Leidensgenossen auf getrennten Wegen

16

Ungerechtigkeit Engherzigkeit Gesellschaft Rosenheim

Seitdem ich im Jahr 2016 aufgrund mehrerer psychischer (inzwischen anerkannter) Störungen einige Monate in stationärer Behandlung war, dürfte ich die Bekanntschaft einiger Leidensgenossen machen. Wir haben die harten Therapien gemeinsam durchgestanden. Das war nicht einfach und verlangte viel vom Einzelnen ab. Gruppenarbeit war angesagt, die nicht immer geglückt ist. In den Therapiestunden wurde das Dank der therapeutischen Moderation stets gut gelöst. Danach war so gut wie jeder in ambulante Therapien vermittelt worden und wir gingen in Vertrautheit und Wehmut auseinander.

Wir Patienten haben über Wochen und Monate hin miteinander geweint, gelacht, gearbeitet und gehofft! Doch kaum waren nicht einmal drei Monate nach dem Klinikaufenthalt vorbei, kriegen wir kein gemeinsames Treffen mehr auf die Reihe, weil einige auf Nachrichten nicht mehr reagieren und andere einen dahingehend nur vertrösten. Mich verletzt das sehr. Ich beichte somit mein Misstrauen in vermeintliche Leidensgenossen und wünschte, ich hätte mich ihnen niemals geöffnet.

Beichthaus.com Beichte #00041729 vom 26.01.2019 um 01:06:42 Uhr in Rosenheim (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Innendrehgang

7

Engherzigkeit Dating München

Manche Frauen drehen im Sitzen oder auch im Laufen ihre Füße nach innen. Sie sitzen also da, wie wenn sie gleich achteinhalb Liter aus ihrer Blase strömen lassen oder laufen in einer Art Watschelgang. Ich beichte, dass ich diese Attitüde einfach nur hasse, weil diese Haltung unfassbar dämlich aussieht. Bereits mehrfach fragte ich teilnahmsvoll nach, ob dieser Gehfehler bzw. Haltungsschaden gut therapiert wird und wünsche gute Besserung. Außerdem habe ich ein Date bereits nach 5 Minuten beendet, mit dem Hinweis, sie solle anständig dastehen oder zum Physiotherapeuten gehen. Ich finde das so widerlich!

Beichthaus.com Beichte #00041710 vom 10.01.2019 um 18:48:42 Uhr in München (Anemonenstraße) (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Endlich ist Oma tot

11

Engherzigkeit 50+ Anklam

Ich möchte hiermit beichten, dass die Nachricht vom Tod meiner Oma mich gefreut hat. Hintergrund: Letztes Jahr erlitt meine Oma einen Schlaganfall und wurde zu spät gefunden. sie konnte darauf hin kaum noch was sehen, nichts außer einem Arm bewegen. Sie war eine Gefangene in Ihrem eigenen Körper. Ich bin froh, dass sie nun endlich erlöst ist und sich hoffentlich wieder normal bewegen kann.

Beichthaus.com Beichte #00041706 vom 07.01.2019 um 00:21:22 Uhr in Anklam (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ein Cent Geburtstagsgeschenk für den Kollegen

6

Engherzigkeit Kollegen Geiz Stuttgart

Bei uns auf der Arbeit steht jedes Mal, bevor ein Kollege oder eine Kollegin Geburtstag hat, eine Sammelschale bereit, damit jedes Teammitglied anonym den Geldbetrag hineinwerfen kann, den es möchte. Die Schale wird jedes Mal gut gefüllt. Ich beichte hiermit, dass ich nie auch nur einen Cent für irgendwen hineingeworfen habe.

Beichthaus.com Beichte #00041701 vom 02.01.2019 um 23:33:33 Uhr in Stuttgart (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Lieber Tierschutz als Kinderhilfe

18

Engherzigkeit Geiz Geld Ludwigsburg

Hiermit möchte ich meinen Hass auf diese Spendensammler beichten, die doch eigentlich nur Gutes wollen. Ich wurde am Bahnhof von einer Frau mittleren Alters am Bahnhof angesprochen. Sie hatte ein Klemmbrett dabei. Mein erster Gedanke war schon "hoffentlich keine Spendensammlerin". Sie zeigte mir ein paar Fragen zum Thema Kinderschutz und ob ich bestimmte Fakten wüsste. Darunter stand ja und nein. In mir kam Skepsis auf. Sie erzählte völlig enthusiastisch von der Kinderhilfe und ich dachte nur "Nein. - Ich spende nichts!"- Aber mein schlechtes Gewissen führten dazu, dass ich brav eine Spendeneinwilligung ausfüllte. Ich war so wütend auf diese Frau, wie sie begeistert davon sprach, dass man den Kindern in Deutschland helfen muss. Ich verstehe es, aber ich möchte nichts spenden. Ich setzte mich lieber für den Tierschutz ein, indem ich vegan lebe. Zum Glück gab es keinen Gruppenapplaus von den Spendensammlern, dass ich spende. Sobald ich die Bestätigung von der Kinderhilfe bekomme, werde ich sie ganz feige kündigen.

Beichthaus.com Beichte #00041663 vom 05.12.2018 um 13:05:02 Uhr in Ludwigsburg (Karl-Dieter-Straße) (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht