Impfgegner in der Landarzt-Praxis

63

Unglaube Gesundheit Wissenschaft

Ich (m/38) bin niedergelassener Hausarzt. Meine Landpraxis besuchen die üblichen Patienten im Dorf: Mütter mit ihren kleinen erkälteten Zöglingen, Senioren mit den typischen Gebrechen (und der typischen Langeweile), Arbeiter und Angestellte, die einen oder zwei Tage frei brauchen - so weit so gut, alles typisch und harmlos. Was mir allerdings seit Beginn meiner Tätigkeit mehr und mehr negativ auffällt, sind diese sogenannten "Impfgegner". Sie verbreiten krude Verschwörungstheorien über die Hochfinanz, Pharmakartelle, Beeinflussung durch nichtmenschliche Wesen und dergleichen mehr. Manche legen sogar im Wartezimmer heimlich ihre typischerweise einer recht jungen blau-roten Partei nahestehenden Infobroschüren über die tödliche Gefahr des Impfens aus. Leute, was soll das? Wird denn die Welt immer dümmer? Impfskepsis sei ja durchaus erlaubt und im Einzellfall vielleicht auch nachvollziehbar, aber dieses Geschwurbel ist einfach nur extrem abnormal! Ich beichte, dass ich als Arzt und moralische Instanz diesen Abschaum ungebildeter Querulanten am liebsten in die Hohlerde schicken würde.

Beichthaus.com Beichte #00041504 vom 20.08.2018 um 13:43:49 Uhr (63 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Doktor in Psychologie

11

anhören

Dummheit Verzweiflung Neugier Wissenschaft Borchen

Ich beichte, dass ich das Wort "Psychologie" - und alle davon abgeleiteten Komposita oder Stammvariationen - nicht aussprechen kann. Bei mir hört sich das immer wie "Züchologie" an, weswegen mich oft alle verlachen. Ich bin eine 45-jährige Allgemeinmedizinerin und sollte das wirklich können. Es muss ein psychosomatisches Problem sein!

Beichthaus.com Beichte #00040628 vom 09.11.2017 um 23:29:23 Uhr in Borchen (Mecklenburger Weg) (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Potenztest auf der Toilette

22

anhören

Neugier Fremdgehen Peinlichkeit Wissenschaft

Früher dachte ich (w/29) immer, dass die Dinge mit zunehmendem Alter klarer werden und sich dann zusammenfügen. Heute muss ich beichten, dass ich wirklich nicht weiß, was ich will. Ich lebe in einer langjährigen Beziehung, die allerdings seit einiger Zeit kriselt. Natürlich haben wir ein regelmäßiges Sexleben und bisher machte es auch Spaß mit ihm. Was ich jetzt beichte, ist wirklich einerseits unglaublich lächerlich und ich hätte mir früher als Teenie, wo man ja denkt, dass Leute mit 30 Jahren praktisch uralt sind, niemals vorstellen können, dass so etwas einmal ernsthaft mein Leben berührt. Andererseits gehen mir die Gedanken einfach nicht aus dem Kopf. Wenn wir Sex haben, dann gehe ich danach meist rasch zur Toilette und setze mich. Dann flutscht das Ergebnis ins Klosett und ich beobachte, wie es sich in der Wasserpfütze auflöst. Mein Gedanke war oft, ob man dabei vielleicht die Beweglichkeit der Spermien beobachten könnte und damit die Frage beantwortet, ob der "Spender" potent ist oder nicht. Jedenfalls hatte ich jetzt eine heiße Affäre mit einem Geschäftskollegen und es war verdammt gut, vor allem, weil meine Tests einen echten Unterschied zeigten. Erstens rutschte da ein ganzer Schwall heraus und zweitens schien sich das schnell zu verteilen. Ich beichte, dass ich nicht weiß, was mir wirklich wichtig ist.

Beichthaus.com Beichte #00034140 vom 20.10.2014 um 12:42:01 Uhr (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Marktforschungsgruppe

20

anhören

Betrug Boshaftigkeit Waghalsigkeit Lügen Wissenschaft Berlin

Gestern war ich seit langem mal wieder bei einer Marktforschung eingeladen. Dort wird man zwei Stunden lang in einer Gruppe von vier bis acht Personen zu irgendeinem Produkt, dessen Namen oder "Coolnessgrad" befragt. Im Anschluss bekommt man dann 50-70 Euro cash dafür. Als Student habe ich das sehr oft gemacht, heute ist mir meine knappe Freizeit oft kostbarer. Ich beichte, dass ich gestern unbedingt ein möglichst absurdes Ergebnis herbeiführen wollte. Dazu habe ich immer blödsinnige Antworten gegeben, welche ich aber glaubwürdig verpackt habe. Das hat so gut funktioniert, dass die anderen Teilnehmer oft auch meiner Meinung waren. Ich konnte das Erstaunen in den Gesichtern der Moderatoren erkennen, offenbar hat unsere "Meinung" doch erheblich von den Ergebnissen einiger Vergleichsgruppen abgewichen. Ich beichte, dass ich bewusst falsche Angaben gemacht habe, weil ich diese pseudo-wissenschaftliche "Forschungsbranche" verachte und der Meinung bin, dass Konzerne ihre neuesten Produkte ruhig einmal "blipp" oder "adonis" nennen können. Wäre doch lustig.

Beichthaus.com Beichte #00029202 vom 28.07.2011 um 12:44:25 Uhr in Berlin (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte



Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht