Klo-Reise durch Europa

6

anhören

Fetisch Neugier Ekel Wuppertal

Ich denke, dass ich (m/25) einen kleinen Fetisch entwickelt habe. Vielleicht ist es in manchen Augen gar keiner, aber ich fühle mich in meinem Freundeskreis ziemlich speziell damit. Alles begann vor etwa drei Jahren, als ich nach einer Woche Malle richtige Magenprobleme hatte. Als wir wieder gelandet sind, verbrachte ich den ganzen Tag im stillen Örtchen, aber abends musste ich zwangsweise wieder raus. Wir waren verabredet - in einer Schlagerdisco in Köln, die nicht gerade für ihre Sanitäreinrichtung bekannt ist. Dort dachte ich mir, ich gehe besser direkt zu Beginn des abends, wo die Putzfrau noch frisch sauber gemacht hat. Gesagt, getan. Das Ganze hielt bei der billigen Freibierplörre gerade mal eine Stunde. Der stündliche Rhythmus stellte sich ein und der Ekel war zu Beginn ein ständiger Begleiter, aber ab der dritten Stunde war es mir egal und ab der vierten Stunde habe ich nur noch teilweise Erinnerungen.

Was danach folgte, war ein wahrer Eurotrip durch die WC-Einrichtungen. Mein Highlight ist das Mitarbeiter-WC einer kleinen Eisdiele in Kroatien - die armen Menschen dachten bestimmt, ich muss nur klein, als ich gefragt habe. Seitdem habe ich keine Möglichkeit ausgelassen, um einen Teil von mir dazulassen. Es ist sogar so weit gekommen, dass ich Stecknadeln in meinem Handy gesetzt habe. Meine engsten Freunde wissen davon und haben sich nach anfänglichem Gespött damit abgefunden. Manch einer beneidet mich, dass ich keine Scheu habe mein Geschäft ohne Skrupel auswärts zu verrichten. Für die Hygienefanatiker: Ich baue mir zu 99 % immer einen Thron aus Toilettenpapier. Diese Beichte schreibe ich natürlich von der Toilette in der Bib. Irgendwie habe ich heute wieder Magenprobleme. Ich bitte hiermit um Absolution dafür, dass ich manch einem ziemlich hohe Toilettenpapier-Kosten verursache. Die armen Putzfrauen müssen übrigens nicht darunter leiden!

Beichthaus.com Beichte #00039193 vom 09.01.2017 um 19:18:54 Uhr in Wuppertal (6 Kommentare)

Wer hat was in der Hose?

10

anhören

Neugier Selbstsucht Schamlosigkeit Begehrlichkeit

Wir sind eine Clique von sieben schwulen Kerlen. Wir verstehen uns echt super und machen alles Mögliche zusammen. Ich finde die anderen recht heiß und gestehe, dass ich versuche, einen nach dem anderen flach zu legen. Bei vier Männern war ich schon erfolgreich. Die Jungs wissen nichts von den jeweils anderen, aber mich macht es total an, zu wissen, was wer in der Hose und welche Fähigkeiten hat. Das Blöde ist nur, dass alle davon in Beziehungen leben - zwei sind sogar miteinander zusammen. Ich beichte also, dass ich aus selbstsüchtigen und niederen Gründen die Beziehungen meiner Kumpels in Gefahr bringe.

Beichthaus.com Beichte #00039172 vom 06.01.2017 um 14:42:52 Uhr (10 Kommentare)

Sex mit Männern

10

anhören

Begehrlichkeit Neugier Feigheit Peinlichkeit

Ich (m/damals 20) gestehe, dass ich Sex mit meinem besten Freund und seinem damaligen Lebensgefährten hatte. Das Ganze ging nach der Schule und während des Studiums los. Wir haben uns oft getroffen, zum Quatschen, Abhängen, usw. Ich wusste, dass er schwul war und auch, dass er einen Freund hatte, trotzdem wollte ich die Gelegenheit nutzen, mal mit ihm Schlafen zu können, da ich immer mal wissen wollte, wie es mit einem Kerl ist. Zu Schulzeiten hätte ich mich das nie getraut, da ich um meinen guten Ruf fürchtete und mich vor der Öffentlichkeit nicht rechtfertigen wollte. Außerdem wollte ich nicht, dass es irgendwelches Gerede unter den Klassenkameraden gibt, da wir auf die gleiche Schule gingen und sogar viele Kurse zusammen hatten.

