Die Urangst vor Golddiggern

29

Falschheit Feigheit Dating Meerbusch

Ich möchte beichten, dass ich an Doppelmoral was Frauen angeht kaum zu überbieten bin. Zum einen sehne ich mich nach einer festen und ehrlichen Beziehung, zum anderen habe ich zahllose One-Night-Stands & Affären und verhalte mich mehr als nur unehrlich Frauen gegenüber. Der Kern des Ganzen ist meine Urangst vor sogenannten Gold-Diggern und die Tatsache, dass ich meinen eigenen Prinzipien zum trotze, hin und wieder genau nach ihnen suche.

Klingt erstmal ziemlich paradox, aber um das alles zu verstehen, sollte ich vielleicht mal kurz meine Situation anreißen. Ich bin 29 Jahre alt, meine Eltern sind leider schon vor 10 Jahren aus dem Leben gerissen worden, haben mir aber ein bisschen was hinterlassen, so dass ich nicht berufstätig bin und das Zeit meines Lebens auch nicht mehr werden muss. Mir geht es also zumindest materiell gesehen ziemlich gut. Ich habe auch einen großen Freundes- und Bekanntenkreis, bin viel unterwegs und so weiter. Und dennoch vermisse ich dieses Gefühl der exklusiven Zweisamkeit, der körperlichen Nähe und der Zärtlichkeit welches man nur mit einer Partnerin erfährt. Ich bin jetzt schon lange Single und wünsche mir einfach eine loyale Partnerin an meiner Seite und genau hier beginnt jetzt das große Dilemma.

Ich habe geradezu panische Angst davor ausgenutzt zu werden und an eine Frau zu geraten, die nur an meinem Geld interessiert ist und nicht an mir selbst. Leider sind Frauen verdammt gute Schauspielerinnen und ich traue mir nicht zu, rechtzeitig (das heißt bevor ich verletzt werde) zu erkennen ob es einer Frau wirklich um mich als Person geht oder nur darum aus mir Profit zu schlagen. Meine Wahnvorstellungen von der Frau als Zecke, die nur mein Geld aussaugen will, gehen mittlerweile sogar so weit, dass ich Frauen mit denen ich mir mehr vorstellen kann als ein kurzes Techtelmechtel, auf den ersten Dates schamlos anlüge, ja ihnen sogar ein richtiges Schauspiel vorführe. Ich lege mir dann im Vorraus eine Rolle zurecht, die ich während des Treffens einnehme, ziehe mich ganz normal mit stylischen aber billigen Klamotten an, verzichte auf Schmuck und Uhren und wenn ich die Dame im Laufe der ersten Treffen mal mit dem Auto abholen sollte, dann leihe ich mir extra dafür einen älteren heruntergekommenen Kleinwagen, obwohl in der heimischen Garage mehr als eine Handvoll Autos ganz anderen Kalibers bereit stehen. Wenn das Gespräch dann irgendwann auf meine Lebensumstände fällt erzähle ich meistens ganz dreist, dass ich als Zeitarbeiter in der Produktion arbeite und in einer kleineren Mietswohnung lebe. Ich weiß man soll nicht lügen, aber diese Maßnahmen scheinen mir aufgrund meines eigenen Wohls einfach angebracht. Und das nicht zu unrecht, die meisten Damen verlieren nach diesem Schauspiel relativ schnell das Interesse an mir, da ich ihnen ja vermeintlich nichts bieten kann und somit als potentieller Partner ausscheide. Kürzlich hatte ich allerdings tatsächlich eine nette junge Dame kennengelernt, die anders als die anderen war. Sie war wirklich interessiert an mir und wollte mich nach einigen Treffen auf neutralem Boden dann tatsächlich bei mir daheim besuchen. Ich überlegte fieberhaft doch irgendwann musste ich die Katze ja aus dem Sack lassen und so lud ich sie nach einigem zögern tatsächlich zu mir nach Hause ein. Das Ende vom Lied war: sie war natürlich völlig geplättet und gab mir beim Abschied zu verstehen, dass sie mich ganz sympathisch fand, sich aber mit jemandem der sie schon am Anfang über mehrere Treffen hinweg massiv belügt keine Beziehung vorstellen kann. Es tut mir wirklich Leid für sie, falls sie sich Hoffnungen gemacht hat, doch ich finde mein Eigenschutz geht vor.

Das eigentlich beichtenswerte kommt allerdings jetzt erst. So sehr ich Frauen die nur auf Geld aus sind verabscheue, so nützlich können sie einem doch sein, wenn einen als Mann mal wieder gewisse körperliche Bedürfnisse überkommen. So kommt es regelmäßig vor, dass ich einschlägige Locations und Events besuche, dann natürlich nicht als Zeitarbeiter sondern als betont wohlhabender junger Mann und mir Frauen mit Eurozeichen in den Augen zu meiner persönlicher Triebbefriedigung angele. Essen in den besten Restaurants der Stadt, teure Shoppingtouren, Champagner süffeln am hauseigenen Pool, das alles führt dazu, dass sich die Beinchen ganz weit öffnen. Wenn ich dann genug von der entsprechenden Dame habe, lasse ich sie fallen wie eine heiße Kartoffel.

Genau genommen bin ich also zu allen Frauen - sowohl zu denen, die es ernst meinen könnten, als auch zu den Gold-Diggern - unehrlich und verhalte mich unaufrichtig ihnen gegenüber. Meine Doppelmoral ist ganz nüchtern betrachtet entsetzlich und ich bereue es, dass ich ganz gewiss schon viele Frauen enttäuscht und verarscht habe. Ich versuche mit Unehrlichkeit eine Frau zu finden die an mir als Person interessiert ist, nutze jedoch meine Stellung aus um wiederum genau die Frauen zu benutzen die nur an meinem Geld interessiert sind. Ich hoffe dennoch auf Absolution, denn im Grunde meines Herzens bin ich ein guter Mensch und wünsche mir doch nichts mehr als aufrichtig und ehrlich geliebt zu werden.

Beichthaus.com Beichte #00041534 vom 04.09.2018 um 13:28:53 Uhr in Meerbusch (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der (Anti-) Gentlemen

58

Zwietracht Dating München

Ich (m/26) beichte, dass ein Mädel ein Date mit mir mal so grausam und fürchterlich fand, dass sie vor zwei Jahren darüber auf Youtube ein Video über ihr ach so "Mein schlimmes Horror Date" hochgeladen hat. Erfahren habe ich das durch meinen besten Freund, der zufällig auf das Video gestoßen ist und dem ich von dem Date erzählt hatte. Leider entspricht ihre Beschreibung ganz und gar nicht meiner Wahrnehmung, worüber ich echt schockiert bin. Alles in allem stellt sie mich als ungehobelten Anti-Gentleman dar, dabei hat sie sich einfach nur wie eine zickige, herrische Diva verhalten.

Genau wie bei unserem Date quatscht sie in dem Video fast eine halbe Stunde ohne Punkt und Komma über sich selber, ohne zum Punkt zu kommen. Dabei beschwert sie sich darüber, dass ich ihr "als Mann" nicht die Tür aufgehalten habe, beim Eintreten ins Restaurant (in das SIE mich geschleift hat!) nicht das Kommando übernommen habe, ihre Rechnung nicht bezahlt habe und nicht die Gespräche eingeleitet habe. - Ich war ihrer Meinung nach allein dafür verantwortlich, dass wir uns teilweise angeschwiegen haben. Gleichzeitig war sie aber auch extrem herrisch und kontrollsüchtig, wollte unbedingt in dieses ganz bestimmte Restaurant, obwohl ich woanders einen romantischen Tisch für uns bestellt hatte.

Das Restaurant war arschteuer und sie bestellte einen extrem teuren Meeresfrüchte-Salat sowie den teuersten Wein. Ich nehme an, sie erwartete, dass ich bezahle, weshalb sie wahrscheinlich am Ende so angepisst von mir war. Dann macht sie sich in ihrem Video darüber lustig, dass ich die scharfe Pizza (die ich mir nur bestellt hatte, weil es das billigste Gericht auf der Karte war) nicht vertragen habe. Ich wollte sie nur zu Ende essen, weil sie trotzdem sehr teuer war und ich Riesenhunger hatte. Nachdem sie sich mir gegenüber die ganze Zeit sehr spöttisch, zickig und arrogant benommen hatte, wollte ich ihr arschteures Essen natürlich nicht mehr bezahlen. Im Video beschwert sie sich darüber, dass ich es hätte bezahlen müssen, denn immerhin habe sie ja schon ihr Make up und ihr Outfit bezahlt (ein giftgrüner Jumpsuit, ein zotteliger Fell-Bolero und UGG BOOTS!).

Am Ende machte ich einen ironischen Witz, dass wir doch nun zu mir nach Hause für ein Schäferstündchen fahren könnten. Das war wie gesagt ironisch gemeint, weil ich dachte, dass ja wohl für uns beide klar war, dass das Date grauenvoll gelaufen war und ich das Gefühl hatte, dass sie sich sowieso nicht für mich interessierte, sondern nur auf meinen Körper heiß war (worauf ich mit der Bemerkung anspielen wollte). Mir war da auch sowieso scheißegal, was sie über mich denkt, weil ich sie eh nie wieder sehen wollte. Im Video kommt heraus, dass sie die Bemerkung allen Ernstes ernst genommen hat (und sich natürlich total darüber aufregt). Dass sie nach diesem Date ernsthaft denkt, ich will noch mit ihr uns Bett, zeigt schon ihre Arroganz.

Aus mir völlig schleierhaften Gründen wollte sie danach aber noch unbedingt zu Starbucks und ihre herrische Art erlaubte kein "Nein". Im Video regt sie sich (warum auch immer) darüber auf, dass ich dort einen Espresso bestellt habe (das billigste Getränk). Sie behauptet im Video, ich sei 45 Minuten auf der Toilette gewesen, obwohl es höchstens 15 Minuten waren. Dann behauptet sie auch noch, sie hätte mir am Ende ins Gesicht gesagt, dass sie das Date Scheiße fand, was schlicht gelogen ist. Dass ich ihr nach dem Date aus Höflichkeit angeboten habe, sie noch zur U-Bahn zu bringen, fand sie aus irgendwelchen Gründen wieder unangebracht. Ich dachte, sie wollte einen "männlichen" Gentleman?

Am Ende behauptet sie noch dreister Weise, ich hätte mich nach dem Date noch mal bei ihr gemeldet, um mich mit ihr zu treffen, obwohl es genau andersrum war. Ich habe sie danach geblockt (sie behauptet, es sei andersrum gewesen). Ich glaube, mein Korb nach diesem Date und das Blockieren haben ihrem Ego den Rest gegeben und sie zu dem "Storytime Video" verleitet. Lustiger Weise kommt am Ende ihres Videos heraus, dass sie wohl öfter mit ihren Dates ganz und gar nicht zufrieden war. Woran das wohl liegen mag? Mich wurmt, dass die Zuschauer ihr alle glauben und ich in den Kommentaren als böser Schuft und Witzfigur verspottet werde, obwohl nichts davon stimmt. Ich beichte, dass ich angesichts eines herrischen Weibs nicht den Arsch in der Hose hatte, ein fürchterliches Date nicht schon viel früher fluchtartig zu verlassen und so zu verhindern, im Internet verspottet und verleumdet zu werden.

Beichthaus.com Beichte #00041327 vom 05.06.2018 um 23:47:27 Uhr in München (58 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“35.000

“Beichte

Plastikbesteck oder Holzbesteck?

16

Ignoranz Verschwendung Gesellschaft

Ich beichte, dass ich gegen das Verschwinden von Kleinteilen aus Plastik wie Besteck, Trinkbecher, Geschirr, Wattestäbchen usw. bin. Warum?
Weil für Ersatzstoffe aus Holz, wie Papiertüten o.ä. die Abholzung zunehmen würde. Wenn ich umweltfreundliche Wegwerfprodukte höre, wird mir schlecht. Das eine schließt das andere aus. Würde man hingegen für das Sammeln und Abgeben von Plastikverpackungen und - material (z. B. auf Wertstoffhöfen) einen gewissen Geldbetrag pro Kilogramm einführen, gäbe es nicht mehr das große Müllproblem und Arbeitsplätze wären geschaffen. In den Weltmeeren fängt man jetzt schon mehr Plastikteile ein, als Fische.

Beichthaus.com Beichte #00041306 vom 29.05.2018 um 00:33:31 Uhr (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das Model und der Psycho

32

anhören

Begehrlichkeit Waghalsigkeit Partnerschaft Oldenburg

Ich arbeite nebenberuflich als Model für Aktaufnahmen, es handelt sich dabei um künstlerische Bilder. Dabei werde ich von professionellen Fotografen für einige Stunden bezahlt, neben den Studioaufnahmen kommt es hin und wieder auch zu Außenaufnahmen, dabei werden auch schon mal über hundert Euro die Stunde bezahlt. Mit ganz viel Glück ist auch eine Reise ans Mittelmeer drin. Die Aufnahmen mache ich jetzt seit zehn Jahren, seit Anfang zwanzig, im Jahr kommen so immerhin etwa vierzehntausend Euro zusätzlich in die Haushaltskasse. Die Tendenz ist da immer noch steigend und es hat echt gedauert, sich das alles aufzubauen. Die Aufnahmen machen mir Spaß und ich bin auf viele Bilder sehr stolz, es ist natürlich auch ein toller Ausgleich für die stumpfsinnige Arbeit im Büro.

Mein eigentliches Problem ist allerdings mein Freund. Er wusste von Anfang an darüber Bescheid und fand es auch toll, vielleicht hat er auch nur so getan. Jedenfalls ist er enorm eifersüchtig, jedes Mal wenn ich zu einer Aufnahme fahre ist die Hölle los, die Beschimpfungen und Vorwürfe, die da kommen, sind wirklich nicht mehr schön. Ein Kurztrip für Aufnahmen nach Griechenland ist dann sogar mit Selbstmorddrohungen von ihm geendet, sodass ich die Reise abbrechen musste. Vor Kurzem hat er nun das Maß überschritten, einige seiner Studienfreunde haben mich wohl auf einem Kalender wiederentdeckt, sie haben ihn damit aber nicht aufgezogen sondern eher bewundert. Einer ist dann vorbeigekommen und wollte ein Autogramm von mir haben, daraufhin hat er ihm eine reingehauen. Wahrscheinlich fliegt er deswegen jetzt von der Universität, das ist dann schon der zweite Studiengang der nichts geworden ist, die letzten vier Wochen saß er jedenfalls nur noch vor dem PC und hat irgendwelche Serien geglotzt.

Leider trägt er auch kaum etwas zur Haushaltskasse bei, meint nun aber, dass er, wenn ich mit den Aufnahmen aufhören würde, bei einer Handwerkerbörse im Internet anfängt Dumpingarbeiten zu erledigen. Ehrlich gesagt denke ich, dass ich mich nun nach vier Jahren von ihm trennen werde, auch wenn er danach vermutlich ein Sozialfall wie der Rest seiner alkoholkranken Familie wird. Meine Geschichte könnte echt verfilmt werden, das Model und der Psycho, könnte echt nur noch weinen. Wieso landen solche Menschen immer wieder ganz unten?

Beichthaus.com Beichte #00040748 vom 09.12.2017 um 21:47:43 Uhr in Oldenburg (32 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte
“Ein


Ich liebe dich, Flöckchen!

13

anhören

Masturbation Fetisch Tiere Hannover

Vor zehn Jahren besuchte ich (m/26) mit meinen Eltern und meiner Schwester ein paar Verwandte, die in einer anderen Stadt lebten. Ich hatte zu dem Zeitpunkt gerade Schulferien und eigentlich überhaupt keine Lust, doch mein Vater war da anderer Meinung und ich musste letztendlich mitkommen. Es war die reinste Hölle, täglich machten wir langweilige Ausflüge, für die ich mich mit damaligen sechzehn Jahren nicht wirklich begeistern konnte. An einem verregneten Morgen konnte ich meine Familie allerdings davon überzeugen, dass ich krank geworden wäre. Somit gingen alle ohne mich los und ich hatte das Haus für mich allein. Gelangweilt habe ich mich ein wenig umgesehen, bis ich im Zimmer meines zwölfjährigen Cousins angekommen war. Er hatte drei Meerschweinchen, die mich eher teilnahmslos anschauten. Irgendwie fand ich die Tierchen faszinierend und setzte mich in die Nähe des Käfigs, um sie zu beobachten.

Eine Meerschweinchendame hat es mir besonders angetan, sie hatte seidiges, weißes Fell und große Knopfaugen. Die anderen Meerschweinchen wirkten eher primitiv, doch Flöckchen war anders. Sie war die Eleganz auf vier Beinen, der Inbegriff der Perfektion, ganz klein und zart. Als sie an einem Salatblatt knabberte, war es um mich geschehen und ich bekam - wenn auch ungewollt - eine Erektion. Und was für eine, so erregt war ich noch nie. Zögernd fing ich an, mir meine Lanze zu polieren. Den Blick auf Flöckchen gerichtet, ich habe mir vorgestellt, wie ich sie mit meiner Zunge verwöhnte und sie an meiner Gurke knabberte. Nach einer Weile kam ich heftig und spritze auf den Käfig. Es war der beste Orgasmus, den ich jemals hatte. Selbst Sex hat mir nicht so gut gefallen. Bei einer sahnigen Aktion blieb es jedoch nicht und ich besuchte die Meerschweinchen bei jeder passenden Gelegenheit.

Seitdem habe ich vier Meerschweinchen zu Hause, ich kümmere mich gut um sie, denn sie geben mir die Orgasmen, die ich brauche. Ich habe sie wirklich gern und fasse sie auch nicht an. Keine meiner Partnerinnen und Partner konnte mit ihnen mithalten, doch Flöckchen bleibt immer meine Süße. Ich liebe dich, Baby!

Beichthaus.com Beichte #00040295 vom 09.09.2017 um 18:00:13 Uhr in Hannover (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000