ONS mit einem 15-Jährigen

34

anhören

Wollust Falschheit Last Night Bamberg

Eigentlich bin ich (w/24) kein Freund von One Night Stands. Als ich mit ein paar Kumpels auf Kneipentour war, war von einem der jüngere Bruder (15) dabei. Dieser nervte mich den ganzen Abend. Irgendwann in meiner Feierlaune gingen wir zu mir und alle hauten ab. Nur er blieb. Nach kurzen Streitereien und Diskussionen lies ich mich doch von ihm verführen. Er war göttlich. Noch nie hat mich ein Kerl so gut durchgenommen. Keine Hemmungen, keine Angst oder sonst was. Ich meinte zu ihm, dass dies unser kleines Geheimnis bleiben sollte. Nach diesem Vorfall rufte er mich ständig an ob wir uns nicht wieder treffen, er liebt mich blablabla. Mehrmals versuchte ich ihm zu erklären, dass aus einer Beziehung nichts wird und dies ein einmaliger "Zwischenfall" war und er mich doch bitte in Ruhe lassen sollte. Als ich wieder in die Kneipe ging lachten alle und meinten "der Depp erzählt, er hatte mit dir Sex". Ich brauchte es ja nicht einmal abzustreiten, da es ihm sowieso keiner glaubte und sich jeder darüber lustig macht "was er erzählt". Mir tut es nicht mal Leid, dass ihm jetzt keiner mehr Glauben schenkt. Aber wer keine Geheimnisse behalten kann, dem sollte man auch nicht Glauben. Obwohl der Sex perfekt war.

Beichthaus.com Beichte #00029161 vom 15.07.2011 um 23:29:52 Uhr in Bamberg (Bahnhofsstrasse) (34 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Zwei Jahre schwarz

40

anhören

Betrug Geiz Bahn & Co. Bamberg

Ich fahre seit über zwei Jahren schwarz! Ich bin Student und fahre am Wochenende immer nach Hause. Das sind etwa 90 km und 1:50 h Fahrzeit. Dazu nehme ich die S-Bahn, die auch überregional verkehrt und, wenn überhaupt, nur mobile Kontrolleure hat. Allerdings gilt mein Semesterticket nicht für die gesamte Strecke. Ich müsste also nach etwa 25 Minuten Fahrzeit eine weitere Fahrkarte kaufen. Wie gesagt: Müsste! Es wird aber eben nie kontrolliert. Warum soll ich dann eine Karte kaufen? Um mich hinterher zu ärgern, dass ich mir das Geld wieder einmal hätte sparen können?
So spare ich beziehungsweise meine Eltern immerhin etwa 200 Euro pro Semester. Meine Eltern bieten mir immer Geld für den Fahrschein an, aber ich lehne ab, obwohl 200 Euro mehr oder weniger meinen Eltern nichts ausmachen würden. Da ist mir deren Geld zu schade für, es sinnlos auszugeben, wenn nicht kontrolliert wird. Wenn sich auch nur ab und zu ein Kontrolleur blicken lassen würde, würde ich ja mein Verhalten ändern, aber in 2 Jahren habe ich noch keinen gesehen.

Beichthaus.com Beichte #00029134 vom 08.07.2011 um 23:22:57 Uhr in Bamberg (40 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“Beichte

Keine Hand frei

31

anhören

Aggression Arbeit Bamberg

Keine Hand frei
Ich fahre als Nebenjob Pizza aus. Eigentlich ein sehr lässiger Job, nur eine Angewohnheit von den Kunden regt mich bisweilen etwas auf. Ich bin deswegen noch nie laut oder grimmig geworden, aber manchmal würde ich es nur zu gerne, da ich mich frage, ob die visuelle Aufnahmefähigkeit völlig abnimmt, wenn man die Türklingel hört. Ich stehe mit zwei 40 Zentimeter Kartons samt Salatschüsseln in der linken Hand und zwei Flaschen Wein und einer Tüte mit zwei Lasagneschachteln in der rechten Hand sowie dem Geldbeutel in der Gesäßtasche vor der Tür. Was kommt augenblicklich? "Was kostet es, was kostet es!?" und es werden mir Geldscheine unter die Nase gehalten. Nun stehe ich schön blöd da. Da ich leider weder ein Tintenfisch bin, noch über Telekinese verfüge, ist es mir leider nicht möglich, an den Geldbeutel zu gelangen. Was soll ich machen? Das Geld lasziv mit dem Mund nehmen? Dann wird meist völlig baff getan, wenn ich darum bitte, mir doch zunächst die Sachen abzunehmen. Liebe Leute, der Pizzabote ist nicht sauer, wenn er nicht innerhalb von zwei Sekunden bezahlt wird. Nehmt doch erst einmal euer Essen, da freut ihr euch doch drauf. Und keine Angst, mein Fuß ist in der Tür, das Bezahlen ist unausweichlich.

Beichthaus.com Beichte #00027496 vom 09.02.2010 um 17:25:10 Uhr in Bamberg (31 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Buschbohnen

17

anhören

Verschwendung Neugier Kinder Bamberg

Buschbohnen
Als Kind in der Grundschule war ich mal in der sogenannten Schulgarten-Gruppe, also halt Gärtnern für Zehnjährige. Wir sollten an einem Tag verschiedene Samen für Hülsenfrüchte mitbringen und pflanzen. Ich hatte Buschbohnen dabei. Schön gepflanzt, alles klar. Nur war nach dem Pflanzen noch die halbe Tüte übrig. Was damit tun? Am Nachmittag war ich immer in einem Kinderhort. Auf dem zugehörigen Spielplatz standen so große Kübel in denen immer sehr schön angeordnete Pflanzen waren,das ganze also recht teuer. Also: Hier die restlichen Buschbohnensamen, dort Kübel mit Erde. Klar, bevor die Samen weggeworfen werden, rein mit denen in die Pflanzenkübel. Hab die so richtig schön tief in die Erde gedrückt, weil ich dachte, passiert eh nix, die wachsen ja nur wenn man sich darum kümmert, also immer hingeht,hinschaut usw.. Dass die Kübel auch gegossen werden und Pflanzen auch ohne "Nachgucken" einfach mal so wachsen war mir natürlich nicht klar. Nach den Ferien kam ich wieder in den Hort, und was überwuchert sämtliche anderen Pflanzen in den Kübeln? Klar, meine Buschbohnen. Ehrlich wie ich als kleines Kind war, gleich mal zur Erzieherin hin, die da in der Nähe stand: "Da guck mal, das sind meine Buschbohnen,die wachsen da weil ich vor den Ferien welche gepflanzt hab". Dachte jetzt kommt ein Riesendonnerwetter, nö. Sagt die nur "Ui, das ist ja toll, da können wir ja bald ernten." 2 Tage später war dann große Buschbohnenernte und es gab Bohneneintopf zu Mittag. Die Blumenkübel mussten natürlich dennoch völlig neu gemacht werden was natürlich gekostet hat. Ist zwar alles nicht so schlimm gewesen, trotzdem tut es mir um den zusätzlichen Aufwand für die Hausmeister und Co. von damals leid.

Beichthaus.com Beichte #00026992 vom 14.09.2009 um 16:49:28 Uhr in Bamberg (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“35.000

“Beichte

Umkleide nur für kleine Gäste

21

anhören

Rache Diebstahl Shopping Bamberg

Ich (w/18) beichte, das ich heute in einem bekannten großen Bekleidungshaus shoppen war, da aber keine Umkleidekabine frei war, ging ich in eine für Kinder. Das passte einer Verkäuferin so überhaupt nicht, sie stellte sich vor die Kabine und meinte ständig ich solle die Kabine für "die kleinen Gäste" frei machen. Das tat ich dann auch nur leider hab ich vergessen den Pullover, den ich anprobieren wollte, wieder auszuziehen. Hat keiner gemerkt.

Beichthaus.com Beichte #00026954 vom 05.09.2009 um 17:35:56 Uhr in Bamberg (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000