Zu Studienzeiten war mir das egal, da ich mich in einem Massenstudiengang befunden habe und das Ganze etwas anonymer ablief. Außerdem war mein bester Kumpel noch im Zivildienst, sodass wir uns auch nicht jeden Tag über den Weg gelaufen wären. Jedenfalls habe ich mich über einen Zeitraum von einigen Wochen hinweg an ihn rangemacht, bis er mir einiges Tages angeboten hat, mit mir zu schlafen. Erst wusste ich nicht, wie ich damit umgehen sollte, weil ich nicht dachte, dass das wirklich mal passieren würde, aber dann hat es sich einige Zeit später doch ergeben. Es war gut und hat mir gefallen, und irgendwie war ich auch stolz auf mich, es endlich mal probiert zu haben. Später hatten wir sogar einen Dreier mit seinem Freund. Das Ganze ging ungefähr die ersten zwei Semester. Dann ist der Kontakt abgeflaut, weil er ins Ausland gegangen ist und ich mich wieder mit Frauen treffen wollte. Wir haben uns nach einiger Zeit noch mal getroffen, aber zum GV ist es nicht mehr gekommen.

Im Nachhinein ist mir das ein bisschen unangenehm, da ich Angst habe, es könnte Frauen abschrecken, wenn sie davon erfahren. Eine gewisse Zeit lang hätte ich auch gerne mal wieder Sex mit einem Kerl gehabt, aber ich habe Angst, auf irgendeine Schiene abzurutschen, wenn ich mich zu sehr darum bemühe, wieder Sex mit Männern zu haben.

Beichthaus.com Beichte #00039160 vom 03.01.2017 um 17:40:49 Uhr (10 Kommentare)

Die offenen IP-Cams gelangweilter Arzthelferinnen

16

anhören

Neugier Manie Internet Mainz

Ich (m/32) habe kürzlich eine Website entdeckt, auf der eine gigantische Sammlung offener IP-Cams zur Verfügung steht. Die Cams sind weltweit verteilt und somit findet sich zu jeder Tageszeit etwas Interessantes zu beobachten (immer live). Auch die Örtlichkeiten sind alle Möglichen: von Verkehrsüberwachung über Büro- Webcams, Verkaufstresenüberwachung, ja sogar ärztliche Praxen und private Wohnzimmer bis hin zu Baby-Schlafcams finden sich dort.

Ich beichte, seit dieser Entdeckung fast nonstop fremde Menschen ohne deren Wissen zu beobachten. Es ist eine Art Sucht geworden, sogar Favoriten habe ich mir schon notiert. Top-Favorit ist eine Zahnarzthelferin aus Südengland, die nicht viel zu tun hat, viel privat surft und in der Nase popelt. Ich könnte sie mir den ganzen Tag lang anschauen, weil sie irgendwie echt süß ist! Illegal ist daran nichts und gehackt werden muss auch nichts, die Cams sind einfach ungeschützt und werden auf dieser Website gesammelt dargestellt. Sogar nach Ländern, Städten und Kategorien kann sortiert werden! Ich habe meine voyeuristische Ader entdeckt und kann es nicht lassen.

Beichthaus.com Beichte #00039138 vom 31.12.2016 um 07:04:26 Uhr in Mainz (Große Bleiche) (16 Kommentare)

Der Passwort-Checker

8

anhören

Neugier Stolz Schule Steinfurt

Es war im Jahre 2010, ich (m/21) hatte eines Abends ziemlich Langeweile und versuchte mich in ICQ-Accounts von Mitschülern einzuloggen. Dabei probierte ich sämtliche Geburtsdaten, Spitznamen, Dinge wie "12345678" oder "Passwort" und sonstige gängige Passwörter. Tatsächlich schaffte ich es mit "Passwort" in ein Konto rein und befand mich im Account einer Mitschülerin.

Mein jugendlicher Schelm brachte mich dazu, einen männlichen Mitschüler anzuschreiben und regelrecht anzuflirten. Er sprang direkt darauf an und wir einigten uns darauf, uns am nächsten Schultag mit einer festen Umarmung zu begrüßen. Davon wusste meine Mitschülerin, deren Account ich missbrauchte, natürlich nichts. Am nächsten Morgen dann die Überraschung. Wir warteten alle vor der Schulklasse und die letzten Kollegen kamen angetrudelt und dann ist es passiert. Mein Mitschüler läuft selbstbewusst auf meine Mitschülerin zu und drückt sie von der Seite. Sie wusste überhaupt nicht, was los war. Ihrem Blick zufolge wollte sie dies jedenfalls nicht. Ich möchte beichten, dass ich etwas eigentlich ungefährliches, aber trotzdem falsches getan habe!

Beichthaus.com Beichte #00039079 vom 18.12.2016 um 12:35:14 Uhr in Steinfurt (8 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht