Freund aus der Wohnung geschmissen

13

Engherzigkeit Partnerschaft

Ich (w/28) habe meinen Freund heute aus unserer gemeinsamen Wohnung geschmissen. Wir haben uns vor 3 Jahren eine Wohnung gekauft. Die Kreditraten habe allein ich bezahlt, weil mein Freund sein Geld lieber für Autos, Fitness und Games ausgegeben hat. Gestern habe durch Zufall gesehen, dass er einen Tinder-Account hat. Ich habe ihm 24 Stunden gegeben, die Wohnung zu verlassen. Es tut mir leid, dass er jetzt mit all den Sachen in seinem geliebten Auto schlafen muss. Trotzdem reicht es mir jetzt. Genug ist genug!

Beichthaus.com Beichte #00041222 vom 28.04.2018 um 00:13:30 Uhr (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mit der Geduld am Ende

29

Begehrlichkeit Engherzigkeit Dating Berlin

Ich bin 20 und mein derzeitiges Date ist 37. Oder soll ich Affäre sagen? Wir hatten bis jetzt noch nichts körperliches ausgetauscht und ich bin auch sehr vorsichtig dabei. Ich möchte ihm noch nicht so schnell Sex geben, weil ich keine Lust habe, in einer wirklichen Affäre zu landen und nie wieder rauszukommen. Jetzt ist die Frage, ob ich mit ihm schlafen soll oder nicht. Ich bin kurz davor die ganze Sache abzublasen und ihn komplett zu vergessen, bevor ich in einem Dilemma lande und naher nur ausgenutzt werde. Obwohl ich schon zugeben muss, das absolut jede Frau gerne an meiner Stelle wäre. Er ist gutaussehend, beruflich erfolgreich, scheint sehr nett zu sein, gebildet, etc. Ich bin dennoch sehr skeptisch und lasse mich nicht leicht einlullen von irgendwelchen Männern die denken könnten, jede junge Frau würde ihnen zu Füßen liegen. Ich frage mich echt, ob ich diesen Schritt wagen soll, oder mich einfach um die vernünftigen Dinge im Leben kümmern soll - wie zum Beispiel meine Karriere und meine persönliche Selbstentwicklung zum Glücklichsein.

Beichthaus.com Beichte #00041214 vom 24.04.2018 um 22:33:14 Uhr in Berlin (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Namen aus dem alten Testament

33

anhören

Vorurteile Engherzigkeit Zorn

Meine Familie hat einen jüdischen Hintergrund, mein Mann und ich sind jedoch Christen, deswegen tragen unsere Söhne die Namen Esra und Ilai. Beides sind Namen, die im alten Testament vorkommen und daher in Deutschland eigentlich als Männernamen bekannt sein sollten. Dem ist aber mittlerweile nicht mehr so. Meine Söhne werden in der Schule gemobbt, weil die Namen im Türkischen scheinbar Mädchennamen sind. Ich finde es traurig, dass jetzt schon Kinder gemobbt werden, weil sich die Migranten nicht anpassen, sondern die deutsche Gesellschaft sich an die Migranten anpasst. Ich beichte, dass ich wahrscheinlich leicht fremdenfeindliche Gedanken deswegen habe.

Beichthaus.com Beichte #00041126 vom 31.03.2018 um 01:19:06 Uhr (33 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Eine Krankenakte wie ein Doppelalbum

7

anhören

Boshaftigkeit Falschheit Engherzigkeit Kollegen Bernkastel-Kues

Ich (w) habe eine Kollegin, die mich immer, wenn ich mit ihr allein bin, mit ihren teils eingebildeten Allergien und Krankheiten zutextet. Ich gebe mich da sehr verständnisvoll. Beim Arzt ist sie Stammgast und ihre Krankenakte sicher so dick wie ein Doppelalbum. Ich selbst sitze im Zimmer nebenan. Manchmal, wenn uns langweilig ist, schicken die Zimmerkollegin, der ich alles weitertratsche, und ich uns Läster-SMS aufs Bürotelefon. Ich gestehe, meine kurzen Spottgedichte ernten viele Lacher.

Beichthaus.com Beichte #00041111 vom 27.03.2018 um 19:18:10 Uhr in Bernkastel-Kues (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Danke für nichts

16

anhören

Verzweiflung Engherzigkeit Boshaftigkeit Partnerschaft Wien

Gerade bin ich nach langer Zeit nach Hause gekommen. Eine Person, die mich angeblich vermisst hat, hat es nicht für nötig gehalten, überhaupt irgendetwas zu tun. Stattdessen wird, wie immer, Fernsehen geschaut. Für das Geschenk wurde sich auch nicht bedankt und wie es mir geht, ist auch egal. Frühstück wurde auch nicht vorbereitet, aber zum Glück gibt es ja Jogurt, den man einfach hinstellen kann. Ja, ich weiß, dass dieser Text zu den First World Problems gehört, ich wahrscheinlich zu empfindlich reagiere, aber ich habe mich auf Zuhause gefreut und nun frage ich mich, was ich eigentlich hier mache. Es ist einfach bescheuert, wenn alle anderen abgeholt werden, während man selber allein zu einer Bushaltestelle geht, obwohl die Person Zeit hatte, sonst wäre der Fernseher aus gewesen. Es ist immer dasselbe, nicht einmal eine Umarmung habe ich bekommen. M, danke für nichts.

Beichthaus.com Beichte #00041101 vom 23.03.2018 um 09:53:12 Uhr in Wien (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht