Winterurlaub in der Schweiz

27

anhören

Ekel Dummheit Urlaub Bern

Meine Frau und ich fahren immer im Winter für ein paar Tage in die Schweiz und machen Urlaub in einer Ferienhütte. Es ist dort an sich sehr schön und gemütlich, doch ich persönlich habe oft Langeweile. Mein Frau ist aber der Meinung, dass wir das brauchen um runterzukommen. Jedenfalls geht sie dann immer früh ins Bett und ich schaue halt, was ich so machen kann, bis ich auch müde werde. So habe ich schon vor einigen Jahren angefangen, Abends den Kamin auszupinkeln. Ich mag irgendwie das zischende Geräusch, wenn mein Urin die Glut auslöscht. Aber was ich letztes Jahr veranstaltet habe, finde ich schon selbst etwas krank: Ich habe voll in den Kamin gekackt. Im Nachhinein eine sehr dumme Idee, denn als die Wurst in der extrem heißen Glut ankam, setzte das plötzlich ein unglaublich lautes Gezurre in Gang. Sie rollte hin und her, schwarzer Rauch stieg auf und der ganze Raum fing an, erbärmlich nach verbrannter Kacke zu riechen. Leute, ehrlich! Das war so ekelhaft und tausend Mal schlimmer als der übelste Geruch, den ihr euch vorstellen könnt. Meine Frau wurde durch den Lärm wach und stürmte ins Wohnzimmer, wo sie mich brechend vorfand. Im selben Moment brach sie ebenfalls regelrecht im Strahl los. Somit war der ganze Urlaub gelaufen. Es tut mir leid, dass ich so dumm bin.

Beichthaus.com Beichte #00040522 vom 23.10.2017 um 18:38:07 Uhr in Bern (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Rundflug über Kapstadt

14

anhören

Begehrlichkeit Fetisch Urlaub

Ich (w/23) war vor Kurzem in Südafrika und habe dort einen Helikopter-Rundflug um Kapstadt gemacht. Beim Abheben merkte ich, wie stark die Vibrationen unter dem Po sind und vom Rest des 20-minütigen Fluges habe ich nichts mitbekommen, weil ich den heftigsten und längsten Orgasmus meines Lebens hatte. Die Vibrationen waren einfach zu intensiv. Jetzt bin ich wieder daheim und denke die ganze Zeit daran, wie ich so etwas wieder erleben kann. Ich bin kurz davor, eine hohe dreistellige Summe für einen sinnlosen Helikopterflug auszuheben, nur damit ich wieder diesen heftigen Orgasmus erleben kann. Vorhin ist ein ADAC-Hubschrauber hier an meinem Haus vorbeigeflogen und ich wurde beim Anblick direkt feucht. Es ist wirklich zum verzweifeln. Ich beichte, dass ich seitdem meinen Freund und meinen Vibrator vernachlässige.

Beichthaus.com Beichte #00040504 vom 20.10.2017 um 16:59:48 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Urlaub in Kroatien

14

anhören

Waghalsigkeit Begehrlichkeit Lügen Urlaub Kroatien

Ich (w/19) war im Sommer mit zwei Freundinnen in Kroatien. Am dritten Tag habe ich gesagt, dass es mir nicht gut geht und ich auf dem Zimmer bleibe. Die anderen beiden sind zum Pool gegangen. Ich habe mir einen Microbikini angezogen, also nur so einen knappen String und ein knappes Bikinioberteil, und bin zum Strand gegangen. Am Strand habe ich beim Duschen etwas vor den Jungs posiert und mich danach oben ohne am Strand gesonnt. Kurz darauf sind zwei Jungs zu mir gekommen und wollten fragen, ob ich mit ihnen Volleyball spiele. Später bin ich mit denen aufs Zimmer und hatte meinen ersten Dreier. Ich bin danach gleich zurück auf mein Zimmer, habe meinen normalen Bikini angezogen und bin zu meinen Freundinnen an den Pool gegangen. Ich beichte also, dass ich mich im Urlaub wie eine Schlampe verhalten habe, bitte vergebt mir

Beichthaus.com Beichte #00040386 vom 29.09.2017 um 14:07:06 Uhr in Kroatien (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Nackt im Flur

10

anhören

Schamlosigkeit Fetisch Waghalsigkeit Urlaub Hamburg

Ich (w/20) möchte beichten, dass ich bei einem Aufenthalt in einer Jugendherberge in der Nacht, wo alles ruhig war, meine Fantasie ausgelebt habe. Und zwar bin ich nackt durch die verschiedenen Flure und Stockwerke in der Herberge geschlichen. Die Chance, dass jemand mich plötzlich so sieht, hat mich sehr sexuell gereizt. Als ich dann zurück in meinem Zimmer war, habe ich so ein prickelndes Gefühl gehabt. Ich habe mich so erleichtert gefühlt...

Ich habe mir immer nur vorgestellt, nackt an speziellen Orten zu sein und einmal die Fantasie auszuleben, war sehr aufregend. Ich glaube, ich will so etwas noch einmal machen. Ich weiß, das gehört sich nicht, aber es gibt leider Momente, in denen ich am liebsten im Wald oder in einem Flur wie in der Jugendherberge nackt sein will. Ich bitte um Absolution für diese Fantasien.

Beichthaus.com Beichte #00040296 vom 09.09.2017 um 21:16:19 Uhr in Hamburg (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Nervige chinesische Touristen

9

anhören

Boshaftigkeit Zorn Rache Engherzigkeit Urlaub

Am Wochenende war ich (m/22) in der Stadt unterwegs, um ein paar Einkäufe zu erledigen. Ich wollte anschließend gemütlich mit dem Bus nach Hause fahren, doch eine wüste Touristengruppe hielt mich davon ab. Die Gruppe bestand aus acht Chinesen, die alles und jeden in der Umgebung fotografierten, sie sprachen mich an. Ich selbst bin Japaner, kann aber weder chinesisch noch fließend japanisch. Die Chinesen sprachen glücklicherweise Englisch, anscheinend hatten sie sich verlaufen und suchten irgendeinen Laden. Ich erklärte ihnen auf englisch, dass ich ihnen nicht helfen könnte. Statt mich in Ruhe zu lassen, folgten sie mir und fragten immer wieder, wo es lang ging. Ich fing an zu rennen und sie machten es mir nach. Verärgert blieb ich stehen und musste feststellen, dass schon einige andere Leute blöd gafften und grinsten.

Nachdem ich die Gruppe zum dritten Mal gebeten hatte, mich in Ruhe zu lassen und sich nichts an der Situation änderte, reichte es mir. Ich wies sie an, mir zu folgen, gemeinsam fuhren wir anschließend mit dem Bus mitten in die Pampa. Wir stiegen nach einer zweistündigen Fahrt aus und ich führte die nervende Gruppe noch einige Meter weiter weg, um sie von der Bushaltestelle zu entfernen, nebenbei telefonierte ich mit einem Kumpel, nannte ihm einen Treffpunkt und bat ihn, mich abzuholen. Am vereinbarten Ort angekommen wartete auch schon mein Kumpel in seinem Auto, ich blieb abrupt stehen und schaute in die verwirrten Gesichter der Chinesen. Grinsend verabschiedete ich mich, stieg in das Auto und ließ die verzweifelte Gruppe zurück. Mittlerweile finde ich die Aktion hochgradig asozial, da ich die Naivität der Touristen ausgenutzt und ihnen womöglich die Reise versaut habe. Ich hoffe, sie haben wieder zurückgefunden!

Beichthaus.com Beichte #00040250 vom 30.08.2017 um 15:13:39 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht