Sperma im Waschbecken

9

Masturbation Ekel Unreinlichkeit

Neulich Abend saß ich juckig auf der Couch und fing schon an, bei meiner Freundin rumzufummeln. Dann das: "Ich habe meine Tage - Da hab ich keinen Bock." Mhh, Abtörn, dachte ich mir und setzte mich wieder vor den Rechner und habe gezockt bis in die Puppen. Morgens aufgewacht, war Frauchen schon zur Arbeit und ich habe mich wieder vor den Rechner gesetzt. Ich begann mit der Inventur in meinem XxX-Verzeichnis und schaute mir paar Filmchen an. --> Latte --> keiner da der stört --> Hände unterm Tisch --> *rubbel* --> dann der Höhepunkt --> Vorh*** aber abgeklemmt und einen Riesenball Spe*** abgefangen vor dem Auf-den-Boden-Flatschen.
Ich humpelte zum Bad um alles in die Toilette zu spritzen.

Dann passiertes es, auf dem Weg dahin klingelte das Handy und wer war dran? Natürlich Frauchen - Ich redete mit ihr und hatte in der einen Hand meine Fleischpeitsche und in der anderen das Handy. Wie nun den Klodeckel aufmachen, ohne dass sie mich fragt, ob ich auf Toiletet bin? Kurzum: Ich ließ die Suppe dann ins Waschbecken laufen und telefonierte weiter, als ob nichts gewesen wäre. Das Schlimme ist eigentlich - äh, dass ich dann auch noch pissen musste und das dann auch gleich gemacht habe. Also habe ich das Sperna im Waschbecken weggepisst und anschließend mit Warmwasser nachgespült. Tjo - das wäre alles nicht passiert, wenn sie mir einfach abends einen geblasen hätte. Selbst schuld.

Beichthaus.com Beichte #00006881 vom 26.03.2006 um 01:27:14 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

35 Kilo Ãœbergewicht

4

Faulheit Trägheit Völlerei Verzweiflung

Ich (m) möchte hier etwas beichten, weil ich im realen Leben zu feige bin. Vor zwei Jahren habe ich die Ausbildung bestanden und konnte somit endlich ausziehen. Ein ganzes Jahr nach der Ausbildung habe ich ALG-1 bekommen. Arbeit habe ich nach der Ausbildung keine gesucht. Ich wollte es mir mal richtig gut gehen lassen und habe ein Jahr mit Nichtstun verbracht. Jede Woche habe ich nur mit Saufen verbracht, weil es während der Ausbildung nicht ging. Ich steigerte mich auf 20 Bier pro Woche. Auch nach meinem Urlaubsjahr wollte ich mein arbeitsfreies Leben genießen und habe weitergesoffen. Die Menge ist mehr oder weniger geblieben. Während dieser zwei Jahre habe ich kein Finger krumm gemacht und verbrachte die Zeit mit Saufen und Zocken.

Die Quittung habe ich durch fast 35 Kilo Übergewicht bekommen. Seit einigen Monaten bereue ich meine faule Phase zutiefst. Ich esse mehr und fange bei jedem Meter zu schwitzen an. Meine Klamottengröße beträgt XXL und auch die passt mir nicht mehr. Früher war ich gerne unterwegs, doch heute ist es mir nicht möglich, mir ist es peinlich. Ich sage mir immer, dass ich sofort aufhöre, doch trotzdem sind es jedes Wochenende 10 Bier. Ich kann mich selber nicht ertragen, wenn ich nackt vor dem Spiegel trete. Ich würde gerne aufhören, aber ich mag meinen Rausch. Ich bin leider zu feige, um mir professionelle Hilfe zu suchen.

Beichthaus.com Beichte #00006719 vom 21.03.2006 um 23:33:03 Uhr (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“Beichte

Die Idioten beim Fußball

2

Rache Selbstsucht Hochmut Sport

Als ich noch jünger war und Fußball gespielt habe, habe ich mich immer über die Assis geärgert, die neu in den Verein kamen, außer Fußball nichts draufhatten und dumm wie Brot waren. Die waren total aggressiv und minderbemittelt - reden konnte man mit denen nicht und überhaupt waren die Wixxer der Grund, wieso ich mit Fußball aufgehört habe. Damals war ich echt sauer und wollte es ihnen heimzahlen, aber heute weiß ich endlich, dass die Zeit mir in die Hände spielt: Habe z.B. einen als Schuhverkäufer im Kaufhaus wiedergetroffen, wo ich ihm meine stinkenden "ichwar10stundenimbüro" - Füße unter die Nase gehalten habe. Andere sind bestimmt Schuhputzer, während ich ein sehr pittoreskes Leben führe. Es mag arrogant und arschig klingen, aber ich stehe dazu, dass diese Leute von damals Abschaum sind und ich mehrere Klassen über ihnen rangiere. Hach, was freue ich mich darauf, mir mal von so einem die Schuhe putzen zu lassen.

P.S.: Die Schwester von dem einen habe ich aus Versehen auch schon flachgelegt. Ja mein Freund. Wird nix mit Heirat von Deine Trulla. Die is schon geknackt!

Beichthaus.com Beichte #00002100 vom 23.11.2005 um 19:28:47 Uhr (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000