Lügen über vergangene Beziehungen

2

Lügen Eitelkeit Partnerschaft Warendorf

Vor 11 Jahren habe ich meine jetzige Frau kennengelernt. Sie ist wunderbar und wir sind großartig zusammen. Ich war damals 22 und Jungfrau und irgendwie, ich weiß nicht mehr wie, wurde ich damals mit der Frage nach meinen ehemaligen Beziehungen überrumpelt. Ich wollte nicht dumm dastehen und wie durch einen Automatismus log ich und sagte, ich hatte diverse Sexgeschichten und Beziehungen hinter mir und dachte mir dazu Geschichten aus. Sie hatte zu den ganzen Inhalten wenig Meinung, war aber froh, dass ich mir meine Hörner abgestoßen habe für eine echte Beziehung. Im Verlaufe unserer gemeinsamen Zeit kam natürlich auch mal die Vergangenheit wieder auf dem Tisch und ich hielt an meinen Lügen fest, dabei gab es so viele Chancen reinen Tisch zu machen und jetzt sind wir 11 Jahre weiter.

In letzter Zeit quält mich der Gedanke an diese Lüge immer öfter, warum habe ich das damals gemacht? Kann ich ihr die Wahrheit sagen? Stellt das nicht Infrage was für eine Art Mensch ich bin oder auf was unsere Beziehung aufgebaut ist? Wir hatten schon recht viele Krisen, welche wir immer gut gelöst haben, aber ich habe trotzdem Angst uns und sie damit zu belasten.

Beichthaus.com Beichte #00042202 vom 11.01.2021 um 10:45:58 Uhr in Warendorf (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine 18-jährige Nachbarin braucht einen Sugardaddy

8

Fremdgehen Begehrlichkeit Nachbarn Stuttgart

Ich (m/42) bin seit zwei Jahren verheiratet, habe ein Auto und ein Haus und eine wunderbare 15-jährige Tochter mit einer geilen Frau, die jetzt zum zweiten Mal schwanger ist (7. Monat). Das Haus haben wir uns vor vier Monaten gekauft, also ganz frisch. Und hier ist das Problem: Unser Nachbar hat eine echt geile 18-jährige Tochter. Der Vater von ihr ist selbst schon an die 45 Jahre alt. Und Töchterchen scheint auf ältere, reifere Männer zu stehen. Am Anfang hat man sich nur beiläufig gegrüsst, aber auf den ersten Nachbarschaftspartys zum Kennenlernen der neuen Nachbarschaft kam man so auch zum reden. Sie wohnen direkt nebenan und so ist sie, wenn Daddy arbeiten war, rübergekommen und ich durfte ihr Sugardaddy dann sein. Natürlich auch nur wenn meine Frau nicht anwesend war.

Die Kleine kann echt gut blasen und lässt sich auch sonst hart nehmen. Wenn meine Frau das rauskriegt ist alles vorbei, sie hält sehr viel von Treue. Bei der knackigen 18-Jährigen kann ich einfach nicht nein sagen. Ich glaube sie hat sich schon ein wenig in mich verguckt. Aber wenn mir das zu heiß wird, lass ich sie halt fallen. Dann wär mir meine Familie mehr wert. Aber solange sich meine Fickgelegenheit noch hält, warum nicht? Petzen würde sie es auf keinen Fall, dafür hat sie viel zu viel Angst, auch vor ihrem eigenen Vater. Meine Frau liebt mich und würde niemals denken, dass ich sie anlüge. Bei ihr komme ich mit jeder Lüge durch, das war schon öfters so. Das ist ein leichtes Spiel. Das Einzige was ich bereuen würde, wenns doch soweit kommt, ist wenn meine Tochter davon Wind bekommt. Wenn sie mir dann den Respekt, der mir als ihr Vater zusteht, aberkennt. Das würde schon wehtun, denke ich. Ich erbitte um Vergebung, aber die geile 18-Jährige ist einfach zu heiß. Ihrem knackigen Po und ihrem netten Vorbau kann ich einfach nicht widerstehen. Bitte lass es niemals meine Tochter erfahren.

Beichthaus.com Beichte #00042201 vom 10.01.2021 um 13:15:35 Uhr in Stuttgart (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte
“Ein


Angst vor langfristiger Bindung und Ehe

5

Feigheit Partnerschaft

Mit Mitte 40 sollte ein Mann doch irgendwann Klarheit haben, wie es im Leben weiter geht. Ja, ich bin feige, mir ist das bewusst, aber Problemen bin ich schon immer gerne aus dem Weg gegangen. Vor rund 10 Jahren habe ich in Norddeutschland mein gesamtes Umfeld praktisch über Nacht aufgegeben, meine Partnerin stand nach der Arbeit in einer von mir halb geräumten Wohnung. Kinder waren nicht im Spiel. Von allen Verpflichtungen habe ich mich Wochen bzw. Monate davor schon getrennt. Da ich auf selbständiger Basis arbeite, kann ich das von jedem beliebigen Ort aus machen, ich benötige nur einige Utensilien.

In Bayern angekommen bin ich dann nach 8 Monaten wieder in eine Beziehung geschlittert und habe vorausschauend alle vertraglichen Dinge meiner Freundin überlassen. Gemeinsame Anschaffungen, Abos wurden von mir bar ausgeglichen. Ich bin auf ihren Wunsch zu ihr gezogen und habe die Hälfte der Miete bezahlt. Jetzt fühle ich mich in dieser Beziehung auch nicht mehr glücklich, obwohl ihre beiden Kinder sehr an mir hängen. Meine Freundin ist den ganzen Tag zu Hause und bezieht Kurzarbeitergeld, das ist mir jetzt zu viel geworden. Ich kann nicht in den Außendienst, keine Reisen mehr, keine Kundenbesuche, das packe ich nicht. Wie eingangs beschrieben, bin ich für ein entscheidendes Gespräch einfach zu feige. Die Pläne, die meine Partnerin macht, werden für mich immer unangenehmer, denn sie wünscht sich nichts sehnlicher als eine Eheschließung.

Eine kleine Wohnung habe ich bereits per Internet im Ruhrpott gefunden. Was fehlt, ist die ideale Möglichkeit abzuhauen, denn es ist immer jemand um mich herum. Ein neues Handy samt neuer Nummer liegt auch schon bereit. Ich müsste mich nur noch ins Auto setzen und eine kleine Nachricht hinterlassen. Manchmal hasse ich mich selbst wegen meiner Feigheit, die ich jetzt beichten möchte. Ich glaube, das tut mir gut, so kann ich Mut für den nächsten Schritt fassen.

Beichthaus.com Beichte #00042200 vom 08.01.2021 um 15:38:28 Uhr (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Motorradfahrer & Harley-Proleten

13

Hass Vandalismus Auto & Co.

Ich hasse Motorradfahrer. Jedesmal, wenn im Sommer laute Motoradprolls an meinem Fenster vorbei fahren, schaue ich mir auf Youtube Videos an, in denen Motorradfahrer tödlich verunglücken. Das macht mich in dem Moment glücklich. Ansonsten bin ich jemand, der keiner Fliege etwas zu leide tun kann und zum Beispiel sehr tierlieb ist, aber bei Motoradfahrern setzt es bei mir wirklich aus. In meiner letzten Wohnung hatten wir gegenüber einen Proleten, der jeden morgen um 6.30 Uhr seine Harley angeworfen hat und alle Nachbarn geweckt hat. Eines morgens war damit plötzlich Schluss und ich dachte damals, der Harley-Proll hätte ein Einsehen gehabt. Als wir mit Nachbarn darüber sprachen, erfuhr ich, dass ein ein Student in der Nachbarwohnung nachts eine komplette Tube mit Fensterausschäumer im Auspuff des Harley-Proleten entleert hatte. Am morgen hatten sich dann alle aus der WG ans Fenster gestellt und zugeschaut, wie der Proll vergeblich verzichtete, seine Drecksmaschine zu starten. Dieser Student war danach der Held unserer Hausgemeinschaft. Ich beichte, dass ich in diesem einen Fall einmal Sachbeschädigung gutgeheißen habe.

Beichthaus.com Beichte #00042197 vom 02.01.2021 um 11:12:13 Uhr (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“Beichte

Hilfe für junge Mütter in Not

23

Maßlosigkeit Wollust Zivi & Bund

Fast 20 Jahre ist es her, dass ich als Zivi in einer Klinik für Mütter-Kind-Kuren tätig war. Diese war ganz im Norden und weit weg von Zuhause. Ich wollte einfach mal raus und was anderes sehen. Daher habe ich auch im Schwesternheim gepennt. Dieses war kein separates Gebäude, sondern über einen Gang im Keller auch mit dem Wohntrakt verbunden. Die Zivizeit war easy. Ich hatte Abi und musste mich eigentlich nur um die EDV-Kümmern. Dies hat sich herumgesprochen und die Mütter, von denen circa 95% alleinerziehend waren, kamen dann immer mit Fragen zum Handy oder Laptop zu mir. Ich selbst war damals 18 Jahre alt und recht sportlich. Ich habe schnell gemerkt wie die Damen mehr wollten. Ich war zwar nicht der einzige Zivi, der andere war aber fett und nicht das Objekt der Begierde. Ich muss gestehen, dass ich in den 10 Monaten, die der Zivildienst damals noch gedauert hat, am Tag drei- bis fünfmal Ficken musste. Nach ein paar Monaten war ich der "Geheimtip" unter den Müttern und selbst Mütter, die gerade eben erst angereist waren, haben mich direkt auf dem Gang angesprochen und mir ihre Zimmernummer gegeben. Und das an Tag 1. Das war brutal heftig. Die Mütter brauchten es und ich haben es ihnen gegeben. Vollepulle.

Meistens sind sie abends aus ihrem Zimmer geschlichen und zu mir gekommen. Ich hatte ein Einzelzimmer. Es kam auch vor, dass es geklopft hat als ich gerade gebumst habe. Rekord war ein schöner vierer mit drei Müttern und mir, wobei die sich gegenseitig schön die Spalte geleckt haben. Kein Problem, denn Rasur war bei mir Pflicht. Das hat sich auch rumgesprochen. Insgesamt hatte ich mit 80 oder 100 Müttern in der Zeit Sex. Dazu 4 Schwestern und eine Lernschwester, die gerade mit der Schule fertig war. An meinen freien Tagen war es besonders schlimm. Teilweise sind mir die Mütter auch hinaus gefolgt, wenn ich mal die Natur erkunden wollte. Dann haben wir es halt auf der Düne getrieben. Urlaub habe ich keinen genommen und diesen auch nicht zurückgegeben. Das wurde explizit noch im Arbeitszeugnis gelobt, also mein Einsatz. Ich habe mich einfach komplett leer gefickt. Es war herrlich. Und geschadet hat es den Müttern auch nicht. Die haben das gebraucht.

Beichthaus.com Beichte #00042196 vom 27.12.2020 um 01:28:14 Uhr (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000