Nach der Trennung vergewaltigt

32

Gewalt Missbrauch Ex Dortmund

Es ist jetzt sechs Jahre her, dass ich mich in einem üblem Streit von meinem Ex getrennt habe. Auch als er mit Kumpels seine Sachen holen wollte, haben wir uns gestritten und ich habe ihn anscheinend zu sehr beleidigt. Er sagte nur, haltet sie fest, der zeige ich es jetzt. Und schon packten sie mich, rissen mir die Klamotten runter und er vergewaltigte mich. Als er dann fertig war und von mir runterging war schon der Nächste da. Irgendwann brauchte mich keiner mehr zu halten. Ich war gebrochen und erniedrigt, so dass ich sie einfach machen ließ. Sie haben das mit dem Handy aufgenommen und ich musste es mir anschauen, während sie weiter ihren Spaß hatten. Ich habe es nie angezeigt, ich war einfach nur fertig.

Beichthaus.com Beichte #00041274 vom 17.05.2018 um 21:46:22 Uhr in Dortmund (32 Kommentare).

Gebeichtet von winterblume28 aus dortmund
In WhatsApp teilen

Schicksalsnacht

22

Gewalt Unfall Last Night Meschede

Ich habe einen Mann in den Rollstuhl gebracht. Das Ganze ist jetzt 10 Jahre her. Ich war mit Freunden bei uns in der Gegend auf einer öffentlichen Beach-Party. Es war Sommer und wirklich sehr warm. Es gab auch einen Beach-Dresscode. Das Resultat waren viel extrem gut aussehende Frauen in Bikini. Es war auch ein Trupp Südländer da, die penetrant gegafft und angebaggert haben. Alles mit mäßigem Erfolg. Am Ende baggerte einer meine Freundinnen an und griff ihr auch mehrfach in den Schritt. Das Resultat war eine handfeste Schlägerei zwischen mir und drei Freunden gegen besagte Südländer. Da wir die Türsteher kannten, wurden die Grabscher raus geschmissen.

Dann ist es passiert. In Rage sind die Typen vor der Partylocation wohl auf die Straße gelaufen. Zwei von ihnen wurden angefahren. Davon konnte sich aber nur einer erholen. Der Andere ist vom Becken ab nach unten hin vollständig gelähmt. Ich muss zugeben, dass ich es ziemlich witzig an dem Abend fand, dass die beiden angefahren wurden. Es sah auch gar nicht so schlimm aus. Eher wie ein kleiner Rempler, bis dann die Diagnose kam. Dann ging es mir echt beschissen. Ich mache mir noch heute schreckliche Vorwürfe. So viele dumme Umstände und an Vielem bin ich Schuld. Das Einzige was mich etwas tröstet, ist die Vorgeschichte. Ich kann es auf das Karma schieben. Ich trage trotzdem eine Teilschuld an seinem Schicksal. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041258 vom 09.05.2018 um 14:43:37 Uhr in Meschede (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Meine Nachbarn schreien und klauen

24

anhören

Gewalt Diebstahl 50+ Nachbarn

Es fing alles vor zwei Jahren an. Da kamen neue Nachbarn in das Haus in dem ich wohne. Vorher habe ich (m/68) mich immer gut mit allen verstanden und es war nie etwas, aber diese Menschen sind das Grauen schlechthin. Sie pöbeln lautstark, hinterlassen überall Müll, der Ratten anlockt, vollgemachte Windeln liegen im Treppenhaus und sie klauen wie die Raben. Dazu kommt noch, dass sie vier Kinder haben und das Nächste ist schon im Bauch. Ich liebe Kinder, aber diese Bälger sind der Teufel. Sie schreien wie am Spieß und nein, damit meine ich keine normalen Schreie, die beim Spielen entstehen, sondern sie stellen sich ins Treppenhaus und schreien stundenlang "AAAAAHAHAH". Ich habe schon öfter das Gespräch mit der Familie gesucht, aber ich "alter Penner soll mich ins Knie fi**en". Auch der Vermieter tut nichts, selbst nach Mietkürzungen. Aber das ist nicht der Grund, weshalb ich schreibe.

Ich habe vor vielen Jahren meinen kleinen Sohn und meine Frau verloren. Ein Besoffener ist ihnen ins Auto gefahren. Meine Frau starb noch vor Ort und mein Sohn lag drei Tage im Krankenhaus, kämpfte um sein Leben, aber sein kleines Herz war zu schwach. Es hat mich zerstört. Gleich zwei Personen zu verlieren, die man abgöttisch liebt. In meinem Keller stand noch das Fahrrad, mit dem ich ihm das Fahren beigebracht habe. Es war das Letzte, was ich mit ihm tat. Normalerweise ist mein Kellerraum immer abgeschlossen, aber an diesem Tag kam ich später nach Hause und der Raum war offen. Ich bekam fast einen Herzinfarkt, als ich sehen musste, dass das Fahrrad weg war. Ich wollte gerade nach oben eilen und die Polizei verständigen, als ich die Nachbarn auf den Hof kommen sah und zwar mit meinem Fahrrad. Ich stürmte nach draußen und stellte sie zur Rede. Der Vater grinste mich nur an und sagte ich solle mich mal nicht anstellen. Mein Arsch würde eh nicht mehr draufpassen und seine Kinder brauchen ein Fahrrad.

Da bin ich ausgerastet. Ich holte aus und verpasste seinem widerlichen Gesicht einen Schlag, der ihm sein dämliches Grinsen von den Backen wischte. Ich schäme mich so. Ich war nie ein gewalttätiger Mensch, aber da habe ich die Kontrolle verloren. Er hätte sich alles nehmen können, aber das Fahrrad ist alles, was ich von meinem Sohn habe. Die Erinnerung an ihn sind so lebendig. Wie er sich freute, als er das erste Mal alleine fahren konnte. Sein Gesicht und sein Haar, das im Wind wehte. Es tut mir so leid. Meine Familie ist bestimmt enttäuscht von mir.

Beichthaus.com Beichte #00041180 vom 15.04.2018 um 10:52:14 Uhr (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Domina ist mein Ein und Alles

13

anhören

Gewalt Prostitution Mutter Leipzig

Als Kind wurde ich von meiner Mutter regelmäßig verprügelt. Sie schlug mich, sperrte mich ein, ließ mich hungern oder auf Toilette essen, wenn ich "nicht gehört" hatte. Meinen Vater habe ich nie kennen gelernt und Geschwister habe ich nicht. Diese Bestrafungen haben sich derartig in mir manifestiert, dass ich heute als Erwachsener zu einer Domina gehe und mich dort knebeln, würgen, peitschen und hin und wieder verstümmeln lasse. Das geht bald zehn Jahre so. Die Narben sind mittlerweile so ausgeprägt, dass ich keine Freibäder oder Saunen mehr besuche, um nicht darauf angesprochen zu werden.

Fast mein gesamtes Gehalt geht dafür drauf und ich lebe eigentlich nur für die Wochenenden, an denen ich in die Stadt fahre und sie besuche. Es ist mit der Zeit wie zu einer zweiten Persönlichkeit von mir geworden und ich habe keine anderen Kontakte mehr. Ich weiß, es ist auf die Dauer nicht gut für mich, aber ich komme nicht weg von ihr. Sie darf mir alles antun, wir haben das vertraglich geregelt; falls etwas schief gehen sollte, würde sie dafür nicht belangt werden. Es ist meine größte Angst, einmal ohne sie dazustehen und allein beim Gedanken daran befällt mich die Panik.

Beichthaus.com Beichte #00041146 vom 05.04.2018 um 20:15:23 Uhr in Leipzig (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Ich will eine glückliche, dicke Oma werden!

18

anhören

Aggression Zorn Neurosen Gewalt Reutlingen

Ich (w/27) bin insgeheim ein sehr aggressiver Mensch geworden, vor allem wenn ich mich innerhalb von Menschenmengen aufhalte. Wenn ich meine Wohnung verlasse, will ich nur noch um mich schlagen. Ganz besonders während ich öffentliche Verkehrsmittel nutze oder einkaufen gehe. Es reicht schon, wenn jemand vor mir herschlendert. Ich stelle mir dann richtig vor, wie ich diese Person haue, was ich aber niemals wirklich tun würde, die Vorstellung ist einfach nur sehr erleichternd, wie ein Ventil das Druck ablässt. Zu langer Aufenthalt innerhalb von sehr belebten Orten laugt mich generell aus, ich weiß nicht warum. Dazu muss erwähnt werden, dass ich in einer Großstadt wohne, obwohl ich mich ehrlich gesagt an einem Waldrand in irgendeinem halbtoten Kuhdorf wohler fühlen würde, wo ich mein eigenes Obst und Gemüse anpflanzen und endlich die dicke, glückliche Oma werden kann, die ich schon immer sein wollte. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041106 vom 25.03.2018 um 04:57:16 Uhr in 72764 Reutlingen (Wilhelmstraße) (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht