ich dazu fähig bin aber in den Moment habe ich einfach rot gesehen und ihr richtig eine reingehauen und sie angespuckt. Dann bin ich eingestiegen, habe ihren ganzen Scheiß aus dem Auto geworfen und bin losgefahren. Es tut mir nicht leid, dass ich sie angeschrien habe und ihr meine Meinung gesagt habe. Allerdings bereue ich den Schlag ins Gesicht wirklich und bitte dafür um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041096 vom 19.03.2018 um 22:46:34 Uhr in Waldshut-Tiengen (46 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Vom Klettergerüst gefallen

6

anhören

Gewalt Kinder

Als ich (m/17) im Kindergarten war, habe ich ein Mädchen von einem Klettergerüst geschubst, dessen Sehnerv durch den Sturz durchtrennt wurde, sodass sie danach blind war. Ich habe das noch nie jemandem erzählt, außer meinem Vertrauenslehrer. Alle dachten damals, sie sei gefallen. Jetzt, auf der Gesamtschule, ist das Mädchen gerade neu in meine Klasse gekommen, hat mich aber nicht erkannt und weiß auch nicht, dass sie damals geschubst wurde. Jetzt sind wir uns näher gekommen und die Sache belastet mich zunehmend. Ich kann es nicht länger verheimlichen, habe aber Angst, unsere Beziehung zu zerstören. Warum musste sie auch ausgerechnet auf meine Schule kommen und warum mussten ausgerechnet wir beide uns verlieben? Und vor allem: Warum musste dieser kleine Schubser von mir damals ihr ganzes Leben versauen? Das Leben ist ein besoffener Clown, der Autoscooter fährt.

Beichthaus.com Beichte #00041092 vom 19.03.2018 um 02:57:51 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Das Kind auf den Gleisen

28

anhören

Aggression Gewalt Bahn & Co. Freiburg

Ich war letztens an einem Bahnhof und habe auf den Zug gewartet. Vor mir sehe ich ganz dicht am Bahnsteig einen kleinen Jungen stehen - schätzungsweise 3-4 Jahre, der am Bahnsteig rumgeturnt hat. Seine Mutter war mit ihrem Handy beschäftigt und es hat sie scheinbar auch gar nicht interessiert, was ihr Kind macht. Als dann der ICE kam, der hier nur durchfährt und nicht hält, ist der Kleine ans Gleis und hat sich weit rausgelehnt um den Zug zu sehen. Der Zug war vielleicht noch 20 Meter weg. Ich habe die Situation zum Glück schnell erkannt und den Jungen geistesgegenwärtig am Arm gepackt und mit Wucht von der Bahnsteigkante weggezogen, sonst wäre er vom Zug erfasst worden. Von den übrigen Passanten hat sich auch keiner interessiert, die haben alle auf ihr Handy gestarrt.

Natürlich hat er direkt das Heulen angefangen, nachdem ich ihn so wuchtig gezogen habe und sofort kam seine Mutter angerannt und hat mich lautstark beschimpft, was ich mit ihrem Kind mache und ob ich ein Pädophiler wäre. Ich habe ihr die Situation erklärt, aber sie wollte sich nicht beruhigen und meinte sie zeige mich an, ich hätte ihr Kind verletzt und so weiter. Ich bin dann einfach gegangen und habe sie weiterblubbern lassen. Nur eine kleine Notiz an mich: Wenn ich wieder einmal in so einer Situation bin, lieber nicht helfen, sondern Handy rausholen. Dann erspart man sich eine Menge Ärger.

Beichthaus.com Beichte #00041082 vom 14.03.2018 um 13:44:04 Uhr in Freiburg (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Linkes Pack beim G20-Gipfel

10

anhören

Aggression Gewalt Gesellschaft Vorurteile Politik München

Ich hasse dieses ganze linke Pack. Ich will jetzt gar nicht auf die wilde Horde vom G20-Gipfel eingehen, aber nehmen wir doch mal die Sicherheitskonferenz letztes Wochenende. Es ist Mitte Februar, saukalt und es schneit und ein paar tausend Idioten haben nichts Besseres zu tun, als gegen die Konferenz zu demonstrieren. Es interessiert die Mächtigen einen feuchten Dreck, ob da ein paar armeselige Hanseln durch die Stadt laufen und laut für den Weltfrieden schreien. Am Erbärmlichsten aber ist der sogenannte schwarze Block. Ein Haufen asozialer fauler Penner, die sich hinter transparenten Sonnenbrillen und Mützen verstecken, aber einen auf Dicke Hose machen. Und was passiert? Gar nichts, weil sie Angst vor der Polizei haben in München. Sich feige vermummen, rumschreien und auf die Polizei und den Rechtsstaat schimpfen, dass können sie, aber aus lauter Angst, aufs Maul zu bekommen, passiert nichts. Also bleibt einfach daheim, sucht euch andere Hobbys oder besser: "Geht arbeiten."

Beichthaus.com Beichte #00041013 vom 22.02.2018 um 09:41:44 Uhr in München (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Warum habe ich meine Mutter nicht geachtet?

10

anhören

Boshaftigkeit Gewalt Mutter

Als ich 12 Jahre alt war, starb meine Mutter. Ich fühle mich heute noch sehr schuldig, weil ich sie oft aus "Spaß" beleidigt und sogar geschlagen habe. Ich weiß nicht, wie ich das wiedergutmachen kann.

Beichthaus.com Beichte #00040921 vom 26.01.2018 um 22:43:46 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht