Der alte Computer einer jungen Frau

5

Neugier Heiligenhafen

Vor einiger Zeit habe ich im Sperrmüll einen Computer gefunden. Ich nehme oft Kram aus dem Sperrmüll mit und dachte mir, dass einige Teile von diesem Computer noch verwendbar sein könnten. Er war in gutem Zustand, und nach einem kurzen Blick ins Innere habe ich mich entschieden, ihn einfach mal einzuschalten. Nach einigen Startschwierigkeiten funktionierte sogar. Zunächst hatte ich die Idee, das System zu formatieren und ihn als Zweitrechner nutzen, doch dann siegte meine Neugier und ich habe angefangen, ein wenig im System herumzustöbern.

Dort fand ich einige Fotos einer jungen Frau. Dazu Videos, auf denen sie tanzt. Ich ignorierte das Gefühl etwas Falsches, Verbotenes zu tun und öffnete Thunderbird. Die dort gespeicherten Logindaten waren erstaunlicherweise noch aktuell. Nach kurzer Ladezeit sprangen mir dutzende neue Emails ins Gesicht. Ich konnte nicht anders als sie und die dazugehörigen Anhänge zu lesen. Neben Bewerbungen und Urlaubsplanung mit ihren Freundinnen entdeckte ich auch Aufzeichnungen von Sprachnachrichten. Dabei habe ich jedoch darauf geachtet, nur die von ihr zuvor bereits geöffneten Mails anzuklicken, damit es ihr nicht auffällt. Seitdem habe ich jede Woche ihre Mails gelesen und so an ihrem Leben teilgenommen, ohne, dass sie je etwas gemerkt hat. Ja, es war falsch und inzwischen tut es mir auch leid, dass ich ihre Privatsphäre verletzt habe.

Beichthaus.com Beichte #00040165 vom 10.08.2017 um 10:41:12 Uhr in Heiligenhafen (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein Nasenbluten und das mysteriöse Verschwinden der Dorfmatratze

10

anhören

Vandalismus Polizei Kinder

Mein Nasenbluten und das mysteriöse Verschwinden der Dorfmatratze
Ich (m/26) bekomme, seit ich denken kann, ziemlich leicht und häufig Nasenbluten. Heute war wieder so ein Tag. Dabei ist mir eine Geschichte von früher eingefallen. Ich war ca. zehn, vielleicht elf Jahre alt, aufgewachsen in einem kleinen Dorf. Wie das bei Dorfkindern üblich ist, gibt es so etwas wie einen allgemeinen Treffpunkt, wo eigentlich immer jemand ist. Bei uns war es eine Bushaltestelle, bestehend aus zwei Holzhäuschen. Es war ein lauer Nachmittag im Sommer und ich war mit meinem besten Kumpel bei der Butze. Und ohne Grund bekam ich wieder Nasenbluten. Erst wollte ich, wie üblich, ein Tempo an die Nase halten und einfach warten. Dann kam uns aber die Idee, das ganze Häuschen vollzubluten. Ich hielt meine Nase also an die Wände, an die Sitzbank, ließ alles auf den Boden tropfen, kurz gesagt überall hin, außer die Decke. Das Häuschen sah aus wie ein Schlachthaus. Überall Blut. Lachend gingen wir dann irgendwann nach Hause.

Abends schlenderte ich wieder zur Butze und stellte fest, dass der komplette Bereich abgeriegelt war. Polizei, Spurensicherung, das volle Programm. Betont lässig fragte ich einen Anwohner, was los sei und es stellte sich heraus, dass ein Teenie-Mädchen, unsere Dorfmatratze, seit dem vorherigen Abend verschwunden war. Mein Kumpel kam dazu, der einzige, der mit mir Bescheid wusste, glücklicherweise sagte er nichts. Ich hatte echt Muffensausen und mächtig Schiss, dass die Sache herauskommt. Ich hatte Glück. Zwei Tage später kam das Mädel zurück, sie ist wohl zu einem Stecher abgehauen und hat ziemlich Ärger bekommen. Ich habe keine Ahnung, wie weit die Spurensicherung gekommen ist, ob meine DNA irgendwo gespeichert ist, oder ob man herausgefunden hat, dass das Blut aus der Nase kam. Die Geschichte hat es sogar in die lokale Zeitung geschafft, damals war ich stolz darauf, heute schäme ich mich.

Beichthaus.com Beichte #00039824 vom 01.06.2017 um 20:03:16 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“Beichte

Hast d´an Fipsi?

9

anhören

Peinlichkeit Arbeit Wels

Ich versinke jetzt vor Scham im Nirvana! In einem Bildschirm-Fenster hatte ich eine Grafikdatei offen, im anderen Fenster ein Sexting mit einer Freundin. Dabei wollte ich von ihr wissen, ob sie einen Vibrator oder Dildo besitzt, und fragte im Dialekt, ob sie einen Fipsi hat. Irgendwie sind dann durch schlampig ausgeführte Tastenkombinationen die Eingabefenster vertauscht worden. Die Frage nach dem Fipsi stand plötzlich als Überschrift im Konzertprogramm. Ich hab das PDF abgespeichert und an die Druckerei gesendet. Jetzt habe ich schnell alles korrigiert und hoffe, dass die Druckerei meine Korrektur noch annimmt.

Beichthaus.com Beichte #00039817 vom 31.05.2017 um 13:21:58 Uhr in 4600 Wels (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Liebe ist nicht exklusiv

18

anhören

Fremdgehen Verzweiflung Partnerschaft

Ich (w/24) habe den Verdacht, dass mein Partner (23) mich betrügt. Wir wohnen nicht zusammen und sind beide Schichtarbeiter - d. h. an Zeit und Gelegenheiten mangelt es ihm nicht. Er ist bisher der einzige Mensch, den ich je geliebt habe und ich habe in den letzten zwei Jahren mehr für ihn getan als ich je für jemand anderen tun würde, und er sagt, er empfindet genauso. Dass ich bisher die Erste sei, die er aufrichtig liebt und dass er nie wieder eine andere will. Er ist auch sehr leidenschaftlich und liebevoll. An Sex, so oft wie es geht, mangelt es auch nicht.

Also hätte ich ja eigentlich keinen Grund zum Verdacht, aber: Er ist extrem fixiert auf sein Handy. Er hat es immer an seinem Körper und legt es niemals weg. Wenn ich es mal in der Hand hatte, hat er es mir sofort weggerissen, wenn er mir was darauf zeigt, gibt er es auch nicht aus der Hand. Wenn ich mit dem PC was am Handy machen soll, sitzt er mit Argusaugen davor. Wenn er es nicht beaufsichtigen kann (zum Beispiel beim Duschen oder Schlafen) macht er es aus. Und wenn ich mal drauf schaue, wenn er gerade in WhatsApp ist, macht er sofort mit dem Daumen das Display aus. Zudem löscht er einmal pro Woche alle Chats, angeblich damit der Speicher nicht zu voll wird. Einmal habe ich einen fremden Frauennamen sehen können und gefragt, wer das ist und er meinte, das sei nichts Wichtiges. Als ich ihn dann gebeten habe, es mir zum Beweis zu zeigen, wurde er zickig und hat es verweigert.

Also habe ich etwas Unmoralisches getan. Ich habe mal nachts sein Handy genommen und geschaut. Etwas Eindeutiges habe ich nicht lesen können bisher, aber er schickt extrem viele Kuss-Smileys und Herzen an andere Frauen und bei einer schien er wohl bei einem Onlinespiel eine Wette gewonnen zu haben, wo er im Chat dann als Belohnung Fuß- und Ausschnittbilder verlangt hat.

Bei einem anderen Chat von vor einer Woche habe ich, weil er regelmäßig löscht, nur zwei Tage lesen können. Sie haben Bilder ausgetauscht (er halb nackt) und sich verabschiedet mit "Bis dann schöner Mann" - "Bis dann schöne Frau", gefolgt von Smileys mit Herzaugen. Ich bin wie gelähmt, als ob ich einen Stein im Magen hätte. Seine Liebe ist also nicht exklusiv? Ich muss rausfinden, ob er sie auch fickt. Ich habe mir ihre Nummer dummerweise nicht notiert. Aber was dann? Ich habe Angst, dass der einzige Mensch, den ich je geliebt habe und der mir je Orgasmen geschenkt hat, mir mein Herz bricht.

Beichthaus.com Beichte #00039795 vom 28.05.2017 um 00:34:43 Uhr (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte
“Ein


Ich repariere Computer und spioniere Daten aus

26

anhören

Neugier Morallosigkeit Aachen

Ich (m/36) arbeite zwar nicht im IT-Bereich, kenne mich dennoch mit Computern bestens aus. Das wissen natürlich auch Freunde und Bekannte, die sehr gerne auf meinen Reparaturservice zurückgreifen. Alle PCs, die ich repariere oder bei denen ich Software neu aufsetze, laufen danach wie neu. Ich stelle aber nie eine Rechnung, sondern nehme das, was die Leute mir für die Arbeit zustecken. So, ich habe aber ein übles Geheimnis. Ich freue mich jedes Mal, wenn jemand seinen Rechner vorbeibringt, denn als erste Handlung wird die Festplatte ausgebaut und komplett auf meine kopiert. Wenn ich später Zeit habe, sehe ich mir dann meine Beute an, ich liebe es geradezu Menschen aus meinem Umfeld hinterherzuschnüffeln.

Ich lese private Dokumente, schaue mir die gespeicherten Links und/oder offenen Tabs im Internetbrowser an oder betrachte fremde Bilder. Unwichtiger Kram wird dann wieder gelöscht, informative und heiße Sachen werden katalogisiert und gesammelt. Man glaubt gar nicht, was man auf diese Art alles über seine Mitmenschen herausfinden kann. Auch Leute, die ich als Freunde betrachte und die ich sehr gerne um mich habe, sind vor meiner Spionage nicht sicher. Das Wissen, das ich sammle, ändert aber an meinem Verhältnis zu den Leuten nichts, ich nutze es nicht gegen sie. Ich bereue nicht, was ich tue und muss auch zugeben, dass die meisten Leute ganz normal bis langweilig sind und keine prekären Geheimnisse haben.

Einige Sachen, die ich gefunden habe, sind allerdings zu recht geheim gehalten worden und haben mich sehr überrascht, als ich sie entdeckte. Ich denke, die Community hier hat das Recht ein paar dieser Funde zu hören, ich werde natürlich keine Namen nennen. Mich würde aber interessieren, wie ihr in meiner Situation reagieren würdet. Ich weiß übrigens, dass ich mich rechtlich weit aus dem Fenster lehne. Bitte also keine Kommentare in der Form.

Eine ehemalige Studienkollegin, die ich ganz gut kenne und sehr schätze, hatte professionelle Aktfotos von sich auf ihrer Platte. Sie hatte mir die HD eigentlich mitgebracht, damit ich ihr Musik aufspiele. Während die Musik in die eine Richtung gewandert ist, sind ihre Bilder ohne ihr Wissen in die andere Richtung gewandert. Sie war zu Zeit der Bilder so ca. 18 bis 20, allerdings mit knappen 1,90 und ein paar Kilo Übergewicht eine ziemliche Wuchtbrumme. Ich finde die Bilder echt sehr mutig und richtig toll, was ich ihr natürlich leider nicht sagen kann. Meine Studienkollegin nackt zu sehen fand ich eher zweitrangig, obwohl ich auch ehrlich sein muss. Klar haben mich die Bilder erregt, und ganz klar habe ich mir beim Sichten vorm Monitor einen runtergeholt.

Mein hochgeschätzter Trauzeuge, den ich schon seit zwanzig Jahren kenne, ist ein ewiger Junggeselle. Nie findet er die Richtige, obwohl er scheinbar sucht. Tja, auf seiner Platte habe ich etwas entdeckt, das mich sehr stutzig gemacht hat. Bilder und Videos von sehr jungen Mädchen, teilweise nackt, teilweise in eindeutigen Posen. Ich habe die Sachen bei mir wieder gelöscht, aber ich denke, ich weiß jetzt, warum er keine erwachsene Frau findet.

Ein Arbeitskollege liebäugelt mit Scientology, ein anderer hat eine ziemlich heiße Tochter, die gerne mal Selfies von sich aufnimmt. Eine andere Studien- und später Arbeitskollegin hat heimlich für ihren Freund einen Berg Schulden gemacht. Man findet wirklich tausend Dinge heraus, die die Leute in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Medikamentenrechnungen, Arztberichte (leider auch traurige Dinge, wie z. B. eine Fehlgeburt oder eine schlecht gelaufene OP) oder einfach nur ein geheimes Tagebuch, wo aufgeschrieben wurde, was die Leute bewegt hat. Ich denke, ich tue keinem weh, wenn ich die Sachen, die ich finde, für mich selbst behalte, lese, anschaue usw. und werde wohl in Zukunft auch so weitermachen.

Urlaubs- und Familienbilder finde ich auch ganz besonders gerne, da es immer sehr schön ist, die Leute aus dem Umfeld meiner Freunde kennenzulernen. Wie gesagt tauchen immer mal wieder eindeutig sexuell orientierte Bilder auf, aber primär reizen mich die normalen Bilder viel mehr. Wenn mal ein Bild dabei ist, wo man Brüste oder Muschis sehen kann - ok, wird halt mal Hand angelegt. Aber aus dem Alter des Dauergeil-Seins bin ich eigentlich schon längst raus. Vielen Dank, dass ihr meine Beichte gelesen habt.

Beichthaus.com Beichte #00039746 vom 16.05.2017 um 17:21:58 Uhr in Aachen (Ringstraße) (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000