Willst du mich kennenlernen, liebe Beichthauskönigin?

25

anhören

Dummheit Begehrlichkeit Verzweiflung Wien

Als ich (m/21) mich hier auf Beichthaus angemeldet habe, ist mir ein Benutzer sofort aufgefallen. Ich muss sagen, dass sie mir äußerst charmant vorkommt und eine echt lustige Art hat. Ich würde zwar sehr gerne mit ihr in Kontakt kommen, wüsste aber nicht wie, da man ja keine Privatennachrichten versenden kann. Ihr müsst mich wirklich für geisteskrank halten, aber versteht es bitte nicht falsch. Ich liebe es einfach nur, ihre Kommentare in der Arbeit zu lesen und würde mir auch nie mehr (z. B. so etwas wie Liebe, oder wie man das nennt) erwarten. Ein Grund wäre bestimmt auch, dass ich in Österreich wohne und sie in Deutschland. Da ich sie mir eigentlich auch als extrem hübsch vorstelle, wäre eventuell ein ONS cool, müsste aber auch nicht sein. Ich beichte also, dass ich jeden Tag auf Beichthaus.com bin, weil mir bei der Arbeit so langweilig ist, und ich extra auf das Profil von ****XXx gehe, um mir ihre Kommentare anschauen zu können. Dabei sind manche Beichten auch ganz witzig.

Ihr wollt besstimmt wissen, wer das nun ist, oder? Ihr Name reimt sich auf Chillax, sie hat ein neues Beichthaus-"Vater Unser" auf ihr Profil gedichtet und nennt sich selbst die Beichthauskönigin. Da ich mir zu 100 % sicher bin, dass du es liest, wäre ich über eine Antwort von dir erfreut. P. S.: Nimm das mit dem ONS nicht so ernst, ein bisschen Spaß muss sein. Ich hätte gerne nur auf irgendeine Art Kontakt. Snapchat wäre cool.

Bussi Bae

Beichthaus.com Beichte #00040610 vom 07.11.2017 um 11:27:12 Uhr in Wien (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich möchte eine Frau mit Penis!

10

Fremdgehen Prostitution Begehrlichkeit Fetisch St. Gallen

Ich bin 30 Jahre alt und glücklich verheiratet. Allerdings gehe ich regelmäßig zu Prostituierten, genau genommen zu Transsexuellen. Ich kann mir nicht helfen, aber es erregt mich ungemein, wenn ich den Schwanz dieser Ladys in meinem Mund habe. Auch lasse ich mich […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040609 vom 07.11.2017 um 12:38:42 Uhr in St. Gallen (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich stehe auf alte, schräge Männer!

12

anhören

Begehrlichkeit Fetisch Arbeit Köln

Ich (w/24) bin ständig geil. Wenn ich einen Mann sehe, der mir auf irgendeine Art und Weise gefällt, werde ich sofort heiß und male mir aus, wie wir es treiben. Im Normalfall sind das keine attraktiven Männer in meinem Alter, sondern oft deutlich ältere oder nicht wirklich attraktive Männer. Ich stelle mir zum Beispiel vor, wie unser Controller (ca 40 Jahre) in der Firma (ein echter Spießer, genau wie seine Frau) mich richtig hart und hemmungslos durchfickt. Oder wie mein machtgeiler Chef (50 Jahre) um Erlösung winselt, während ich ihn reite. Oder wie ein, aufgrund seiner Arroganz und Unfreundlichkeit, äußerst unbeliebter Kollege (der zudem auch noch nicht gerade hübsch ist und schielt) wild knutschend mit mir fummelt. Ich weiß, dass ich selbst relativ attraktiv bin und sich die meisten Männer in der Firma nach mir umdrehen. Die meisten sind mir aber relativ egal, ich werde nur bei diesen komischen Typen richtig scharf.

Ich kann mit keinen der oben genannten auch nur über geschäftliche Dinge reden, ohne dabei ein feuchtes Höschen zu bekommen. Ich glaube, einer davon hat schon bemerkt, dass ich ihn ganz geil angestarrt habe. Ich bitte um Vergebung, dass ich im Gespräch mit diesen Kollegen fast nie richtig zuhöre und mir auch vollkommen egal ist, worüber sie reden und dass mein einziger Gedanke dabei immer beim Ficken ist. Sorry Männer, dass ich mich nicht auf eure geschäftlichen Belange konzentrieren kann! Und sorry an meinen gleichaltrigen Freund, bei dem ich leider nie so geil und feucht werden kann, wie bei den alten schrägen Spießern!

Beichthaus.com Beichte #00040606 vom 06.11.2017 um 20:50:21 Uhr in Köln (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein heißer Anime-Schwarm

7

anhören

Begehrlichkeit Fetisch Peinlichkeit Hamburg

Neben meinem Studium passe ich (w/20) auf die Kinder meiner netten Nachbarn auf, wenn diese etwas ohne die Kinder unternehmen möchten. Vor zwei Wochen sollte ich einen Abend lang auf die zwei Mädchen (zehn und drei Jahre alt) aufpassen, während die Eltern ein Restaurant besuchten. Ich brachte die Kleine ins Bett und setzte mich zu ihrer großen Schwester ins Wohnzimmer, die etwas auf einem Laptop anschaute. Es war ein Anime. Ich muss zugeben, dass ich mich noch nie besonders für Animes interessiert habe, doch ich war recht neugierig und schaute die Folge zusammen mit dem Mädchen an. Sie beschwerte sich dauernd über einen Charakter im Anime, der öfters mal auftauchte. Der Charakter war ein junger Mann mit einer Brille, welcher sehr gebildet und streng war, plötzlich fing er an zu singen und oh Gott, diese Stimme war so verdammt sexy, geschmeidig und dominant.

Ich ließ mir nichts anmerken, doch als dann auch das ältere Mädchen schlafen ging, suchte ich im Internet nach dem Charakter, der unglaublich attraktiv war. Auch seine Eigenschaften imponierten mir, streng, gebildet, gute Manieren, ein trockener Humor. Ich stieß nach längerem Suchen auf eine Seite, auf der man sich das Stöhnen der Synchronsprecher anhören konnte, die natürlich auch anderen Charakteren ihre Stimme schenkten. Ich fand das Stöhnen des attraktiven Charakters und hörte es mir an, mir wurde gleich ganz heiß, was für eine Stimme! Seit diesem Abend stelle ich mir beim Sex mit meinem Freund diesen fiktiven Mann vor, peinlich wurde es besonders, als ich den Namen des Charakters gestöhnt hatte, als ich gekommen bin.

Beichthaus.com Beichte #00040593 vom 04.11.2017 um 18:17:09 Uhr in Hamburg (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kann man zwei Frauen lieben?

20

anhören

Ehebruch Verzweiflung Begehrlichkeit

Ich (m) bin seit 15 Jahren mit meiner Frau zusammen, wir haben zwei Kinder, ein Haus, beide tolle Jobs, kurz gesagt, ein tolles Leben. Allerdings kann ich nicht treu sein. Anfangs fragte ich mich noch, was mit mir falsch läuft, bis ich es irgendwann akzeptiert habe. Meine jetzige Affäre ist allerdings anders als alle anderen. Sie ist Anfang 20 und somit mehr als 15 Jahre jünger als ich und sie ist eine der schönsten Frauen, die ich kenne. Ohne Untertreibung. Als ich sie das erste Mal sah, dachte ich, ich hätte keine Chance bei ihr und sie hätte sicher genug Liebhaber, aber weit gefehlt. Sie war mit ihren damals 21 Jahren in einer Beziehung mit ihrem ersten Freund. Mittlerweile haben sie Schluss gemacht und ich habe seit Anfang des Jahres was mit ihr. Es hat Monate gedauert, bis sie bereit war, mit mir zu schlafen und ich habe ihr diese Zeit gerne gegeben. Immerhin war ich ihr Zweiter. Sie ist im Bett so unschuldig und süß, man möchte sie fast gar nicht berühren, um sie nicht zu beschmutzen. Ich finde sie schlichtweg faszinierend.

Das alleine ist schon eine Beichte wert, aber es kommt noch mehr. Ich habe ihr erzählt, dass meine Frau und ich uns nicht mehr küssen, auch nicht beim Sex. Sie war darüber so schockiert, dass sie mich direkt gefragt hat, ob ich meine Frau denn noch liebe. Ich bejahte die Frage, mehr aus Reflex, aber sie hat mir zu denken gegeben. Und wirklich, je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Entschluss, dass meine Ehe eine reine Gewohnheitssache ist. Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Frau, sie ist seit 15 Jahren an meiner Seite, wir haben zwei wundervolle Kinder und wir waren immer füreinander da. Wir haben auch noch Sex, ziemlich oft und ziemlich tollen Sex, aber wir sind wohl mehr zu Freunden mit Vorzügen verkommen. Ich weiß noch nicht, ob mich das stört. Wir haben uns ein schönes Leben aufgebaut, gemeinsam. Dennoch liege ich oft wach und wünschte, ich wäre bei dem Mädel.

Nicht unbedingt wegen dem Sex, der ist zwar schön, vor allem mit viel Küssen, aber ich liebe es auch, sie einfach nur in den Arm zu nehmen und über ihren traumhaft schönen Körper zu streichen. Ich werde mich nicht aus einer Laune heraus von meiner Frau trennen, aber dieses Mädel gibt mir schon zu denken. Es tut mir leid. All die Affären, die ich nicht lassen konnte, die Affären, die ich vermutlich noch haben werde und dass ich mich durch eine so dumme Frage derart verunsichern lasse. Ich liebe meine Frau, irgendwie. Irgendwie liebe ich aber auch dieses Mädel.

Beichthaus.com Beichte #00040567 vom 31.10.2017 um 21:54:58 Uhr (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht