Die präpotenten Wiener

11

Hass Zorn Vorurteile Pahlen

Ich hasse diese präpotenten, komplexbeladenen, proletenhaften, großmäuligen, primitiven Wiener! Großes Herz? Dass ich nicht lache. Schmierig und hinterfotzig, wie auch der "Wiener Dialekt" es schon vermuten lässt! In keiner deutschen Stadt ist der Anteil an aggressiven, extrem bescheuerten, Autofahrern so groß wie hier in Wien! Oder wo sonst ist es die Regel, dass einem ein "Autofahrer" grundlos brutal abdrängt und "sicherheitshalber" am nächsten Ampelstopp gleich bedroht: "Heeerst, passt da woos net? I huul dii glei aussa, du depp, du bleda!" Oder, wie eben passiert, berühre - wohlgemerkt berühre - die weit offene Tür eines neben mir geparkten Wagens, damit ich an meine Tür rankomme, schreit einer aus 20 Metern: "Wos mochst mit meim Auto, depperta?" Bitte, lieber Herrgott, wenn es dich gibt, verschone uns mit Nachkommen dieser "Neandertaler" und mache die Wiener allesamt impotent!!!!

Beichthaus.com Beichte #00014575 vom 02.08.2006 um 02:24:07 Uhr in Pahlen (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kuratz - Ohne Hosen durchs Restaurant

7

anhören

Trunksucht Schamlosigkeit Urlaub

Kuratz - Ohne Hosen durchs Restaurant
Als ich letztes Jahr mit sechs Freunden und deren Frauen im Urlaub in Jugoslawien war, waren wir an einem Abend in einem Restaurant. Wir haben Wein bestellt, jeder eine Flasche. Dann kam der Harndrang und wir sind mit vier Mann aufs Klo. Einer wollte dann wetten, wer es am Weitesten vom Klo zurück ins Restaurant schafft, aber mit runtergezogener Hose. Aufgrund des vielen Weines haben wir alle mitgemacht und hatten keine Bedenken. Es war ein Riesenspaß, die Frauen fanden es scheiße. Danach sind wir aus dem Restaurant geflogen. Jetzt wissen wir wenigstens, dass Penis auf Jugoslawisch Kuratz heißt.

Beichthaus.com Beichte #00010461 vom 20.06.2006 um 05:44:01 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Wiener Würstchen

2

Begehrlichkeit Ernährung

Wiener Würstchen turnen mich an. Sie haben das gewisse Etwas.

Beichthaus.com Beichte #00005310 vom 18.02.2006 um 01:53:03 Uhr (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die ungeschickte Diva

5

Dummheit Hochmut

Hätte ich gestern gewusst, dass ich ab heute für ca. zwei Wochen gehbehindert bin, dann hätte ich wahrscheinlich die Nacht durchgemacht und wär nicht nach Hause gekommen. *gg*

Folgendes hat sich ereignet. Eine 25jährige Diva, ich, rennt in der U-Bahn auf dem Weg in die Arbeit mit ihren geilen Cowboystiefeln auf dem gewienerten U-Bahn-Boden um den Zug noch zu erwichsn e - Freudscher Verscheiber - erwischen.
Und was passiert? Sie knickt um und fliegt dynamisch und spektakulär, schlittert den Boden entlang und alle Leute glotzen wie Kühe. Hab mich plötzlich gefühlt wie ein Bauer. Lauter Kühe um einen rum und ich mitten in der Scheiße. Dann bin ich aufgestanden, habe eine Hitzewallung bekommen und eine Übelkeitswelle und dann beschlossen, erst die dritte der folgenden U-Bahnen zu nehmen, um direkt zum Arzt bei meiner Arbeit zu fahren.

Fazit: Ein Knochenteil an meinem rechten Fußknöchel ist abgesplittert, das Band angerissen und ich habe zwei neue Begleiter: Meine Krücken. Nicht zu vergessen meine aufblasbare Knöchelstütze. Wollte schon immer mal wieder jeden Tag einen blasen und Ständer um mich haben. Nur leider nicht am eigenen Leib!

Beichthaus.com Beichte #00005298 vom 17.02.2006 um 23:18:21 Uhr (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Kissen und Schnaps

4

Ekel Völlerei

Ich war vor Kurzem im Skiurlaub und habe dort an einem Abend so unglaublich viele Wiener Schnitzel gegessen, dass ich extreme Magenkrämpfe bekam und von da an keinen geregelten Stuhlgang mehr hatte. Meine Freunde empfahlen mir, einen Schnaps zu Verdauung zu trinken, jedoch weigerte ich mich, da ich nichts trinken und essen konnte, weil einfach nichts mehr gepasst hätte. Also stellte ich den Schnaps (Saure Marille) auf meinen Nachttisch. Dann bin ich endlich eingeschlafen und habe dabei aus Versehen mein Lieblingskissen neben mein Bett geschmissen. Während des Schlafes habe ich dann den Schnaps auch umgeworfen und alles ist auf mein geliebtes Kissen gelaufen und auf mein Handy. Handy ist ja nicht so schlimm, sind halt jetzt nur die Tasten etwas verklebt aber geht schon. ABER MEIN KISSEN HAT JETZT SONE EKLIGE HARTE AUßENSCHICHT UND NUN KANN ICH NICHT MEHR RICHTIG DRAUF SCHLAFEN!

Beichthaus.com Beichte #00004573 vom 21.01.2006 um 04:14:21 Uhr (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht