Dialog im Bus

16

anhören

Dummheit Faulheit Bahn & Co.

Es war Anfang der 90er Jahre, als ich in meiner Frühstückspause in der letzten Reihe im Bus saß und einen Dialog auf der Rückseite des Vordersitzes las:
"I was here! Gez: Milo"
"Man beschmiert nicht mit Edding fremdes Eigentum! Gez: Der Busfahrer"
"Verdammt, Busfahrer, was machst du hier hinten? Guck auf die Straße!"
Das Lustige daran? Der Bus stand wegen eines Frontalschadens zur Reparatur im Werk und ich war der Mechaniker. Und die Beichte: Ich habe mich eine Stunde lang deshalb totgelacht und meine Arbeit nicht getan.

Beichthaus.com Beichte #00038450 vom 02.07.2016 um 23:58:52 Uhr (16 Kommentare)

Der Zug ist abgefahren

14

anhören

Dummheit Lügen Bahn & Co.

Heute habe ich (w/22) etwas getan, das mir sehr leidtut, wenn es auch keine Absicht war. Ich stand an einem kleineren Bahnhof und wartete auf die Ankunft meines Zuges. Ein Zug fuhr ein, der beschriftet war mit "Winterthur". Danach kam die Durchsage, dass mein Zug, welcher in die Gegenrichtung fahren sollte, vier Minuten verspätet sein würde. Nach kurzer Zeit eilte eine Frau mit einer gelben Bluse herbei und fragte, ob der Zug aus Winterthur schon vorbei sei? Die Dame, die neben mir saß, schwieg und so antwortete ich voller Überzeugung: "Jaja, der ist schon vorbei!" Daraufhin eilte die Dame wieder weg. Ich träumte etwas vor mich hin, als mir plötzlich einfiel, dass sie ja nach dem Zug aus Winterthur gefragt hatte. Das war der, welcher verspätet war. Ich wollte im Postgebäude nachsehen, ob ich die Frau noch finden würde, da die Post-Mitarbeiter ja gelbe Hemden tragen.

Doch da standen nur Männer an der Kasse. Also spurtete ich wieder nach draußen, lief um das Gebäude herum und konnte gerade noch sehen, wie der Bus davonfuhr. Natürlich! Es war die Busfahrerin gewesen und sie hatte sich nach dem Zug erkundigt, um zu wissen, ob sie noch auf die Passagiere warten soll. Ich beichte also, dass wegen mir einige Leute ihren Bus verpasst haben, weil ich kurzzeitig zu wenig überlegt hatte. Wahrscheinlich mussten die eine halbe oder sogar eine ganze Stunde auf den nächsten warten.

Beichthaus.com Beichte #00038423 vom 27.06.2016 um 19:42:48 Uhr (14 Kommentare)

Eine Busfahrt im Sommer

7

anhören

Ekel Unreinlichkeit Peinlichkeit Bahn & Co.

Ich bin eben im vollen Bus mitgefahren. Es war heute sehr warm und schwitzen war unvermeidlich. Ich habe nur noch einen Stehplatz bekommen und musste mich an einer der Stangen festhalten. Wie üblich habe ich Musik gehört und bin darin abgetaucht - neben mir auf einem der Sitzplätze hockte während der ganzen Fahrt eine schätzungsweise 12-Jährige. Während der gesamten Fahrt ist mein Schweiß mir den Arm runtergelaufen und durch die Art, wie ich mich festgehalten habe, von meinem Handgelenk direkt auf ihre Schulter getropft. Gemerkt habe ich es erst, als sie ausgestiegen ist. Ich bitte um Vergebung, da ich es wirklich nicht bemerkt hatte.

Beichthaus.com Beichte #00038403 vom 23.06.2016 um 14:33:49 Uhr (7 Kommentare)

Langeweile am Bahnhof

26

anhören

Dummheit Masturbation Trunksucht Schamlosigkeit Bahn & Co. Stuttgart

Ich (m/18) habe auf dem Bahnhof masturbiert. Es war kurz vor fünf Uhr am Morgen. Ich, stark angeheitert und spitz wie Nachbars Lumpi, torkelte auf dem Bahnsteig umher und kam vor Langeweile und Ermüdung beinahe um. Aber dann kam mir die Idee: "Wichs doch einfach". Außer mir waren nur wenige Einzelne unterwegs und ein paar besoffene Punks, die aber auch mit sich selbst genug zu schaffen hatten. So lief ich schließlich gefühlt hundert Meter raus, bis ich weder jemanden sehen noch hören konnte. Ich machte mich also im Schutz der Dunkelheit ans Werk. Ein kleines Plätzchen hatte ich mir ausgesucht, das eine Sitzgelegenheit anbot und sich mit Glasscheiben etwas abgrenzte. Von meiner Lust übermannt, spritzte ich gegen eine der Scheiben. Die Vorstellung, dass am nächsten Tag hier jemand sitzen würde und die Spermaflecken entdeckte, machte mich in diesem Moment einfach nur wahnsinnig an. Nachdem ich letztendlich Dampf abgelassen hatte und runtergekommen war, fühlte ich mich wie der Trottel, der ich auch bin.

Beichthaus.com Beichte #00038391 vom 20.06.2016 um 16:02:51 Uhr in 70173 Stuttgart (Arnulf-Klett-Platz 2) (26 Kommentare)

Die rassistische alte Schachtel aus dem Bus

24

anhören

Engherzigkeit Vorurteile Zorn Bahn & Co.

Ich bin gestern Abend mit dem Bus aus der Innenstadt nach Hause gefahren und der Bus war ziemlich voll. Als ich aussteigen wollte (an der Fahrertür) sagte die Fahrerin (recht alt und korpulent) recht unwirsch zu mir: "Hast du überhaupt eine Fahrkarte? Da kann man sich heute ja nicht mehr sicher sein bei euch ganzen asozialen Kanacken. Jetzt zeig zackig her, vorher mache ich nicht auf." Dazu muss man sagen, dass meine Familie seit 60 Jahren in Deutschland lebt, gut integriert ist und ich mich zu 100 Prozent als Deutscher fühle. Ich habe ihr dann also meine Monatskarte gezeigt, was nur mit unverständlichem Grummeln honoriert wurde.

Weil mich dieses Verhalten ziemlich aufgeregt hat, habe ich, als die Fahrerin endlich die Tür geöffnet hat, laut und für alle hörbar gesagt: "Sie haben recht, man muss immer mit dem Schlimmsten rechnen, wenn man so eine rassistische alte Schachtel ist." Damit hatte ich die Lacher auf meiner Seite und winkte mit einem Hochgefühl der, jetzt hochroten, Busfahrerin hinterher. Im Nachhinein feiere ich mich einerseits selbst für den Spruch, aber andererseits tut es mir leid, die Frau lächerlich gemacht zu haben. Vielleicht hatte sie nur einen langen und anstrengenden Tag und war darum so schlecht drauf.

Beichthaus.com Beichte #00038234 vom 14.05.2016 um 18:57:00 Uhr (24 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht